• Online: 5.924

31.08.2009 17:50    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: Frankfurt, IAA, IAA Tour, Lounge, Party, Tanzhaus West, Theater Landungsbrücken

Heute lüften wir nun endlich das Geheimnis um den Live Act, der Euch auf unserer letzten Station der MOTOR-TALK IAA Tour 2009 – der großen MOTOR-TALK Party zur IAA – im Tanzhaus West ordentlich einheizen wird. Es sind keine Geringeren als TomTwist, die ultimative „Gute Laune Band“ aus Leipzig!

 

Ihr mögt Brian Setzer, Tarantino und die Ärzte? Dann werdet Ihr auch von TomTwist begeistert sein, den drei Wirbelstürmen aus Leipzig, die - bewaffnet mit Kontrabass, Drums und Gretsch - über die Bühne fegen und Euch eine fesselnde, fast schon kuriose Rock’n’Roll Show bieten. So richtig festgelegen tun sich die drei Jungs dabei stilmäßig nicht, das heißt, Euch wird sowohl swingender „Sh-oo-bi-doo-wop“, treibender Surf als auch knackiger Rockabilly-Style geboten.

 

Tolle Tollenträger

Zum Rockabilly-Style gehören übrigens gegelte Tollen wie Rastazöpfe zum Reggae. Natürlich tragen auch die drei Jungs Preston, Beastway und M.u.z. stolze Tollen. Zwar ist am Ende der Show das Gel aus den Haaren meist schon verdunstet und die Tolle macht dann ohnehin, was sie will, aber da auch die Jungs immer nur das machen, was sie wollen, kriegen wir hier wieder den Bogen. Macht Euch also auf Überraschungen gefasst.

 

TomTwists Texte

Und wo wir gerade von Überraschungen sprechen: Die Texte von TomTwist sind nicht ohne! Teils provokant und anstößig, teils zum Nachdenken - meist jedoch einfach so witzig, dass Lachattacken vorprogrammiert sind. Stefan Klöbzig, a.k.a. Preston, Sänger und Gitarrist der Band, ist als extravaganter Entertainer schon lange kein Geheimtipp mehr. Die unnachahmlich lockere Art, dem Publikum zu begegnen, die Situationskomik und Eigenironie, gepaart mit guter handgemachter Musik, lassen die Show von TomTwist zum Pflichtprogramm mit Kultstatus werden.

 

Leiseres Lounge Liedgut

Für diejenigen unter Euch, die den Abend des Messetages dann doch etwas gemächlicher angehen wollen: Keine Sorge, auch für Euch ist wie versprochen gesorgt! In der MOTOR-TALK Lounge im Theater Landungsbrücken gleich neben dem Tanzhaus West stehen DJ Suse [exzess] und DJ Maya [radio x] an den Plattentellern. Bei den chilligen Klängen der beiden Frankfurter DJanes könnt Ihr den Abend etwas ruhiger ausklingen lassen und Euch mit den anderen MOTOR-TALKern bequem in Lounge-Athmosphäre austauschen.

 

Wir freuen uns schon sehr auf den gemeinsamen Abend mit Euch!

 

 

 

 

 

 

Von Nicola Wittenbecher


28.08.2009 10:27    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (41)    |   Stichworte: BMW, IAA, IAA Tour, X1

Nachdem Ihr nun schon wisst, was Ihr auf der MOTOR-TALK IAA Tour 2009 am Abend geboten bekommt, springen wir heute ganz an den Anfang der Tour und verraten Euch, womit wir in den Messetag starten: Hier alle Infos zum Treffen der MOTOR-TALKer um 9:30 Uhr am BMW-Stand A01 in der nagelneuen Messehalle 11.

 

Europas modernste MessehalleEuropas modernste MessehalleBevor jeder von Euch individuell in den Messetag durchstartet, treffen sich alle Teilnehmer der MOTOR-TALK IAA Tour 2009 um 9:30 Uhr am BMW Stand in der neuen Halle 11 - ganz nebenbei Europas modernste Messehalle - und beginnen den Tag gleich mit einem besonderen Highlight.

 

Begrüßung der MOTOR-TALKer durch BMW

Wie könnte man sich besser auf einen Messetag voller Premieren und technologischer Innovationen einstimmen als mit einer Begrüßung der MOTOR-TALKer um 9:30 Uhr am BMW Stand. Kommt aus nächster Nähe und als einer der ersten Publikumsbesucher in den Genuss von BMWs Weltpremierenshow. Obendrauf gibt es für jeden MOTOR-TALKer ein BMW Willkommens-Bag mit Goodies und Infos rund um BMW.

