• Online: 2.732

Scion's Blog

für Freunde von Stufenhecks, Benzinmotoren und Hinterradantrieb

28.03.2012 09:02    |    scion    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: Alfa Romeo, auto emoción, Conceptcars, Leon, MiTo, Seat, Toledo

Liebe Leser,

heute geht es hier um feurige Spanier und temperamentvolle Italiener... oder ist das alles nur Klischee?

Schauen wir mal auf die hier kommenden Modelle:

 

Wir schreiben das Jahr 1997 und Alfa Romeo präsentiert sein neues Mittelklassemodell

Alfa Romeo 156

alfa-romeo-156alfa-romeo-156

der Designer war kein geringerer als Walter Maria de Silva. Eine schön gezeichnete sportliche Limousine, die schon im Stand schnell aussieht und mit dem verdeckten hinteren Türgriff, einen Trend setzt.

 

Ein Jahr später, 1998 bringt SEAT den

SEAT Toledo

seat-toledoseat-toledo

ein Stufenheckmodell, das Design-Pabst Giorgio Giugiaro, eigentlich als Škoda Octavia entworfen hatte. Leider war er den Škoda-Leuten zu italienisch und fiel durch. SEAT durfte die Reste dann für sich behalten und ich finde, der Toledo macht eindeutig mehr her, als ein Octavia I oder der Bora von VW, teilen sie sich doch die gleiche Basis. Seitelinie, Front und Heck... alles stimmig.

 

Ein Jahr später wird das Kompaktmodell

SEAT León

seat-leon-cupra-rseat-leon-cupra-r

nachgeschoben und spätestens hier fand ich, war SEAT auf dem richtigen Weg. Was für ein Wagen, sportlich kompakt, ein schicke Silhouette und ein tolles Heck und dazu noch teils richtig starke Motoren... so schön kann Golf sein.

 

Wiederum ein Jahr später, 2000 kommt dann Herrn de Silvas nächster Schlag, der

Alfa Romeo 147

alfa-romeo-147-gtaalfa-romeo-147-gta

auf Basis des 156, entstand mit dem 147 ein rassiger italienischer Kompaktwagen, Topmodell ist der GTA mit 250 PS. Beim 5-Türer auch wieder: der verdeckte Türgriff. Spätestens hier ist, für die Alfisti, die Welt wieder in Ordnung.

 

2001 wechselt Walter Maria de’Silva dann zum VW-Konzern und soll, so Ferdinand Piëch, aus der Marke SEAT einen spanischen Alfa Romeo machen.

 

2004 kommt unter der Regie von de’Silva der neue

SEAT Toledo

seat-toledoseat-toledo

doch hoppla, was ist das denn? Was für ein unförmig fettes Ding und was soll dieser Rucksack hinten dran bedeuten? Ist das das neue Design von SEAT oder was? Wo ist die italienische Leidenschaft, die klaren Linien, die Sportlichkeit? Hallo Herr de’Silva, wo waren sie, als der gezeichnet wurde?

 

Die Jungs von Alfa sind ganz schlau und engagieren für den Nachfolger des 156, na wen? Richtig: Giorgio Giugiaro und der kanns und bringt 2005 den

Alfa Romeo 159

alfa-romeo-159alfa-romeo-159

kontinuierlich wurde der 156 weiterentwickelt, elegant und sportlich steht der Neue da und zeigt der Konkurrenz, wie Design geht.

 

2005 kommt auch der Nachfolger des

SEAT León

seat-leonseat-leon

vermutlich war bei der Entstehung des neuen León, Herr de’Silva gerade auf Kur? Als er dann wieder ins Büro kam und sah, was seine Angestellten verbrochen hatte, nahm er schnell den Radiergummi und entfernte die hinteren Türgriffe, malte ein bißchen an den Rückleuchten rum und meint, na für SEAT reicht das. Die Ingenieure packen teils dicke Motoren rein, um wenigstens etwas Sportlichkeit zu retten.

