• Online: 4.471

BMW 1er F20 (Fünftürer) 120d Test

27.10.2011 10:09    |   Bericht erstellt von mobile66

Testfahrzeug BMW 1er F20 (Fünftürer) 120d xDrive
Leistung 184 PS / 135 Kw
Hubraum 1995
HSN 0005
TSN BMH
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 2000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von mobile66 3.5 von 5
weitere Tests zu BMW 1er F20 (Fünftürer) anzeigen Gesamtwertung BMW 1er F20 (Fünftürer) (2011 - 2019) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
78% von 18 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

BMW 1er F20 (Fünftürer) 120d

Alpinweiss - Leder/Stoff silber-perlgrau

Urban Line

 

•Fahrerlebnisschalter inkl. ECO PRO

•Musik-Schnittstelle für Smartphone

•Anbindung Bluetooth-&USB-Geräte

•BMW Urban Line

•Ö.-Paket Plus

•Paket Business Plus

•Ablagenpaket

•Lichtpaket

•Leichtmetallräder 16 Zoll

•Navigationssystem Professional

•Klimaautomatik

•Xenon Licht

•Sitzheizung

•Regensensor

•Multifunktionslenkrad

•Sportlederlenkrad

•Radio mit CD

•Handy-Vorbereitung

•Anbindung Music-Players im Handy

•BMW Assist

•Durchladesystem

•Geschwindigkeitsregelung

•Online Plattform

•Teleservice BMW

•Akzentleisten Oxidsilber matt

•Fussmatten Velours

•Interieurleisten Acrylglas schwarz

•Interieurleisten Acrylglas weiss

•Park Distance Control (PDC)

•Wärme-/Sonnenschutzverglasung

•Blinkleuchten weiss

•Instrumentenkombination mit erw. Umfängen

•Sonnenschutzverglasung

•Armauflage vorne

•Beifahrerairbag-Deaktivierung

•Fondkopfstützen klappbar

•Nebelscheinwerfer

•Scheinwerferwaschanlage

•Servotronic

•EfficientDynamics

Galerie

Karosserie

2.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + ideale Aussenmaße
  • + gute Verarbeitung (Premium like)
  • + sehr gutes Xenonlicht
  • - Sicht nach hinten eingeschränkt
  • - gewöhnungsbedürftiges Frontdesign

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + durchzugsstarker und sehr effizienter Motor
  • + Heckantrieb und dadurch keine Antriebskräfte im Lenkrad
  • - Dieseltypischer Klang am Stand und schütteln beim Starten

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fahrwerk schluckt sehr gut Querrillen etc.
  • + BMW typisches Fahrverhalten
  • + Bremsen und Lenkung sprechen sehr direkt an
  • + Fahrdynamikänderungen umstellbar (Eco, Comfort und Sport)
  • - ohne Sportfahrwerk etwas Seitenneigung in Kurven

Komfort

3.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + modernes Innendesign
  • + Umfang/Leistung Navi Pro bei keinem Klassenmitbewerber erhältlich
  • + hochauflösendes Infodisplay im Kombiinstrument
  • + Sprachsteuerung sehr ausgereift
  • + iDrive sehr intuitiv im gefälligen Design

Emotion

3.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + unauffälliges Auto mit up to date Ausstattungsmöglichkeiten
  • + weißes Tagfahrlicht sieht cool aus
  • + wirkt aussen (und innen) ziemlich erwachsen für einen 1er
  • - Front wäre bei Anlehnung an F10/11 Design schöner geworden

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Zwar Premiumpreis, aber für ein Kompaktauto auch Premiumqualität und - ausstattung.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
78% von 18 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 7

30.11.2011 20:55    |    kaschilein

Sehr guter Test aber ich bezweifle, dass dein 120d fast 1500ps hat :D

 

"..Leistung 1484 PS / 1091 Kw.." die 4 war wohl zuviel :)

01.12.2011 20:13    |    mobile66

Ja, hätt ich aber schon gerne....

