ForumG-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. (Teil-) Folierung zum Schutz vor Steinschlag bei neuem G

(Teil-) Folierung zum Schutz vor Steinschlag bei neuem G

Mercedes G-Klasse W463
Themenstarteram 4. April 2018 um 22:28

Ich möchte meinen neuen Würfel (G500, EZ 3/18, 750km) teilfolieren lassen, um möglichen Steinschlagschäden ein wenig vorzubeugen.

Geplant ist, den obsidianschwarzen G an

vorderer Stoßstange,

Kühlergrill,

Scheinwerfern vorn,

Kotflügelverbreiterungen vorn + hinten,

Windschutzscheibenrahmen sowie

Motorhaube vorn bis zur Lichtkante transparent zu folieren (Kosten ca. 700 €).

Hat jemand im Forum bereits (positive) Erfahrungen mit ähnlicher Vorgehensweise?

Spricht etwas dagegen?

Img-3877
Beste Antwort im Thema

Moin, ich habe jetzt 5 Autos foliert und würde es imme rwieder machen. Gerade der G welcher auch mal ins Unterholz darf war das eine Gute entscheidung. Die Folie hat mir sehr viele Kratzer ins Rumänien ersparrt. Sorry Gdubai, dann bewegst Du dein Auto nicht Richtig! Die Transparente Folie wird seit Jahren bei Porsche auf den Heckkotflügel aufgeklebt und sieht nur bei weiß und Silber unansehnlich aus da die "Alten" Folien vergilben. Aber auch hier hat sich was getan. Grundsätzlich sollte einen Folie eh nicht lönger als 4 Jahre drauf bleiben um schäden am Lack zu vermeiden. Folien sind Klasse für die Leute die Ihr Auto geleast haben und es nach ablauf wieder abgeben müssen. Hier kann sehr viel Geld sparen und 700€ für eine Teilfolierung sind ein guter Preis. Hast Du nur eine Schramme drin kannes teuerer werden.

Gruß Marco

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Meiner (ebenfalls Obsidianschwarz) ist seit ca. einem Jahr komplett foliert (bis auf die Stoßstangen, Scheinwerfereinfassungen und den Kühlergrill) und ich kann nur Positives berichten. Die Folie ist transparent und keiner sieht, dass er foliert ist. Selbst wenn ich das sage, sucht man eine Weile, bis man die Schnittstellen findet. Moderne Folien bewirken sehr viel in Sachen Schutz und sind kaum sichtbar. Meinerseits eine klare Empfehlung. Nur am Besten dem Folierer erklären (wenn er sich mit dem G nicht auskennt), dass man an allen Sicken etc. Schnittstellen mit etwas Abstand machen soll, damit es drunter nicht rostet.

G-pflege-1
G-pflege-2
G-pflege-3

Es gibt zum Beispiel matte Folie, es sollte 3M folie sein, habe mal einen Düster komplett selber foliert für meinen damaligen Chef, 3M mit Luftkanälen ist mit die beste, würde wenn Folierung dann auch Akzente setzen, Chrom Schwarz Matt oder so.

Gruss

Hallo zusammen, mein G350 92' ist seit Auslieferung 1992 nicht foliert und ich hab so gut wie keine Steinschläge. Die Folierung ist echt ein gutes Mittel um Geld zu machen. Bei manchen Autos macht es vielleicht Sinn aber nich an einem G. Im Übrigen sieht die transparente Folierung nach 1-2 Jahren immer unansehnlich aus im Rand und Kantenbereich.

Moin, ich habe jetzt 5 Autos foliert und würde es imme rwieder machen. Gerade der G welcher auch mal ins Unterholz darf war das eine Gute entscheidung. Die Folie hat mir sehr viele Kratzer ins Rumänien ersparrt. Sorry Gdubai, dann bewegst Du dein Auto nicht Richtig! Die Transparente Folie wird seit Jahren bei Porsche auf den Heckkotflügel aufgeklebt und sieht nur bei weiß und Silber unansehnlich aus da die "Alten" Folien vergilben. Aber auch hier hat sich was getan. Grundsätzlich sollte einen Folie eh nicht lönger als 4 Jahre drauf bleiben um schäden am Lack zu vermeiden. Folien sind Klasse für die Leute die Ihr Auto geleast haben und es nach ablauf wieder abgeben müssen. Hier kann sehr viel Geld sparen und 700€ für eine Teilfolierung sind ein guter Preis. Hast Du nur eine Schramme drin kannes teuerer werden.