 

Und wie gings weiter:

2008 bringt Alfa den Kleinwagen

Alfa Romeo MiTo

alfa-romeo-mi-toalfa-romeo-mi-to

abgesehen von den Scheinwerfern, ich finde der schielt irgendwie, ist den Italienern ein schicker kleiner Flitzer gelungen.

 

ab 2009 muß SEAT den alten Audi A4 auftragen, ein Paar Pinselstriche, vorn und hinten... fertig ist der neue

SEAT Exeo

seat-exeoseat-exeo

klar der Wagen hat seine Qualitäten schon als Audi bewiesen, aber SEATs Entwickler können einem wirklich schon leidtun. Dabei gabs doch immer so schöne Conceptcars von SEAT, wie den

 

SEAT Tango

seat-tango-concept-2001seat-tango-concept-2001

SEAT Salsa

seat-salsa-concept-2003seat-salsa-concept-2003

SEAT IBE Paris

seat-ibe-paris-conceptseat-ibe-paris-concept

SEAT IBL

seat-ibl-conceptseat-ibl-concept

 

und jetzt kommt Alfa, 2010 bringen die Italiener den 147er Nachfolger

Alfa Romeo Giulietta

alfa-romeo-giuliettaalfa-romeo-giulietta

...was ist das denn, haben sie jetzt den eingeschlafenen Walter Maria de’Silva wieder abgeholt?

OK so schlimm wie der Toledo III/LeónII ist er nicht, aber die Front ist schon n bissl arg häßlich, mit den Scheinwerfern im Eierdesign inklusive Baumarkt-LEDTagfahrlicht und hups, was ist das denn? Verdeckte Türgriffe hinten, das hatten wir doch schon mal, oder? Die Gestaltung der Rückleuchten, ist umso besser gelungen.

 

Aussichten:

Hoffen wir mal, das Herr Marchionne von FIAT, noch viel vor hat, mit der Marke Alfa Romeo und sie bitte nicht an VW verkauft, wo sie dann zu "eingeschlafenen Füßen" mutiert... wie

SEAT, den da droht schon der

SEAT Toledo IV

seat-toledo-concept-2012seat-toledo-concept-2012

der *gähn* ach wie langweilig, auch ein Škoda, VW oder Audi sein könnte.

 

Herr de’Silva ist inzwischen VW-Chefdesigner und tüftelt, so munkelt man auf den Konzernfluren, am größten Singleframe-Kühlergrill aller Zeiten:D. Außerdem sucht man verbissen die Nische von der Nische und präsentiert, moppelige SUV-Derivate wie Q2/Q4/Q6/Q8, um auch ja kein Feld, dem Konkurrenten aus München zu überlassen.

 

ACHTUNG: Liebe Alfa- und Seat-Fans, das ist meine persönliche Meinung und Betrachtung. Nur irgendwie hatte ich mir bei VW mehr erwartet, wenn man einen italienischen Designer verpflichtet. Nun es kann ja auch sein, das des Meisters Zeichenstift, vom Vorstand eingebremst wird und man sich dort sagt: Bitte keine Experimente !

Also bitte nicht gleich beleidigt sein, danke !

 

 

 

 

 

 

quellen: Wiki, netcarshow


28.03.2012 09:11    |    meehster

Es ist wie es ist: Der Seat, der seit der Übernahme durch VW die meisten Emotionen freisetzt, ist der Marbella.


28.03.2012 09:41    |    Harry999

auch flueche sind emotionen, ela ^^


28.03.2012 10:12    |    Edroxx

Naja man sieht ja wo man mit solch, vermeintlich, emotionalen Modellen hinfährt. Seat macht schon ewig in den roten Zahlen und auch Alfa wurde schon öfters als Übernahmekandidat beworben .. bestimmt nicht weil die Zahlen so gut und die Gewinne so Fett sind.

 

Wenn wir hier von "Emotionen" sprechen dann weckt die hier eindeutig Alfa. Schöne Autos, haben den Ruf nicht immer ganz einfach zu sein und sportlich ... naja auch nicht in jeder Variante (wie die Optik einem suggeriert).


