ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. 16v (KR) Vorförderpumpe - Test - was passt ?

16v (KR) Vorförderpumpe - Test - was passt ?

Themenstarteram 5. April 2008 um 11:20

Ciao,

bin gerade dabei die (Benzin-)Hauptpumpe abzudichten. Da das Teil ausgebaut ist, möchte ich gerne mal auch die Vorförderpumpe testen. Die Beschreibungen hierzu in den Selbsthilfebüchern sind mir bekannt. Da ich im Moment hier niemanden zur Hand habe, der den Zündschlüssel für mich drehen kann und die Benzinleitungen gerde so schön frei liegen, gedenke ich wie folgt vorzugehen:

1.) Hauptpumpe ist ausgebaut

2.) An die beiden (nur um Verwechselungen zu vermeiden) freihängenden, normalerweise von der Hauptpumpe zum Tank gehenden Leitungen werden 2 1,5 Liter Mineralwasserflaschen mit Klebeband befestigt.

3.) Zündschlüssel 10 sec drehen - Mindestfördermenge 300 ml (wenn dem so ist, ist die Pumpe in Ordnung)

4.) Bleiben die Flaschen leer oder sind nur unzureichend gefüllt, so tausche ich einfach mal die Pumpe mit der von einem meiner beiden PBs und wiederhole den Test. Wieder weniger als 300 ml, so liegt der Fehler in der Elektrik.

5.) Kann es sein, daß das Relais für die Einspritzpumpen "nur" für die Hauptpumpe funktioniert? Denke nicht, beide Pumpen müssten im selben Stromkreis liegen ...? Gegebenenfalls könnte ich ja mal das Relais mit dem vom PB tauschen, Relais Nr. 80 (Ansaugrohrbeheizung; Kraftstoffpumpe) auf steckplatz 12 (Kraftstoffpumpe, Saugrohrvorwärmung, Glühkerzensteuergerät), beide neue ZE.

6.) Zu guter letzt bliebe noch das Durchtesten der elektrischen Leitungen

Der Ausbau der Vorvörderpumpe aus dem Tank soll ja recht einfach sein - ähhh frag doch lieber: ist dabei schonmal jemand ums Leben gekommen, weil das Benzin explodiert (besser vorher als nachher fragen:D). Will keine Vorsichtsmaßnahme übersehen ...

 

Die Suche ergab, daß eigentlich alle mit den 1,8 Liter-Einspritzern verbauten Pumpen passen müssten. Gibt es da auch welche aus dem Golf 3 oder von Seat (das würde ggf. die Suche auf den Schrottplätzen erleichtern) Was würde so eine Pumpe in Deutschland gebraucht kosten?

Gracias

Ähnliche Themen
15 Antworten
am 5. April 2008 um 12:40

um dir das mit der elektrick leichter zu machen nehme ne h4 lampe und klemm diese anstatt der pumpe an zündung ein und die h4 muss richtig leuchten macht sie das nicht oder glimmt nur dann weisste das was mit den leitungen nicht stimmt....leuchtet sie hell und stark sind die leitung I.O.

wenn du bei der vorförderpumoe bei gehst und nicht grade am rauchen grillen etc. bist sollte nichts passieren.....

ob jetzt eine vom 3er passt oder nicht kann ich dir nicht genau sagen auf steckergehäuse achten ansonsten viel glück

Themenstarteram 5. April 2008 um 13:14

Danke erst mal mc-kopp!

Bevor ich es vergesse und irgendjemand das hier unreflektiert kopiert:

Als allererstes muß man glaube ich die Zündung lahmlegen, weil sonst das Steuergerät gegrillt wird (glaub ich irgendwo gelesen zu haben). Also als

1.) ...

muß stehen

"Hauptzündkabel bei ausgeschalteter Zündung aus dem Zündverteilerdeckel ziehen. An die Messingklemme des Zündkabels die Polzange eines Starthilfekabels anklemmen. Andere Polzange des Starthilfekabels fest am Motorblock oder Getriebe (Masse) anklemmen." Korp JHIMS Band 129, S. 192

und als

2.) wird noch empfohlen, den Tankdeckel abzunehmen

 

Noch Vorschläge? - Ich warte noch ein wenig mit dem Schrauben ...