 

Der neue BMW X1Der neue BMW X1Kleinstes Sport Utility Vehicle: Der neue BMW X1

Auf keinen Fall solltet Ihr Euch am BMW Stand die Weltpremiere des neuen BMW X1 entgehen lassen. BMW erschließt mit den X1 ein völlig neues Fahrzeugsegment: Das Premium-Kompaktsegment. Der X1 ist nicht nur der kleinste SUV auf dem Markt, sondern gleichzeitig auch besonders effizient und dazu noch wahlweise mit sportlichem Heckantrieb sDrive oder intelligentem Allradantrieb xDrive erhältlich. Beim Händler steht der X1 ab dem 24.Oktober.

 

 

 

Die Efficient Dynamics EditionDie Efficient Dynamics EditionBMWs neuester Clou: Die Efficient Dynamics Edition

BMW-Kennern ist der Begriff „Efficient Dynamics“ als klassen- und modellübergreifende serienmäßige Maßnahme zur Verbrauchssenkung bereits geläufig. Auf der IAA zeigt BMW jedoch erstmals ein ganz besonders sparsames Modell namens Efficient Dynamics Edition. Diese neue Variante des 320d kommt bei 163 PS auf gerade 4,1 Liter Verbrauch. Ein herausragender Wert für eine Mittelklasse-Limousine dieser Art und Leistung, denn auf Tempo 100 kommt dieses Modell nichtsdestotrotz in 8,2 Sekunden und benötigt damit nur 0,3 Sekunden länger als die reguläre Fahrzeugvariante.

 

Und nicht vergessen: Euer MOTOR-TALK IAA 2009 T-Shirt ist Eure Eintrittskarte für alle MOTOR-TALK Tour Aktivitäten auf der Messe. Wir freuen uns schon, den Messetag mit Euch gemeinsam zu starten!

 

Von Nicola Wittenbecher


27.08.2009 16:51    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (91)    |   Stichworte: Bundestagswahl, Wahl, Wahl-Auto-Mat

2009 ist Superwahljahr. Nachdem die Bundespräsidentenwahl, die Europawahl und die meisten Landtagswahlen hinter uns liegen, wählt Deutschland am 27. September 2009 den 17. Deutschen Bundestag. Grund genug für uns, einmal in die Wahlprogramme der Fraktionen zu schauen, was in Sachen Verkehr so alles zu finden ist.

 

ACHTUNG: Bevor Ihr weiterlest: Findet mit unserem MOTOR TALK Wahl-Auto-Mat heraus, welche Partei aufgrund ihrer Aussagen im Wahlprogramm am besten mit Eurer Meinung zu verkehrspolitischen Themen übereinstimmt. Hier geht's los.

 

Kurz vor den Wahlen buhlen die Parteien mit diversen Wahlversprechen um die Gunst der Wähler. Uns hat interessiert, was die Fraktionen zum Thema Verkehr in Ihren Programmen haben. Wir haben nachgesehen – und wurden fündig. Neben dem ganz großen Thema Elektromobilität enthalten die Wahlprogramme – mal mehr, mal weniger ausführlich – Programmpunkte zu Tempolimit, Autobahnausbau, Entfernungspauschaule und Bundesverkehrswegeplan.

 

 

 

 

 

Großprojekt Elektrofahrzeuge - Das steht in den Wahlprogrammen.

 

ParteienElektromobilität 
CDU/CSUCO2-freie ModellregionBis 2020 1 Mio. Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen
SPDNationaler Entwicklungsplan Elektromobilität: Zukunftsauto made in GermanyEinführung der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie
Bündnis90/DIE GRÜNENAnschaffungszuschuss für ElektrofahrzeugeBis 2020 2 Mio. Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen
FDPVerkehrsrechtliche Erleichterung für ElektroautosWechsel-Kennzeichen für Elektroautos als Zweitwagen
DIE LINKEKeine Angaben

Tabelle 1: Das sagen die Parteien zum Thema Elektromobilität in ihren Wahlprogrammen zur Bundestagswahl 2009.

