ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. 1.8 TFSI selbst überholen - gibt es Gleichgesinnte oder Unterstützer?

1.8 TFSI selbst überholen - gibt es Gleichgesinnte oder Unterstützer?

Audi A3 8P
Themenstarteram 26. Januar 2019 um 17:50

Hallo Gemeinde.

Ich bin im Besitz eines A3 8P 1.8 TFSI MKB CDAA, EZ 2009. Noch läuft der Motor und hört sich nicht schlecht an. Er braucht allerdings Öl. Ich trage mich mit dem Gedanken den Motor selbst zu überholen, sprich neue, verbesserten Kolben (z.B. von Scheuerlein) einzubauen. Würde natürlich auch den Kopf/Ventile von der Ölschlacke befreien und alles andere Sinnvolle ersetzen.

Ich denke an das Wohlfühlpaket von Scheuerlein + Kettensatz + WaPu + etc.

oder von Tournau Satz mit neuen Kolben incl Ketten + WaPu + etc.

Gibt es jemand, der das schon gemacht hat oder Unterstützer, die sich mit Rat und Tat beteiligen würden?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. März 2019 um 17:12

So, liebe Leute, meine Beiträge enden hier.

War heute beim TÜV, da der aufgrund der lange Stilllegung abgelaufen war. Was soll ich sagen, ohne Mängel bestanden. Fahrzeug bzw. der Motor läuft gut, könnte nicht besser sein. Projekt positiv abgeschlossen.

Für Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Mein 1.8 TFSI (EZ 2011) braucht auch etwas Öl.

Im Moment ca. 0,35l / 1.000km.

Mit dem Gedanken spiele ich auch schon länger.

Allerdings würde ich mir das nicht zutrauen, das selbst zu machen,

dafür fehlt mir die Erfahrung.

Zudem stehe ich im Moment eher auf dem Standpunkt, erstmal weiterzufahren,

und den Ölverbrauch weiterhin zu dokumentieren,

sodass ich, sollte der Ölverbrauch mehr werden, zeitnah handeln kann.

Die Kosten für so eine Überholung wären ja auch nicht allzu niedrig.

Wie viel Öl verbraucht denn dein Motor?

Themenstarteram 27. Januar 2019 um 21:51

den genauen Verbrauch kann ich nicht nennen, er sollte jedoch deutlich sein. Ich habe das Auto für uns selbst mit "Motorschaden" gekauft, läuft aber noch vernünftig, ist aber nicht angemeldet, da ich erst die Reparatur durchführen möchte.

Hab jetzt im Skoda-Forum einige Infos gefunden.

Weiß jemand, ob der Kolbentausch auch ohne Motorausbau funktioniert? Ich weiß, dass man zum Kolbentausch Getriebe und Motor trennen muss, damit man das obere Teile der Ölwanne abbauen kann, das die Kurbelwelle und damit die Pleuellager verdeckt.

Kann man die Pleuel mit Kolben nach Oben ausbauen, wenn man nur das Getriebe ausbaut, was m.E. weniger Arbeit als der Motorausbau ist. Oder habe ich da einen Denkfehler?

Der Motor muss raus. Schonmal WG Aufnahme da nix mehr den Motor in der Karosse halten würde(ein lager an Getriebe und eine an Zylinderkopf ) ausgebaut ist deutlich einfacher.

Themenstarteram 29. Januar 2019 um 9:01

Ja Danke. Theoretisch wäre das möglich, aber man kann den Motor ja nicht festhalten, da ja kein Lager mehr dran ist. Auch für die Montage der Steuerketten ist es besser, wenn der Motor draußen ist und der geht nur zusammen mit Getriebe raus.

Themenstarteram 7. Februar 2019 um 17:11

Nachdem sich die Begeisterung für diesen Thread in Grenzen hält, werde ich nur auf Nachfragen was schreiben. Habe den Eindruck, dass das niemanden interssiert.

Nur zur Info: Motor ist raus, ist vom Getriebe gelöst und hängt am Motorständer (nicht im Bild).

