Forumup!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. [Kaufberatung] Möglicher up!?

[Kaufberatung] Möglicher up!?

VW up! 1 (AA)
Themenstarteram 29. Januar 2015 um 17:21

Hallo up!-Fahrer,

ich hatte in der allgemeinen Kaufberatung bereits geschrieben und möchte mich mal weiter zum up! informieren.

Ich fahre zur Zeit einen smart (den ich ziemlich mies finde), habe ungefähr 30tkm im Jahr und ziele darauf ab mein Fahrzeug relativ lange zu behalten.

Den smart hatte ich gekauft weil ich ein unschlagbares Angebot erhalten habe.

Jetzt habe ich den up! im Kopf und habe mir dazu schon einige Gedanken gemacht und einiges gelesen.

Mein favorisierter up! wäre ein up! mit möglichst viel Ausstattung (da ich ihn lange behalten möchte).

Also ein 60PS BMT high up! (Manuell) in rot mit 5 Türen, drive pack, 6 Lautsprechern und Beifahrersitzlehne umklappbar.

Wie gesagt, ich habe einiges zum up! gelesen. Beispielsweise das Getriebe soll ja sehr schrecklich sein, auch was Lebensdauer angeht. Deshalb hab ich ein paar Punkte bei denen ich mir nicht absolut sicher bin:

1.: ASG oder Manuell? Habe gehört das Getriebe des up! soll nicht sehr gut sein, es ratscht beim Schalten, hakelt und macht Geräusche. (Den unsynchronisierten Rückwärtsgang kann man ja mit einer Gedenksekunde bedenkenlos einlegen (oder? :) ))

Deshalb stellt sich mir die Frage ob ich nicht lieber das ASG nehme, da ich das Auto sehr lange behalten möchte wäre es schade wenn mir das Getriebe sehr schnell abraucht...

Ist das manuelle Getriebe tatsächlich so schlimm oder habe ich nur den Eindruck bekommen?

Falls ja, kann das ASG das besser?

2.: Textilfußmatten: Es gibt im Konfigurator die Textilfußmatten für vorne, allerdings im Zubehörshop gibt es Textilfußmatten für vorne und hinten (20€ Aufpreis), macht es nicht mehr Sinn dann die aus dem Zubehörshop zu kaufen?

3.: Sound: Ich steh auf laute Musik beim Auto fahren bzw. guten Sound, möglichst mit wenig Gebastel (besonders bei neuem Fahrzeug). Ich habe von dem Helix Soundsystem/Plug and Play Soundsystem gehört, das mit einem Subwoofer für die Reserveradmulde kommt. Fänd ich sehr gut.

Klar ist, es funktioniert mit 2 und mit 6 Lautsprechern, ich würde lieber die 6 nehmen - funktioniert es aber auch mit dem Fender Soundsystem oder wäre das Unsinn?

4.: Beifahrersitzlehne: Ich hatte zuerst vor die Ledersitze zu wählen, allerdings habe ich dann herausgefunden das dann die Beifahrersitzlehne nicht umgeklappt werden kann (genauso wie bei höhenverstellbarem Sitz (was allerdings für mich nicht allzu tragisch ist)). Halte es aber für sehr praktisch, sollte ich mal (bspw.) einen rieesigen Schrank transportieren wollen.

Wie genau funktioniert das? Habe ich dann eine (fast) komplett ebene Fläche von hinten bis vorne oder ähnelt das dem smart wo der Sitz selber schief und krumm ist und zwischen "Kofferraum" und Sitz noch eine Stufe ist?

5.: Rückbank: Die Rückbank kann man umklappen, geht das komplett? Also kann ich die gesamte Rückbank zu einer ebenen Fläche verwandeln oder nur den in Vorwärtsrichtung rechten Teil?

6.: Fahrersitz: Ist der Fahrersitz höhenverstellbar auch wenn ich keine höhenverstellbaren Sitze (wg. Beifahrersitzlehne umklappbar) bestelle?