 

Ganz großes Thema fast aller Fraktionen im aktuellen Wahlkampf ist die Forderung: „Weg vom Öl!“ und damit einhergehend das aktive Vorantreiben zukunftsweisender Antriebstechnologien. Elektromobilität – sowohl Hybridantrieb als auch batterieelektrischer Antrieb – steht auf der Wunschliste vieler Parteien in der Verkehrspolitik ganz oben.

 

Die CDU/CSU Fraktion sieht eine komplette Modellregion für Elektromobilität in Deutschland vor und plant damit weltweiter Vorreiter in Zukunftsantriebstechnologien zu werden. In einer noch zu bestimmenden Region soll der Einsatz von Elektroautos jeglicher Art mit den dazugehörigen flächendeckenden Elektrotankstellen als Großprojekt getestet werden. Ziel ist es, eine komplett CO2-freie Region zu schaffen. Bis 2020 sollen mindestens eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen im Einsatz sein.

 

Ähnliche Vorhaben findet man auch im Wahlprogramm der SPD. Auch hier sollen flächendeckend „Zukunftsautos – made in Germany“ hergestellt und eingesetzt werden. Das bedeutet ebenfalls, aufgrund des knapper werdenden Öls, der Übergang zu Hybrid- und batterieelektrischen Technologien. Mit dem Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität soll die Markteinführung vorangetrieben werden. Im Rahmen der Clean-Energy-Partnership soll zudem die Einführung der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie gefördert werden.

 

Auch Bündnis90/DIE GRÜNEN will, dass zukünftig die innovativsten und effizientesten Autos in Deutschland hergestellt werden, um im internationalen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. Hilfe für die Automobilindustrie soll nur dann gewährt werden, wenn diese mit ökologischen Auflagen verknüpft wird. Bis 2020 sollen mindestens zwei Millionen Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen unterwegs sein, doppelt so viele wie die CDU/CSU anstrebt. Um dies zu realisieren, soll ein Marktanreiz- und Forschungsprogramm in Höhe von 500 Mio. Euro angeboten werden, aus dem u.a. ab Januar 2011 ein jährlich sinkender Anschaffungszuschuss für Elektrofahrzeuge von anfangs bis zu 5.000 Euro zum Ausgleich der Mehrkosten für die Batterien subventioniert wird.

 

Während im Bundestagswahlprogramm DER LINKEN das Thema Elektroautos nicht enthalten ist, vertritt auch die FDP den Standpunkt, dass der Einsatz sowohl von Elektroantrieben als auch von wasserstoffgetriebenen Brennstoffzellen in ganz Europa systematisch voranzutreiben ist. Die FDP sieht es als Aufgabe der Politik, schon heute durch Forschungs- und Entwicklungsausgaben für Speichertechnologien und Antriebe die Voraussetzungen für den Aufbau von entsprechender Infrastruktur zu schaffen. Im Gegensatz zu Bündnis90/DIE GRÜNEN ist die FDP gegen die Subventionierung beim Kauf von Elektroautos, befürwortet jedoch die Schaffung eines Kaufanreizes durch verkehrsrechtliche Erleichterungen und die Einführung von Wechselkennzeichen für Elektroautos als Zweitwagen für den innerstädtischen Verkehr.

 

 

Tempolimit - Autobahnen – Umgehungsstraßen - Das steht in den Wahlprogrammen.

 

ParteienTempolimitAutobahnenUmgehungsstraßen
CDU/CSUKein Tempolimit auf AutobahnenInvestitionen in bereits vorhandene und neue Autobahnen mithilfe des PPP-BetreibermodellsKeine Angaben
SPDKeine AngabenInvestitionen in bereits vorhandene und neue AutobahnenKeine Angaben
Bündnis90/DIE GRÜNENTempolimit auf Autobahnen: 120 km/h, Landstraßen: 80 km/h, Innerorts: 30 km/h, (Ausnahme Hauptverkehrsstraßen)Keine neuen AutobahnprojekteKeine Angaben
FDPKeine AngabenKeine AngabenVereinfachung des Genehmigungsrechts für Infrastruktureinrichtungen: Entlastung der Bevölkerung durch Bau von Umgehungsstraßen
DIE LINKETempolimit auf Autobahnen: 120 km/hKeine neuen AutobahnprojekteKeine Angaben

Tabelle 2: Das haben die Parteien zum Thema Geschwindigkeitsbegrenzung, Autobahnbau und Umgehungsstraßen im Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2009.

