ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 2.0 TDI Geräusche Getriebe

2.0 TDI Geräusche Getriebe

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 15. September 2016 um 21:45

Hallo,

Golf 6 variant, 2.0tdi, 52tkm, 2012

Ich schraube ja viel an meinem T4 acv und dieser ist technisch wirklich Top. 300tkm auf dem Buckel und weniger Geräusche als mein Golf jetzt auf den ich jetzt 2000km gefahren habe.

Folgendes fällt mir auf:

Wenn ich im ersten Gang nur mit der Kupplung das Auto ein paar Meter fahre und dann die Kupplung drücke dann höre ich ein “lautes“ brummen im Fahrgastraum. Erst wenn ich den ersten Gang raus mache und dann wieder beim Einlegen ist es weg. Kupplung drücken oder nicht macht keinen Unterschied. Kündigt sich hier das Getriebe an?

Bei 50tkm also vor 2200km wurde die Kupplung auf Kulanz gewechselt weil wohl ne Feder an der Druckplatte gebrochen ist und.am Getriebe geschliffen hat... zms und ausrücker haben die pfeifen nicht gewechselt..

Auserdem habe ich so ein pulsieren abhängig von der Drehzahl im Kupplungspedal. Dazu gibt es schon einen Thread. Wenn das Pedal bis zum Anschlag gedrückt wird ist es weg. Lass ich die kupplubg 5mm weg dann pulsiert es im Fuß.

Ist sowas wirklich stand der technik? Das kann doch ned sein. Mein T4 acv aus 98 tut das doch auch nicht.

Ähnliche Themen
42 Antworten
Themenstarteram 18. November 2016 um 21:45

So mein Auto war in der Werkstatt und es ist eingetreten was ich befürchtet habe. Ich bin nervlich ziemlich am Ende, da ich mein Auto beruflich brauche und jetzt nicht mehr weiter weiß.

Es wurde das Ausrücklager gewechselt, das läuft auf Garantie. Dann wurde festgestellt, dass das ZMS blau ist. Das wurde auf Kulanz gewechselt.

Jetzt habe ich mein Auto wieder und naja... Jetzt rattert es. Vorallem beim rückwärts Fahren. Auch wenn das Auto komisch steht (mit komisch mein ich an nem Hang, oder wenn es sich eben "verwindet") dann rattert es auch im Stand. Es hört sich an als ob das ZMS gegen was Metallenes schlägt. Also bin ich zur Werkstatt. Gerade in diesem moment war das Geräusch nicht da.... Zefix. Dennoch hat der Meister das Auto auf die Bühne und mit ner Stange alles möglich kontrolliert. Er hat nix gefunden. Auto runter von der Bühne und Motor gestartet... Irgendwas schleift jetzt und rattert zum Glück jetzt ziemlich laut.... Also Auto wieder hoch und wieder rumgedrückt. Das Schleifen war weg und das rattern war augenscheinlich auch weg.

Jetzt nach 50km rattert es schon wieder. Ich hab mich schon gemeldet, kann aber erst am Montag kommen. Da sollte ich aber schon wieder beim Kunden sein.

Habt ihr ne Idee was das sein kann? Ich habe eine Möglichkeit auf die Bühne. Gibt es eine Explosionszeichnung, damit ich mir mal anschauen kann woran das ZMS da schlägt?

1. Von wo kommt das Geräusch?

 

2. ZMS rappelt nicht sporadisch. Von aussen kann man da auch nix drücken das es aufgehört. Kontakt hat das ZMS jedoch noch zum Anlasser.

 

3. Wenns klappert; wird es durch treten der Kupplung beeinflusst?

Themenstarteram 19. November 2016 um 8:38

Ja die Kupplung beeinflusst das schlagen, es ist eigentlich nur bei ner gewissen Stellung. MANCHMAL auch im Stand ohne getretener Kupplung.

Wenn man rückwärts fährt, dann lässt man ja öfters mal schleifen und drückt dann wieder voll durch. Dann schlägt es nach.

Ich habe gesehen, dass der Meister an den Blech zwischen Getriebe und Motorblock mit einem Montiereisen gedrückt hat.

Merkwürdig...aber das sollte Problem der Werkstatt sein, welche die "Reperatur" durchgeführt hat. Normal ist das jedenfalls nicht. Da würde ich jetz Druck machen.

Themenstarteram 19. November 2016 um 14:40

Das Auto hat 56tkm da sieht man wieder wohin die Qualität der Autos geht...

