ForumMustang VI
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mustang VI
  6. 2015er Mustang V8 vs. 2013er Camaro V8

2015er Mustang V8 vs. 2013er Camaro V8

Ford Mustang 6
Themenstarteram 1. September 2019 um 1:48

Hallo zusammen,

ich plane die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges (Limit: 30.000€) und habe in den letzten Wochen viel recherchiert. Es soll auf jeden Fall ein Muscle-Car werden.

Zuerst war klar: es sollte ein Mustang 5.0 V8 aus dem Jahre 2015-2017 werden. Diverse Testberichte sind positiv, dass hohe Kosten bzgl. Versicherung, Steuer und Kraftstoffverbrauch anfallen, sollte jedem klar sein, der den Kauf eines Muscle-Cars plant.

Nun bin ich aber auch noch auf den Camaro 6.2 V8 aus dem Jahre 2013 gestoßen, der mir auch sehr gut gefällt und im selben Preisniveau liegt wie der Mustang.

Hier würden die Steuern nochmal etwas teurer werden (ca. 35€), was aber vernachlässigbar ist. Versicherung muss ich anfragen, da habe ich nur Daten vom Mustang (700€ Vollkasko, Saison 04-10).

Wie hoch die Wartungskosten/Service beim Mustang sind, konnte ich auch schon herausfinden, leider finde ich da keine Daten zum Camaro. Kann da vllt. jemand mal Erfahrungen teilen?

Generell meine Frage, auch wenn "schwer" beantwortbar: Welcher von beiden ist "besser"? Ist zwar prinzipiell eine subjektive Entscheidung, aber wenn man nur mal auf Faktoren wie Effizienz, Fahrverhalten, Verarbeitung, Wartungskosten etc. schaut, zu welchem Fahrzeug sollte man in diesem Fall tendieren?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten und viele Grüße

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. September 2019 um 11:26

Zitat:

@servicetool schrieb am 8. September 2019 um 07:30:47 Uhr:

Zitat:

@Porsche2k schrieb am 7. September 2019 um 13:55:31 Uhr:

Carfax war übrigens in Ordnung, keine Eintragungen. Habe das Original davon jetzt hier, da ich den Mustang gekauft habe. :)

Ein Bild wäre nett. ;)

Klar, hier sind direkt zwei Bilder. :)

 

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Kommt darauf an wie Du das Auto nutzen möchtest.

Der Mustang hat die besseren Daily-Driver Eigenschaften und kann (eigentlich) in jeder Ford-Werkstatt gewartet werden.

Beim Camaro ist das Werkstättennetz deutlich dünner.

Als Zweitauto im Sommer sehe ich den Camaro mit leichten Vorteilen, würde mir aber den Challenger auch angucken.

Ja,,,ich würde mir, um richtig Spass zu haben, einen Challenger holen. Ich finde den auch von der Optik brachial.

Sorry, aber die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen.

So nen Ami kauft man nicht nur mit dem Kopf :-)

Themenstarteram 1. September 2019 um 10:02

Danke für deine Antwort! :)

Den Challenger habe ich mir auch schon angeschaut. Der gefällt mir von der Frontansicht, verglichen mit allen anderen Muscle Cars, eigentlich am besten, nur leider gefällt mir das Heck überhaupt nicht.

Beim Mustang soll die Verarbeitung ja mittlerweile recht passabel sein, das Interieur gefällt mir auch sehr gut. Meiner Meinung nach besser als beim Camaro, aber das ist ja wieder Geschmackssache.

Am Mittwoch werde ich mir einen Mustang anschauen fahren und heute einen Camaro. Dass das Werkstattnetz beim Camaro dünner ist, habe ich befürchtet. Ist natürlich ein Pluspunkt für den Mustang. Vielleicht meldet sich ja noch wer, der Kosten bzgl. Service oder Ersatzteile nennen kann, wäre auf jeden Fall interessant.

Ich will den neuen Wagen nur im Sommer fahren. Werde damit täglich zur Arbeit fahren und halt in der Freizeit herumcruisen. Will also nicht auf die Rennstrecke damit. Im Winter werde ich dann meinen BMW fahren, sofern den niemand kaufen will.