 

Beim Thema Geschwindigkeitsbeschränkung gibt es – ganz klassisch - zwei Standpunkte: Pro und Contra Tempolimit. Während sich SPD und FDP zu diesem Punkt in ihren Wahlprogrammen nicht äußern, lehnt die CDU/CSU ein generelles Tempolimit auf Autobahnen ab. Bündnis90/DIE GRÜNEN fordert hingegen ein flächendeckendes Tempolimit von 120 km/h auf Autobahnen und 80 km/h auf Landstraßen, sowie eine innerörtliche Regelgeschwindigkeit von 30 km/h mit Ausnahmen für die Hauptverkehrsstraßen. DIE LINKE fordert in ihrem Wahlprogramm ebenfalls die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h auf Autobahnen.

 

 

Wir bleiben beim Thema Autobahnen. Auch hier gibt es zwei Lager. Während sich die FDP zu diesem Punkt in ihrem Wahlprogramm nicht äußert, fordert Bündnis90/DIE GRÜNEN, genau wie DIE LINKE, dass keine Investitionen in neue Autobahnprojekte getätigt werden. Bündnis90/DIE GRÜNEN spricht sich hierbei speziell gegen neue innerstädtische Autobahnen - wie etwa die Verlängerung der A100 in Berlin - aus. Die CDU/CSU Fraktion plant dahingegen den weiteren Ausbau von Bundesautobahnen mithilfe des PPP-Betreibermodells. Die SPD fokussiert sich auf die optimale Nutzung der bereits vorhandenen Verkehrswege und sieht vor, bis 2015 alle hochbelasteten Autobahnstrecken mit modernen Verkehrssteuerungs- und Verkehrsmanagementsystemen auszurüsten, um somit die bestehenden Kapazitäten der bundesdeutschen Autobahnen besser zu nutzen und Staus zu vermeiden. Den Ausbau intelligenter Verkehrsleitsysteme unterstützt auch die FDP. CDU/CSU will Deutschland als führenden Standort für Telematik- und Verkehrsmanagementsysteme stärken. Die Innovations- und Marktpotenziale in diesem Bereich sollen im Zusammenhang mit dem Satelliten-Navigationssystem Galileo konsequent genutzt werden.

 

Während sich die FDP zu Tempolimit und Autobahnentwicklung im Wahlprogramm nicht äußert, trifft sie – im Gegensatz zu den Programmen der anderen Fraktionen – Aussagen zum Bau von Umgehungsstraßen. So will die FDP das Genehmigungsrecht für Infrastruktureinrichtungen in Deutschland vereinfachen, da das bestehende Konzept ihrer Ansicht nach in erster Linie die Umwelt- und Rechtsexperten begünstigt, jedoch den Antragstellern nur selten zu ihrem Recht verhilft. Durch die Vereinfachung soll die zügige Entlastung der Bevölkerung durch den Bau dringend notwendiger Umgehungstraßen ermöglicht werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entfernungspauschale - Das steht in den Wahlprogrammen.

 

ParteienEntfernungspauschale
CDU/CSUKeine Angaben
SPDNeuregelung hin zu Unabhängigkeit von Verkehrsmittel und Einkommen
Bündnis90/DIE GRÜNENErsetzen durch Mobilitätszulage, Unabhängigkeit von Verkehrsmittel und Einkommen
FDPKeine Angaben
DIE LINKENeuregelung hin zu Unabhängigkeit von Verkehrsmittel und Einkommen

Tabelle 3: So äußern sich die Parteien zur Entfernungspauschale in ihren Programmen zur Bundestagswahl 2009.

 

Die SPD fordert eine stärkere Berücksichtigung sozialer und umweltpolitsicher Aspekte mit dem Ziel, dass alle Pendler unabhängig vom Einkommen pro Kilometer die gleiche Rückerstattung erhalten. Bündnis90/DIE GRÜNEN hingegen will anstelle der Entfernungspauschale eine „Mobilitätszulage“ einführen, welche ebenfalls unabhängig vom Einkommen allen Beschäftigten gezahlt wird. DIE LINKE will die Pendlerpauschale neu regeln. Fahrtkosten sollen unabhängig vom Verkehrsmittel anerkannt, ausgezahlt und mit dem Einkommen versteuert werden, um auch niedrige Einkommen zukünftig nicht zu benachteiligen. CDU/CSU und FDP äußern sich in ihren Wahlprogrammen nicht zur Entfernungspauschale.

