ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 2.5 TDI AFB Nockenwellentausch

2.5 TDI AFB Nockenwellentausch

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 6. November 2015 um 20:54

Hallo.

Hab jetzt bei meiner Karre aufgrund des typischen Hydroklakkern bzw wegen 270TKM die Nockenwellen Hydros Druckplatten und Schlepphebel getauscht.

Nockenwellen hatten ca. 0.5 - 0.7mm einlaufspuren. Hydros und Schlepphebel waren auch ordentlich abgeschliffen.

Eins vorweg Leistung hat er jezt wieder mehr und nimmt das Gas auch schneller an aber jetzt ratter er bei jeder Drehzahl.

Das rattern ist immer da und nimmt mit der Drehzahl gleich zu. Wenn er warm ist wird es lauter.

Auch im Schiebebetrieb zu hören

Und bitte jetzt keine Erklärung über die Steuerzeiten und das die Falsch sind. Mehrmsls kontrolliert.

Keine Fehlercodes vorhanden

DYN Einspritzbeginn ist i.O

Habt ihr sonst noch ne Idee

 

Ähnliche Themen
28 Antworten
Themenstarteram 6. November 2015 um 21:39

Das passende Soundfile dazu

Themenstarteram 6. November 2015 um 21:40

Zitat:

@Sekutor schrieb am 6. November 2015 um 21:39:28 Uhr:

Das passende Soundfile dazu

am 7. November 2015 um 9:02

Ließ mal die Kanäle 90-94 im MSG aus wenn du VCDS hast oder lass sie auslesen. Da sind die NW Positionen zu sehen. Und Kanäle 72-77. solche Geräusche KÖNNTEN auch von den Injektoren kommen.

Themenstarteram 7. November 2015 um 10:51

Ohne es ausgelesn zu haben würde ich mal sagen das ich gar keine Kanäle 72-77 habe.

So weit rauf hab ich nie gekuckt.

Das Baujahr hatte ich noch vergessen 1999

am 7. November 2015 um 12:41

Dann Versuch es doch bitte einfach mal. Die Kanäle habe ich vom 4F aber ich meine die sind auch im 4B für die Injektoren. 90-94 sind für die NW. Ansonsten einfach mal Zeit nehmen und komplett durch sappen, da findet man noch so einiges nützliches...

der 4B hat doch kein commonrail...

das sind herkömmliche Einspritzdüsen und keine Injektoren welche elektrisch angesteuert und auch eigendiagnosefähig wären wie im 4F

Themenstarteram 7. November 2015 um 14:40

Die einzigen Infos die ich über die Einspritzdüsen bekomme ist die Abweichung zu Nadelhubgeber. Die Abweichung beträgt bei 1,2,4,5,6 max +|- 1.25

Ich würde die ventildeckel abnehmen uns schaun ob ob die Hydros Luft drinnen haben. Waren die Hydros beim Kauf befüllt?

Themenstarteram 7. November 2015 um 17:31

Die Hydros waren beim Kauf befüllt --> hatten noch so einen "Sicherungssplint" drauf

Und selbst wenn noch Luft drinnen wäre ist sie es spätestens nach ein paar Kilometer nicht mehr--> denke ich

Ventildeckel hatte ich auf jedenfall schon nochmal herunten um nochmal allles zu kontrollieren

am 7. November 2015 um 18:06

Zitat:

@quattrootti schrieb am 7. November 2015 um 13:29:33 Uhr:

der 4B hat doch kein commonrail...

das sind herkömmliche Einspritzdüsen und keine Injektoren welche elektrisch angesteuert und auch eigendiagnosefähig wären wie im 4F

Jo, hast recht. Bin mit meiner Birne noch zu viel beim 4F wenns um Diesel geht. Aber die Nocken sollten auslesbar sein oder liege ich da auch falsch???

Themenstarteram 9. November 2015 um 8:08

Dadurch das hier kein Nockenwellensensor drin ist glaub ich auch das nicht

Ich lese mal mit.

Meiner hört sich auch so an. Nicht ganz so "heftig".

War aber schon immer so.

Ich habe aber auch ganz viele 2,5 TDI schon gehört, die wesentlich "dezenter" klingen.

Bin gespannt.

Themenstarteram 11. November 2015 um 12:29

Nur mal ein kleines update:

Da Geräusch kommt nicht vom Keilriementrieb --> wollte das einfach mal ausschließen

Themenstarteram 17. März 2017 um 22:46

Update aber leider noch keine Lösung

Folgende Chronologie.

Aufgrund vorbeugender Instandhaltung habe ich mich OKT 2015 dazu entschlossen die Nockenwellen zu tauschen

Audi A6 4b 2,5 TDI Motorcode AFB bis dato 267tkm gelaufen. Getauscht wurden 4x Nockenwellen, 32x Hydros, 32 Schlepphebel, 32 Druckplatten. Zum Abrunden kam dann noch die KGE dazu weil man im Zuge dieser Arbeiten eh gut ran kam.

Die alten Nockenwellen waren doch schon am beginnenden Limit ca 1mm eingelaufen. Die Schlepphebel sahen nicht besser aus. Und ein paar Hydros hatten schon gröbere Dellen.

Nach dem Tausch hat er angefangen zu rattern. Schlagwort Drehzahlabhängig.

Ursprünglich dachte ich es wird mit warmen Motor lauter. Mittlerweile kann ich sagen ja lauter aber nur ganz wenig.

Mitte 2016 wurden wegen "totaler Verunsicherung" nochmals die Hydros getauscht.

Hat leider nix gebracht. Gleiches Geräusch

Das Geräusch ist Drehzahlabhängig aber hat nix mit dem Lastwunsch zu tun sprich.

Das Geräusch ist auch im Schubbetrieb zu hören.

Das Geräusch ist mit der Schraubendrehermetode nicht eindeutig zu lokalisieren.

Am lautesten wirkt es genau in der Mitte des V vom Motor

Definitiv ausgeschlossen werden können

Keilriementrieb

Vakuumpumpe

Nach zweiten Tausch glaub ich auch die Hydros

Die Einspritzdüsen da ja auch im Schubbetrieb

keine Fehlercodes

NHG dazischen mal abgesteckt --> keine Änderung

AGR System, da mechanisch abgeklemmt, offen gelassen, und nur mal den Unterdruckschlauch abgeklemmt

Heutiger Stand 283tkm, gleiches Geräusch nicht mehr nicht weniger, Kolbenkipper kann ich nicht ausschließen glaub aber nicht das der 16tkm genau das gleiche Geräusch macht, kein Leistungsverlsut, keine erhöten AU Werte

Ich bin also noch immer Ratlos,

Das Rattern ist lockern 100m weit deutlich als solches zu hören abhängig von der Drehzahl.

Hat wer eine Idee?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. 2.5 TDI AFB Nockenwellentausch