Ich musste eben nochmal weg. Das Geräusch war direkt nach dem Kaltstart. An der nächsten Straßenecke wars dann erst mal weg. Als ich dann daheim rückwärts in die Einfahrt bin (die ist recht schräg und geht bergauf) war es wieder da. Es scheint so als würde das zms irgendwo gegen hauen.

Wenn das zms da wirklich anschlägt würde ich nicht mehr fahren...

Themenstarteram 19. November 2016 um 20:44

Naja hatte in der Zeit wo das Auto in der Werkstatt war mega Probleme weil ich Mobil sein MUSS.

Die Frage ist ob in diesem Fall jetzt die Mobilitätsgarantie greift. Eigentlich sollte die jetzt greifen.

Themenstarteram 22. November 2016 um 12:11

So Problem gefunden, und zwar der Schnorchel vom Luftfilterkasten haut extrem blöd gegen den Träger..

Wo wird dieser denn normal befestigt?

LOL Das Ding hatte ich auch im Verdacht...nur das es "Gangabhängig" war hatte mich stutzig gemacht.

Na Egal.

Der Schlauch hängt einfach nur, der wird nirgends befestigt. Weiterhin wird die Luftansaugung auch oft falsch zusammen gebaut.

In welche Richtugn zeigt denn der Schlauch? (wenn du vorm Auto stehst, muss er normalerweise nach Rechts unten abbiegen - Bei mir wurde der auch mal nach Links eingebaut). Wenn er nach rechts zeigt, kann man das Teil aber drehen, du musst also einfach nur die beste Position finden, so dass das Ding nirgends anschlagen kann.

Mein Tipp:

Bau den Luftfilterkasten raus und schieb ein passendes Stück Armaflex übder dieses Rohr und zurr es mit 2-3 Kabelbindern fest, dann ist es gepolstert. Da wird nix warm oder so, kann also nichts passieren.

Themenstarteram 23. November 2016 um 21:19

Naja Hauptsache ich bin gesprungen und gefahren und theater...

Naja das Problem mit den vibrationen im Pedal war ja komplett weg, aber so langsam kommt da wieder was... HAHAHAHAHA die Qualität des Autos ist wirklich mega...

Themenstarteram 23. November 2016 um 21:24

Naja aber mein Golf scheint wohl ein ganz normaler Golf zu sein.....

Zitat Autobild:

"Wo kann's haken beim Golf VI? Viele Probleme betreffen die TSI-Benziner – etwa rasselnde Steuerketten und verendende Turbolader. Die Diesel kranken an defekten Abgastemperatursensoren, streikenden AGR-Ventilen und defekten Zweimassenschwungrädern aufgrund der höheren Vibrationen. Siebengang-DSG-Getriebe rasseln. Bei Schaltfahrzeugen machen Ausrücklager schlapp."

 

Link dazu: http://www.autobild.de/.../...test-vw-golf-vi-2.0-tdi-7125661.html?...

 

Ein bischen Vibration im Pedal hatte meiner auch...vor und nach Kupplungswechsel. Der ist jedoch ohne Probleme gefahren und ZMS war bis zu letzt in Ordnung.

1,5 Jahre später, das Losräderrasseln ist jetzt schlimmer geworden. Ich komme ohne Gang an die Ampel, irgendetwas rasselt ziemlich laut (Ich muss schon mindestens 30min mit dem Auto unterwegs sein). Sobald ich den ersten Gang einlege ist es weg. Kuppeln allein reicht nicht.

Im Stand ist noch was weiteres, wenn ich im Stand die Lenkung bewege und halte, wird das Rasseln noch lauter. Gang rein und das rasseln verändert sich.

Ich habe ja noch ein weiteres Problem, und zwar, dass wenn ich dahin "segle", d.h. z.B. 90 oder 100kmh im 6 Gang fahre mit evtl. 10-15% Gas und dann das Gaspedal los lasse, es einen Ruck durchs Auto gibt. Bei niedriegen Drehzahlen ist auch etwas zu hören. Zu 90% ist das Dumpf, manchmal ist auch was metallisches dabei.

Evtl. hängt das Problem auch zusammen. Das Problem mit dem Ruck kommt in allen Gängen.

Was ich auch höre ist ein singen einer z.B. einer Welle bei niedrigen (so 1400-1600 umdrehungen) Das aber sofort weg geht wenn ich etwas mehr oder weniger Gas gebe. Das ist nur bei einer Gewissen Gasstellung.

Irgendwie kann mein Problem mal wieder von überall her kommen.

Hat jemand eine Idee was ich gegen das Losräderrasseln tun kann?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 2.0 TDI Geräusche Getriebe