ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.6 FSI Baujahr 2003 - Springt schlecht an und das Licht flakert trotz vieler Reperaturen

1.6 FSI Baujahr 2003 - Springt schlecht an und das Licht flakert trotz vieler Reperaturen

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 7. November 2018 um 22:18

Hi,

ich habe einen Golf 4 vor 6 Monaten gekauft gehabt. Ich habe den für 2000€ gekauft und es sind bis jetzt bereits 2400€ zusätzlich an Reperaturen reingeflossen.

Die Reperaturen, die auf den Bildern sind, wurden gemacht. Die erste Reperatur lade ich später hoch, da ich diese grade nicht zur Hand habe. Die TÜV-Werte habe ich auch mit rangehangen. Sind diese OK?

Mein Problem ist, dass die Batterie heute getauscht wurde, aber das Problem besteht trotzdem noch, allerdings ist das flackern der Boardbeleuchtung ein wenig weniger geworden. Zumindest, soweit ich das bisher beurteilen kann. Wenn ich bspw. die Fensterheber nach oben ziehe bei bereits geschlossenen Fenstern, dann wird mein normales Abblendlicht dunkler. Außerdem ruckelt das Fahrzeug manchmal ein wenig.

Wenn ich das Auto anmache, braucht dieser auch relativ lange für die Zündung. Neulich ist er dabei abgekackt und ich musste den ADAC holen, der dann beim Starten richtig Gas gegeben hat.

Der ADAC sagte, die Batterie sei tot. Daraufhin ich zur Werkstatt, ja Batterie muss gewechselt werden, vorher wurden aber nochmal die Zündspulen getauscht und der Meister meinte, mit der Batterie habe das nichts zu tun.

Dann hat er ein schlaues Gerät an die Batterie geklemmt und auf dem Gerät stand: Batterie ersetzen.

So gesagt getan. Heute wurde die Batterie gewechselt und das Problem besteht immer noch.

Ich komme mit diesem dämlichen Auto nicht wirklich zurecht.

Ich muss dazu sagen, ich tanke auch Super und nicht Super + , da der besagte Meister und einige Foren bzw. Internet Recherchen sagen, dass man diesen Motor trotz FSI mit Super betanken kann.

Heute sagte der Meister dann, ich solle doch lieber Super + tanke.

Ich habe das Auto bei 131.300km gekauft und jetzt hat er 137.567km. Ich fahre eigentlich nur Kurzstrecke in Hamburg, mit viel Stop and Go.

Ich bin mit dem Ding auch mal an die Ostsee gefahren mit Tempo 200 und trotzdem hat der danach noch geruckelt. Subjektiv war das ruckeln mal mehr mal weniger. Also weiß ich nicht, ob das was mit den Einspritzdüsen zu tun hat?

Woran kann das liegen?

Sind die normalen Golf 4 denn besser? Also ohne Turbo, als Benziner? Mit ESP, ansonsten drehe ich mich wieder ;)

 

Ähnliche Themen
7 Antworten

Jeder hier im Forum rät vom 1.6 FSI ab, aber das hilft dir jetzt auch nicht weiter, unrunder Lauf könnte auch am Abgasrückführventil liegen, Zündkerzen wurden ja gewechselt?; leuchtet die Motorkontrollleuchte, dann könnte man den Fehler auslesen.

Bin mit dem normalen 1.6er auch nicht rundum zufrieden, AGR nach nur 3 Jahren wieder defekt und ansonsten noch ein paar Kleinigkeiten.

Wundert mich dass der 2.0 so selten empfohlen wird, der wäre meine Präferenz. Würde zumindest mal testweise Super Plus tanken.

Themenstarteram 7. November 2018 um 22:43

Ja. Hätte ich das vorher gewusst. Man müsste ja meinen, bei den vielen Reperaturen sei der Wagen ja eigentlich top oder?

Würdet ihr mir eher raten das Teil jetzt zu verkaufen und etwas robusteres (was käme da in Frage? Sollte genug Knautschzone, also sicher sein) zuizulegen oder meint ihr, das Teil sollte eigentlich jetzt laufen, wenn man nochmal 200€ in die Hand nimmt.

Ein FSI geht nie heil oder? :P

Also beim Kauf musste der mechaniker auch das Drosselklappenpotenziometer sowie die festgeklemmten offenen Drosselklappen einstellen und erneuern.

Zitat:

@DasAuto19943 schrieb am 7. November 2018 um 22:43:45 Uhr:

Ja. Hätte ich das vorher gewusst. Man müsste ja meinen, bei den vielen Reperaturen sei der Wagen ja eigentlich top oder?