7.: Wie genau ist das mit dem nassen Fahrerfußraum? Davon habe ich auch schon öfter gelesen, liegt das am verstopften Wasserkasten, reicht also eine Reinigung eben dieses Kastens, oder ist das irgendeine Fehlkonstruktion und ich darf nach jedem Regen den Teppich ausbauen?

8.: Radio: Wie einfach/schwer ist es ein Radio von einem anderen Hersteller einzubauen? Gibt es Radioblenden von VW oder muss ich dafür etwas in der Bucht finden?

Dann bräuchte ich mal eure Meinung zu folgendem:

Der smart hat 50000km, laut ADAC (=> DAT?) ist dieser noch 3750€ Wert.

Es könnte sein das mein smart noch bis 150.000km fährt, oder auch nur 80.000km (Konstruktionsfehler im Motor, vielleicht schonmal gehört?).

Wenn ich den smart für 3750€ verkaufe könnte ich mir den up! leisten, wäre es jetzt kluger den smart weiter zu fahren bis er auseinanderfällt oder den up! zu kaufen und diesen dann zu Grunde fahren?

Ich hoffe ich erschlage euch nicht damit.

Auf Antworten freue ich mich sehr und bedanke mich schonmal! :)

Vielen Dank!

Viele Grüße, Daniel

EDIT1: Da war noch die Frage nach einer Armablage für den Fahrersitz, gibt es sowas?

Beste Antwort im Thema

Aber gerade wenn er das Fahrzeug lange fahren möchte, sollte man nicht auf die BMT verzichten.

Wer weis was in 5 oder 10 Jahren ist. Grüne Plakette nur noch mit Start/Stop, weniger als 5 Sitzplätze und Fahrzeuglänge unter 4 Meter um in der Innenstadt zu fahren, Pflichtnavi um auf die Autobahn zu dürfen usw. ...

So blöd kann man manchmal gar nicht Denken wie es mal kommen kann.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten
am 29. Januar 2015 um 17:34

Nimm min. 6 Lautsprecher, mit zwei ist das eine einzige Katastrophe.

Fahrersitz ist ab einer bestimmten Ausstattung Serienmäßig höhenverstellbar. Den Beifahrersitz kann man mittlerweile auch so ordern (ging lange nicht)?

Fussraum kann eine falsch eingesetzte Dichtung beim Klimakondensator sein.

PS schon einmal Prospekte und Preisliste schicken lassen/geholt?

Armauflage war nur bei Mii(?).

Themenstarteram 29. Januar 2015 um 18:24

6 Lautsprecher wollte ich sowieso mindestens nehmen.

Ich schätze mal high up! sollte auf jeden Fall einen verstellbaren Fahrersitz haben.(?)

Beim Beifahrersitz kann man das dazu bestellen, allerdings möchte ich das nicht da ich ja sonst den umklappbaren nicht bestellen kann...

Dann ist das also kein Serienfehler, danke! :)

Ja, die Prospekte und Preislisten habe ich schon allerdings lassen die ein paar Fragen offen...

Soviele Fragen auf einmal, das kann ja was werden! ;)

Bei einem Up! mit möglichst viel Ausstattung kommst du am High Up! nicht vorbei, denn Take Up! und Move Up! sind eher was Sparfüchse, dementsprechend "nackt" sind die Autos dann auch (ebenso im Hinblick auf Gebrauchtwagen).

Zu:

1.) Das manuelle Getriebe lässt sich eigentlich ganz gut schalten, bis auf den Rückwärtsgang, der sparadisch nicht reingehen will, da im Getriebe die "Zahn-auf-Zahn-Stellung" vorliegt. Das Phänomen gibt's oft bei Up!s der ersten Baujahre von 2011 bis 2014. Lösung des Problems: Kupplung erneut kommen lassen und es wieder versuchen. =]

Der R-Gang ratscht gern, wenn die Schaltung schlecht eingestellt ist oder der R-Gang ohne Pause (von 3 Sekunden) eingelegt wird. Die nachträgliche Einstellung der Schaltung kann in diesen Fällen nicht schaden.

ASG ist nur was für Schaltfaule. ;)

2.) Die Textilfußmatten ab Werk sind von ordentlicher Qualität und zeigen bei mir nach 30.000 Km keinerlei Verschleiß. Der veranschlagte Preis ist aus meiner Sicht gerechtfertigt.

3.) Wie schon erwähnt.

Das Soundsystem mit 6 Lautsprechern ist ein Muss, damit man eine ordentliche Beschallung voraussetzen kann.

4.) Wie der Beifahrersitz bei neuen Modelljahren beschaffen ist, sollte man am besten direkt beim Händler in Erfahrung bringen. "Easy Entry" soll bei neueren Ups jedenfalls dabei sein.

5.) Ja, die Rückbank lässt sich zu 180° umklappen, mit dem variablen Ladeboden bildet der Kofferraum damit eine ebene Fläche. Sehr praktisch und formschön umgesetzt.

6.) Bei High Up! ist mind. der Fahrersitz höhenverstellbar.

7.) Wenn der Wasserkasten auf Dauer nicht gereinigt wird, kann das gestaute Wasser über die Beifahrerseite in den Innenraum überlaufen, wenn man viel Pech hat.

Prophylaktisch sollte man alle 2 Jahre eine Reinigung (von VW) vornehmen lassen - das kostet 20 € oder selbst für einen sauberen Wasserkasten vorsorgen.

8.) Radio lässt sich ohne Probleme gegen eins aus dem Zubehör tauschen.

Die erforderlichen Teile (Blende, Adapter, Entriegelungswerkzeug) gibt's bei VW zu kaufen.

Wenn du lieber den Up! fahren möchtest, der nach 4 Jahren mittlerweile als ausgereift gilt, nur zu. Verkauf den Smart, solange du das Geld noch dafür bekommst, wenn dich das Auto(chen) auf Dauer unglücklich macht. ;D

Themenstarteram 29. Januar 2015 um 20:37

Hallo,

ok, das hilft mir schonmal sehr weiter! :)

Dann wird es wohl Gott sei Dank das manuelle Getriebe!

Davon gehe ich aus, wäre ja schrecklich wenn nicht! :), allerdings bietet VW im Konfigurator die Textilfußmatten so an und ganz am Ende als "Zubehör" nochmal Fußmatten, einmal die "Optimat" und einmal die "Premium" Fußmatten. Welche Fußmatten kaufe ich wenn ich die dem up!-beiliegenden bestelle?

Muss mir das ganze auf jeden Fall mal im Autohaus angucken.

Da fällt mir grade noch eine Frage ein, weiß man schon wann genau man mit dem Modelljahr 2016 rechnen kann?

Wenn das bald dran ist dann würde ich wahrscheinlich darauf warten...

Vielen Dank!

Wenn, dann die Premium-Fußmatten, aber die sollten bei den High-Modellen sowieso dabei sein.

Modelljahr 2015 ist jetzt schon empfehlenswert, da viele Fehler ausgemerzt oder fehlende Features ergänzt wurden.

MJ 2016 müsste ab Mitte 2015 zu haben sein...

Zitat:

@Shagrinar schrieb am 29. Januar 2015 um 20:37:19 Uhr:

Dann wird es wohl Gott sei Dank das manuelle Getriebe!

Das ist ingesamt eine gute Wahl, denke ich. Ich bin trotz der Geräusche bei meinem MJ2013er up! sehr zufrieden. Bisher - und das muss man sich dann auch mal sagen - ist hier noch kein echter Getriebe/Kupplungsschaden beschrieben worden. Alle Klagen waren stets zu den Geräuschen. Da hat sich bisher zum Glück aber gezeigt, dass es keine Ausfälle gibt. Es ist und bleibt ein Komfortproblem (Klopf-auf-Holz).

Hallo Shagrinar,

bei 30.000km im Jahr und langer Haltedauer würde ich auch mal über den ecoup (Erdgas) nachdenken. Da gibt es nur zwei Sachen, die Du beachten solltest:

- es sollte mind. eine Erdgastankstelle auf den täglichen Strecken bzw. sehr nah dran vorhanden sein (lässt sich hier prüfen) und

- Du kannst diesen nicht mit den großen Soundsystemen kombinieren, da er keine Reserveradmulde mehr hat und dementsprechend die Subwoofer ab Werk nicht verbaut werden können (6 Lautsprecher gehen aber, hab ich in meinem selbst drin und können dann ja als Basis für evtl. Verbesserungen genutzt werden).

Falls dies für Dich nicht schon totale Ausschlusskriterien sind, würde ich zudem noch eine Probefahrt im ecoup empfehlen - er ist nicht gerade dynamisch aber mMn ausreichend motorisiert um überall gut mitschwimmen zu können, wenn man das Gaspedal bestimmungsgemäß benutzt ;)

Gruß

bljack

Zitat:

@Shagrinar schrieb am 29. Januar 2015 um 17:21:18 Uhr:

[...] Also ein 60PS BMT high up! (Manuell) [...]

Bitte kein BMT - die Kraftstoffersparnis fällt nur sehr gering aus und steht in keinem Verhältnis zu den Mehrkosten des BMT-Systems. Viele Leute nervt Start/Stop und würden es gern dauerhaft deaktivieren... :rolleyes:

Auch die entsprechenden Batterien sind teurer als konventionelle Modelle - Finger weg!

Kfz-Steuer beim Up! je nach Erstzulassung: 20 oder 40 €.

Was zahlst du an Steuer für deinen Smart?

am 30. Januar 2015 um 8:37

BMT kann Gott sei Dank jeder für sich selbst entscheiden :rolleyes:. Man muss sich ja nicht überall reinreden lassen.

Das war doch nur ein Ratschlag, keine Bevormundung. ;)

Wenn er seinen Up! möglichst lange fahren möchte, muss er sich doch nicht auf anfällige Systeme einlassen, die unterm Strich Mehrkosten verursachen.

Das Schöne ist ja beim Up!, dass man noch ein Modell ohne BMT ordern kann. =]

Aber gerade wenn er das Fahrzeug lange fahren möchte, sollte man nicht auf die BMT verzichten.

Wer weis was in 5 oder 10 Jahren ist. Grüne Plakette nur noch mit Start/Stop, weniger als 5 Sitzplätze und Fahrzeuglänge unter 4 Meter um in der Innenstadt zu fahren, Pflichtnavi um auf die Autobahn zu dürfen usw. ...

So blöd kann man manchmal gar nicht Denken wie es mal kommen kann.

Ich finde Start-Stopp nur nervig, aber man sollte bedenken, dass ohne BMT sich eine Reihe von Dingen nicht codieren lassen, weil das jeweilige Steuergerät fehlt (z.B. Fahrlicht automatisch an, Tagfahrlicht aus, etc.). Also vorher bitte genau schlaumachen.

Der Druck auf die Deaktivierentaste für Start-Stopp beim Anlassen des Motors passiert irgendwann automatisch.

Ich weiß noch nicht, ob man auch das Ausschalten des Start Stopp codieren kann. Habe mir noch kein neues VCDS zum Spielen gekauft. Habe noch das alte nicht CAN-fähige.

Bei der angepeilten Laufleistung würde ich auch zu CNG-Variante raten, wenn CNG Tanke in der Nähe. Da hat man die Mehrkosten für den "Luxus" schnell wieder drinnen. Bis jetzt laufen die Autos auch recht zuverlässig.

Gruß

Ich finde Start/Stopp und Automatik sehr gut. Wenn ich den Mii nochmal bestellen würde, dann damit. Im A6 funktioniert das einwandfrei und bringt Spaß.

am 30. Januar 2015 um 12:30

Oh mein Gott, du Scharlatan :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. up!
  6. [Kaufberatung] Möglicher up!?