• Online: 4.815

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

MarioE200

Trends und Kuriositäten sind das Steckenpferd dieses Blogs; sowie Infos zu meinem Fuhrpark

10.06.2016 14:15    |    MarioE200    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Autos, Meriva, Opel

skarabaeus
Skarabaeus

nein, nicht lichtsilber, ultrablau oder saphirschwarz,

 

sondern skarabäus(grün):D

 

Wikipedia spuckt dazu aus:

 

Skarabäen (Glückskäfer) sind Abbildungen des Heiligen Pillendrehers (Scarabaeus sacer) vor allem als kleine Amulette. Die altägyptische Bezeichnung für den Skarabäus war cheperer. Je nach hieroglyphischer Schreibung war der Skarabäus-Käfer, Mistkäfer, der Gott Chepre (auch Chepri) oder auch ein Schmuckstück in Form eines Skarabäus gemeint[1].

 

Folgerichtig haben wir jetzt einen Opel Meriva in der Farbe "Mistkäfer".

Damit kann ich leben. Opel nicht, die Farbe wurde nur gut 1 Jahr für den Meriva angeboten und dann aus dem Programm gestrichen.

 

Nach mehrwöchiger Suche kann ich euch nun unseren Glückskäfer-Moppel vorstellen.

 

Meriva A 1,4 Cosmo

Extras:

-Klimaautomatik

-el. anklappbare Spiegel

-abnehmbare Westfalia Anhängekupplung

-Radio CD30 MP3

-16 Zoll Opel-Alufelgen

 

Er wurde im Nachbardorf angeboten. Zufälligerweise habe ich die Anzeige kurz nach Erscheinen erspäht und mich sofort dort gemeldet, eine Probefahrt gemacht, den Wagen unter die Lupe genommen, alles Wissenswerte vom Besitzer erfahren (sämtliche Rechnungen wurden mir ausgehändigt) noch kurz über den Preis gesprochen und zugeschlagen.

Nein, nicht beim Besitzer ins Gesicht, sondern in die Hand.:rolleyes:

Es ist ein ehrliches Auto mit winzigen Gebrauchsspuren, bei dem alle Verschleißteile erneuert oder noch im grünen Bereich sind, der Ölwechsel, TÜV und Service frisch und die aufgeführten Reparaturen (Steuerkette erneuert aufgrund von Klackergeräuschen beim Kaltstart) schlüssig erklärt werden konnten.

Er hatte nicht mit einem Sofortkauf gerechnet, und benötigte den Wagen noch 3 Tage.

Meiner Frau habe ich (es fiel mir schwer) nichts davon erzählt. Also war am Mittwoch die Überraschung perfekt. Nachdem ich Geld, Versicherungsdaten usw. eingepackt hatte, fuhr ich mit meiner Frau zu ihrem "neuen" Wagen. Da ja schon alles vorbereitet war, wurde nur kurz noch der Vertrag unterschrieben und das Geld nachgezählt. Der Vorbesitzer gestattete mir, den Wagen selbst abzumelden, so dass wir den Wagen direkt mitnehmen konnten.

Bei einer Tasse Kaffee erklärte er mir noch die am besten zu verwendenden Motoröle und nannte einen günstigen Verschleißteilebezug in der Nähe. Ferner sagte er noch, dass er seit es E10 auf dem Markt gibt, dieses tankt. Nachdem der Kaffee verzehrt war, schulte er mich noch auf die Verwendung der abnehmbaren Anhängerkupplung. Danach verabschiedeten wir uns und er wünschte gute Fahrt.

Da das Bürgeramt Mittwochs bis 18:00 Uhr geöffnet ist, konnten wir die Ummeldung sofort in Angriff nehmen und auch den Nissan abmelden.

 

-Das hat ja schon mal gut geklappt, aber was geschieht jetzt mit dem Nissan?

(Ärgerlich, denn meine Frau hatte 3 Tage vorher erst getankt)

 

Ich habe ihn seit Februar auf der Nissan-Seite angeboten - Niemand wollte ihn.

So habe ich ihn bei Mobile reingesetzt (gleiche Fotos, gleicher Wortlaut) und innerhalb von 2 Stunden irrwitzige 42 Anfragen gehabt. Mit der Nummer 3 der Anfrager (ohne den Wortlaut gbisch 250,- kome holab soforrt) habe ich einen Termin vereinbart und den Wagen reserviert. Dieser (afrikanischer Herkunft) kam mit dem Zug und Bus an, verlangte kurz den Schlüssel, stieg in den mit Hagel und Schnee bedeckten Nissan, startete den Wagen und schraubte rote Nummern dran. Ich dachte, er möchte eine Probefahrt machen - nein - er stoppte den Motor und sagte "OK" So unterschrieb er den Kaufvertrag und ich händigte ihm die Papiere aus und prüfte ( ich war schon etwas misstrauisch) das Geld auf Echtheit. Auf die Nachfrage, ob er den Primera für sich fertig machen will, sagte er, dass er jetzt gleich mit den Wagen nach Hamburg fährt und ihn dort nach Afrika verschifft. Da würde dieses Modell als Kombi mit Klima und der geringen Laufleistung gerne genommen. So schenkte ich ihm noch die Sommerreifen. Er bedankte sich und zog von dannen.

Netter Mann dachte ich mir, kein grobes Feilschen, (gut, er wollte noch ein bisschen Tankgeld rausschnorren, das schlug aber fehl aufgrund des fast vollen Tanks:p) kurz und knackig Auto weg.

Vorurteil vernichtet!

 

Goodbye Nissan - noch viele Kilometer (oder sind das jetzt Meilen??) in Afrika.

 

Dann will ich euch mal nicht auf die Folter spannen.

 

Hier isser:

draufklicken

 

Ich hoffe, er gefällt euch.

 

Vielen Dank für euer Interesse und eure Mithilfe.

 

P.S: die Serie - der Trend wird in wenigen Tagen mit dem 31. Teil fortgesetzt. Ich habe wieder ein paar obskure "Extras" gefunden.

 

Bis dahin verbleibe ich mit meinen bekannt freundlichen Grüßen.

 

Mario

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

10.06.2016 14:33    |    Ascender

Na dann: Glückwunsch.

 

Ich frage mich häufiger wer in den Makketting-Abteilungen für die Namenswahl der Lackfarben zuständig ist...


10.06.2016 14:52    |    Audi-100-Avant

Der Link zum Betrachten des Fotos führt in eine ultrakleine Gif-Datei...


10.06.2016 15:35    |    MarioE200

komisch, bei mir klappt das.:confused:

 

Zur Vorsicht hier nochmal im Anhang


Bild

10.06.2016 15:53    |    der_Derk

Schade, doch kein HR-V ;).

 

Naja, Meriva ist jetzt zwar gewöhnlicher, aber auch nicht wirklich etwas, womit man grob was falsch machen könnte. Gute Fahrt!


10.06.2016 21:09    |    Za4aCosmo

Aber eine wirklich schöne Farbe!!!


11.06.2016 15:40    |    Brucklyn

Ein Skarabäus? Kennst den Opa davon?

 

Stout Scarab

 

:)


11.06.2016 17:48    |    Schlawiner98

Für "Mistkäfergrün" ist es eine erstaunlich anschauliche Farbe. Ich denke, mit dem Auto habt ihr wenig falsch gemacht. Auch wenn ein HR-V cooler gewesen wäre :p


13.06.2016 12:41    |    MarioE200

Der HR-V hat uns auch gut gefallen, jedoch von den 6 Stück, die ich mir angesehen habe, hatte JEDER einen knusprigen Radlauf. Einzig: Bei einem Händler stand einer in einem Goldton - dessen Radläufe waren ok, aber der hatte nur 2 Türen. Mal sehen - ich brauche ja innerhalb des nächsten halben Jahres einen Ersatz für den BMW.


16.06.2016 13:52    |    Trackback

Kommentiert auf: Opel Meriva A:

 

Kurze Vorstellung

 

[...] nach 7 Jahren ohne Meriva haben wir uns wieder für einen entschieden.

 

HIER (-klick) könnt ihr die Geschichte darüber nachlesen.

 

Viele Grüße

 

Mario

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Gestatten, Skarabäus"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.08.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

MarioE200 MarioE200

I wish you what !

VW

Einige Bilder, die hier in diesem Blog veröffentlicht sind, stammen aus der Google-Bildersuche.

(es handelt sich ja meist um KFZ und es sind keine Personen abgebildet. Die Bilder dienen nur als Beispiel)

Falls irgendjemand sein Bild hier entdeckt und das nicht möchte, den bitte ich, mich kurz anzuschreiben.

Ich werde natürlich das Bild dann umgehend entfernen.

Vielen Dank.

Besucher

  • anonym
  • MarioE200
  • Todorjivkov12
  • frank-28
  • Al Bundy II.
  • orionmobil
  • Modellfreakkubik
  • Audi-100-Avant
  • Taubes
  • _RGTech

Blog Ticker

Blog Favoriten

Blogleser (132)