Würdet ihr mir eher raten das Teil jetzt zu verkaufen und etwas robusteres (was käme da in Frage? Sollte genug Knautschzone, also sicher sein) zuizulegen oder meint ihr, das Teil sollte eigentlich jetzt laufen, wenn man nochmal 200€ in die Hand nimmt.

Ein FSI geht nie heil oder? :P

Also beim Kauf musste der mechaniker auch das Drosselklappenpotenziometer sowie die festgeklemmten offenen Drosselklappen einstellen und erneuern.

Wenn du schon so viel reingesteckt hast, würde ich schauen wie teuer der Schaden jetzt ist, wenn du das Auto defekt verkaufst, legst nochmal drauf, die Reparaturkosten wirst aber wohl so oder so nicht wieder reinkriegen, aber mit Glück hält das Auto dann noch ein paar Jahre, ich würde nach so einer Erfahrung die Marke wechseln, vll. Richtung Japaner.

Mein Auto läuft derzeit auch unrund (normaler 1.6), wird bei mir wohl am AGR liegen. Aber das erklärt nicht, warum bei dir das Licht flackert und er schlecht anspringt. Aber der FSI hat noch ein paar potentielle Fehlerquellen mehr.

Dass die Tachobeleuchtung bei Kälte flackert, wäre beim Golf 4 normal. Das liegt am Einstellpoti für die Dimmung der Cockpitbeleuchtung.

Dass bei Fensterheberbetätigung mal die Bordspannung etwas abfällt, ist auch normal.

Im Übrigen hat deine Werkstatt ziemlich humane Preise, erst recht für Hamburger Verhältnisse.

Bedauerlich wenn Du kein Bastler bist.

Neue Gummimetall-Lager beim Hinterachsträger oder auch neu gekaufte Querlenker mit neuen Gummimetall-Lagern bei der Vorderachse kann man leicht selber einbauen. Auch eine Auto-Batterie tauschen ist keine Hexerei.

-> Man kann sich dann umsehen, die Teile möglichst billig zu erwerben und erspart sich die Arbeitszeit-Kosten.

Man benötigt aber ein ordentliches Werkzeug:

Rangierwagenheber

https://www.auto-motor-und-sport.de/test/wagenheber/

Unterstellböcke

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?...

Drehmomentschlüssel 20 bis 100Nm

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?...

Drehmomentschlüssel 80 bis 300 oder 80 bis 400Nm

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?...

Stecknuss-Satz 1/2", Gabel- und Ringschlüssel-Satz, Schraubendreher groß und klein, Bit-Sätze (Stern, Kreuzschlitz, Pozidrive, Sechskant, Schlitz)

 

Wenn Du doch Reparaturen selber in Angriff nehmen willst, oder auch nur Dich näher informieren willst, empfehle ich Dir als erstes:

Reparaturanleitungs-Buch:

Etzold, So wird´s gemacht, VW GOLF 4 VW BORA

Band: 111 für Benziner

Band: 112 für Diesel

https://www.amazon.de/VW-Golf-IV-bis-Bora/dp/3768810593

Es gibt auch hier im Forum diverse Reparaturanleitungen zum Runterladen. Viele Tipps erhältst Du hier per Suchfunktion - rechts oben - nach einem bestimmten Problem-Thema ...

Themenstarteram 8. November 2018 um 17:04

Zitat:

@das-markus schrieb am 7. November 2018 um 23:47:24 Uhr:

Dass die Tachobeleuchtung bei Kälte flackert, wäre beim Golf 4 normal. Das liegt am Einstellpoti für die Dimmung der Cockpitbeleuchtung.

Dass bei Fensterheberbetätigung mal die Bordspannung etwas abfällt, ist auch normal.

Im Übrigen hat deine Werkstatt ziemlich humane Preise, erst recht für Hamburger Verhältnisse.

Echt ist das normal? War das auch bei Neuwagen so? Das kann doch nicht normal sein. Dann hätten die ja "Schrott" eingebaut, dann kann man es auch gleich ganz lassen.

Danke auch zur Einschätzung der Werkstatt.

Dass die Bordspannung beim Fensterheber etwas absackt ist auch bei nagelneuen Golf 4 so gewesen.

Dass die Tachobeleuchtung flackert, wegen dem Dimmer bei Kälte, ist Altersschwäche.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. 1.6 FSI Baujahr 2003 - Springt schlecht an und das Licht flakert trotz vieler Reperaturen