Img-20190207-141322

Super dann weiter Kopf und Öl Wanne

Themenstarteram 7. Februar 2019 um 17:16

ich lass es ruhig angehen, hab keinen Zeitdruck. Mach morgen weiter bzw. am WE ;-)

Mach bitte Bilder und schau dir die Verkokung an den Ventilen an ...

Themenstarteram 8. Februar 2019 um 14:56

Ja, das mach ich.

Themenstarteram 9. Februar 2019 um 9:00

...jetzt bin ich auf die ersten Schwierigkeiten gestoßen:

Abbau Schwingungsdämpfer und Arretierung des dahinterliegenden Kettenzahnrades.

Es gibt schönes VAG-Werkzeug:

Gegenhalter T10355 (das geht noch und hab ich vermutlich eine Alternative)

T10531 /1 /2 /3 /4 zur Fixierung des Zahnrades auf der Kurbelwelle

wenn die Riemenscheibe ab ist und zum Durchdrehen der KW

Hat da schon mal jemand ohne gemacht, wenn ja, auf welche Art und Weise?

Auseinander geht ja noch, wenn man den Block sowieso zerlegt, aber beim Zusammenbau.....

Themenstarteram 9. Februar 2019 um 14:46

Hab jetzt einen Tip bekommen, wie es geht. Sobald ich das realisiert habe, werde ich weiter berichten.

einen Ölverbrauch bis zu 1 liter auf 1000 km ist als normal anzusehen.

steht auch so in Bedienungsanleitung. Je nach Km Laufleistung kann man verbesserte Kolbenringe

einbauen (lassen).Von verschiedenen Motoreninstandsezern (keine von Audi)

Themenstarteram 10. Februar 2019 um 17:07

Das ist doch alles bekannt. Das ist ein Konstruktions-/Dimensionierungsfehler der Ölabstreifringe. Das Problem wird früher oder später auftreten. Hinzu kommt, dass es auch Probleme mit der/den Steuerketten geben kann und weitere Probleme (Sieb im Nockenwellenlagerbock kann kaputt gehen, Wasserpumpe, Ölpumpe, etc). Das kann man dann gleich mit machen, wenn nötig.

Auch Audi baut nun breitere, dreiteilige Ölabstreifringe einallerdings ändert VAG bei dem Reparatursatz den Durchmesser der Kolbenbolzen, wodurch neue Pleuel notwendig werden, was die Reparatur drastisch verteuert. Es gibt einen sehr guten Kolbensatz mit MOS2-Beschichtung mit Standard Kolbenbolzen. Diese werde ich verbauen.

Hier soll es aber nicht um die Entscheidung gehen, ob repariert wird oder nicht, diese Entscheidung wurde bereits getroffen.

Hier noch die versprochene Info zum Lösen des Schwingungsdämpfers und dessen Ausbau:

Wenn der Gegenhalter mit den 4 Zapfen nicht vorhanden ist, dann kann man, bei ausgebautem Getriebe, auf der Schwungradseite einen Gegenhalter anbringen (siehe Bild).

Schraube vorsichtig rausdrehen ohne am Schwingungsdämpfer zu wackeln. Dann einen Kunststoffring (ist in den meisten Steuerkettenwerkzeugsätzen enthalten) mit der Schraube wieder reinschrauben, damit das Kettenrad an die Verzahnung gedruckt wird, um nicht verdreht zu werden (sihe Bild)

Img-20190210-121850
Img-20190210-112813

Lässt sich über die FIN eigentlich herausfinden, ob das bei mir schon repariert wurde? Ist zwar über 9 Jahre alt, aber durchgehend Skoda-Garantie. Wurde vom Vorbesitzer neu gekauft, dann immer Anschlusse-Garantie und dann ich gebraucht bei Skoda mit 2 Jahren Garantie... Also auch immer bei Skoda gewartet und sicher auch alles gemacht, was nötig war.

Der Wagen hat jetzt 105.000 km und macht so gar keine Anstalten, weder Ölverbrauch (0,0 messbar), noch Steuerkette.

Bis Juni dürfte gerne noch was kommen:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. 1.8 TFSI selbst überholen - gibt es Gleichgesinnte oder Unterstützer?