ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. 2.0 TSI Probleme gelöst?

2.0 TSI Probleme gelöst?

VW Passat B7/3C

Hallo Zusammen

Ich überlege mir einen Passat Alltrack 2.0 TSI zu kaufen.

Sind die bekannten Probleme beim 2.0 TSI beim Modelljahr 2013 gelöst?

Audi verbaut im A4 Allroad neu den 2.0 mit 225 PS und Euro 6, dieser Motor wird aber im B7 sicher nicht mehr erhältlich sein, sondern dann erst mit dem neuen Passat.

Ähnliche Themen
94 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Toyeca

 

Dass ich mit 9-10l/100km zu rechnen habe beim 2.0TSI, ist mir sehr bewusst.

Alternativ könnte ich mir noch einen A4 Allroad vorstellen. Der dürfte vermutlich etwas sparsamer sein durch das 7-Gang DSG.

In der AB 49 vom 06.12. ist ein Vergleichstest vom Opel Insignia Country Tourer gegen Audi A4 Allroad und Passat Alltrack, alle mit 2.0 Benziener, der Opel 250 PS und 400 NM mit manuellem 6 Gang Getriebe, der Audi 225 PS und 350 NM mit 7 Gang S-tronic, der Passat 210 PS und 280 NM und 6 Gang DSG.

Testverbrauch beim Audi 8,9 Liter, Passat 9,6 Liter, Opel 10,1 Liter

Gewonnen nach Punkten hat der Passat (502 Punkten) vor dem Audi (490 Punkte) und Opel (483 Punkte)

Gruss

Martin

gibt es denn beim 2.0 TSI Motor nicht dieses Steuerkettenproblem? Oder ist das wiederum ein anderer Motor als der im Octavia 3 RS und GTI ?

Es gab ein Problem mit den Kettenspannern beim GTI. Ingesamt wurde da wohl diverse Male seitens VW nachgebessert. Da der B7 ja erst später als der 6er GTI kam, müssten wohl von Anfang an die nachgebesserten Motoren verbaut worden sein. Ansonsten habe ich soweit nichts weiter von Problemen im Passat gelesen, allerdings wurde der Motor da wohl auch nicht so oft verkauft / verbaut. Der Motor des siebener Gti's und Octavia3 RS ist schon die nächste, neuere Ausbaustufe. Meiner läuft jedenfalls bisher problemlos.

oh dann sind also sowohl B7er Passat als auch der Octavia 3 RS davon verschont da neuere Ausbaustufen?

Der B7 wird mit dem EA888 (Gen3- 211PS) befeuert, Octavia3RS & 7er GTI mit dem neuen EA888(Gen4 - 220 / 230PS).

Ob der B7 verschont wurde , weiß ich nicht. Ich habe aber von derartigen Problemfällen wie beim 6er GTI noch nichts beim Passat lesen können. Eventuell wissen da andere User hier mehr. Wie schon geschrieben wurde am EA888-3er mehrfach seitens VW nachgebastelt und beim Passat müssten schon die modifizierten, überarbeiteten, Motoren (der dritten ! Generation) verbaut worden sein.

Der B7 kam ja auch 1 oder 2 Jahre nach dem 6er GTI.

Man muss aber berücksichtigen, dass Benziner beim B7 sehr rar sind. Wenn dann sind es meist 3,6er.

So gut wie jeder B7 ist ein TDI. Die paar Benziner-Fahrer fallen kaum auf. Von denen wiederum, die Probleme haben, müssen auch nicht alle auf Motor Talk sein.

Primzipiell aber ein sahne Motor!

Ähm, der 2.0 TSI im Passat B7 ist imho ziemlich weit weg vom "Sahnemotor". Für mich war der immer der uninteressanteste Motor im Sortiment. Vergleichsweise wenig Drehmoment und ein Alltagsverbrauch, der sich kaum vom 3.6er Sauger unterscheidet. Autsch. Interessant ist der Motor erst mit dem B8 geworden. 25% mehr Drehmoment bei einem rund 1.5 Liter/100km geringeren Normverbrauch. Das war ein dringend benötigter Schritt nach vorne.

Dennoch sind gefühlt 95% aller Passats mit einem Diesel unterwegs. Die weniger Benziner laufen vermutlich nicht besonders viel. Somit sind Erfahrungswerte rar.