28.03.2012 11:02    |    der_Derk

Zitat:

Was für ein unförmig fettes Ding und was soll dieser Rucksack hinten dran bedeuten? Ist das das neue Design von SEAT oder was?

Der Name Toledo war für das Modell vielleicht nicht ganz treffsicher gewählt, wo jedoch "Sportlichkeit und Dynamik" bei diesem Modell - und auch dem Altea - untergekommen sind (sofern man halt bei Minivans davon sprechen kann), erschließt sich sobald eine A-Klasse oder ein Golf Plus daneben parkt... ;)


28.03.2012 11:42    |    Zeiti0019

Die Alfas finde ich klasse, als Herr da Silva die Autos entworfen hatte, sogar noch mehr. Hatte selbst 3 Alfas und es waren tolle Autos, sprichwörtlich mit "Emozione" :) Allerdings auch mit etwas lässiger Verarbeitung. Nahm ich aber gerne hin!

Seat finde ich immer etwas daneben vom Desgin her, mir gefallen da wenige.

Und was da Silve jetzt "kastriert" bei VW/Audi abliefern muss...Da sag ich nichts dazu.;)


28.03.2012 15:26    |    Dynamix

Der Toledo war doch eh nur ein Altea mit hässlicher Kante.

 

Ich frag mich wer solche Designs absegnet :confused:

 

Da gefällt mir der Altea deutlich besser. Ich finde das es Seat deutlich besser könnte wenn Sie dürften.

 

Meiner Meinung nach wird Seat von VW/Audi relativ stiefmütterlich behandelt damit Sie den sportlichen Modellen nicht in die Quere kommen.

 

Was würde denn dagegensprechen unter Seat Label nur Sportmodelle zu bringen?

VW würde dann die normale Schiene bedienen, Audi die Luxussparte und Skoda halt die preisbewusste Schiene.

 

Seat soll zwar sportlich sein, darf aber nicht wegen der Konkurrenz aus eigenem Hause. :(


28.03.2012 15:32    |    silverdreammachine

Die Alfa sehen ja ganz gut aus... die Zeiten der schönen Seat sind- wie bei vielen anderen Marken auch- vorbei...:rolleyes:


28.03.2012 15:33    |    Edroxx

Seat hat relativ viele Freiheiten, so wie Audi und Volkswagen auch. Sicher gibt es eine Konzernstrategie aber die engt die Marken bei weitem nicht so ein wie hier dargestellt wird.

 

Das Seat da ist wo es derzeit ist und das die bauen was die bauen das ist allein Seats "Verschulden".


28.03.2012 15:37    |    Dynamix

In den meisten Berichten die ich zu dem Thema gelesen habe, hieß es immer das Seat immer so ein wenig eingeschränkt wird.

 

Die Technik kann ja gleich sein. Ist ja überall so. Aber gerade bei einem sportlichen Anspruch kann man doch ein paar tolle Sachen auf den Markt bringen.

 

Wo bleibt zum Beispiel der Roadster der immer mal wieder durch die Medien geistert?

 

Der Seat Entwurf gefiel mir da immer am besten. Zu Skoda und VW würde so ein Auto meiner Meinung nach nicht passen.

 

Oder warum nicht mal ein Coupe auf Audi TT Basis? Da der Preis sowieso weit unterhalb von Audi angesiedelt wäre, könnte man hier auch noch was nettes zusammenbasteln. Da käme sich auch keiner in die Quere.


28.03.2012 16:24    |    tino27

Bei Alfa scheint man etwas gelernt zu haben. Die letzten Modelle zeigen wieder richtig Emotionen und lassen ein Alfa Coupé vergessen.