Mich fasziniert einfach der V8 Sound und die Optik der Muscle Cars. Das sind auch die zwei Hauptgründe, warum ich mir so ein Fahrzeug zulegen will. Falls es sonst noch weitere Empfehlungen außer dem bereits eingeworfenen Challenger gibt, nur her damit! :)

Oder einen Charger, der ist ein Wolf im Schafspelz im Vergleich zu den anderen Kandidaten.

Da hat man dann einen Viertürer mit heftig Bumms und auf Wunsch den Motor von der Helllcat.

Hi zusammen,

 

Habe den Camaro Mal Probe gefahren BJ 2014 war im Innenraum meiner Meinung nach, nicht besonders gut verarbeitet.

Das sich ab Ende 2015/Anfang 2016 drastisch geändert hat.

 

Also würde ich den Camaro erst ab BJ 2016 kaufen.

 

Wenn du aber auf einen guten V8 Sound stehst ist der Mustang von BJ 2015-2017 nicht zu empfehlen, außer du änderst die Abgasanlage.

Der Camaro hat den Besseren Sound.

 

Aber das bleibt alles bei dir, für was du dich entscheidest.

 

Am besten genau schauen, Probe fahren und dich dann entscheiden was für einer dir mehr zusagt.

 

Ich habe mich für den Mustang GT 2016 entschieden

 

Gruß

Themenstarteram 1. September 2019 um 18:49

@servicetool: den Charger hatte ich auch schon auf dem Schirm. Da gefällt mir das Interieur deutlich besser als beim Camaro. Was mich bei dem Camaro vor BJ 2018 stört, ist tatsächlich das Armaturenbrett. Diese zwei klobigen Anzeigen mit dem Plastik drumherum sehen irgendwie billig aus. Das macht der neue Camaro deutlich besser, der aber natürlich außerhalb des Preisrahmens liegt. Der Mustang gefällt mir vom Interieur her am besten.

@Henker117: Ich habe mir schon dutzende Videos auf YT angeschaut, unter anderem dieses hier: https://www.youtube.com/watch?v=Vma9KXom2xs

Da gefällt mir der Sound eigentlich sehr gut. Klar, mit einem Klappenauspuff ist der Sound nochmal besser, aber erstmal sollten sich die Nachbarn - sofern es zum Kauf kommt - erstmal an den "normalen" V8-Sound gewöhnen.

Am Mittwoch schaue ich mir einen Mustang an.

Generelle Frage: Haben die Anfang 2015er Mustangs irgendwelche Kinderkrankheiten? Und worin unterscheiden sich eigentlich die US- und die Europa-Modelle? Oft sehe ich die Mustangs mit den weißen Rückleuchten, die mir jedoch nicht wirklich gefallen.

Gruß

Die US Modelle sind zu 95% billig in Litauen zusammengeflickte Totalschäden aus den USA. Bei denen steht nie Unfallfrei in der Anzeige. Die Ausstattung ist bei einem EU Modell gleichmäßiger auf hohem Niveau, die Einsteigermustangs mit V6 gibt es hier nicht und die Bremsanlage der EU Modelle ist auch autobahntauglich.

Das stimmt was Crash sagt die US Modelle sind meist Reparierte Unfall Autos.

Hab mir extra einen Unfallfreien geholt, EU Modell hatte aber erst auch ein US Modell angeschaut.

 

Der Sound beim US Modell ist ein bisschen besser hat nen anderen Kat drin.

Und auch 441PS anstatt 421PS.

 

Ich hatte bis jetzt noch keine Probleme mit meinem Mustang.

 

Kannst dich aber im Mustang6 Forum schlau machen.

 

Hatte auch schon einen 2005er GT, den hatte ich 9Jahre auch nichts außer Ölwechsel.

 

Die meisten Probleme hatte ich mit Audi und Renault.

 

PS: Rote Rückleuchten US Modell,

Weiße sind EU Modelle

 

Gruß

 

Themenstarteram 2. September 2019 um 6:18

Danke für eure Hinweise bzgl. des US-Modells.