Ich würde mir das alles Sparen und einfach die Kontakte am Pumpenrelais überbrücken.

Dabei hast du auch die vollen 12V an der Pumpe anliegen und nicht das was der Anlasser dir noch lässt.

Die Pumpen hängen beide zusammen an der gleichen Leitung.

Du kannst auch die erwähnten Relais nehmen, nur die Einspritzer ohne Steuergerät haben andere.

Beim Pumpentausch gibt es eigentlich nichts weiter zu beachten, natürlich nicht dabei flexen oder rauchen. :)

Achja, die Vfp kannst du von jedem Motor nehmen der eine hat, also bei 1,3L angefangen.

Genau!

Und bevor du dir da ewig was bastelst!

Kofferraum auf,Deckel ab,Schlauch vom Vorlauf ab und einen anderen drangehängt und hinten schön ein Gefäß hingestellt asl erst ewig unten drunter rumrödeln,geht schöner! ;)

Gruß

Themenstarteram 5. April 2008 um 17:03

@ heiko: Dein Tip mit dem Pumpenrelais klingt toll, doch wie mach ich das? Denke mal daß das Relais auf der Rückseite mehrere Messingführungen hat, die in bestimmte Schlitze in dem Relaissteckplatz passen. Nur will ich da nicht irgendwelche Drähte auf Verdacht reinfriemeln, nur um mal was zu "Überbrücken" (sowas geht bestimmt nicht gut - klingt für mich wie das Steuergerät "von der Brücke schmeissen"). Der Weg mit dem Hauptzündkabel erscheint mir bisher einfacher nachvollziehbar. Wenn Du noch nachlegen willst, nur zu! Im Moment ist es hier sowieso zu heiß (Schirocco-Wind aus der Sahara - der Wagen steht in der prallen Sonne), so daß ich eh erst gegen Sonnenuntergang wieder ans Schrauben mache.

@ MDS: die Schläuche sind sowieso ab, da die Hauptpumpe raus ist und das Auto ist aufgebockt. Da brauch ich doch nur das Gefäß drunterzustellen und fertig, also kein gefriemel:)

Beiden sei dank:)

am 5. April 2008 um 17:18

Wenn Du den Zündschlüssel drehst, geht die Pumpe an.

Aber solange der Motor nicht läuft nach ca. 4 Sekunden wieder aus. Aber das hörst Du ja.

MfG

Themenstarteram 6. April 2008 um 21:57

Hab den Test durchgeführt: bei großzügig gezählten 10 sec. bei durchdrehendem Anlasser hat die Vorförderpumpe ca. 40 ml gefördert. Hauptpumpe war ausgebaut. Laut Korp sollten da ja mindestens 300 ml fliessen. Schlußfolgerung?: Strom kommt an, Pumpe fördert zuwenig, also wohl Pumpe kaputt! (Hätte ehr mit einem alles oder nichts Ergebnis gerechnet, weshalb ich ein wenig stutzig bin und deshalb lieber nochmal poste ;) )

Also morgen vom Schrott "neue" Pumpe besorgen.

Saludos

Themenstarteram 8. April 2008 um 12:23

Guten Morgen allerseits,

hab mitlerweile die Pumpe getauscht mit der eines der beiden PBs. Das Ergebnis ist dasselbe - ein guter Tequila voll, mehr nicht! Hab zuvor einen passenden Schlauch im Zubehörhandel aufgetrieben und direkt im Kofferraum (wie von euch empfohlen) an der Pumpe angeschlossen. Der Tequilaspritzer kommt direkt nach dem Umdrehen des Zündschlüssels. Wenn ich dann den Anlasser für 10 sec. orgeln lasse, kommt nichts weiter nach. Hab dann mal die Relais getauscht. Auch hier gab es eine Überraschung: hier steckte bereits ein anderes Relais, nicht Nr. 80 in schwarz, sondern Nr. 67 in blau. Die Belegung war jedenfalls identisch. Offensichtlich hatte hier bereits der Vorbesitzer an diesem Problem gekämpft und es nicht in den Griff bekommen. Dafür spricht auch, daß der 4-polstecker auf der Vorförderpumpe leicht mechanisch beschädigt war. Jedenfalls hatte die Pumpe selbst immernoch die original VW-Klemmschellen und nicht die nach einem Wechsel der Pumpe üblichen Schraubschellen. Der Wechsel des Relais brachte kein anderes Ergebnis.

