ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 2,7T Biturbo zu Single Turbo Projekt

2,7T Biturbo zu Single Turbo Projekt

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 15. Mai 2017 um 23:50

Moin

Wollte mal mein neues Projekt vorstellen. Eigentlich wollte ich mir NUR einen 500PS Motor bauen. Biturbo mit RS6 oder GT28r Ladern. Nach dem ich nun aber den Motor komplett überholen lassen musste (Voll Programm mit neuen Kolben/Bohren/Honen /Kurbelwelle bearbeiten) hatte ich etwas Zeit das noch etwas umzuplanen. Da ich ja eine Faule Sau bin und nicht jedesmal den *ucking Motor ausbauen will. Habe ich mich nun dazu entschieden auf Single Turbo umzubauen. Warum?

  • Billiger
  • Einfacher
  • Besser

Man kann jederzeit den Turbo runter nehmen. Kommt überall ran ohne den Motor auszubauen.

Leichte montage/demontage von

  • Turbo
  • Lambda
  • Wastegate
  • Themperaturfühler
  • Hosenrohr
  • Krümmer

Als erstes wollte ich die Turbolader 2 vorne oben montieren aber man kommt beim A6 schlecht zwischen Rahmen und Zylinderkopf

ABS/Servo/Wischwasser/Kühlerwasserbehälter/Luftfilterkasten hätte versetzt werden müssen.

Zum Motor

Ausgangsbasis:

A6 2,7T AJK 240.000KM für 350€ plus 100€ Versand

Wobei 150€ schon zuviel waren. Der Motor war Platt. Hat mich mal 1500€ extra gekostet für Kolben und Motor bearbeiten.

Setup:

  • Wössner Kolben RS4 8,0:1 Übermaß
  • Stahlpleule H-Shaft mit ARP Schrauben
  • VAG Race Pleuellager vom W32/W36
  • RS4 Ölpumpe
  • Lager und Dichtungen neu
  • A6 2,8L ALG Zylinderköpfe aufgearbeitet
  • Auslassventile vom 2,7T
  • Nokenwelle Einlass 2,8l
  • Nokenwelle Auslass 2,7T

Dazu habe ich mir 2 Turbolader gekauft.

  • Garrett GT35R
  • Garrett T66 TO4S GT3584

Da man den ja leicht umbauen kann ( unter 1 Stunde) HAHA versuche das mal beim Biturbo ^^ macht das auch noch spass.

Krümmer:

Es gibt es 2 Varianten

  • Man nehme die 2,8L Krümmer und baut den rest halt selber (Das problem hier sind die Flansche an den 2,8l Krümmer. Sind schwer zubekommen und teuer. Die Krümmer hab ich bei den 2,8l Köpfen mitbekommen.)
  • Man kann sich das auch fertig von 034 Motorsport kaufen.
  • Oder man baut sich das komplett selber ca.300€.

Wastegate Extern

  • Rial V44

Ansaugbrücke weiss ich noch nicht.

Selber bauen Voll Aluminium eigenbau oder V6 2,8l ansaugbrücke umarbeiten.

Die 2,7T Ansaugbrücke auffräsen reicht nicht und eine RS4 kostet 1400€

Beide Lambdas werden behalten. Ob beide Abgastemperatursensoren beibehalten werden weiss ich noch nicht. Vieliecht kann man 2 zu 1 machen.

Grosser Ladeluftkühler und Druckrohre usw.

Da es aber nichts neues ist und das schon viele gemacht haben. Wollte ich noch einen drauf setzten.

Ob Biturbo mit RS6 Ladern oder Single Turbo haben ein Problem der Lader kommt erst ab 3500-4000UPM. Was sehr spät ist. Nun wollte ich den noch etwas feuer unter dem Arsch machen unten rum. Also Kompressor oder EAV bzw E-Turbo.

Kompressoren gibt es hinterher geschmissen. EATON M62/65 oder M90

Der M62 ist für bis zu 5 Liter der M90 bis 7 Liter. Somit würde ein M62/65 reichen auch M45 würde gehen man bekommt sie ab 100€.

Dazu benötigt man eine Magnetkupplung vom Golf oder TSI oder den Eaton M62 der hat eine dran.

Und eine Drossenklappe

Was habe ich vor. Ganz einfach der Kompressor wird ab 1000UPM oder 900UPM dazugeschaltet die Drosselklappe wird geschlossen und die Angesaugte Luft geht durch den Kompressor. Ab 2500UPM bzw 3000UPM wird die Drosselklappe halb geöffnet und die angesaugte Luft geht zum Kompressor und Turbolader. Wenn der Turbo seine Drehzahl erreicht hat 3500-4000UPM wird die Drosselklappe geschlossen und der Kompressor abgekoppelt.

