ForumA3 8V
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. 2.0 TFSI im A3 vs. im Passat

2.0 TFSI im A3 vs. im Passat

Audi A3 8VS Limousine/Cabrio

Hallo,

das Thema habe ich schon mal im 2.0 TFSI Quattro-Thread kurz angeschnitten, würde es aber gerne entkoppeln und hier diskutieren.

Im Familienfuhrpark haben wir folgende zwei Wagen

A3 8V FL 2.0 TFSI 190 PS Quattro mit S-Tronic, MJ 2017

Passat B8 Variant FL 2.0 TFSI 190 PS mit DSG, MJ 2020 - OPF

Da wir zuerst den Passat gekauft haben und ich vom Spritverbrauch sehr begeistert war, entschied ich mich beim Zweitwagen für den A3 mit dem ziemlich baugleichen Motor.

Allerdings kommt der A3 nicht annähernd an den Verbrauch des Passats heran.

Wenn ich den A3 auf meiner Pendelstrecke nehme, braucht er derzeit minimal 7.7 l / 100km, der Passat 6,4 l / 100km.

Kürzlich sind beide Wagen hintereinander gefahren auf eine Strecke von 20 km - der A3 hinter dem Passat im Windschatten, beidem im selben Stil: Passat 7,3 l / 100km, A3 7.9 l / 100km.

Sind die Motoren im VAG-Konzern doch deutlich unterschiedlich? Werden die VW-Motoren effizienter gehalten oder hat sich beim 190 PS-Miller-Motor von 2016 (BJ) bis 2019 (BJ) doch noch einiges getan bzw. ist die S-Tronic im Vergleich zum DSG mehr auf Sparsamkeit getrimmt? Das DSG schaltete etwas plausibler als die S-Tronic, insgesamt sind beide Getriebe aber sehr ähnlich.

Die beiden Autos unterscheiden sich vom Gewicht um 90 kg zugunsten des A3s, der Passat hat aber 215/50 R17, der A3 225/40 R18 - also hier dürfte der Passat reifenbedingt etwas weniger verbrauchen.

Jemand eine Ahnung, ob der 2.0 TFSI Millermotor mit 190PS in den den letzten Jahren deutlich überarbeitet wurde und heute sparsamer ist als noch im Jahr 2016? Senkt die OPF-Technologie den Verbrauch oder liegts an den unterschiedlichen Automatik-Getrieben - bzw. sind DSG und S-Tronic überhaupt unterschiedlich?

Ähnliche Themen
8 Antworten

Der Audi hat jedoch Allrad ;)

Kann gut sein, dass es daran liegt.

Hat der Audi / VW - 6 oder 7 Gänge?

DSG und S-Tronic sind grundsätzlich baugleich.

Allrad macht viel aus.

Und Allrad ist dazu oft kürzer übersetzt.

Die Radgröße des A3 ist auch nicht zu unterschätzen.

Ansonsten mach das noch 3 mal und man wird merken, die Messergebnisse sind oft weiter unterschiedlich.

Ich dachte, Allrad frisst heute nicht mehr so viel wie früher?

Herstellerangaben:

Passat WLTP: 7.8 l / 100 km kombiniert (NEFZ: 6.4 l / 100km)

A3 mit OPF (Nachfolger von meinem mit OPF) WLTP: 7.4 l / 100 km kombiniert (NEFZ - meiner: 6.3 l / 100km)

Laut diesen Angaben sollte der A3 Quattro etwas weniger als der Passat verbrauchen. Daher bin ich davon ausgegangen, dass der Audi mindestens im Verbrauch mit dem Passat mithalten kann. Scheinbar sind aber die Werte eher Mondwerte, die Audi angibt - bei VW passen sie deutlich besser. Selbst die WLTP-Mixwerte schaffe ich mit dem A3 nicht, obwohl ich 80% Überland fahre. Komme wohl langfristig auf 7.8 - 8 l / 100km bei sehr schonender Fahrweise. Beim Passat stehen nach 4.000km im Langzeitspeicher: 7.5 l / 100km, das passt gut zu dem WLTP-Wert, den VW angibt. Der Passat wird öfter Kurzstrecke und vollbesetzt gefahren, der A3 so gut wie nie unter 17km bewegt und in der Regel immer nur eine Person an Bord.

@Diabolomk: Es zeichnet sich bei allen Pendelfahrten ab, dass der Passat im Mittel 1 l / 100 km weniger auf der Pendelstrecke verbraucht. Der A3 hat noch nie unter 7.7 l / 100km geschafft, der Verbrauch des Passat lag noch nie über 6.8 l / 100km auf derselben Strecke.

