ForumMustang VI
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mustang VI
  6. Mustang - 6 oder 8 Zylinder?

Mustang - 6 oder 8 Zylinder?

Ford Mustang 6
Themenstarteram 10. Oktober 2015 um 17:50

Hallo Leute, möchte mir dieses Jahr noch einen Mustang zulegen, habe aber keine Ahnung davon. Es sollte ein Jahreswagen sein und ich möchte keine negativen Überraschungen erleben. Sind vertrauenswürdige Händler (am besten mit Werkstatt) im Ruhrgebiet oder Umgebung bekannt? Wo kann ich mich informieren? Wer kann mir helfen? Bin auch an Stammtisch-Teilnahme oder Clubmitgliedschaft interessiert. Danke für Info.

Gruß

Roger15

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hi,

ob 6 oder 8 Zylinder musst Du schon selbst entscheiden.... - "emotionale" Infos zu dem Thema findest Du hier zu Hauf :)

Händler... wenn Hagen noch in Deinem Wendekreis ist, wäre da Autopartner Hagen.

VG

Themenstarteram 11. Oktober 2015 um 2:23

Hallo guido-run,

Danke für Deine Info. Komme aus Oberhausen und habe den Autopartner, Hagen, im Internet gefunden. Werde mich dort melden. Eine Gasanlage scheint zur Kostensenkung eine interessante Sache zu sein - oder gibt es da Hinderungsgründe?

Gruß

Roger15

mit einer Gasnalage habe ich mich noch nicht beschäftigt, da es für mich nicht in Frage käme.

VG

Servus. Habe beide Motorisierungen ausgiebig getestet. Ich empfehle dir auf jeden Fall den V8.

Ohne den V8 gefahren zu sein, nur den v6 dann und wann als Leihwagen, aber aus den Erfahrungen, die ich hier gelesen habe, sollte man den V8 bevorzugen.

Das Drehmoment ist besser und der Verbrauch des 6-Enders nicht deutlich niedriger als der des 8-Zylinders.

am 12. Oktober 2015 um 9:30

Da über dem Thread "VI" prangt, bedeutet das, der Themenstarter sucht nach einem Mustang der sechsten Generation. Da er einen Jahreswagen sucht, kommen EU-Modelle schon mal nicht in Frage, hier wurden die ersten gerade mal vor gut zwei Monaten ausgeliefert, da käme dann nicht mal Vorführer in Frage. Naja, und da es das EU-Modell ohnehin nicht mit V6 gibt, soll es also das US-Modell sein. Hier verkehrt die sechste Generation seit nunmehr zwölf Monaten, Jahreswagen im klassischen Sinn wird also auch hier eng, eher Halbjahreswagen. Die Importeure mit denen ich bislang gesprochen habe, waren zuletzt eher zurückhaltend, da das EU-Modell günstiger ist.

Unterm Strich bedeutet das, dass das Angebot an Fahrzeugen als äusserst eingeschränkt bezeichnet werden kann. Darum schlage ich eine deutschlandweite Suche vor und nicht nur auf den Pott beschränkt.

Ausser natürlich, Farbe und Ausstattung spielen keine Rolle und es kommt der erstbeste in Frage.

Raten würde ich übrigens auch zum V8.

am 12. Oktober 2015 um 10:34

Der V8 und das Design sind für mich der einzige Grund nen Mustang (Shelby) zu fahren.

Alles Andere was ein Auto ausmacht wie technische Spielerein, Qualität, Ausstattung , Unterhaltskosten und Verbrauch findest Du bei den anderen Herstellern (nicht Ford US) deutlich Besseres, wenns kein V8 sein soll. Toyota, KIA , Mazda oder Ford EU zum Beispiel.

Also falls du wirklich einen Mustang 6 mlöchtest, ist es relativ egal ob du ein 4 Zylinder, 6 Zylinder (Import) oder ein 8 Zylinderer nimmst. Das Charakteristische "Blubbern" ist weitestgehend einem Rasenmäher gewichen, und bevor du ein 6er für teures Geld Importierst kannst du auch den EcoBoost nehmen. Thema Gasanlage: Ja ist er, allerdings sind solche Umbauten noch nicht möglich weil es wohl noch keine Gutachten für einen solchen Umbau gibt. Das mit dem Sound ist übrigens nur eine persönliche Meinung.

Mit der Einführung des Mustang VI als offizielles Angebot von Ford hätte ich gedacht, dass die Gebrauchtwagenpreise der importierten Modelle nach unten gehen. Das ist zumindest nach meiner Recherche nicht wirklich passiert. Zum Einen gibt es bei den Neuwagen sehr lange Wartezeiten (ich habe am 20.6. bestellt, GT natürlich :-), und die Auslieferung wird nicht vor Januar sein) und zum Anderen stehen die Ausstellungsstücke beim Händler mit Preisen deutlich über Liste im Showroom.