Wie Prüfe ich weiter? Eigentlich kann der Fehler ja jetzt nurnoch in den Leitung liegen. Hier habe ich vier Kabel am stecker: Braun, Rot-Gelb, braun-blau und schw-Lila. Voltmeter, Dioden-testlame sind vorhanden, hab sowas jedoch noch nie benutzt. Bin für jeden Tip dankbar.

Saludos

Themenstarteram 8. April 2008 um 15:09

Für den interessierten Leser stelle ich nochmal eine Information ein, die ich zu der Frage gefunden habe, welche Vorförderpumpe denn nun in den 16v passt:

MERCEDES BENZ C-KLASSE (W203) C 32 AMG Kompressor (203.065) 02/01 260 / 354 3199

MERCEDES BENZ C-KLASSE Kombi (S203) C 32 AMG Kompressor (203.265) 03/01 260 / 354 3199

MERCEDES BENZ SL (R230) 55 AMG (230.474) 10/01 - 06/02 350 / 476 5439

MERCEDES BENZ SL (R230) 55 AMG Kompressor (230.474) 06/02 368 / 500 5439

SEAT TOLEDO I (1L) 1.6 i 05/91 - 12/93 52 / 71 1595

SEAT TOLEDO I (1L) 1.6 i 05/91 - 03/99 54 / 73 1595

SEAT TOLEDO I (1L) 1.6 i 01/93 - 03/99 55 / 75 1595

SEAT TOLEDO I (1L) 1.8 i 05/91 - 12/96 65 / 88 1781

SEAT TOLEDO I (1L) 1.8 i 11/93 - 12/96 66 / 90 1781

SEAT TOLEDO I (1L) 1.8 16V 05/91 - 03/99 92 / 125 1781

SEAT TOLEDO I (1L) 1.8 16V 05/91 - 03/99 98 / 133 1781

SEAT TOLEDO I (1L) 2.0 i 05/91 - 03/99 85 / 115 1984

SEAT TOLEDO I (1L) 2.0 i 16V 11/93 - 03/99 110 / 150 1984

VW CORRADO (53I) 1.8 G60 09/88 - 09/93 118 / 160 1781

VW GOLF I (17) 1.8 GTI 08/82 - 12/83 82 / 112 1781

VW GOLF I Cabriolet (155) 1.8 08/82 - 12/89 82 / 112 1781

VW GOLF II (19E, 1G1) 1.8 i KAT 08/87 - 10/91 66 / 90 1781

VW GOLF II (19E, 1G1) 1.8 Syncro 02/86 - 07/91 66 / 90 1781

VW GOLF II (19E, 1G1) 1.8 i Syncro KAT 08/87 - 10/91 66 / 90 1781

VW GOLF II (19E, 1G1) 1.8 GTI 08/83 - 10/91 82 / 112 1781

VW GOLF II (19E, 1G1) 1.8 GTI 16V 02/86 - 10/91 95 / 129 1781

VW GOLF II (19E, 1G1) 1.8 GTI 16V 02/86 - 06/90 102 / 139 1781

VW JETTA II (19E, 1G2) 1.8 KAT 08/87 - 10/91 66 / 90 1781

VW JETTA II (19E, 1G2) 1.8 Syncro 08/87 - 12/88 66 / 90 1781

VW JETTA II (19E, 1G2) 1.8 KAT 01/87 - 10/91 79 / 107 1781

VW JETTA II (19E, 1G2) 1.8 16V 08/86 - 10/91 95 / 129 1781

VW JETTA II (19E, 1G2) 1.8 16V 06/87 - 12/89 102 / 140 1781

VW SCIROCCO (53B) 1.8 08/82 - 12/89 82 / 112 1781

VW SCIROCCO (53B) 1.8 16V 03/86 - 07/92 95 / 129 1781

VW SCIROCCO (53B) 1.8 16V 10/85 - 07/89 102 / 139 1781

(Quelle: ein posting im Golf-board)