 

Bundesverkehrswegeplan - Das steht in den Wahlprogrammen.

 

Der Bundesverkehrswegeplan umfasst Investitionen von ca. 150 Milliarden Euro in Bundesschienenwege, Bundesfern- und Wasserstraßen. Mithilfe des Bundesverkehrswegeplanes soll die dauerhafte Sicherung von Mobilität bei bestmöglicher Verzahnung der einzelnen Verkehrsträger gewährleistet werden. Der Bundesverkehrswegeplan aus dem Jahr 2003 reicht bis zum Jahr 2015.

 

ParteienBundesverkehrswegeplan
CDU/CSUWeiterentwicklung, Realisierung geplanter Projekte
SPDKeine Angaben
Bündnis90/DIE GRÜNENErsetzen durch Bundesmobilitätsplan: Investitionsverlagerung auf umweltfreundliche Verkehrsmittel
FDPKeine Angaben
DIE LINKEReform der Bundesverkehrswegeplanung

Tabelle 4: Das sehen die Parteien gemäß ihren Wahlprogrammen zur Bundestagswahl 2009 im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans vor.

 

Die CDU/CSU will den Bundesverkehrswegeplan bedarfsgerecht weiterentwickeln und bereits fertig geplante Verkehrsprojekte schnellstmöglich realisieren, um somit das hohe Niveau der deutschen Infrastruktur zu erhalten und keine Investitionslücken entstehen zu lassen. DIE LINKE fordert eine Reform der Bundesverkehrswegeplanung. Während sich SPD und FDP in ihren Wahlprogrammen zum Bundesverkehrswegeplan gar nicht äußern, fordert Bündnis90/DIE GRÜNEN die Ablösung des ihres Erachtens nach straßenbaufixierten Bundesverkehrswegeplans durch einen „Bundesmobilitätsplan“. Dieser sieht u.a. vor, dass eine Verkehrsverlagerung auf umweltfreundliche Verkehrsmittel erfolgt und analog zum Bundesverkehrswegeplan zudem ein „Bundeswildwegeplan“ entwickelt wird, der z.B. durch den Bau von Grünbrücken der Zerschneidung von Lebensräumen für Wildtiere entgegenwirkt.

 

 

Quellen: Offizielle Parteiprogramme der Fraktionen zur Bundestagswahl 2009.

 

Tabelle 5: Die Antworten der Parteien zu den verkehrspolitischen Themen.

 

Quelle: Nachgefasste Stellungnahmen der Parteien zu den verkehrspolitischen Thesen auf Grundlage der Parteiprogramme zur Bundestagswahl 2009.

 

 

Von Nicola Wittenbecher


26.08.2009 18:35    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Bayerischer Hof, BMW, Gewinner, Gewinnspiel, München, Oschersleben, WTCC

Es ist soweit: Die Gewinner des BMW Luxuswochenendes in München und der VIP Tickets für die WTCC Oschersleben wurden ermittelt!

 

Der erste Preis, ein Wochenende für zwei Personen im 5 Sterne Hotel Bayerischer Hof in München, inkl. freie Nutzung eines BMW 6er Cabrios, bzw. eines BMW 7er, Champagner Frühstück, Führung durch das BMW Museum und die BMW Welt, Abendessen und VIP Tickets für das WTCC Oschersleben am 5./6. September geht an: Uwe Karst aus Ispringen - Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Die glücklichen Gewinner von je 2 VIP Tickets für das WTCC Oscherleben, inkl. Eintritt zum Qualifying am Vortag, Tribünenplatz, Besuch der BMW Motorsport Hospitality am Samstag, gastronomischer Betreuung, Meet-and-Greet mit den Teams und Fahrern und vielem mehr sind: Marc Hüller aus Wiehl, Thomas Tille aus München und Matthias Kempf aus Nidderau - Congratulations! Aufgrund Eurer gigantischen Beteiligung am Gewinnspiel hat sich BMW nicht lumpen lassen und noch einmal zusätzlich 2 VIP Tickets in den Topf geworfen: Der Glückspilz dieses zusätzlichen Gewinns heißt: Astrid Reelitz aus Erkrath - Felicidades! :)

 

Die Gewinner werden von uns separat noch einmal per E-Mail informiert.