Viele Grüße,

Günther

Heute "musste" ein Besitzer eines neuen 8Ender GT ein paar mal durch einen Parkplatz rollen.

Schon beim kleinsten Gasgeben hat der hinten rausgeblubbert, einfach wunderbar, zum Niederknien.

Da merkt man, dass heutzutage die meisten Autos, inkl. der sog. Premiums, im besten Fall nach nix klingen.

Der Mustang MUSS den 8 Zylinder drinnen haben.

Themenstarteram 19. Oktober 2015 um 23:29

Hallo Leute,

danke für Eure Meinung zu meiner Zylinder-Frage. Bin mir jetzt auch sicher: es wird ein V 8!! Die ca. 10.000 EUR mehr muß ich dafür wohl ausgeben - wird sich bestimmt lohnen!

Christian42 sprach von Serie VI seit 2014. Erkenne ich ihn an der Einzelradaufhängung statt der früher üblichen hinteren Starrachse? Gerne suche ich deutschlandweit nach meinem neuen Auto - die Frage nach einem hiesigen Händler mit Werkstatt bezog sich auf mein Unvermögen zu schrauben. Hier bin ich auf professionelle Hilfe, sprich eine zuverlässige Werkstatt angewiesen. Werde die Augen offen halten und die nächste Zeit besonders im Internet nachsehen. An Tipps und Anregungen aus Eurem Kreis bin ich weiterhin stark interessiert. Spätestens im Januar möchte ich im eigenen GT durch die Gegend blubbern.....

Mt freundichem Glückauf

Roger15

Hi,

ab 2015er Modell hast Du die Einzelradaufhängung. Ab 2011er Modell hast Du den 5.0 Liter Coyote und die von 2005 bis 2010 haben den 4,6 Liter Modular.

VG

Zitat:

@Roger15 schrieb am 19. Oktober 2015 um 23:29:17 Uhr:

...Bin mir jetzt auch sicher: es wird ein V 8!! Die ca. 10.000 EUR mehr muß ich dafür wohl ausgeben -

Wie jetzt? Im Konfigurator kostet der EcoBoost 37.000 € und der GT 42.000 €. Oder meintest Du 10.000 DM, denn dann kommt es so pi mal Daumen hin.

Zitat:

Christian42 sprach von Serie VI seit 2014. Erkenne ich ihn an der Einzelradaufhängung statt der früher üblichen hinteren Starrachse?

Das geht sicher, aber ich würde einfach mal bei Wikipedia den Artikel zum Ford Mustang durchlesen. Die Generation V und VI unterscheiden sich auch äußerlich recht deutlich.

Zitat:

....die Frage nach einem hiesigen Händler mit Werkstatt bezog sich auf mein Unvermögen zu schrauben.

Dann wäre ein Neuwagen vom Ford-Händler (also Generation VI) von Vorteil. Die Modelle der Generationen davor kann man sicher auch bei einer unabhängigen Autowerkstatt zum Service geben, denn schließlich handelt es sich nicht um hochgezüchtete Spezialtechnik.

Zitat:

Spätestens im Januar möchte ich im eigenen GT durch die Gegend blubbern.....

Dann wird es wohl nichts mit einem Neuwagen vom Ford-Händler. Entweder Du bezahlst einen deutlichen Preis über Liste für einen vorhandenen Wagen, oder Du musst mit 9 oder sogar mehr Monaten Lieferzeit rechnen.

Da die ersten (EU) Mustang VI überhaupt erst im Juli diesen Jahres hier ausgeliefert wurden, ist es extrem unwahrscheinlich, schon Gebrauchte zu finden. Alternativ könnte man einen US-Import kaufen, dass wird aber nicht billiger. Zudem sind nicht alle Import-Mustangs mit dem Performance Pack ausgestattet, was ihn erst autobahnfest macht. Zum gemütlichen rumcruisen würde es aber reichen.

Viele Grüße,

Günther

Also ich würde dir auch zu einem V8 raten!! Ich selber fahre einen 2006er V6 Cabrio und bin sowas von zufrieden!! Leistung, Drehmoment und Verbrauch sind super! Aber mit nem V6 brauchst ein gutes Selbstbewußtsein, da ein V8 Fahrer und auch andere Mazda,VW etc Fahrer dich immer blöd anlabern werden wenn du "nur" V6 fährst!

Ich nutze meinen Mustang nämlich als Alltagsauto und nicht nur Sonntag mittags zum angeben! Und auf Treffen zu den ganzen Snops fahr ich eh net, wie im Pornokino...wer hat den Größten!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mustang VI
  6. Mustang - 6 oder 8 Zylinder?