ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 2.7T springt nicht mehr an

2.7T springt nicht mehr an

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 17. März 2017 um 11:51

Hallo zusammen,

habe schon die SuFu benutzt aber nichts brauchbares gefunden.

Daten:

MKB AZA, quattro, 6-Gang, 283tkm, Kat defekt (Keramik lose), Bank 2 Sonde 2 defekt.

Zum Problem:

Vor 3 Wochen, wollte der Dicke morgens nicht starten. Habe erst vermutet, dass er abgesoffen ist, da ich eine Weile georgelt habe. Hab ihn dann stehen lassen und habe es nachmittags normal probiert. Nach einer ganzen Weile und vielen Startversuchen, machte er dann anstallten zu starten. Als er dann lief ging er sofort wieder aus. Nach einigen erneuten Versuchen lief er dann, nahm aber kein Gas an. Ich habe ihn dann im Stand eine Weile laufen lassen. Nach ner guten viertel Stunde nahm er wieder Gas an und ich machte eine Probefahrt - verlief unproblematisch.

Am nächsten Morgen, gleiches Spiel. Dann habe ich den ADAC angerufen. Vermutung war Kraftstoffpumpe. Ich habe versucht zu starten und der Mechaniker hat unten gegen den Tank geschlagen. er sprang darauf hin kurz an. Auto in die Werkstatt geschleppt. Meinem Mechaniker das Problem geschildert, auch er sagte: es wird die Pumpe sein.

Neue Pumpe rein, Auto lief ca. 1 Woche normal. Dann wieder das gleiche. Startet erst nach mehreren Versuchen, schlechte bis keine Gasannahme und läuft dann nach einer Weile ohne Probleme.

Auto wieder zur Werkstatt.

Getauscht wurde nun zusätzlich der G62 und das Kraftstoffpumpenrelais. Beides ohne Erfolg. Mechaniker sagt, wenn er startet kommt kein Zündfunke und im Fehlerspeicher stehen viele Einträge mit "Kurzschluss nach Masse". Steuergerät ist nun ausgebaut und soll zur Analyse versendet werden.

Frage: kennt jemand solche Probleme? Was kann es sein.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß

Patrick

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. April 2017 um 10:24

UPDATE:

Ich habe das Relais 373 bestellt und eingebaut. Keine Änderung.

Stromlaufplan und Sicherungsbelegung geprüft. Alle Sicherungen entnommen und auf Durchgang geprüft. Alle ok.

Dann habe ich mich mal mit der Spannungsversorgung der Sicherungen beschäftigt. Nach einschalten der Zündung waren folgende Sicherungen weiterhin Spannungslos:

S228 - Kraftstoffpumpe

S232 - Motorsteuerung

S234 - Motorsteuerung und vieles andere was ja zu meinen Fehlereinträgen "Kurzschluss nach Masse" erklären würde.

Der Stromlaufplan verrät, das das Relais die Sicherungen S228 und S229 versorgt - weiter gehen leider meine Pläne nicht. Da das Relais direkt von der Motorsteuerung angesprochen wird und ich es auch klacken hörte, konnte es ja nur noch am Relais selber liegen.

Also ein neues Relais bestellt, eingebaut und Zündung eingeschaltet. Nun wurden auch die Sicherungen mit Spannung versorgt. Den Schlüssel gedreht und tadaaaaaaa, sofort angesprungen. :)

Dem Mechaniker ist fast alles aus dem Gesicht gefallen. Probefahrt gemacht und läuft einwandfrei und startet auch sofort.

Des Rätsels Lösung war wohl tatsächlich das Kraftstoffpumpenrelais. Nur, das wurde bereits auf mein Anraten hin erneuert, aber nicht gegen ein originales, sondern von Stahlgruber.

Also, Finger weg von Zubehör, original ist eben original.

In diesem Sinne ein schönes Wochenende.

Gruß

Patrick

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 23. April 2017 um 17:29

Zitat:

.. aber zum zweiten.. zu dem mechaniker würd ich eher nicht mehr fahren.. bevor man teile tauscht sollte man doch wenigstens die stromversorgung prüfen.. (kraftstoffpumpe) - bekommt du dein geld dafür denn wieder (oder musst garnicht zahlen)? oder war es der nette mechnaiker von nebenan?

Ja, ist eher der "nette" von nebenan - man kennt sich. Ich mache ihm gar nicht sooooo den RIESEN Vorwurf. Man verlässt sich schon darauf, dass neue Teile auch funktionieren. Wenn man dann keine Stromlaufpläne hat (ist halt bei einer freien Werkstatt oft der Fall) und man sich mehr mit Mechanik als mit Elektrik beschäftigt, dann kommt das schon mal vor.

Zitat:

 

bin ja selber gebranntes kind was werkstätten betrifft und mir geht son dilettantismus bei der arbeit immer mächtig auf die nuss...

Ich weiß sehr genau was du meinst, habe auch schon einige negative Erfahrungen mit Werkstätten gemacht. entweder war es am Ende des Tages sehr teuer - weil sie das "VAG Spezialwerkzeug" nicht hatten und Teile getauscht haben, die sich nicht hätten tauschen müssen (Komplette Federbeine), oder aber nicht in der Lage waren den Fehler zu lokalisieren - das habe ich am Ende dann selber gemacht. :(

Gruß

Patrick

Themenstarteram 23. April 2017 um 17:34

....by the way. Ich lese hier "Danke für die Rückmeldung".

Ich bin in diesem Forum schon sehr lange und habe auch schon einiges geschrieben, eine Rückmeldung halte ich für selbstverständlich - ich entnehme aber anderen Beiträgen, das das eher nicht mehr der Fall ist. Scheint so, dass der Jahrgang dem ein Feedback am Herzen liegt keinen 4B mehr fährt und die nachfolgende Generation sich nicht mehr drum kümmert.

Sehr Schade........

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 2.7T springt nicht mehr an