 

 

Am ersten Septemberwochenende brennt in der Motorsport Arena Oschersleben die Luft: Die FIA WTCC kommt erneut zum einzigen Deutschland-Gastspiel in die Magdeburger Börde. Beim Qualifying am 5. September wird klar gemacht, wer beim Rennen am Sonntag auf welcher Startposition fährt. Der winklige Kurs gehört zu den Dauerbrennern im Rennkalender von FIA Tourenwagen-Meisterschaften. Es darf sich auf actionreiche Duelle und bekannte Fahrer wie Ex-Formel-1-Pilot Alex Zanardi und Lokalmatador Jörg Müller gefreut werden!

 

Wir sind gespannt auf Eure Berichte!


25.08.2009 15:28    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (49)    |   Stichworte: A5, Audi, Elektroantrieb, E-Version, IAA, IAA Tour, R8, Sportback

Heute bekommt Ihr Infos zu einer weiteren Station unserer MOTOR-TALK IAA Tour 2009. Und da wir neulich die letzte Station der Tour als Thema hatten, und Pferde(stärken) bekanntlich manchmal von hinten aufgezäumt werden, stellen wir Euch heute die vorletzte Station der Tour vor: Das Treffen der MOTOR-TALKer um 18:30 Uhr am Audi-Stand A12 in Halle 3.0.

 

Audi IAA MessestandAudi IAA MessestandNach einem Tag voller neuer Eindrücke und verschiedenster Erlebnisse auf der Messe treffen sich alle MOTOR-TALK Mitglieder - zu erkennen an ihrem MOTOR-TALK T-Shirt aus dem IAA Tour Paket - um 18:30 Uhr am Audi Messestand und schließen den Messetag mit einem ganz besonderen Schmankerl.

 

Doors Open am Audi Stand für MOTOR-TALK Mitglieder

Zunächst werden die MOTOR-TALK Mitglieder persönlich am Audi Messestand begrüßt, danach könnt Ihr in aller Ruhe durch den Audi Stand schlendern, denn Audi verlängert speziell für uns die Messeöffnungszeiten und schließt den Stand erst um 19:30 Uhr. So habt Ihr genügend Zeit, Eure Fragen von den Audi Experten vor Ort beantworten zu lassen und – ganz ohne Überfüllung und Gedränge - Audis neueste Fahrzeugmodelle und Innovationen zu begutachten.

 

 

Der neue Audi A5 SportbackDer neue Audi A5 SportbackMessepremiere: Audi A5 Sportback

Ein Highlight am Audi Stand wird auf jeden Fall die Premiere des neuen Audi A5 Sportback sein, ein Schrägheck-Modell, welches unmittelbar nach der IAA zu den Händlern kommt. Mit dieser Mischung aus Limousine und Coupé komplettiert Audi die A5-Baureihe und bietet damit ein optisch am eleganten A5 Coupé orientiertes leichtes „Sports Utility Vehicle“ an, welches jedoch mit 4 Türen - wie bei der komfortablen A4 Limousine - und großer Heckklappe ausgestattet ist.

 

 

 

Sieht so die E-Version des Audi R8 aus?Sieht so die E-Version des Audi R8 aus?Ein sportliches Auto mit Elektroantrieb: Die Audi R8 - E-Version

Eine weitere Premiere wird die Präsentation einer elektroangetriebenen Variante des Audi R8 als Studie sein. Audi will damit als erster Automobilhersteller zeigen, dass auch im Sportwagensegment der zukunftsweisende Trend hin zu Greencars umsetzbar ist. Das Geheimnis, ob es sich bei der E-Version des Audi R8 um ein Modell mit reinem Elektroantrieb handelt oder um ein Hybridmodell, wird erst auf der IAA gelüftet.

 

Bleibt nur zu sagen: Wir freuen uns schon auf Euch! Wir sehen uns auf der IAA!

 

Von Nicola Wittenbecher


19.08.2009 10:45    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Caravan, Event, Messe

Ende August ist es so weit, der CARAVAN SALON DÜSSELDORF, die Nr. 1 Messe für Reisemobile und Caravans, öffnet die Türen und gewährt Einblicke in die neuesten Trends der Caravan-Branche.