 

Was man sich bei Seat denkt, weiß ich auch nicht so genau. Ob das wirklich alles Seats eigenes Verschulden ist, weiß ich nicht. Ich bezweifle aber irgendwie, dass die gesagt haben: Hey, gebt uns bitte die Fertigungsmaschinen vom Vor-vor-A4 und wir pressen ein S drauf. Ebenso die vanartigen Modelle - wer hat das nur zu verantworten. :confused:


28.03.2012 16:37    |    Edroxx

Ja ich frag mich auch immer wo diese Berichte ihre Informationen herbekommen.


28.03.2012 17:23    |    Bert Benz

Seat ist eine völlig überflüssige Marke, der ewige Dauerverlust im VW Konzern. Lieber die Produktionskapazitäten für andere Marken nutzen.


28.03.2012 19:40    |    AR147

Die alten Seat fand ich sehr schön. Vor allem der Leon wäre damals fast mein Auto geworden, statt dem Alfa 147. Die Verarbeitung war allerdings noch schlechter als bei Alfa, daher ist es dann der Alfa geworden. Außerdem konnte der Motor im Seat nicht mithalten (Rumpeldüse :D).

 

Potentiell sprechen beide Marken sicherlich dieselbe Käufergruppe an. Den neuen Leon finde ich aber zum Beispiel wenig gelungen vom Design her. Der Ibiza ist besser, ist aber vom Innenraum her qualitätsmäßig unter aller Kanone (überall Hartplastik).


28.03.2012 20:27    |    der_Derk

In das muntere Seat-Bashing mag ich ja nicht so recht einsteigen... ;)

 

Unser Altea wäre vom Konzept her ein Super-Fahrzeug gewesen. Viel Platz auf der Grundfläche, hervorragende Sitze, innen sehr gut bedienbar und übersichtlich, auch das viel gescholtene Hartplastik-Armaturenbrett machte einen optisch guten Eindruck und klapperte nicht. Dazu bei jeder Geschwindigkeit eine wenig aufdringliche Geräuschkulisse, ein gut abgestimmtes Fahrwerk, eine saubere Schaltung und ein Motor, der gefühlt mehr als die nominellen 105 PS (Basis-1.6er) zu haben schien. Okay, dafür hat er sich auch gut Sprit 'reingelegt, aber - geschenkt, der Rest stimmte einfach, besonders auch die Optik.

 

Was hingegen gar nicht ging, war die Defektquote. Zweimal wurde der Beifahrerairbag getauscht, die Spritpumpe hatte einen Lagerschaden, die Lambdasonde war hinüber und das ABS-Steuergerät hat sich verabschiedet - alles innerhalb eines Jahres zwischen 40000 und 50000 km, nur eben aufgrund des Alters außerhalb der Gewährleistung. Sämtliche (Vertrags-) Werkstätten taten es als völlig normal ab, die aufgerufenen Reparaturkosten waren gesalzen. Das Vertrauen in die VW-Technik hatte sich damit sehr nachhaltig gelegt.

 

Dennoch war's ein schönes Auto, und die Designlinie gefällt mir auch beim aktuellen Leon noch.


14.07.2012 15:09    |    Trackback

Kommentiert auf: Yoshi`s Blog:

 

Da ist er: Der Neue Seat Leon III

 

[...] wie der Neue im Original wirkt.

 

Ich hatte bei mir im Blog mal Alfa's und Seat's Design verglichen:

http://www.motor-talk.de/.../...-emoci-n-oder-doch-nicht-t3837683.html

[...]

 

Artikel lesen ...


12.10.2012 09:40    |    bennybenny

Seat bringt mit dem neuen León wieder ein richtig geiles Auto. Wenn ich mir nicht Anfang des Jahres einen exeo gekauft hätte wäre der mein Kandidat .


Deine Antwort auf "Auto Emoción - oder doch nicht?"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 02.01.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Scion's Blog

scion scion

streetsurfer


Hi, ich bin Jahrgang 1967 und beruflich mit einem 40 Tonner unterwegs, privat fahre ich Mercedes E320 4matic.

Mich interessieren US-Cars ... aber auch viele Modelle, anderer Marken.

Besucher

  • anonym
  • scion
  • soksan

Stammgäste (165)

Blog Ticker

Meine Bilder