Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. 114i Chiptuning - Folgen und Erfahrungen?

114i Chiptuning - Folgen und Erfahrungen?

BMW 1er
Themenstarteram 31. August 2016 um 18:37

Hallo Leute,

ich werde mir ein neues Auto zulegen müssen. Nach etwas Suche bin ich über den Kanal von JP Performance auf YouTube gestoßen. Dort erklärt JP das er einen 114i mit 112PS auf 209PS (mit 280Nm) kriegt. Das kostet bei ihm 850,- EUR.

Nachdem ich bei mir in der Region weitergeschaut habe, bieten örtliche Tuner ein ähnliches Leistungsversprechen, zum ähnlichen Preis.

Meine Fragen an euch:

1. Wer hat es machen lassen und wie sind die Erfahrungen bisher?

2. Hat sich der Verbrauch geändert?

3. Müsst ihr etwas anderes Tanken (Super / Super+)? Welche Erfahrungen habt ihr allgemein bei anderem Sprit gemacht?

4. Wie gefällt es euch? :)

Vielen Dank vorab für die Antworten und einen schönen Feierabend,

matic

PS: Link zu YT: https://www.youtube.com/watch?v=-8_q-HUcrfc

Beste Antwort im Thema

Grundsätzlich netter und löblicher Gedanke. Wenn man dann aber bedenkt wieviele 100 Millionen Chinesen, Inder usw in den nächsten Jahren Fahrzeuge kaufen werden - könnten wir hier quasi alle mit alten V8 ohne Kat fahren und die mit Schweröl betreiben (überspitzt gesagt), und der Einfluss auf die Umweltbilanz wäre im 0,0000000000000001% Bereich ;)

147 weitere Antworten
Ähnliche Themen
147 Antworten

Zitat:

@cyber.sandro schrieb am 26. Juni 2017 um 17:12:35 Uhr:

Bin von 2007 bis 2010 einen E92 335i gefahren. Nach 3 Jahren und 55000 km waren beide Turbos defekt. Ja das Fahrzeug war für diese Leistung von 306 PS ausgelegt, gebracht hat es leider nix. Letztenendes muss das jeder selbst entscheiden.

Fehlerhafte Konstruktionen führen i.d.R. zu massenweisen Problemen und sind ärgerlich, werden aber meist dann doch auf Kulanz getauscht. Anders sieht das dagegen aus, wenn Modifizierungen selber vorgenommen werden. Dann bist DU quasi für die fehlerhafte Konstruktion verantwortlich.

Wieso auf Teufel komm raus so übertreiben? Geh doch stattdessen nur auf 130/140 PS und gut ist...das verkraftet das Auto locker.

am 9. Juli 2017 um 10:52

Zitat:

@Flowy82 schrieb am 24. Juni 2017 um 11:05:18 Uhr:

Der Peugeot hat nicht den gleichen motor wie der 116 usw ... Mini R Reihe haben die gleichen Motoren PSA !

@Flowy82

Es ist der gleiche Grundmotorblock ("Prince Engine"). Im Mini heißen die Motoren N18 (quer eingebaut), bei BMW N13 (längs).

Zitat:

@CrankshaftRotator schrieb am 9. Juli 2017 um 10:52:47 Uhr:

Zitat:

@Flowy82 schrieb am 24. Juni 2017 um 11:05:18 Uhr:

Der Peugeot hat nicht den gleichen motor wie der 116 usw ... Mini R Reihe haben die gleichen Motoren PSA !

@Flowy82

Es ist der gleiche Grundmotorblock ("Prince Engine"). Im Mini heißen die Motoren N18 (quer eingebaut), bei BMW N13 (längs).

Schau mal auf Seite 7 da habe ich noch was dazu

geschrieben. !

am 9. Juli 2017 um 11:49

Widerspricht sich nicht mit dem von mir Geschriebenen. ;)

Hallo zusammen,

ich fahre nun seit ca. 20.000 km mit einer Leistungssteigerung. Selbstverständlich fahre ich meinen 1er erst warm und rufe die Leistung wirklich nur selten ab. Sagen wir "die volle Leistung" wenn man mal jemanden ärgern möchte ;). Ansonsten beim Überholen, aber auch nicht übertrieben, sondern immer im Rahmen. Sobald ich mich auf der Heinstrecke befinde fahre ich ihn kalt. Falls ich den kleinen etwas mehr belastet habe, lasse ich ihn auch noch 2-3 Minuten im Leerlauf stehen.

Habe ihn mit 39.000 gekauft, bei 40.000 die Leistungssteigerung machen lassen und bin jetzt bei ca. 60.500 angelangt.

Hatte bis dato noch kein einziges Problem. Werde den Ölwechsel auch vorziehen und demnächst machen. Dabei schätze ich, steige ich auf das Racingöl, welches auch in "wirklichen" M-Modellen verwendet wird um. Einer meiner freundlichen, wird sich da erkundigen.

Fahrzeug: 116i, 1.6l TwinTurbo, 136 PS, BJ 2013

Anbei ein Leistungsdiagramm, falls Interesse besteht.