 

Vom 29. August bis 6. September 2009 erwarten Dich insgesamt 120 Caravan-und Reisemobilmarken in 10 Hallen. Von klassischen, preisgünstigen Modellen über rollende Luxusappartements bis hin zu Zubehör und Ausbauteilen – jeder kann hier fündig werden. So wird beispielsweise erstmals ein Filtersystem präsentiert, mit dem Reisemobile mit roter Plakette nachgerüstet werden können, um eine grüne Plakette zu erhalten. Für die kleinsten Wohnwagenmitfahrer wird ein buntes Programm geboten mit Kletterwand und Hüpfburg.

 

Zeitgleich, vom 04.-06. September 2009, findet auf der Messe Düsseldorf auch die Tour Natur 2009 statt, 5000 Urlaubziele werden angeboten und Deinen nächsten Wanderweg kannst Du hier auch festlegen.

 

Die zwei Freikarten haben gewonnen: admiral54 und NoNameHR - Herzlichen Glückwunsch! Die Neuigkeiten der Messe findet Ihr auf dem Caravan Salon Blog.


13.08.2009 15:28    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Caravan, Event, Messe

Vom 29. August bis 6. September 2009 kommen Caravaning-Liebhaber voll auf ihre Kosten. Der CARAVAN SALON DÜSSELDORF findet statt. Die neusten Wohnmobile, Reisemobile, Anhänger und Zelte gibt es zu bestaunen und zu betreten.

 

Insgesamt 120 Caravan-und Reisemobilmarken werden vor Ort sein. Ob Minicaravan mit Schlafstätte und Kochgelegenheit auf wenigen Quadratmetern oder rollendes Luxusappartement mit mehreren Zimmern, ob Zubehör, Ausbauteile oder sogar Reiseziele – auf dem CARAVAN SALON DÜSSELDORF 2009 wird in zehn Hallen für alle Geschmäcker und in allen Preiskategorien etwas geboten.

 

Ein absoluter Hingucker in diesem Jahr ist das perfekt auf Männerträume zugeschnittene "Männermobil": Ein Caravan im Trucker-Look mit Pokertisch, Großbildfernseher, Bar und Sitzgarnitur für draußen und das in der Grundausstattung! Wenn Du Dir die Vorstellung dieser Weltpremiere und die anderen Highlights der Messe nicht entgehen lassen möchtest und Lust hast, uns in Text und Bild im Blog CARAVAN SALON DÜSSELDORF von der Messe zu berichten, dann schreibe eine PN an: Caravan Salon.

 

Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt und sind mit der Veröffentlichung ihrer Benutzernamen einverstanden. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Es besteht kein Anspruch auf Auszahlung oder Ausgabe eines Ersatzgewinns. Teilnahmeschluss ist der 19.08.2009. Mitarbeiter der MOTOR-TALK GmbH dürfen an dem Gewinnspiel nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


03.08.2009 17:17    |    MOTOR-TALK    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Bergrennen, Ehrenkarten, Gewinner

Nächstes Wochenende ist es so weit - der VW Bulli mit Porschetechnik zeigt, was er kann, ebenso alle anderen Teilnehmer, die beim Osnabrücker ADAC Bergrennen die 2030 Meter fahren werden. Auf der legendären Rennstrecke am "Uphöfener Berg" in Hilter/Borgloh wird um Siege gerungen, aber auch ein Querbeet-Abriss durch die Automobilwelt gezeigt. Schaut, was unter den Motorhauben, bzw. wer hinter den Lenkrädern sitzt! Bei diesen Rennen könnt Ihr Eure Favoriten im Fahrzeuglager aufsuchen und einen Einblick in das Innenleben der Bergrenner bekommen.

 

Mit und dicht dabei an der Strecke werden stehen: Murax, g-ForceOnlan, Bloodfire und luckyzippo.

Wir wünschen den Gewinnern viel Spaß und gutes Wetter an diesem rennreichen Wochenende!

 

Neuigkeiten, Informationen und Bilder zum 42. Osnabrücker Bergrennen findet Ihr hier .


Autoren

  • Bianca
  • BIGMIKEZ
  • MOTOR-TALK
  • MT-Anne
  • MT-Christoph

Blog-Ticker

Hier lesen mit... (3607)

Waren gerade hier...

  • anonym
  • mt230480
  • Alfa Genetic
  • Chris..007
  • brainworx
  • MM KFZ
  • BennyW460
  • battel
  • Dominic72
  • RTony78

Archiv