• Online: 3.758

28.08.2014 17:18    |    spaetbremser    |    Kommentare (326)

Hallo zusammen,

 

wie viele interessierte Freischaltungs- und Codierungsfreunde schon festgestellt haben dürften, kann man seit Einführung von Xentry als Diagnosesystem kaum noch Nachrüstungen codieren oder kleine Helferlein abschalten oder anschalten.

 

Das bewog mich dazu mich weiter aufzuschlauen und ich bin über VEDIAMO als Software gestolpert.

damit sind auch weiterhin Codierungen und Einstellungen möglich, die bei einer SCN-Codierung sehr aufwändig oder gar nicht mehr möglich sind.

 

Hier einige Beispiele:

- Abschalten des Dieselpartikelfilters bei vielen Dieselmotoren (OM646/OM651/OM629)

- Anheben der Vmax bei den 63er-AMG-Motoren (M156/159) auf 300km/h

- Abschalten der Sekundärluftpumpe bei Benzinmotoren (M272/M273/M156/M159)

- Abschalten der Nachkat-Lambdasonden bei verschiedenen Benzinmotoren (zB bei Einbau von Sportkats und/oder Fächerkrümmern)

- Abschalten von Gurtpiepsern in W204/W212/W207

- Nachrüstung von W204-MOPF-Scheinwerfern in W204 VorMOPF

- Nachrüstung von Distronic in W204/W212/W207

- Nachrüsten von MOPF-Rückleuchten beim W204

 

 

Die optimale Lösung für Probleme, die der Vertragshändler nicht lösen kann, weil SCN es nicht zulässt.

Ihr habt Fragen, was möglich ist: Stellt sie!

Bei Bedarf kann ich gerne entsprechende Codierungen vornehmen.

Hier gibt es keine "Anleitungen" zur Nutzung von Vediamo oder zum Codieren!

Hat Dir der Artikel gefallen? 25 von 26 fanden den Artikel lesenswert.