Wenn du am Relais brücken willst musst du nur die beiden größeren Steckkontakte verbinden, die Kleinen sind nur der Steuerkreis.

Frage 1 wäre jetzt was hast du an Spannung hinten an der Pumpe während der Anlasser dreht.

Frage 2 Hast du vielleicht innerhalb des Tanks ein Leck in der Leitung? Das passiert nämlich gerne mal bei entsprechendem Alter.

Themenstarteram 8. April 2008 um 21:02

Hab mal ein wenig weiter studiert und im www gesurft und hab tatsächlich den Fehler gefunden. Lag an meinem "Versuchsaufbau". Als "newbie" will man ja alles richtig machen, deshalb hab ich nicht nur das Hauptzündkabel von der Verteilerkappe gezogen und über ein Starthilfekabel mit dem Motorblock kurzgeschlossen (so hatte ich das auch eingangs beschrieben) sondern zusätzlich (diesen Tip hatte hier irgendjemand vor einiger Zeit mal gepostet) den Stecker des Hallgebers abgezogen (hatte ich eingangs dummer Weise nicht erwähnt). Der Effekt ist, daß der Hallgeber kein Signal "Motor dreht" an das Steuergerät geben kann. Dieses muß dann (wie von der Betriebserlaubnis gefordert wird) die Benzinpumpen abschalten. Ansonsten bestände zB die Gefahr, daß bei einem Frontalcrash der Motor zum Stillstand kommt und die Pumpen lustig weiter Benzin in den vorderen Teil des Wagens pumpen).

Der erneute Test ergab dann am 16v mit der vom PB eingepflanzten Pumpe 350 ml, also 50 ml über dem geforderten Mindestwert. Somit kann ich das Kapitel Einspritzpumpen am 16v als erledigt abharken. Ebenso funktionierte die alte 16v-Pumpe im PB! Also kann ich die Pumpen als Ursache für den Leistungsmangel im 16v ausschliessen.

Danke noch einmal für Euren tatkräftigen Beistand!

Saludos

websifus

Genau,erstmal Spannung messen und schau dir die Kontakte am Stecker an,auch in der Pumpe,natürlich unter Last messen,dan die Steckverbinfung beid er Rückbank checken und auch die unten drunter!!

Wenn alles okay ist kann wohl nur deine 2. Pumpe auchn hakker haben,nächste probieren! :)

Themenstarteram 9. April 2008 um 15:23

Ola!

Also nochmal zur Klarstellung: Pumpen funktionieren einwandfrei!

Jetzt meine nächste Frage: kann ich mir theoretisch bei meinem oben beschriebenen Versuchsaufbau - also Zündung lahmlegen durch Kurzschliessen des Hauptzündkabels mit Masse UND gleichzeitigem lösen des Kabels am Hallgeber - einen Defekt in der Zündanlage (Zündspule?) oder dem Steuergerät geholt haben? Wagen springt jetzt nicht mehr an, Anlasser dreht, aus Kaltstartventil spritzt es auch nach 20 min nach dem letzten Startversuch kräftig raus, also Benzinzufuhr müsste gegeben sein.

Hab gerade selbst keine Zeit zur Kontrolle der Zündkerzen und bräuchte eine helfende Hand, die den Zündschlüssel dreht, wenn ich sehen will, ob ein Zündfunke ankommt, wenn ich die Kerze auf der Ansaugbrücke zünde.

 

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. 16v (KR) Vorförderpumpe - Test - was passt ?