Gesteuert wird es über einen Microcontroller der die Drehzahl vom Steuergerät bekommt sowie auch das Kombiinstrument (Das signal ist vom MSG bereinigt für das Kombi). Dieser Steuert die Magnetkupplung und die Drosselklappe. Später soll das ins MSG programmiert werden.

Mein Problem ist Platz der Kompressor ist nicht groß. Aber trotzdem. Auch macht mir die Mechanik sorgen Magnetkupplung was wenn der Kompressor nicht entkoppelt wird. Der Kompressor muss kurz übersetzt sein kleineres Pully damit unten rum mehr kommt. Der Eaton macht so 16.000UPM Maximal.

Meine 2te Lösung ist ein Elektrischer Kompressor/Turbo

Phantom Supercharger

oder

ARC Supercharger

https://www.youtube.com/watch?v=03wYlw8SdeM&feature=youtu.be

Da ich mit dem im Kontakt stehe hat er viele infos rausgerückt das ich mir das System nachbauen kann. Grundlage sind Bürstenlose Motoren mit 5000-6300Watt bis zu 300Amp 50.000 UPM welche mit 24Volt und mehr betrieben werden.

Weitere infos folgen...

Natürlich dürft ihr euer Senf dazu geben.

So long

A627TOlli

 

 

 

 

 

Biturbo onTop
Biturbo onTop
Single Turbo Krümmer
+7
Ähnliche Themen
70 Antworten

Spannende Sache, habe den Thread schon länger verfolgt. Aber willst du das Fahrzeug später auch auf der Straße fahren?

Themenstarteram 28. Juli 2018 um 10:13

Den neuen RS6 mit 700PS fährt man doch auch auf der Straße? Da ist ein A6 für die Rennstrecke wohl eher ungeeignet. Wo liegt das Problem? Bzw was spricht dagegen?

Um die Leistung geht es ja garnicht, klar ist das möglich.

Meinte auch eher von der rechtlichen Seite...

Was soll da problematisch sein Herr Wachtmeister? Ist doch alles Serie! :)

Hat ja nichts mit Wachtmeister zu tun oder ob es jemanden nicht passt weil der Wagen mehr Leistung hat.

Geht ja eher um die Risiken dabei...aber bleibt ja jedem selber überlassen.

 

Bin gespannt wann und ob der Motor einwandfrei läuft...ist ja nichts alltägliches.

Viel Erfolg auf jeden Fall noch weiterhin.

Themenstarteram 28. Juli 2018 um 13:15

Das Thema hatten wir schon letztes Jahr als ich diesen Beitrag eröffnet hatte. Warum soll das nicht eintragbar sein? Mein(e) Turbolader haben eine Seriennummer genau aus diesem Grund. Dann trägt der Prüfer bei einer Einzelabnahme in die Papiere folgendes ein.

 

"Leistungssteigerung d. Abgasturbolader SN 222855"

 

Und bei 12000€ die ich darein gesteckt habe sollte das nicht an einer Eintragung für 600€ scheitern.

hallo

die kleine platiene , dafür gibt´s firmen die sowas als auftragsarbeit fertigen

Mfg Kai

Themenstarteram 28. Juli 2018 um 19:59

Ja 10 Stück 50€ oder eine für 40. Da einige Löcher gebohrt werden müssen.

hallo

dann nimm eben ne lochrasterplatine , soo viel kommt ja nicht drauf

Mfg Kai

Zitat:

@A627tOlli schrieb am 28. Juli 2018 um 13:15:04 Uhr:

Warum soll das nicht eintragbar sein? Mein(e) Turbolader haben eine Seriennummer genau aus diesem Grund.

Ich will dir den Elan nicht nehmen aber an der Stelle trotzdem einen Hinweis-> "Eingetragen" wird immernoch vieles - nur zulässig ist es deshalb noch lange nicht. Es gibt bei Leistungssteigerungen in dieser Höhe mehrere Probleme wenn es wasserdicht werden soll , das größte ist ua. das Abgasgutachten was neu erstellt werden muß + alleine 10-15.000€ (!) verschlingt und das ist eben keine normale AU bei der man eben mal so mit heissgefahrenen 100Zellern durchrutscht...

Festigkeitsnachweis für die Karosse ist ebenso ein Thema usw. usw.

Also nicht falsch verstehn, du hast vielleicht was in den Papieren aber es ist wertlos wenn du an den richtigen gerätst...:( und das geht je nach Bundesland ziemlich schnell.

In Hessen zb. würde dir die Zulassungstelle nichtmal Dokumente ausstellen weil die TüV Abnahme schon vorher von der Zentralen Prüfstelle in Marbug kassiert wird.