Viele Grüße

Img-7245

... nur hast du kein TwinTurbo ;-)

Zitat:

@Kiemengolf schrieb am 29. September 2017 um 06:56:23 Uhr:

... nur hast du kein TwinTurbo ;-)

Klasse Beitrag. :rolleyes:

Jaja, die Marketingbegriffe muss man erst mal fehlerfrei aufsagen können.

@Fabe19 danke für deinen konstruktiven Beitrag hier! Leistung hast du ja satt!

Wo hast du es machen lassen?

Racing Öl ist schädlich, mit 10W60 hast du kein Longlife mehr. 5W50 sind auch nicht für Longlife freigegeben. Ausserdem sind 10W im Winter schon recht dick. Ich empfehle dir ein gutes 0W40 rein zu machen.

Zitat:

@cz3power schrieb am 29. September 2017 um 09:04:17 Uhr:

Zitat:

@Kiemengolf schrieb am 29. September 2017 um 06:56:23 Uhr:

... nur hast du kein TwinTurbo ;-)

Klasse Beitrag. :rolleyes:

Jaja, die Marketingbegriffe muss man erst mal fehlerfrei aufsagen können.

@Fabe19 danke für deinen konstruktiven Beitrag hier! Leistung hast du ja satt!

Wo hast du es machen lassen?

Die Ironie kannst du dir sparen! Sorry, aber es ist nunmal ein Unterschied ob ich einen Twinturbo - also zwei Turbos - habe, oder einen (!) Turbo, den man schön als TwinPower bezeichnet.

Das ist insbesondere deswegen nicht ganz unwichtig, um zu verstehen, wie beim Chiptuning die Motoren und ihre Zusatzkomponenten belastet werden!

Und ~250PS und 350NM aus einem 116i halte ich für verrückt. Der User hat gar nichts verstanden! Selbst wenn er die maximale Leistung nicht dauernd abruft, ruft er dauernd mehr Drehmoment ab und belastet damit die Komponenten erheblich.

Dass er dann auf die Idee kommt sog. Racing-Öl reinschütten zu wollen, das zeigt nur, dass er lieber auf irgendwelches Marketing Dritter reinfällt, als etwas von der Materie zu verstehen.

Ich finde die 250PS und 350Nm bei einem 116i gut. Wenn BMW nur 140PS bringen will sollten die gleich auf einen 2 Zylinder gehen wie Fiat. Dann ist er wenigstens richtig sparsam. Für 140PS sind 3 Zylinder Verschwendung.

Zitat:

@Tl-01a schrieb am 29. September 2017 um 11:13:17 Uhr:

Ich finde die 250PS und 350Nm bei einem 116i gut. Wenn BMW nur 140PS bringen will sollten die gleich auf einen 2 Zylinder gehen wie Fiat. Dann ist er wenigstens richtig sparsam. Für 140PS sind 3 Zylinder Verschwendung.

Die 250PS wären dann gut, wenn alle Komponenten dafür ausgelegt werden, inkl. LLK, Turbo, Kolben, aber auch Kupplung, Bremse, etc.

Also 250PS sehe ich nicht direkt als Problem bei 4-Zylinder und 1,6L Hubraum, denn das geht ja problemlos. Aber nicht beim 116i.

Ob dann 250PS bei 1,6L Hubraum sinnvoll sind, ist eine andere Frage. Das Sprichtwort "Turbo läuft, Turbo säuft", gibt es ja nicht von ungefähr. Aber das ist dann immer eine Sache der Abstimmung.

Klar sind die Komponenten nicht dafür ausgelegt. Ich denke den Motor quält man 4x kalt und er hat einen kapitalen Schaden. Alleine schon die zusätzliche Abwärme. 100PS mehr Leistung bei einer Effizienz von vielleicht 25% gibt 400PS mehr Abwärme. Ich denke kaum, dass das Kühlsystem das ohne weiteres wegsteckt. Und die Kühlung des Blockes selbst ist sicher auch nicht dafür ausgelegt.

Und die Bremsen sind natürlich lächerlich. Da würde ich auf die 4 Kolben Anlage aus dem 140i aufrüsten, gibt es ja auch relativ günstig.

Ich habe auch einen 116i mit einem Remap auf 219 PS gefahren (auf EURO 95). Das Auto hat jetzt 10 000km mit dem Remap gefahren, ohne Probleme. Der Motor läuft jedoch heiß mit Höchstgeschwindigkeit. Beim Cruisen mit 200 - 220 km/h bleibt die Öltemperatur bei 120 Grad Celsius; Ich denke das ist akzeptabel. Das Auto beschleunigt von 100 - 200 km/h schneller als ein 325d, vielleicht sogar schneller als ein 330d.

Hier ist ein Link zum Beschleunigungs- / Höchstgeschwindigkeitsvideo (252 km/h auf dem Armaturenbrett, 246 km/h auf GPS):

Werbung entfernt, Zimpalalazumpala, MT-Moderator

Auch eingetragen und größere Bremse verbaut?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. 114i Chiptuning - Folgen und Erfahrungen?