ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. 1,6 TDCI Abgas im Innenraum

1,6 TDCI Abgas im Innenraum

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 11. Februar 2016 um 9:01

Hallo.

Ich habe eine Frage zu meinem Ford Focus TDCI Bauj. 2010.

Seit einigen Tagen sind deutlich Abgasgerüche im Innenraum wahrzunehmen und man riecht sie auch draußen vom Motorraum kommend.

Jetzt habe ich das Auto in eine freie Werkstatt gebracht, diese teilte mir mit, es würde sich für das Auto nicht lohnen. Weitere Informationen erhielt ich nicht, außer ein Kaufangebot für 800 €.

Das Auto ist in einem Guten Zustand, gut ausgestattet, eFH, Funk-ZV, Klima, AHK, Color-Glas, Tempomat usw...

Ich kann der Werkstatt nicht glauben, denn das Auto fährt nach wie vor über 200 km/h, verbraucht im Mix nur etwa 5-5,5 Liter, fährt man ganz Sparsam dann sind auch 4,5 Liter drinn. Auto zieht stark durch und Motorkontrolleuchte leuchtet auch nicht. Laufleistung etwa 270.000km Hauptsächlich Langstrecke Autobahn.

Was sagt Ihr dazu, bzw. habt Ihr Ideen?

Vielen Dank, Jürgen.

Beste Antwort im Thema

sind nicht eingeklebt...

haben mit diesen problemen wöchentlich zu tun. Bevor die du die injektoren ausbaust möglichst schon viel von den Ablagerungen entfernen. Dann Ventildeckel runter und die injektoren am besten mit Drosselklappenreiniger einsprühen (hab ich die besten erfahrungen mit)... etwas warten und dann die injektoren ausbauen. Dazu am besten, jedenfalls macht ich das so, ne lange verlängerung und eine lange 10er nuss auf den Hochdruckanschluss des Injektors stecken und mit diesem "hebel" den injektor rechts&links immer drehen bis er lose wird. Beim drehen den injektor auch nach oben ziehen. So sollte er langsam aber sicher ausbauen gehen. Jedenfalls hab ich bisher so jeden rausbekommen.

Bei uns gibts dann halt nen spezialwerkzeug, einmal son stopfen der unten in den kopf in die Injektoröffnung kommt, so das beim reinigen des Injektorschachtes kein dreck in den Brennraum fällt und dazu noch eine art drahtbürste um den Schacht zu reinigen. Dann sollte noch der Sitz des injektor mit der passenden spezialwerkzeug gereinigt werden und natürlich der Injektor selber.

Anschließend noch die Dichtringe um die Schächte erneuern, wofür es auch Spezialwerkzeug gibt und anschließen alles wieder montieren.

Normalerweise brauchen wir durchschnittlich 2 stunden für 4 Injektoren neu abdichten, mehr nicht.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Hallo wackaman !!

Versuch : Fahre den Motor Betriebswarm , und ziehe die Halteschrauben der Injektoren ( mit Gefühl ) nach, bei laufendem Motor , Du kannst hören ob sich das Geräusch verändert, wenn es nicht mehr Dicht zu kriegen ist, müssen die Injektoren alle raus, und neu Abgedichtet werden.

Tipp: Wenn Du es machen lassen must , lasse es bei FIAT oder Peugeot machen , die verbauen den selben Motor, und ist billiger, hohle mehrere Angebote ein.Bericht weiter !!

Hier siehst Du wie es geht !!

https://www.youtube.com/watch?v=9Y2-Kh7WKRo

MFG Uli

Hi, Danke,

sehr informativer Film.

Hatte bis jetzt gar nicht gewusst, dass die Injektoren eingeklebt sind.

sind nicht eingeklebt...

haben mit diesen problemen wöchentlich zu tun. Bevor die du die injektoren ausbaust möglichst schon viel von den Ablagerungen entfernen. Dann Ventildeckel runter und die injektoren am besten mit Drosselklappenreiniger einsprühen (hab ich die besten erfahrungen mit)... etwas warten und dann die injektoren ausbauen. Dazu am besten, jedenfalls macht ich das so, ne lange verlängerung und eine lange 10er nuss auf den Hochdruckanschluss des Injektors stecken und mit diesem "hebel" den injektor rechts&links immer drehen bis er lose wird. Beim drehen den injektor auch nach oben ziehen. So sollte er langsam aber sicher ausbauen gehen. Jedenfalls hab ich bisher so jeden rausbekommen.

Bei uns gibts dann halt nen spezialwerkzeug, einmal son stopfen der unten in den kopf in die Injektoröffnung kommt, so das beim reinigen des Injektorschachtes kein dreck in den Brennraum fällt und dazu noch eine art drahtbürste um den Schacht zu reinigen. Dann sollte noch der Sitz des injektor mit der passenden spezialwerkzeug gereinigt werden und natürlich der Injektor selber.