Das sehe ich etwas anders. Im B6 hatte ich den Vorgänger des TSI ( TFSI) mit Wandlerautomatik. Damit verbrauchte ich Alltag nur selten über 8l. Die 280NM Drehmoment waren über das ganze Drehzahlband verfügbar und damit im Alltag sehr angenehm zu fahren. Eine Sahnemotor war es, weil er beides konnte: viel Druck bei niedrigen Drehzahlen und ziemlich sportliche Fahrleistungen bei Bedarf. Auf der Autobahn bei 120km/h zwei Gänge zurück und ab geht die Post. Sowas kann mein TDI trotz nur 30PS weniger nicht.

Vor allem liegt das dran, dass dem B8 der VR6 fehlt :D da gibts ja sonst nix anderes.

Was allerdings schon richtig ist, der Verbrauch des 2.0 TSI im Vergleich zum VR6 ist gelinde gesagt seltsam. Und je öfter man schneller fährt desto schlimmer wirds eigentlich. Bin immer wieder erstaunt wie wenig ich eigentlich bei einem Durchschnittstempo von 130-140 auf 220km brauche.

Verstehe nicht, was immer über den Verbrauch gejammert wird. Das die Hersteller-Angaben Labormessungen und Optimal Bedingungen sind, sollte klar sein. Der Passat ist mit round about 1,7Tonnen auch kein Leichtgewicht. Meiner braucht im Langzeitschnitt 10,3 L Super+ , wenn man heizt, dann Strudel im Tank, also entsprechend mehr. Turbo läuft, Turbo säuft - wusste ich vorher und kann ich entsprechend auch mit leben, zumal mein DSG Getriebe da auch noch etwas zum Mehrverbrauch mit beiträgt. Ich denke aber das ist und war wohl jedem klar, der sich für den Motor entschieden hat. Die Probefahrt hab ich ja auch nicht blind, bei 50km/h im sechsten Gang nur in der City gemacht. Das Drehmoment reicht mir persönlich absolut aus (auch wenn da andere Hersteller mehr aus dem Hubraum zaubern), ich fühlte mich bisher in keiner Situation damit unzureichend angetrieben, gerade eben weil es , im Gegensatz zu den Dieseln, über ein deutlich breiteres Drehzahlband anliegt. Für mich, neben dem VR6, der beste, spaßigste und/aber natürlich nicht sparsamste Benziner im B7.

Ich stand auch kurz vor dem Kauf eines 3,6'er Variant. Nach einer sehr enttäuschenden Probefahrt dieses Fahrzeuges habe ich den Kauf meines 2,0TSI nicht 1 Sekunde bereut. Meiner bescheidenen Meinung und meines Fahrprofils nach, ist es für mich der beste Motor für diesen Wagen. Und von "saufen" kann überhaupt nicht die Rede sein. Bin im Schnitt zwischen 8,0 und 8,5l dabei. Kann man das unter "saufen" verstehen? Klar: auf der Autobahn bei zügiger Fahrweise kann ich mir diesen Verbrauch natürlich in die Haare schmieren. Das war mir jedoch im Vorfeld durchaus bewußt, hätte am Ende des Tages jedoch mit wesentlich mehr gerechnet. Wie schon geschrieben: meine Meinung halt.

Was ich jedoch "bemängeln" könnte, wäre der sehr dürfte Klang des Motors. Da hätte man sich doch etwas besseres einfallen lassen können! Da ist der 3,6'er schon eine Welt für sich.

Ganz klar der 2.0 TSI ist der beste Kompromiss aus allem. Liege Langzeitmäßig bei 9,6 Super+ und das ist mehr als in Ordnung für das Gewicht, das DSG und das ab und an mal getrete :D der 1.8 fällt alleine durch das 7 Gang DSG weg und Diesel naja wer es mag und braucht bitte

@Hennygr : Handschalter oder DSG ?

Also mein 2.0tsi CC nimmt sich im Durchschnitt 9,5liter wobei da viel Kurzstrecke und Stadtverkehr dabei ist,

Das ist nun nicht unbedingt wenig aber für die Fahrzeugklasse angemessen, glaube auch nicht das vergleichbare

Fahrzeuge der Konkurrenz soviel weniger verbrauchen......am Ende kochen die alle nur mit Wasser

Hallo raessli,

meiner ist Handschalter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen