• Online: 3.677

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

MarioE200

Trends und Kuriositäten sind das Steckenpferd dieses Blogs; sowie Infos zu meinem Fuhrpark

21.03.2015 17:32    |    MarioE200    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: Trends, W123

Radlaufchrom

W123
W123

Ein Silber-Jubiläum! -passend dazu ein Beitrag :D

 

Herzlich willkommen zum 25. Teil meiner kleinen Serie - der Trend

 

Sie werden meistens gehasst, diese Radlaufchrom-Leisten.

Was beim 600er Mercedes - Flagschiff in den 60er und 70ern noch gut aussah und einfach dazu gehörte, mutierte Anfang der 80er Jahre in die Mittel- und Oberklasse von Mercedes-Fahrzeugen.

Gerne wurden kräftige, Wohnwagenziehende W116 u. W123 - Modelle in 70er Jahre Schreifarben dafür hergenommen. Sehr edel. Der Look wurde häufig noch durch Speichenfelgen in Goldton komplettiert .

Mir muss es ja nicht gefallen.

 

Welche Nachteile hatten diese Leisten?

-durch die Verschraubungen wurde der Lack beschädigt und es fing darunter an zu Gammeln wie nicht gut. Wenn es dann auffällt, ist es schon zu spät und man kann den ganzen Koti tauschen.

Ich habe manche W123 bei der Restauration gesehen. Man glaubt es kaum, wie ein Koti weggammeln kann.

-auch rostige Radläufe wurden kurz vor dem Verkauf mit solchen Leisten optisch "repariert".

 

Ich hatte mich ja gerade für einen Scorpio MK1 interessiert. Leider wurde er auch mit den Leisten "verbessert" (so hab ich eine Vorstellung, wie es darunter aussieht).

 

Was meint ihr? Findet ihr gefallen am Radlaufchrom?

 

Vielen Dank für euer Interesse.

 

Es grüßt

 

Mario

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

21.03.2015 17:55    |    driver191

Diese meist billigen breiten Teile aus dünnem Edelstahl sind der Inbegriff von Prolltuning, gerne bei den 116ern über verrostete Radläufe gefummelt, auch die 107er blieben nicht verschont.

Früher waren die original Benz- Teile schmal ( Beispiel 111er )und aus schwerem wertigen Messing verchromt .


21.03.2015 18:50    |    Shivago

auto war halt faul und man wollte das drauf machen weil es billiger war als reparieren und das auto wollte man ja eh in ein paar monaten verkaufen ^^


21.03.2015 18:57    |    dodo32

Zitat:

Die meisten Bilder, die hier in diesem Blog veröffentlicht sind, stammen aus der Google-Bildersuche.

(es handelt sich ja meist um KFZ und es sind keine Personen abgebildet. Die Bilder dienen nur als Beispiel)

Falls irgendjemand sein Bild hier entdeckt und das nicht möchte, den bitte ich, mich kurz anzuschreiben.

Ich werde natürlich das Bild dann umgehend entfernen.

Vielen Dank.

Dünnes Eis ;)


21.03.2015 19:19    |    VolkerIZ

Die billige Alternative zu Schweißarbeiten für Autos, die noch 1 oder 2x Tüv bekommen sollen. Ich persönlich finde gespachtelte Radläufe und schwarze Farbe drauf wesentlich eleganter als die häßlichen Chromwülste, wenn es denn schon eine Notreparatur sein muss.

 

Manchmal hat man aber auch Glück und die Dinger sind da nur dran, weil ein Radlauf eine kleine Beule hatte und da drunter ist sonst alles in Ordnung. Dürfte aber der Ausnahmefall sein.


21.03.2015 19:21    |    MarioE200

Deswegen sei es erwähnt ;)


21.03.2015 19:53    |    dodo32

Zitat:

Deswegen sei es erwähnt

Das bringt nichts. ;) Wenn Dir einer an den Karren fahren will kann er das tun. Ich mein's nur gut. Ich wüsste viele Artikel die ich gerne schreiben würde aber in Ermangelung von Bildern lasse ich es.


21.03.2015 20:31    |    Ritter_Chill

Zu den alten Benz passt es schon finde ich.

Allerdings sieht man hin und wieder aktuelle C oder E Klassen damit...furchtbar. Geht garnicht.


21.03.2015 20:34    |    VolkerIZ

Nicht zu vergessen die grauenhafte Variante mit den Türausschnitten hinten, ich glaube das war bei Ford.


21.03.2015 23:16    |    ladafahrer

Da bei den alten Daimlern eh viel Chrom dran war finde ich es sehr passend.


22.03.2015 09:01    |    stahlwerk

..."zigeuner"...oh weh, das ist politisch inkorrekt.

In Amtsdeutsch heissen diese Leute "mobile ethnische Minderheiten" !


22.03.2015 09:11    |    VolkerIZ

Die heißen politisch korrekt "Rotationseuropäer" und die Chromrepbleche heißen deshalb auch seit einigen Jahren "Sinti-Sicheln". :D

 

Es heißt ja auch nicht mehr "Negerküsse", sondern "Schaumtörtchen mit Migrationshintergrund".


22.03.2015 09:37    |    meickel61

Guten Morgen

 

Ich schätze mal das die meisten die hier etwas über die Chromleisten schreiben in den 70 / 80ern als die Chromleisten angesagt waren körperlich noch nicht auf dieser Welt waren.

 

Ich als alter Sack (53) hatte die Chromleisten an allen meinen gefahrenen Autos (1 W115; 4 5er BMWs in 17 Jahren).

Das war damals der Geschmack der Zeit und sehr angesagt.

Die Dinger waren damals richtig teuer für einen Satz habe ich damals 320 DM bezahlt (Messing verchromt).

Viel schlimmer fand ich damals die gestrickte Klopapierrolle oder die ersten hochgesetzen zusätzlichen Bremsleuchten von Hella.

 

Ich fand die Leisten damals Schick, mein Geschmack ist sowieso Chrom.

Alles in schwarz wie heute üblich "Nein Danke"

 

Meickel61


22.03.2015 10:34    |    Spurverbreiterung17353

Optisch finde ich dies zumindest bei den alten Benzen durchaus stimmig elegant, sieht aus wie original. Die praktischen Rostfolgen sind aber leider abschreckend.

 

Der Scorpio sieht aber damit grausam entstellt aus!


22.03.2015 11:13    |    Fensterheber169

An alten MB sind die ja halbwegs ok.

 

Aber leider sieht man die auch an E Klassen aus 1996-2010. sieht nicht gut aus. Die Härte war bisher als ich das an einem Peugeot 307 gesehen hab. Das ist einfach ein totales No Go


22.03.2015 12:54    |    OO--II--OO

Bei Chromstoßstangen UND dunklen Farben sieht das gar nicht mal so schlecht aus. Ergibt 'ne schöne umlaufende Chromlinie.

Und das Nachlackierte am Radlauf ist ja damit auch oft nicht mehr sichtbar, weil überdeckt ;-)

 

Aber helle Farben oder gar Kunststoffstoßstange und Chrom ? Nee, lieber nicht, weniger ist da oft mehr.


22.03.2015 13:00    |    ToledoDriver82

Ich find die Teile irgendwie nicht so schön

 

 

Hät da auch noch ein Beispiel


Bild

22.03.2015 13:43    |    Duftbaumdeuter18971

@ToledoDriver82 ist eben auch ein cooler Wagen, mit oder ohne Chromleisten, da kann man nix entstellen


22.03.2015 13:45    |    ToledoDriver82

Das stimmt schon.....trotzdem sieht es nicht wirklich schön aus;)


22.03.2015 18:59    |    VolkerIZ

Bei Mercedes geht das gar nicht, Mercedes hat auch von der Form her keine geeigneten Radläufe dafür, da gehen dann immer nur so dicke Wülste. Aber wie gesagt, die Teile sind ja nur als Billig-Reparaturlösung für Letzte-Hand-Autos gedacht. Man könnte sie in Wagenfarbe anpinseln, dann wäre es nicht ganz so schlimm.

Was anderes ist das bei Autos wie älteren Ford- oder Opel-Modellen, die auch die kleine senkrechte Kante am Radlauf haben, wo original so ganz dünne Leisten drauf sind. Rostschutztechnisch muss man auch die Teile nicht haben, aber hat immerhin optisch irgendwie was.


23.03.2015 14:55    |    enrgy

hmm, also ich fand die gerade an den daimlers recht gut passend. gab weitaus schlimmere anbauteile, welche die autos optisch entstellt haben. nikotinbraune windabweiser an den seitenscheiben und vorm schiebedach zb. bäh-kotz.

oder zusätzlich irgendwo hinten angeschraubte riesige nebelschlußleuchten und rückfahrscheinwerfer.


23.03.2015 15:07    |    MarioE200

Zitat:

...gab weitaus schlimmere anbauteile, welche die autos optisch entstellt haben...

siehe hier im Blog:

 

der Trend, Teil 1-24 ;)

 

P.S. wenn ich irgendwann einen GS(A) habe, bekommt dieser eine Katzentreppe :D


27.03.2015 17:19    |    Al Bundy II.

Bild 1 beweist direkt, dass schon früher im Osten das Geld recht locker saß - wer hat, der hat...auch wenn es dann eventuell nicht mehr für gescheite Schuhe langt :D


16.04.2015 19:46    |    motzendorfer

Ich LIEBE Radlaufchrom!

Hatte ich damals auch an fast jedem meiner Autos dran! Das wertet erst richtig auf (optisch zumindest :D)

 

Ich mag es auch heute noch sehr gern, allerdings nur an den damaligen Fahrzeugen. Ich würd mal sagen, bis etwa Baujahr '90 +/- gehts noch.

An den darauf kommenden "rundgelutschten Einheits-Eiern" - die ja von Jahr zu Jahr immer noch hässlicher werden - sieht es nimmer so gut aus :(

 

LG, Mani


Bild

22.06.2015 12:08    |    dreadkopp

passt zwar an die 80er Kisten, schon allein daher, dass es darunter meist wie's böse gammelt: DAGEGEN


07.01.2016 12:52    |    Trackback

Kommentiert auf: Oldtimer:

 

Radlaufchrom

 

[...] sichelförmigen Aftermarketdinger...grässlich.

So ist es!

 

@TE

 

Habe mal einen Blogbericht darüber erfasst -KLICK-

 

Gruß

Mario

[...]

 

Artikel lesen ...


14.05.2017 21:08    |    Turboschlumpf46677

nicht gut, sammelt sich die Feuchtigkeit und der Rost ist forprogrammiert


Deine Antwort auf "Der Trend - Teil 25 = Radlaufchrom"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 12.08.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

MarioE200 MarioE200

I wish you what !

VW

seit Februar 2020 im Passat 35i B3 "Nasenbär" unterwegs

Besucher

  • anonym
  • MarioE200
  • S204220CDI
  • Lebkuchen
  • georgejones
  • jonib1232
  • M.a.s.h.c.o
  • evoque1313
  • maxi1100
  • x3black

Blog Ticker

Blog Favoriten

Blogleser (120)