ForumA8 D2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. (FL) Klima kühlt nur kurze Zeit, wurde vor kurzem erst neu befüllt

(FL) Klima kühlt nur kurze Zeit, wurde vor kurzem erst neu befüllt

Audi A8 D2/4D
Themenstarteram 30. Juni 2015 um 15:56

Hallo

Habe ein A8 4.2 Quattro Bj. 2002 , mit folgendem Problem :

Meine Klimaanlage kühlt nur ca 10 min. danach verliert sie die Leistung.

Wenn ich dann anhalte und 2-3min. warte laufen ca. 2 Liter Wasser aus.

Danach funktioniert die Klimaanlage wieder einwandfrei allerdings wieder nur für 10-15 min.

Woran kann das liegen? (Klima vor 2-3 Wochen neu befüllt ).

Wäre sehr dankbar über hilfreiche Antworten.

 

Mfg Peter.

Beste Antwort im Thema

Der Verdampfer kann sogar dann vereisen, wenn zu wenig Kältemittel drinnen ist.

Betrachten wir nur mal den Expansionsprozess, der ist in erster Näherung Adiabatisch.

(T1/T2)^k = (p1/p2)^(k-1)

Dabei ist T1 die Temperatur und p1 der Druck auf der kalten Seite...T2 und P2 entsprechend für die warme Seite.

k ist für R134a ungefähr 1,13

Die Temperatur auf der kalten Seite ist dann

T1 = T2 * (p1/p2)^((k-1)/k) = T2 * (p1/p2)^0,11

Jetzt setzen wir mal eine Temperatur von 330K (etwa 60Grad Celsius) vor der Drossel an (Das Kältemittel erwärmt sich isentrop im Kompressor). Wenn dann noch der Druck vor der Drossel 12Bar sind und vorm Kompressor (wie auch hinter der Drossel) 2,6Bar. (das sind typische Werte, je nach Aussentemperatur)

Dann hat das Kältemittel eine Temperatur von

T1 = 5°Celsius (direkt nach der Drossel)

Das wäre Ok, denn eine Klimaanlage soll etwa diese Temperatur erzeugen.

Jetzt nehmen wir aber mal 1,5 Bar vorm Kompressor und hinterm Kompressor 16 Bar, weil das Druckventil nicht regelt...(und das ist nur eine kleine Änderung!)

Dann wird T1 = -18,6°C

Das ist schon zu kalt....und das bei duchraus realistischen Druckwerten. Bei welcher Temperatur gefriert Wasser nochmals?

Und bitte hinschauen...das ist vollkommen unabhängig von der Menge des Kältemittels. Der Druckschalter soll aber den Kompressor bei unterschreiten von 2 Bar abschalten...dann passiert sowas nicht. Der Kompressor schafft es auch loker über 16Bar, wenn er nicht abgeschaltet wird...

Wenn du zuviel Kältemittel drin hast, dann ist an sich schon zuviel Systemdruck drauf. Der Druckschalter reagiert dann nicht, weil der Druck vorm Kompressor über der Schwelle liegt, er wird nie unter seine Abschaltschwelle kommen, da pumpt der Kompressor soviel er kann... aufgrund der Druckdifferenz kommt es dann auch wieder zu einer zu kalten Kältemitteltemperatur nach der Drossel.

Zuviel Kältemittel oder ein defekter Druckschalter haben beide die gleiche Auswirkung... In beiden Fällen schaltet der Kompressor nicht ab.

Edit:

Testen kann man das auch... Bei laufender Klima müssen die Drücke im Hoch- und Niederdruckteil gemessen werden. Sinkt dabei der Niederdruckwert unter eine vorgegebenen Grenze, und der Kompressor schaltet nicht ab -> Druckschalter im Eimer. Kommt der Druck überhaupt nicht erst unter die Grenze -> Zuviel Kältemittel im System.

Edit2:

Es ist auch erstmal günstiger, die Druckwerte zu prüfen um den Druckschalter auszuschliessen. Fährt man zu einer anderen Firma um die Füllung zu prüfen, kostet das nochmal Geld für den Klimaservice. War die Menge zu hoch, gibt es das Geld von der ersten Firma zurück. Wenn aber die Menge dann Ok war ist das Geld futsch und man darf den Service noch ein zweites Mal zahlen, weil ja dann der Druckschalter getauscht wedern muss (dazu muss die Anlage nochmal leer).

Prüft man nun erstmal die Drücke, dann kann man damit die Ursache auf den Schalter oder die Menge eingrenzen (ist zuviel drin, sind die Werte zu hoch).

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Wo läuft Wasser raus?

Unterm Auto? Nach dem Fahren?

Dann würde ich mir mal die Klima-Wasser-Ablaufschläuche links und rechts im Fussraum am Mitteltunnel (hinter der Verkleidung) ansehen.... die könnten verstopft sein.

Dazu noch mal am Einlass von der Klima im Motorraum (grosser Kasten mittig hinten) vorbeischauen und nachsehenob dort unten Wasser steht... das sollte dort weg.

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 16:13

Ja unter dem Auto , natürlich.

Joa, dann sind die Abläufe wohl zu, da kann die Klima nicht richtig kühlen.

(Gibt auch Fehler, da läuft dir das Wasser über die Füsse...hängt auch mit der Klima zusammen)

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 16:19

Ok danke, ich werde nachschauen.

Stopppp!!!!

Wenn die nach nen paar minuten aufhört zu kühlen und dann unten ne masse wassrr abfließt ist die anlage überfüllt und der verdampfer vereist!

Zufällig kommt dann auch keine luft mehr aus den düsen? Und abunzu besonders in kurven knallt es leise aus der klima?

Keinesfalls weiter im bezriebnehmen, sonst kann es dir den kompressor zerlegen!

Zurück zum *fachbetrieb* absaugen lassen und wiegen! Wird massiv zuviel drinn sein, richtige füllmenge steht in der ausbuchtung von der luftansaugung innneraum der motorhaube, bei neueren modellen 750-+ 50 gramm!

Mfg

Ok, ich war davon ausgegangen, dass die Fritzen schon wussten, was sie da tun.

Allerdings gehören in den A8 D2 je nach Baujahr und Kompressor verschiedene Füllmengen.... Bis 11/97 750-800g Ab 11/97 dann jedoch 800-850g

(Die Abflüsse zu renigen schadet aber selten ;-)).

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 18:04

Danke Felix,

Genau so verläuft es wie du es beschreibst.

Werde das "Fachbetrieb "aufsuchen und nach dem Fehler suchen lassen.

Vielen dank für die schnelle Antwort! !!

Themenstarteram 2. Juli 2015 um 11:01

Also

Bin gerade in der Werkstatt gewesen , 610 g waren drin, nochmal komplett entleert, neu aufgefüllt Fehler weiterhin da....der Typ meinte eventuell ein Leck im System, allerdings dürfte selbst beim 610 g nicht abschalten.

Themenstarteram 2. Juli 2015 um 11:05

Ach ja noch was ,

Der nieder Druck Anschluss ist iw ein kleinerer als der Standard Anschluss daher leeren und auffüllen der Anlage nur über den Anschluss am Front Kühler.

Der Anschluss oben am Kühlwasserbehälter ist nur ein Prüfanschluss, der hat mit dem Befüllen nichts zu tun... Deswegen passt da auch Anschluss zum befüllen drauf.

Bei 610g sollte noch nichts vereisen. Ausser da stimmt was nicht mit der Druckregelung und der Kompressor pumpt bis zum umfallen.

Such mal ne andere werlstatt auf, vereisen kann es nur bei zu viel oder falschem kältemittel, den. Die kühlleistung wird durch die menge und die drossel beschränkt, evtls ist seine servicestation kaputt?

Mit freundlichen Grüßen

Naja....eine Möglichkeit gäbe es noch.

Der Drucksensor schaltet den Kompressor ab, wenn der Druck auf der Saugseite zu klein wird... im Umkehrschluss heisst das, dass der Kompressor schon deutlich Kältemittel komprimiert hat, es liegt auf der Druckseite an, vor der Drossel, und wartet darauf über die Drossel zu expandieren (dabei wird es kalt).

Schaltet der Drucksensor nicht ab, dann pumpt der Kompressor bis zum Sankt Nimmerleinstag weiter und baut Druck auf. Die Druckdifferenz vor und hinter der Drossel wird dadurch immer grösser (grösser als vorgesehen), wodurch auch der Temperaturunterschied zwischen komprimiertem Kältemittel und (kaltem) Gas (nach der Drossel) entsteht... das kann bis zur Vereisung führen.

Daher sollte der Drucksensor/Schalter auf jeden Fall noch überprüft werden.... Austauschen geht nur bei leerer Anlage.

(Die Kühlleistung hängt neben dem Kältemittel noch von dem maximalen Druckunterschied an der Drossel ab...das aber wiederum zum Teil auch von der Menge des Kältemittels abhängt)

Wenn aber innheralb von 2-3 Wochen schon über 100g Kältemittel fehlen dann ist da nun ehh etwas defekt/undicht

Das löst aber kein vereisen des verdampfers aus, was wir ja schon sicher wissen (keine luft und kältenittelschläge)

 

Wie gesagt, ich denke die waage in seinem servicegerät ist im popo und deswegen wird dort zu viel draufgeballert.

Der Verdampfer kann sogar dann vereisen, wenn zu wenig Kältemittel drinnen ist.

Betrachten wir nur mal den Expansionsprozess, der ist in erster Näherung Adiabatisch.

(T1/T2)^k = (p1/p2)^(k-1)

Dabei ist T1 die Temperatur und p1 der Druck auf der kalten Seite...T2 und P2 entsprechend für die warme Seite.

k ist für R134a ungefähr 1,13

Die Temperatur auf der kalten Seite ist dann

T1 = T2 * (p1/p2)^((k-1)/k) = T2 * (p1/p2)^0,11

Jetzt setzen wir mal eine Temperatur von 330K (etwa 60Grad Celsius) vor der Drossel an (Das Kältemittel erwärmt sich isentrop im Kompressor). Wenn dann noch der Druck vor der Drossel 12Bar sind und vorm Kompressor (wie auch hinter der Drossel) 2,6Bar. (das sind typische Werte, je nach Aussentemperatur)

Dann hat das Kältemittel eine Temperatur von

T1 = 5°Celsius (direkt nach der Drossel)

Das wäre Ok, denn eine Klimaanlage soll etwa diese Temperatur erzeugen.

Jetzt nehmen wir aber mal 1,5 Bar vorm Kompressor und hinterm Kompressor 16 Bar, weil das Druckventil nicht regelt...(und das ist nur eine kleine Änderung!)

Dann wird T1 = -18,6°C

Das ist schon zu kalt....und das bei duchraus realistischen Druckwerten. Bei welcher Temperatur gefriert Wasser nochmals?

Und bitte hinschauen...das ist vollkommen unabhängig von der Menge des Kältemittels. Der Druckschalter soll aber den Kompressor bei unterschreiten von 2 Bar abschalten...dann passiert sowas nicht. Der Kompressor schafft es auch loker über 16Bar, wenn er nicht abgeschaltet wird...

Wenn du zuviel Kältemittel drin hast, dann ist an sich schon zuviel Systemdruck drauf. Der Druckschalter reagiert dann nicht, weil der Druck vorm Kompressor über der Schwelle liegt, er wird nie unter seine Abschaltschwelle kommen, da pumpt der Kompressor soviel er kann... aufgrund der Druckdifferenz kommt es dann auch wieder zu einer zu kalten Kältemitteltemperatur nach der Drossel.

Zuviel Kältemittel oder ein defekter Druckschalter haben beide die gleiche Auswirkung... In beiden Fällen schaltet der Kompressor nicht ab.

Edit:

Testen kann man das auch... Bei laufender Klima müssen die Drücke im Hoch- und Niederdruckteil gemessen werden. Sinkt dabei der Niederdruckwert unter eine vorgegebenen Grenze, und der Kompressor schaltet nicht ab -> Druckschalter im Eimer. Kommt der Druck überhaupt nicht erst unter die Grenze -> Zuviel Kältemittel im System.

Edit2:

Es ist auch erstmal günstiger, die Druckwerte zu prüfen um den Druckschalter auszuschliessen. Fährt man zu einer anderen Firma um die Füllung zu prüfen, kostet das nochmal Geld für den Klimaservice. War die Menge zu hoch, gibt es das Geld von der ersten Firma zurück. Wenn aber die Menge dann Ok war ist das Geld futsch und man darf den Service noch ein zweites Mal zahlen, weil ja dann der Druckschalter getauscht wedern muss (dazu muss die Anlage nochmal leer).

Prüft man nun erstmal die Drücke, dann kann man damit die Ursache auf den Schalter oder die Menge eingrenzen (ist zuviel drin, sind die Werte zu hoch).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D2
  7. (FL) Klima kühlt nur kurze Zeit, wurde vor kurzem erst neu befüllt