Themenstarteram 29. Juli 2018 um 11:38

Leistungssteigerung

 

Wenn Ihnen weder Teilegutachten noch ABE vorliegen, müssen unsere Experten eine aufwändige Einzelabnahme durchführen. Und die ist häufig sehr teuer:

 

Abgasmessung nach den Vorschriften nach der EG-Richtlinie 70/220/

 

EWGFahrgeräuschmessung nach den Vorschriften nach der EG-Richtlinie 70/157/

 

EWG Motorleistungsmessung nach der EG-Richtlinie 80/1269/

 

EWG Höchstgeschwindigkeitsmessung nach der ECE-Regelung Nr. 68

 

Möglicherweise Überprüfung der Bremswirkung und der Bereifung bei der gesteigerten Höchstgeschwindigkeit

 

Kosten hierfür liegen bei 249€

 

Sagt der TÜV Nord wobei auch bei Tunern diese Aussage bekam.

Also dass diese aufwendige Einzelabnahme mit den genannten Punkten die auch zweifelsfrei durchgeführt werden müssten wenn das Fahrzeug auf der Straße fahren soll, kommst du nie und nimmer und dafür würde ich mir einen Arm abschneiden nicht mit 249€ hin.

Alle genannten Prüfungen können nicht mal an jeder Prüfstelle gemacht werden. Alleine das wird aufwendig...

 

Um sicher zu gehen fahr zur örtlichen Prüfstelle und erläutere denen dein Vorhaben.

Die Leute vor Ort werden dir dann sagen können was alles auf dich zu kommt und wie teuer das werden kann.

 

Wie garrettv8 schon sagte wird ein solches Vorhaben in den Papieren leicht vierstellig und vielleicht mehr werden können.

 

Habe schon öfters mal von Vorhaben gehört, die für immense Summen durchgeführt wurden und deren Eintragung fast genau so teuer war...

 

Nicht das nachher der große Schock kommt und der Wagen muss wegen größeren unlösbaren Problemen in der Garage bleiben....

 

Ist ja auch kein meckern, Neid oder sonst was sondern unter Forenkollegen nur gut gemeint damit du zum erhofften Erfolg kommst!

Themenstarteram 29. Juli 2018 um 12:38

Habt ihr mal überlegt was ihr da redet? Das würde bedeuten jede Software anpassung ohne Gutachten genauso wie jegliche veränderung am Motor:

2,7T Fahrer (S4/RS4) Golf R usw.

Die eine änderung vornehmen wie Ladeluftkühler

oder größere Turbolader

oder andere Einspritzdüsen

oder Software anpassung

oder Auspuffanlage/hosenrohre.

uvm.

würde ja bedeuten das sie euer oben beschriebenes zenario durchlaufen müssten?

Die 5 Zylinder fahrer oder 1,8T Tuner nicht zuvergessen.

Auch ist das auf alle anderen Getunten Fahrzeuge übertragbar.

Oder die RS6 Abgasanlagen fahrer ohne RS6 schon ein Abgasgutachten gemacht?

Haben die das nicht eintragen lassen? Oder haben die 4000€ oder mehr für eine Eintragung hingeblättert?

Das Problem ist folgendes. Du kannst das legal eintragen lassen. Da es ermessenes Sache ist. Und der Prüfer dafür seinen Kopf hinhält (Rechtlich/Beruflich). Machen es viele gar nicht. Auch kann das ein Prüfer eintragen ein anderer aber nicht. Und genau hier liegt das Problem. Du lässt es eintragen legal!. Die PoserPolente sieht das anders und lässt es beim anderen Tüv begutachten der die Sache dann anderes sieht. Zwar gibt es auch schwarze Schafe aber die gibt es überall. Und wer seine Felgen und Fahrwerk nicht einträgt oder den auspuff manipuliert hat nicht alle an der Pfanne. Ich habe beim Tuner gelernt. Und wir haben viele Motoren umgebaut. Ich persölich habe meinen ersten Turbo umbau gemacht und alles eingetragen legal bei einem Großen TÜV Zentrum. Mein Werkstatt nachbar hat seinen alten Jetta auf VR6 umgebaut. Alles legal eingetragen ohne Abgasgutachten. Wir im Norden haben nicht solche probleme wie die in Mitteldeutschland. In Köln oder Dortmund würde ich das nicht machen!! Das halt so wenn man JP und Co als Nachbarn hat.

Können wir uns dann mal wieder auf den Umbau beschränken? Die rechtliche Scheiße wurde hier schon tausend mal durchgekaut und interessiert niemanden!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 2,7T Biturbo zu Single Turbo Projekt