Gruß Marco

Img-4050

Ich denke Du hast Recht, bei Unterholz oder Sträuchern. Aber bei Steinschlag.... Na ja ist wohl auch Ansichtssache. Schau doch einfach mal in mein Instagram rein ( gevolution1 )da kannst Du sehen was wir so treiben. So viel zum Thema " nicht richtig bewegen" LG aus der Wüste

Ich habe meinen Jeep Wrangler seit 3 Jahren matt foliert, was sich, wie oben beschrieben, vor allem in Wald und Holz positiv auswirkt. Etwas Pflege braucht die Folie allerdings auch.

Meinen im Sommer kommenden G werde ich deshalb wohl auch folieren- und auch weil die Folie die Hälfte meiner Wunschlackierung kostet ...

PS: der weiße wird es nicht, sondern ein „Neuer“...

337b4002-0cff-41d8-a280-ed183a80c1d1

@Gdubai, naja in der Wüste kann ja nicht so viel passieren. Werd mal reinschauen bei dir.

Gruß aus Niedersachsen.

Wie ist das eigentlich bei einer Teilfolierung wenn die Folie in einigen Jahren wieder abgenommen wird, bleicht der Lack nicht unterschiedlich aus, so das es zu Farbunterschieden kommt?

Würde mich auch bei Mango-Lacken interessieren. Hat jemand Erfahrung, ob die genauso ausbleichen wie glänzende Lacke?

3MSGH6 ist sehr empfehlenswert.

Meiner kommt nächste Woche.

Dann wird er gleich Dinitrolisiert und folgert.

Mein 2.ter hat auch eine Folie die sich auch in Rumänien und bei Hagel schon super bewährt hat.

Ich mache daher nur Vollfolierungen.

Als positiver Nebeneffekt zu merken ist das das Auto ruhiger wird.

Was sagt denn die Lackgarantie dazu? kann das später Probleme geben?

Also bei Teilfolierungen wirst Du später immer Ränder haben da die Folien schrumpfen. Diese Ränder kann man wegpolieren. Es wird auch zu einem Farbunterschied kommen, je nachdem was für eine Farbe Du hast. Bei DiamantWhiteII sind es gelbe verfärbungen gewesen unter dem Aufkleber, diese gehen normalerweise nach win Paar Tage durch die Sonne wieder weg. Auch auf den Designo Matt Lacken ist das kein Problem. Grundsätzlich sollte man eine Folie nich länger als 4-5 Jahre, und je nach dem wo man wohnt, drauf lassen um Schäden am Lack zu vermeiden. In Bereichen mit viel Sonne sollte man die Folie dann früher entfernen.

Zitat:

@Gdubai schrieb am 5. April 2018 um 13:48:51 Uhr:

Was sagt denn die Lackgarantie dazu? kann das später Probleme geben?

Also die Lackgarantie ist nur bei Original Zustand gültig, der Folierer schneidet die Folie auf dem Lack, bei einem schlechten Folierer, werden nachher Roststellen entstehen.

Habe ich schon gehabt, musste komplettes Auto lackieren.

jason1981, dann war es ein sehr schlechter Folierer. Es gibt KnifeLess Tape um Folie auf dem Lack zu schneiden. Das ist ein 3mm breites Folienband mit einer sehr dünnen Schnur die nach dem Folieren dann die Folie zerschneidet in dem man die Schnur durch die Folie zieht.

Genau, der war sehr sehr schlecht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. (Teil-) Folierung zum Schutz vor Steinschlag bei neuem G