@Sabre_Wulf: Audi und VW haben beide 7 Gänge.

Ja, so ein Haldex Allrad kann natürlich heute recht sparsam sein. Natürlich je nach Fahrweise. Aber natürlich ist die Übersetzung oft trotzdem niedriger.

Und wie gesagt, die anderen Faktoren, wie Messgenaugkgeit, die Räder(können allein schon 0,5l) ausmachen. Dazu ist der A3 ein Stummelheck, ein Passat ist allgemein eh recht aerodynamisch. Gewicht wird überschätzt. Also wundert mich gerade alles nicht.

Und nein, OPF ist kein Verbrauchstreiber. Vermutlich ist der neuere 190PS auch so von Haus aus sparsamer, ist der alte überhaupt ein Miller?

am 19. April 2021 um 14:38

0,6 l/100 km Differenz bei einer echten Vergleichsfahrt unter gleichen Bedingungen ist eigentlich kein signifikanter Unterschied. Dafür kann schon eine unterschiedliche Bereifung verantwortlich sein. Woraus ergeben sich die Werte denn? Bordcomputeranzeige oder echte Verbrauchsmessung? Der Bordcomputer zeigt zu wenig an und das wahrscheinlich nicht bei beiden Fahrzeugen gleich.

Haldex plus verbauter Hinterradantrieb führt auf jeden Fall zu einem Mehrverbrauch und das auch, wenn so gefahren wird, dass die Haldex die gesamte Antriebskraft auf den Vorderrädern belässt (-> Schleppmoment).

Die Getriebe sind identisch, ob das auch für die Getriebesoftware und die Codierung gilt, lässt sich ja klären, wenn man beide Autos hat.

Die Motorsteuerung ist nicht identisch. Die Gaspedalkennlinie verläuft in der VW-Version flacher als in der Audi-Version. Das lässt sich übrigens ändern, im Steuergerät 01 in Byte 0 die ersten Bits von 02 auf 01 ändern, Busruhe abwarten. Danach hat der Motor im Audi das gleiche Ansprechverhalten wie im VW.

Verbrauchsmessung. Im Passat hinkt BC 0.4l/100km hinterher, im A3 0.1l/100km. Habe die Werte in dem Thread schon angepasst gehabt - also Realverbräuche.

Wenn die Gaspedalkennlinie flacher verläuft, müsste dann der Passat nicht weniger kraftvoll anfahren als der A3? Passat hat kein Dynamic Drive und beim A3 bin ich stets mit "Auto"-Modus unterweg.

Ich merke, außer dem Quattroantrieb - der Passat dreht schon mal schnell durch, wenn man anfährt, keinen signifikanten Unterschied in der Beschleunigung zwischen den beiden Wagen. Würde der A3 mit der Codierung zäher im Anzug?

am 19. April 2021 um 17:34

Zitat:

@Corx schrieb am 19. April 2021 um 17:10:32 Uhr:

...

Wenn die Gaspedalkennlinie flacher verläuft, müsste dann der Passat nicht weniger kraftvoll anfahren als der A3?. ...

Nicht wirklich spürbar weniger kraftvoll, da das maximale Drehmoment schon bei 1500/min anliegt und bereits knapp über Leerlaufdrehzahl reichlich Kraft zur Verfügung steht. Aber gleichmäßiger und ausgewogener. In der Werkseinstellung wirkt der A3, als ob er erst einmal eine Gedenksekunde einlegt und dann aber umso dynamischer ans Werk geht. Mit der Codierung 01 spricht er verhaltener aber auch gleichmäßiger an. Mit der ebenfalls möglichen Codierung 05 ist übrigens dann die "Gedenksekunde" weg und die Reaktion auf Gaspedalbewegungen deutlich direkter und unmittelbarer.

Nach ein paar weiteren Tagen habe ich den Eindruck, dass der 190 PS TFSI im A3 langsamer warm wird als der im Passat mit OPF und daher der Passat sparsamer ist. Wenn ich den A3 40-50 km hier fahre, kommt er auch auf einen Durchschnitt von 6.9 l / 100km, was gut ist. Bei meiner morgendlichen Pendeltour von 17km hat der Passat nach 15km bereits um die 5.9 l/100km auf der Anzeige, der A3 noch 7.2 l/100km. Die Verbräuche sind auf den ersten 10 km bei beiden Autos hoch, dann fällt der des Passats aber schnell ab. Wurde die OPF-Version kurzstreckenoptimiert?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. 2.0 TFSI im A3 vs. im Passat