Aber der Fehler lag bei Motor-Talk - die Leistung wird automatisch vorgegeben, wenn man das Model angibt.

10.02.2012 20:31    |    Batterietester52254

:-)

08.05.2012 12:34    |    Gelöscht1392842

Guter Test!

Das brillante Xenon-Licht habe ich in meinem Test vergesse.

14.07.2012 20:10    |    Turboschlumpf21799

Tja, was soll ich dazu sagen?

 

Ich habe den 1er mit dem gleichen Motor und ähnlicher Ausstattung (M-Fahrwerk + 6-Gang-Getriebe), aber in einigen entscheidenden Punkten unterscheidet sich mein Wagen von dem Testexemplar:

 

Getriebe/ Schaltverhalten: ich habe meinen Wagen nun eine Woche und noch immer gelingt es mir nicht, ruckfrei hochzuschalten.

Die Gänge muss man richtig fest reindrücken und schnell losfahren geht nicht, weil das Einkuppeln sehr speziell ist.

Ich kann das nicht erklären, aber ich bin auf jeden Fall da nicht der einzige: in einer Autozeitschrift hat ein 1er-Fahrer sich genau darüber mokiert, dass man mit dem BMW 184PS-Diesel nicht vernünftig anfahren kann.

 

Kurvenverhalten: das ist bei meinem BMW alles andere als sicher - der hat eine Seitenneigung wie ein Ami-Schlitten (trotz M-Fahrwerk)

Dieses Fahrwerk würde ich heute nicht mehr nehmen, weil das den Namen "Sportfahrwerk" völlig zu unrecht trägt.

Ich habe ein sänftenartiges Fahrgefühl, weil sich der Wagen in Kurven zu sehr neigt und somit kein sicheres Fahrgefühl vermittelt.

 

Bedienung: lenkt viel zu sehr vom Verkehrsgeschen ab!

Warum man zuerst mal eine Taste drücken muss, um den Tempomat zu aktivieren und danach erst die gewünschte Geschwindigkeit mit einer weiteren Taste einstellt, ist mir schleierhaft - die Bedienung ist viel zu umständlich und führt dazu, dass man den Tempomat nicht allzuoft verwendet.

Die gute alte Schaltwippe hätte da durchaus gereicht (hatte mein letzter Wagen - Scirocco - und da bin ich fast nur mit Tempomat gefahren).

Echt nervig ist, dass man bei jedem Neustart den Fahrmodus von neuem eingeben muss, den Fernlichtassistent aktivieren muss, den Regensensor aktivieren muss und die Reisecomputeranzeige aktivieren muss.

Da hätte ich mir gewünscht, dass diese Systeme permanent einzustellen wären.

 

Ansonsten kann ich zustimmen, was die Wertigkeit und alles andere angeht - Superauto.

 

Und das mit dem Fahrwerk werde ich auch noch hinbekommen - da kommt auf jeden Fall ein anderes rein (kostet aber wieder Geld).

 

Und bevor jetzt jemand meine Kritik madig macht:

Ich bin bisher ca. 300.000 km mit verschiedenen Autos gefahren, ich weiß also, wovon ich spreche, insbesondere beim Fahrwerk - da ist für mich der Scirocco das Maß aller Dinge

21.11.2012 20:16    |    Rheobus

bei den engen Fondsitzen bin ich ja beim TE aber ich verstehe nicht wieso der Kofferraum zu sein soll, der ist doch sogar größer als beim Golf und ist meiner Meinung nach dieser Fahrzeugklasse absolut angemessen.

22.11.2012 10:33    |    mobile66

Okay, ganz so klein hätte ich den Kofferraum eventuell nicht angeben müssen, aber damals hatte ich noch einen A3 Sportback und dessen Kofferraum war gefühlt eben besser nutzbar und dieselbe Klasse.