Jetzt bin ich etwas verunsichert, der Mustang, den ich mir am Mittwoch anschaue, ist auch ein US-Modell, jedoch als unfallfrei deklariert.

Gibt es Möglichkeiten, die Historie eines Mustangs recherchieren zu können? In anderen Foren habe ich was von Carfax o.ä. gelesen.

@ Henker: Laut deiner Aussage hat der US-Mustang ja 441 PS, das war mir auch bekannt. Nur meinte der Verkäufer, sein Mustang wäre ein US-Modell, hat aber 421 PS, aber die erwähnten roten Rückleuchten. Müsste man ja auch an der Bremsanlage erkennen, meines Wissens nach haben wir hier in Europa ja automatisch das Performance Paket mit der Brembo-Bremsanlage.

Wie teuer ist der Service beim Mustang? Habe einmal was von um die 250€ gelesen. Kannst ja mal rückmelden, ob das so hinkommt.

Viele Grüße

Zitat:

@Porsche2k schrieb am 2. September 2019 um 06:18:04 Uhr:

Danke für eure Hinweise bzgl. des US-Modells.

Jetzt bin ich etwas verunsichert, der Mustang, den ich mir am Mittwoch anschaue, ist auch ein US-Modell, jedoch als unfallfrei deklariert.

Gibt es Möglichkeiten, die Historie eines Mustangs recherchieren zu können? In anderen Foren habe ich was von Carfax o.ä. gelesen.

@ Henker: Laut deiner Aussage hat der US-Mustang ja 441 PS, das war mir auch bekannt. Nur meinte der Verkäufer, sein Mustang wäre ein US-Modell, hat aber 421 PS, aber die erwähnten roten Rückleuchten. Müsste man ja auch an der Bremsanlage erkennen, meines Wissens nach haben wir hier in Europa ja automatisch das Performance Paket mit der Brembo-Bremsanlage.

Wie teuer ist der Service beim Mustang? Habe einmal was von um die 250€ gelesen. Kannst ja mal rückmelden, ob das so hinkommt.

Viele Grüße

Hallo, ja eine Carfax abfrage bringt es zum Vorschein, ob es sich um ein Unfaller handelt.

Zum Camaro... hatte ich in einer fb gruppe gelesen das der Camaro Probleme mit dem Antrieb haben soll (Getriebe/Diff).

Ich wollte mir eigentlich einen Challenger holen, aber wie schon erwähnt ist der Markt voll von Unfallern (Seitenblinker)

Denke mal in ca. 2 Jahren wirds ein Mustang werden...;)

Gruß Atze

Service beim Mustang Mit Ölwechsel so um die 300€ und mit Bremsflüssigkeit habe ich 420€ Bezahlt

 

Aber wenn die 5 Jahres Garantie rum ist werde ich es selber machen

 

Gruß Henker

Zitat:

@Atzebugatti schrieb am 02. Sep. 2019 um 12:28:39 Uhr:

... ja eine Carfax abfrage bringt es zum Vorschein, ob es sich um ein Unfaller handelt....

Carfax liefert aber nur die Unfallschäden aus den USA. Wenn er sauber aus USA importiert worden ist und danach einen Unfall hatte, steht das da nicht drin.

Themenstarteram 3. September 2019 um 9:42

Danke für eure Antworten. Bei den 420€ für den Service kann man sich echt nicht beschweren. Für meinen BMW bezahle ich ja schon fast 300€ bei dem normalen Service.

War jetzt auch etwas im Mustang Forum unterwegs, habe da was recherchiert und bin wieder ein bisschen schlauer geworden. Wenn ich ihn morgen kaufen sollte, werde ich mich dort auf jeden Fall anmelden. Ist auf jeden Fall gut, jetzt mit etwas Hintergrundwissen zur Besichtigung zu fahren.

Viele Grüße

Auf jeden fall dei Fahrgestellnummer kurz googlen, kann Carfax ersparen wenn die Restwertversteigerung noch einsehbar ist...

Falls es noch einen weiteren Tropfen braucht, der den Boden aus dem Camaro raushaut - der Service kostet 700-800 Euro. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mustang VI
  6. 2015er Mustang V8 vs. 2013er Camaro V8