Anschließend noch die Dichtringe um die Schächte erneuern, wofür es auch Spezialwerkzeug gibt und anschließen alles wieder montieren.

Normalerweise brauchen wir durchschnittlich 2 stunden für 4 Injektoren neu abdichten, mehr nicht.

Themenstarteram 14. Februar 2016 um 20:30

Danke, also ist ohne "Spezialwerkzeug" da nichts mit Selbermachen?

Also ein Fall für die Werkstatt?

Zitat:

@wackaman schrieb am 14. Februar 2016 um 20:30:26 Uhr:

Danke, also ist ohne "Spezialwerkzeug" da nichts mit Selbermachen?

Also ein Fall für die Werkstatt?

schwierig, gerade um die dichtringe oben an den injektoren wieder korrekt einzubauen ist es ohne

passendes werkzeug schwierig, da die dichtlippe korrekt sitzen muss sonst war alles für die katz...

Themenstarteram 15. Februar 2016 um 9:07

Hallio und nochmals Danke.

Ich habe eine Werkstatt, die nimmt dafür, Arbeit + Teile + Ölwechsel + Durchsicht + frischem Tüv 500 €.

Ist der Preis ok?

Gruß, Jürgen.

Zitat:

@wackaman schrieb am 15. Februar 2016 um 09:07:30 Uhr:

Hallio und nochmals Danke.

Ich habe eine Werkstatt, die nimmt dafür, Arbeit + Teile + Ölwechsel + Durchsicht + frischem Tüv 500 €.

Ist der Preis ok?

Gruß, Jürgen.

Hallo wackaman !!

Berichte mal wie es gelaufen ist , ist jetzt alles IO. ??????

MFG Uli

Themenstarteram 22. Februar 2016 um 7:55

Guten Morgen.

Das läuft alles total schleppend langsam und teilweise kurios.

War bei ATU, da ja auch die Frontscheibe wegen Riss nch Steinschlag ausgetauscht werden muss dann auch mal wegen den Injektoren gefragt...

"Das haben wir noch nie gemacht..."

"Das Werkzeug haben wir nicht dazu und wissen auch nicht welches und was".

(Aussage des Werkstattmeisters.)

Ich sagte zu, dass ich denen da Material zukommen lassen. Sie wollten sich dass dann ansehen, das Werkzeug bestellen und dass dann machen.

Ich hab denen dann ein Howto-Video vom Werkzeughersteller und den Link zum benötigten Werkzeugsatz geschickt, sowie den Auftrag zum Wechel der Frontscheibe geschickt.

Bis heute nichts von gehört....

Das ist jetzt fast ein

nix gegen ATU, aber .......:D

Hallo wackaman !!

Also ATU , ist sicher die Falsche Adresse um beim FoFo die Injektoren neu Abdichten zu lassen , lasse das vom FFH machen , ist Teuer aber das ist eben so....sonst Bezahlst Du am ende 2 mal !!

MFG

Hallo @schattenparcker

hast du schon mal was vom Wallnuss Shooter gehört?

siehe

Hallo carli80 !!

Habe mir die Bilder angesehen , ( das geht doch noch ) beim FoFo sehen die viel schlimmer aus , Wallnuss Shooter ist wie Sandstrahlen , nur mit Wallnuss Granulat , das geht am besten mit Trockeneis strahlen !!

MFG

Hallo Wackaman,

 

wechsele die Dichtungen der Injektoren. Wenn sie zu lange undicht sind, geht es dir wie mir. Kerbe/Riß am Injektorsitz. Da hilft dann nur abschleifen und verstärkte Dichtung 2,5 oder 3mm rein.

War eine Arbeit in der Werkstatt meines Vertauens. Kein Anspruch ob es geht. Muss jetzt noch die Dieseleitung wechseln, da undicht. Alternative neuer Zylinderkopf.

 

Grüße

 

Der OTA

Themenstarteram 7. März 2016 um 6:51

Ist repariert.

Eigenleistung war meiner Meinung nach nicht möglich.

Ich habe es in der Werkstatt meines Vertrauens machen lassen und inkl.;

Mängel für TÜV beheben,

TÜV-AU neu,

Frontscheibe wechseln (150 € SB) nach Steinschlag und Riss,

etwa 1100 € bezahlt.

Ich war aber enttäuscht, dass sie den anzezeigten Ölwechsel NICHT gemacht haben. Das wäre sicher der kleinste Posten gewesen. Wüsste er nicht. Steht im Cockpit wenn man die Zündung anmacht...

(Injektoren gingen einigermaßen gut raus, wurden gereinigt und mit neuem Dichtungssatz (alle 4) wieder eingebaut.)

Naja, noch mal hinbringen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen