• Online: 1.516

Bernie's blog

meine Lieblingsautos B7 S4 Avants 8ED und Kabriolet 8H

29.08.2020 16:59    |    Superbernie1966    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: alles wieder gut, Audi, B7/8HE Cabriolet, Fehlermeldung, Klappern, S4, Verdeck Audi S4 8H

heute morgen hat es noch nicht danach ausgesehen. Mein Kolbenbauer hat Probleme gemeldet und wollte technische Details am Telefon besprechen. Das macht erfahrungsgemäß keinen Sinn.

 

Dann war die Frage mit welchem Auto ich nach Stuagord fahre. Gasy steht 30km im Eulengreut ( falsche Richtung ), Avaudi klappert und Cabby muss noch 1000 km eingefahren werden, bimmelt aber ständig weil an der Verdeckverriegelung was lose ist.

 

Somit war die Entscheidung für Cabby getroffen. Egal wohin - die Fahrt mit Cabby macht Laune. Natürlich offen noch mehr, weil das ständige Gebimmel dann aufhört. Allerdings bei 18°C und/oder Regen eher nicht.

 

Allsoo - ein weiteres mal die Details vom Kolben abgesprochen ( dieses mal mit dem Senior ) und mit einem tragfähigen Design die Kolbenwerkstatt verlassen.

Von dort weg bin ich offen gefahren und habe es immerhin 40 Kilometer ausgehalten. Nachdem der Deckel wieder zu war, gab es Gebimmel und Geblinke in nie dagewesener Intensität. Bei Kurvenfahrt ist ein Gegenstand vor meiner Stirn im Spriegel umeinandergekullert.

Das war das ultimative Zeichen dafür, dass ich bitte gefälligst proaktiv werden muß !

Also in meine Werke gedüst und nach den Scheiß-Verdeckschnappern geschaut.

Und weil es nach Regen ausgesehen hat, musste Gasy mit Cabby rochiert werden.

 

Ich habe dann auch irgendwelche losen Schrauben gefunden und sogar herausgefunden, wie man da ran kommt ! Eine der verlustigen Schrauben liegt seit dem Kauf von Cabby in der Ablage der Sonnenbrille. Die andere lag in der losgeschraubten Verkleidung und ist beim Ausclipsen selbiger ins Auto gefallen. Genau aus diesem Grund bin ich IN die Werke gefahren.

 

Zig Schrauben auf- und zu gemacht, alle M6 Schrauben der Verdeckverriegelung waren lose, 2 waren aus dem Muttergewinde komplett herausgedreht. Auch die Schrauben am Verdeckmotor waren "weich". Nach dem Ausrichten der beiden Verschlußhaken habe ich die Schrauben mit Sicherungsmittel festgemacht und 2x die Verkleidung angebracht ( bei den letzten drei Schrauben festgestellt, dass der Kasten nicht richtig herum eingefädelt war).

 

Das Allerbeste war eine verlustfreie Schraubaktion.

 

Weil ich ja schon da (dort) war, habe ich den 3,0 TDI Schnorchel ausprobiert und -oh Wunder- festgestellt, dass er so nicht passt. aber ich habe ein gutes Gefühl


25.08.2020 19:11    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Audi, B7/8E, Einmassenzündkerzen DENSO, Klopfen auf Gas, S4

Gestern war ich mit Gasy 400km unterwegs um meinen Nr.12++ zu holen. Trotz xtremer Tieflegung und einem BBK 11tsd ebbes ist das Auto nicht auf Block gegangen. Bei einer Reichweite von 320km musste ich auf halber Strecke tanken um zu verhindern dass ich das gute Super plus von der Abholung für 1.26,9 verfeuere.

Testweise hatte ich davor die Kompression gemessen: enttäuschende und gleichmäßige 8 bar auf Bank 2, auf Bank 1 waren es gar 7,5bar. Zylinder 2 stach mit wahnsinnigen 8,5 bar heraus.

Es gab rund 5 ml DMSO in jeden Zylinder und neue DENSO K20TT Zündkerzen ( Einmasse-Nickel preiswert ).

Die Hoffnung auf eine Rauchfreie Fahrt hat sich nicht erfüllt. Er raucht immer noch.

Mein Eindruck bei der Fahrt war: oberhalb von 5000/min gibt es einen "zweiten Frühling"

 

Langer Rede kurzer Sinn: heute eine Extra-Runde gedreht um meinen vor einem Monat bei Audi bestellten 3,0 TDI Ansaugschnorchel abzuholen. Gemessen wurde die Luftmasse, Drosselklappe, Drehzahl und den Lambda-Regler ( leider die falsche Bank ) nebst allen Klopfhüben. Das Ergebnis ist erstaunlich: die größten Klopfregelhübe waren gerade einmal 3 Grad, manche Zylinder haben gar nicht geklopft. Bei einer Ansaugtemperatur von etwa 22°C sind 256 g/s Luftmasse auch okay. Nicht berauschend aber okay.

Jetzt frage ich mich: klopft es nicht weil es um 20°C waren, liegt es am Avia Gas für rd. 60Cent/Liter oder an den Denso Einmassenzündkerzen ?

Ich tippe auf Temperatur und die Zündkerzen. Ein möglicher weiterer Grund mag sein, dass der Motor "frei gebrannt" war. Ich finde den Unterschied bei den Klopfwerten ganz erstaunlich. 6 bis 9 Grad sind schon viel...

 

Fahren tut Gasy schön - ich habe NICHT den Eindruck "ein totes Pferd zu reiten" - ganz im Gegenteil: Gasy ist ziemlich lebendig ( trotz armseliger Kompressionswerte ).

Die Ergebnisse der Messung stimmen mich optimistisch dass der SUPER-BBK gut geht...


21.08.2020 07:54    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Audi, B7/8E, S4

Nachdem 4/8 der Einspritzventile (EV) aus China tatsächlich mal angekommen sind, MUSSTE ich die Dinger prüfen.

Versuchsträger war S4 8ED V8 Avaudi, der immer noch klappert und auch deutlich klopft. Was also war der Plan ?

1. Eine Messung von Drehzahl, Last, Luftmenge und Klopfregelhüben vor der Operation

2. der Wechsel der EV auf Bank 1

3. Probefahrt mit Messung der Lambda-Regelhübe, Drehzahl und Luftmenge nebst Klopfhübe

 

Motivation:

Bei mehreren Messungen an Imapean s Auto habe ich zufälliger Weise bemerkt, dass die Klopfregelhübe auf dem Zylinder mit neuer Einspritzdüse deutlich weniger war.

Wenn das Strahlbild / Gemischaufbereitung einen positiven Einfluss auf das Klopfverhalten hat, dann sollte es mit neuen EV besser sein.

 

Detail: Man könnte ja die neuen EV auf die Zylinder verteilen, die die grössten Klopfhübe (Zylinder 1,3,5 und 6) haben. Das wäre aber in dem Fall fatal, falls die Einspritzmenge der Neuen EV unterschiedlich zu den gebrauchten wäre. Die Lambdaregelung betrachtet den Mittelwert aller Zylinder einer Bank, d.h. manche Zylinder laufen fett ( egal ) und manche laufen mager ( tödlich ).

Also müssen die nEV alle auf eine Bank. Nachdem die Zylinder 1 und 3 vom Absolutwert am meisten klopfen, war die Bank1 beschlossene Sache.

Ausführung:

Der Tausch war erstaunlich einfach. Ungeschickt war natürlich, dass der Tausch ambulant erfolgt ist - ich bin mit dem Auto in meine Werke gefahren auch weil der Rost auf den Bremsscheiben nach 14 Tagen Standzeit im täglichen Regen mal wieder herunter musste. Also war der Motor bestens "warm". Um zu verhindern dass das Benzin aus dem heißen Rail herausspritzt habe ich die Sicherung der Kraftstoffpumpe gezogen und ein paar mal gestartet. Der Rest war einfach: Abdeckungen weg, die Stecker der EV ab ( heißheißheissss ! ), 4 Schräubchen M6 heraus und das rail herausgezogen.

Die EV sind nur gesteckt und mit einer Metallklammer gesichert. Die Wanne für den "Fall der Fälle" war komplett überflüssig / es ist kein Tropfen Benzin beim Tausch heraus- wasauchimmer!

Mit einem Sprüh Silikonspray habe ich die O-Ringe der EV eingesprüht und die EV im Rail und anschließend das Rail im Saugrohr versenkt.

Alles nullproblemo. Beim ersten Start lief der Motor komplett scheiße ! echt übel

In meiner Verzweiflung habe ich den Motorsteuergerätefehlerspeicher ausgelesen ( nix drin ) und dann gelöscht. Sofort lief der Motor besser.

Umbau erfolgt - was machen die Lambdawerte ? das Auto ausgeparkt und eine Runde herumgedüst... und parallel gemessen.

Am Anfang hat es ausgesehen, als ob die Lambdaregelung fleissig auf Bank 1 anfetten müsste. Zur Fehlermeldung mit "MIL an" ist es nicht gekommen.

 

Mein Französischlehrer hat immer gesagt: "Mut zum Fehler !" - diesem Motto folgend habe ich das Auto getreten. Es klappert jetzt NICHT schlimmer als zuvor.

 

Ergebnis:

Die Ausgangsmessung war bei 24°C, die Messung mit den neuen EV auf Bank bei ca. 32°C. Man sieht größere Klopfhübe auf Bank 2 nach dem Tausch. Auf Bank 1 sind die Klopfhübe NICHT nennenswert größer geworden. Zyl.1 und 3 haben die Plätze getauscht.

Wenn man die Spanne bei den Lambdaregelwerten betrachtet sind wir bei je 30%. Bank 2 fettet um knappe 2% mehr an als Bank 1. zu guter Letzt:

 

Block 032: Lambdaregelung (Lernwerte)

2.1 % Bank 1 Sonde 1 Leerlauf (additiv)

-2.3 % Bank 1 Sonde 1 Teillast (multipl.)

0.6 % Bank 2 Sonde 1 Leerlauf (additiv)

-1.6 % Bank 2 Sonde 1 Teillast (multipl.)

 

Also sind die Lernwerte Lambda auch in Ordnung !

 

Zusammenfassung (summasummarum):

1. meine Chinadinger funktionieren

2. neue Einspritzventile ( mit i.O. Strahlbild ) reduzieren die Klopfneigung

3. der eine (erste) Zylinder mit erhöhter Verdichtung 12:1 klopft einsam auch in der unteren Teillast, während die anderen Zylinder nicht klopfen

4. 266 Gramm Luftmenge pro Sekunde heute morgen bei 24°C entsprechen 270g/s bei 20°C. Luftmasse von Avaudi ist in Ordnung; im Chart sieht man den Zusammenhang Luftmasse-Drehzahl schön. Pro 1000/min wächst die Luftmasse um 40g/s. Bei 3-4 1000/min ist die Füllung besser und es sind etwas mehr als 40g/1000/min

 

Nachtrag:

 

Jetzt hatte ich zum zweiten mal das Problem, dass das warme Auto >2 Stunden Standzeit nicht startet ! Es sieht so aus als ob es da ein Problem mit den China-Spritzen gibt. In der Vergangenheit gab es mit Kalt oder Warmstart keinerlei Probleme ! Möglicherweise sind die nicht dicht und fluten das Saugrohr/Brennraum während der Standzeit.


20.08.2020 08:47    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Einspritzdüsen Bosch Audi S4 8E, Zoll

Die in China bestellten Einspritzdüsen sind gekommen - naja - die Hälfte davon.

4 Einspritzventile 0280156180 steht drauf, kein BOSCH, keine batch oder Werkzeug Nummer, nichts bis auf: 06B906031D

Das ist definitiv keine mir bekannte Audi Nummer. Gegoogelt kommt man im Osten heraus. Das ist eine Teilenummer vom Santana 3000 wasndas ? 4Zylinder 80kw VW Shanghai

 

Mir schwant böses: diese eindeutig als Bosch Teilenummer erkennbare Nummer ist irgendwie nicht verwandt mit den Bosch-Teilen. Aber die Düse sieht unglaublich gleich aus. Beim Auspacken kam sie mir allerdings KLEIN vor.

 

Okay- 4 Stück ist eine Bank am V8. Eine vollständige Lambdaregelung ist vorhanden und man kann an der Lambdaregelung und den fuel trim Werten sehen, ob die Düsen die 150g pro Minute bringen.

Ich probier es aus, vorausgesetzt sie sind so groß wie die originalen...

 

Wieder hat die Reise trotz 2 Tagen Verweilen in China 7 Tage von China nach Frankfurt gedauert. Bei der Post/Zoll hat es 14 Tage gedauert.

6,22 Euro "Abgaben aus Zollanmeldung" stehen auf dem Begleitschreiben der Post. Keine Zahlungsaufforderung, keine Kontoverbindung.

Ich verstehe das Schreiben nicht. Soll ich etwas bezahlen ? soll ich was machen ? kommt da noch etwas ?

Man wird mit unmotivierten Daten überschüttet aber keineswegs aufgeklärt.

einziger Rechtsbehelf: ich kann binnen einem Monat Widerspruch einlegen in Schriftform oder zur Niederschrift in Frankfurt - als ob ich deshalb nach Frankfurt fahren würde...?

Das Anschreiben erweckt den Anschein, als hätte ich die Deutsche Post bevollmächtigt beim Zoll in meinem Auftrag etwas zu erklären.

- habe ich aber nicht ! ich rege mich wieder auf.


19.08.2020 08:30    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: A4, ATE-Ceramic, Audi, B7/8E, Lichtsensor, Regensensor, S4 B7/8E, Verdichtung 12:1

Es gibt an Gasy ( Audi S4 8E B7 Avant mit Vialle LPE7 ) ja viele Baustellen. Mittlerweile sind

 

der Heckwischer

die rechte Standlichtbirne

die Verkleidung der Fahrergurtführung

die hinteren Bremsen

beide Luftfilter

der Kühlwasserverschlußdeckel

 

getauscht, repariert oder sonstwie wieder funktional. Den geheimnisvollen Kühlwasserverlust hatte ich noch nicht erwähnt ? Weil Cabby nach dem Motortausch Wasser gebraucht hat, hatte ich einen neuen Verschlußdeckel gekauft und verbaut - das war es aber nicht. Den "unschuldigen" Deckel habe ich bei Gasy verbaut und bei dem funktioniert es.

 

Weil ich nicht sparsam durch Schub fahren darf ( Ölziehen mit SEHR VIEL Blaurauch ), muss ich mit Bremseinsatz fahren. Die polierten Füchse stauben dadurch unglaublich ein.

Gut, dass ich für Avaudi einen zweiten Satz ATE-ceramic Beläge gekauft hatte. Bei Avaudi hatte ich vor 180 tsd km auf ATE ceramic gewechselt und die Scheiben auch getauscht. Also neue Beläge und die mit der Flex abgezogenen ex-Avaudi-Scheiben hinten getauscht. Natürlich war das nicht problemlos. Die M6 30er Torx Senkkopfschrauben waren fest. Natürlich habe ich es mit "Schlagen und Drehen" versucht. Einmal Schraube am Gewinde abgerissen und einmal den Torx im Schraubenkopf ausgedreht. Also einmal Ausbohren und einmal herausmeißeln, bitte.

Bei 27°C und 100% Luftfeuchte eine schweißtreibende Geschichte. Ergebnis: Bremse hinten bremst zufriedenstellend und staubarm. Ein Nebeneffekt ist, dass die Bremsscheiben nicht mehr so furchtbar rosten! Die eingerissenen Staubschutzmanschetten kommen später dran... ( für keine 20 Euro bestellt )

 

Jaah, vorgestern habe ich den dysfunktionalen Licht-Regensensor repariert bekommen. Das vermeintlich defekte Gelpad war es ja nicht ( mit Arbeit 45 Euro ). Die Hoffnung auf einen neuen Sensor von ebay hat sich nicht bewahrheitet. Für unverschämte 65 Euro kam ein gebrauchter Sensor mit zerstörtem Gelpad in einem vergleichsweise gigantischen Karton. 65 Euro ist aber immer noch sehr viel günstiger als die 200 bei Audi nur der Sensor. Die Dinger gibt es neu aus China für 52 Dollar ( wenn man sie denn erhält ).

Für weitere 20 Euro hat mein "Autoglasbuddy" den Sensor gewechselt und siehe da:

 

es lebt !

 

120 Euro nur für die Scheiß Regen/Licht Erkennung ? Als ob ich den Scheibenwischer oder das Licht nicht manuell betätigen könnte ? - doch, kann ich ! ABER: meiner Erkenntnis braucht der automatisch abblendende Innen- und die Aussenspiegel die Information "hell/dunkel" um zu funktionieren. Die Abblendfunktion ist mir wichtig. Für einen eventuellen Wiederverkauf ist die funktionierende Komfort-Geschichte und auch coming-home / leaving-home besser ( selbstverständlich hat GASY diesen Luxus).

 

Was bleibt ? Das Fahrwerk und der ölverlustige Motor.

Der Super-BBK ist im Bau. Bei einer Verdichtung von etwa 12,5:1 ( Serie 11:1 ) sind wir gut dabei.

Zylinder 1 in Avaudi hat 12:1 und klopft auf Benzin auch nur 10° - und damit so viel wie die anderen original-verdichteten Zylinder auch.


18.08.2020 08:29    |    Superbernie1966    |    Kommentare (3)

Jaa !

Zuweilen ziehe ich Gasy hervor und düse damit zum Blockaufbohrer, Kopfreparierer oder Kolbenmacher.

 

Heute war der Kolbenmacher dran. Gegenüber der Vorletzten Order sind wieder ein paar wesentliche Design Änderungen drin...

Da die Blöcke in Ansbach auch geplant werden, brauche ich etwas Sicherheit was den Freigang von Kolben und mittlerem Einlassventil betrifft; deshalb wird die Kompressionhöhe vom Kolben um 0,1 mm reduziert und die Ventiltasche um 0,2mm tiefer ( weil der Kopf auch 0,1mm geplant wird ) gemacht.

 

Weil diese Charge Kolben ja in den LPG Motor für Gasy soll, darf es bei der Verdichtung etwas++ mehr sein. Die Mulde im original Kolben wird so ähnlich als Dom auf die neuen Kolben gepackt. Die Zündkerze sitzt exakt mittig in der Brennraumscheibe und bekommt eine süße kleine Mulde im Kolbenboden. Ziel dieser Maßnahmen ist: Verdichtungserhöhung und Verbesserung der Entflammung nebst Verkürzung der Durchbrennzeit. Wenn das funktioniert kann der Zündzeitpunkt nach SPÄT verlegt werden. Der Effekt - wenn es denn funktioniert - ist eine Verbesserung des Wirkungsgrades und als "Gutzle"( Süßigkeit/Anreiz ) mehr Drehmoment und damit Leistung. Einen "härteren Gang" ( steilerer Druckgradient ) nehme ich in Kauf. Gas brennt in Benzinmotoren "weicher". das wird - wie auch immer - funktionieren.

 

Wie bereits berichtet habe ich 8 Sätze Mahle Kolbenringe günstig geschossen. So lange die Ölabstreifer-Ringnut geschlossen ist dürfen die besonders "lommeligen" Lamellen der Mahle 3-teiligen Ölabstreifer hinein. Die steiferen und zur Zeit teureren Goetze Lamellen kommen in die original Kolben...

 

Ein weiteres Merkmal der neuesten Generation ist der Versuch, die original Kolbenbolzen zu integrieren. Diese sind kürzer und "knuffiger" ( kleinerer Innendurchmesser ), damit steifer und fester und auch noch leichter! als die zuletzt verwendeten Kolbenbolzen.

Ziel beim Kolben sind 400 Gramm incl. Kolbenbolzen. Die Ringe wiegen zusätzlich ca. 8 Gramm. Bei 8 gleichen Kolben spielt das Kolbengewicht nicht die ultimative Rolle. Weniger ist natürlich mehr...

Die original Kolben wiegen komplett etwa 412 Gramm.

 

Nachdem der Herr Ingenieur R. mich mit meiner Musterbestellung Kolbenbeschichtungsmittel hat hängen lassen, beschichte ich mittlerweile erfolgreich selber. Nicht nur das Hemd sondern auch die Bolzenaufnahme und die Ringnuten unten. Das soll die Reibung/Fressneigung reduzieren. Das von mir verwendete Mittel ist sehr dünn und Schichtdicken unter 1/100 mm sind problemlos machbar. -leider ! Schichtdicken von 0,1 mm erfordern sehr viele Durchgänge. Der Charme so vieler Durchgänge ist die Möglichkeit die reibende/bremsende Oberfläche zu verkleinern.

Die neuen Kolben bekommen 0,02 mm Laufspiel und ein Schichtdicke von 0,01 mm

 

In 4 Wochen sind die Kolben und der Block fertig. Die Köpfe sind schon jetzt verbaufertig. Neue Führungen, neue Schaftdichtungen, geplant und gefräst. Bestückt mit 1 Stunde gelaufenen Rollenschlepphebeln und den niegelnagelneuen Schrick Nockenwellen.

Zwei Abgaskrümmer sind gepimpt und viele "Teuerteile" liegen verbaufertig bereit.

Hat Dir der Artikel gefallen?

14.08.2020 20:26    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Audi, Audi S4 V8 40V Kette, Audi S5 Krümmer, B7/8E, Dibuthylmaleinat, professioneller Hausmüll, S4, Salatölflasche

wieder mal viel passiert und auch nicht.

 

Nicht: die Lieferung meiner 8 Bosch Einspritzdüsen aus China. Die erste Bestellung wurde im April ausgelöst, ich habe dem Verkäufer extra aufgeschrieben was er auf das CN22 draufschreiben soll: 8 fuel nozzles 121US$ - so viel hat es tatsächlich gekostet. Damals war der Dollar noch mehr wert...

Das Paket hing ewig in China im Exportlager herum und dann ging die Sendung auf einmal nach Frankfurt. Keiner ruft an, keiner schickt eine verdammte email und keiner schickt irgendeine Nachricht. Nichts. Paket geht zum Absender zurück. Warum ? insuficient information on CN22. Dabei gab es schon ein deutsches Paketlabel. Nach einigen Telefonaten mit dem lokalen und dem frankfurter Zoll und der deutschen Post lies nur Frust übrig. Die deutsche Post/DHL übernimmt die Ware und beschließt, ob es durchgeleitet wird oder nicht.

Jetzt muß man beachten dass die DHL einen kostenpflichtigen "Service" bei DHL express oder auch EMS anbietet, der die Zollabwicklung be inhaltet. Einfache Postwurfsendungen kosten nichts sofern sie keiner Zollabwicklung bedürfen. Die Post anstelle des Zolls darf darüber entscheiden.

Ich als Post würde ALLE privaten Sendungen zurückschicken - sollen doch die Leute den kostenpflichtigen "Service" bezahlen.

Ich verstehe hier den Gesetzgeber nicht - wie kann man einer Firma die "Lizens" zum Gelddrucken überlassen und damit den Privatimporteuren Knüppel zwischen die Beine werfen ?

 

Naja - der zweite Versuch improved: fuel nozzles steht jetzt auf ENGLISCH auf dem CN22.

Und wieder ist es seit 6 Tagen in Frankfurt ohne Nachricht, email, Anruf etc. Der Versand hat noch einmal 33 Dollars gekostet. Es kotzt mich an ! Für 33 / Stück kann man sie mittlerweile auch in Schlaand kaufen.

 

Warum den Aufriss ? Weil bei den Klopfmessungen ausgerechnet der Zylinder mit der neuen Einspritzdüse höchstens den halben Klopfhub gemacht hat. alles klar ?

 

Nicht: die Bestellung von "Quellzeug" für alte und spröde Dichtungen und Lenkhilfeöl. Auf der Internetseite oder bei Bestellung war nirgends die Rede davon, dass das eine privat-Hinterhof-halb-legal-Abfüllung ist. Und dann wieder die Scheiß Versandgeschichte: Nur DPD ( weil Hermes so weit weg und DHL keinen schönen Rabatt gewährt ) mit nur einem Zustellversuch ( Anwesenheit Pflicht !) oder gefälligst Abstellerlaubnis. Bezahlung per Vorabüberweisung oder paypal zzgl. 2% Gebühr. Ich habe paypal gewählt weil ich dem Laden nicht getraut habe - zurecht !

Gegen 5 Euro mehr habe ich DHL bestellt - bekommen habe ich es nicht weil "die Ferienhilfe" DPD daraus gemacht hat. Es hätte eine Gutschein für die nächste Bestellung geben sollen.

 

Es kam dann auch schnell: einfach abgestellt Der Inhalt war GANZ ERSTAUNLICH:

"Haus-Hinterhof-Abfüllung"

den Hausmüll haben sie bei mir auch gleich entsorgt.

 

Sieht aus wie Altöl in Salatölflaschen... gibt es nicht ? - offensichtlich doch !

 

Viel: die Erkenntnis dass die S5 Abgaskrümmer einen anderen Zylinderabstand haben wie die BBK Krümmer ( so what ? ) und die Zylinderköpfe vom 40V MPI. Deshalb habe ich zwei BBK Krümmer hervorgekruschtelt und mit großmotorischen Maßnahmen die Kanäle aufgemacht. Ganz erstaunlich ist auch, dass der freie Durchmesser vom Kat-Flansch bei S4 größer ist als vom S5.

Lustigerweiser habe ich zwei linke S5 Krümmer gekauft. Index unterschiedlich, kein wesentlicher Unterschied erkennbar.


12.08.2020 16:59    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)

reimt sich wieder einmal.

Dimethylsulfoxid und Dibutylmaleinat sind Chemikalien die man für spezielle Maßnahmen am Auto/Motor einsetzen kann.

Dimethylsulfoxid ist ein Lösungsvermittler und wird auch in der human-Medizin eingesetzt. Eine für mich wesentliche Eigenschaft ist, dass es Lacke aufquillt und damit ablösbar macht. Warum ist das so wesentlich ? Weil der BBK zu zugeschmodderten Ölabstreifringen neigt. An ausgebauten Ölabstreifringen wirkt es. Die Mischung von Aceton, Ethanol, Bremsenreiniger und DMSO bildet aus den verschmodderterten Ölabstreifringen eine dicke schwarze Brühe mit Klümpchen. Wenn man die Ölabstreifringe herausnimmt und mit Bremsenreiniger und Druckluft abbläst sind alle feinen Bohrungen wieder frei.

Schön wäre, wenn das auch bei eingebauten Ringen funktionieren würde...

Nachdem überwiegend die Bank 2 an Gasy bei Gasstößen blau raucht, habe ich also den Motor gestartet, das Katheizen abgewartet, kurz Gas gegeben und das Auto auf Gas umschalten lassen. Der Motor lief auf Gas warm und bei ca. 50°C habe ich ihn abgestellt.

 

Daraufhin die Zündkerzen ausgeschraubt, jeweils 5-6 ccm DMSO mit der Spritze eingefüllt und die Kerzen wieder verschraubt.

Es macht leider nur wenig Sinn eine Flüssigkeit einzufüllen wenn die nicht dahin kommt wohin sie soll... Also die Zündspulen nicht gesteckt und ganz kurz angestartet. Der Motor lief nicht an und eine Einspritzung erfolgt nicht, wenn die Zündung nicht erfolgt ( elektrischer Fehler ).

Anschließend die Spulen elektrisch gesteckt und Haube zu...

Nach einer Stunde habe ich noch einmal gestartet und der Motor lief einwandfrei rund. Auch nur ein paar Sekunden. Es roch nach verbranntem Schwarzpulver.

 

Mal sehen ( im Rückspiegel ) ob die einmalige Gabe schon etwas bewirkt hat...

 

Der GASY Motor verliert unglaubliche Mengen an Öl. Bekannte Mittel sind lecweg oder "Ölverluststop". Das Zeug, das gerüchteweise für eine Quellung der müden Dichtungen aus Polymer führt, heist Dibutylmaleinat. In anderen Foren haben schon Leute damit experimentiert und teilweise Erfolge erreicht. Die Dosierempfehlungen lauten zwischen 0,5 und 5 % ins Öl. Bei GASY sind das 50ccm bis ein halber Liter. Wir treffen uns in der Mitte.

 

Das Zeug ist noch unbekannt und ich habe einen Liter für 40 Euro ( incl. paypal Gebühr und total überteuerter Versand ) gekauft. Auch hier tummeln sich wenige Anbieter und bei den Kleinanzeigen verlangt jemand 50 Euro+Versand, die Kaufangebote gehen bis 80 Euro zzgl. UmSt.

 

Also - die Fahrt mit Gasy nach DMSO-Gabe war rauchig und silvesterig. Er raucht immer noch und riecht nach abgebranntem Feuerwerk. DMSO ist nicht böse - Es verbrennt zu Wasser, Kohlenstoffdioxid und Schwefeldioxid ( Anhydrid der schwefeligen Säure ). Das Zeug entsteht auch, wenn man ein Streichholz anmacht oder Kohle verbrennt.

 

neues von Gasy: der dysfunktionale Sensor für Licht und Regen scheint ohne das notwendige Gelpad eingesetzt zu sein. Das Gelpad sorgt für eine optische Ankoppelung an die Scheibe. Ein Fehlen desselben sorgt für Reflektionen und Verlusten - die Geschichte funktioniert einfach nicht!

Ein neuer Sensor ( mit Gelpad ) kostet in der Dimension 200 Euro bei Audi.

Ich habe einen ( von 18 ) "gebrauchten" mit dreijähriger Garantie bei ebay geschossen. Ich kann mir keinen Verwerter vorstellen, der auf einmal 18 Stück gleicher Teilenummer ausbaut und verkauft und 3 Jahre garantiert. Also ist er vermutlich über einen Posten gestolpert.

 

Natürlich bin ich zum Autoglaser gedüst und habe gefragt: Ein Pad haben sie da und kostet 15 Euro. Ist immer noch ein Scheißpreis, aber nur 1/4 vom ebay Sensor-Preis und < 1/13 vom Audi Preis.

Hat Dir der Artikel gefallen?

10.08.2020 19:23    |    Superbernie1966    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: Klopfen auf Gas, LSPI, Luftmasse, Tuning S4 8E/H

Nachdem der SUPER-BBK ja beschlossen und auch schon angefangen ist, wollte ich der Behauptung nachgehen, dass LPG betriebene Serien Motoren nicht klopfen.

Versuchsobjekt war Gasy, der mehr Öl verliert als dass er es verbrennt. Mann kann schlimme Ölschwaden provozieren oder das Auto auch "Raucherfrei" bewegen.

 

Ich habe also zwei Motorblöcke Typ BBK nach Ansbach zum Aufbohren gefahren. Auf der Heimfahrt habe ich das Messgeschirr angebracht und bin losgedüst. Zwölf Kanäle lässt VCDS zu, also Drehzahl, Last, Luftmasse und Einspritzdauer nebst Klopfhübe Zylinder 1-8.

 

Es ist ja schon schön wenn Mann wie ein bekloppter über die Autobahn düsen kann ohne an das anschließende Loch im Geldbeutel nachzudenken...

Die fuel trims hatte ich gestern ausgelesen und die MIL ausgemacht. Der Leerlauf ist zu mager !

Da passt die Volvo-Vialle-LPE7 nicht zum Audi S4 V8.

 

Also: Bei 35°C Aussentemperatur ist die Ansaugtemperatur natürlich nicht weniger ! Gegenüber 20°C ist das 5% weniger Masse. Gemessene 248 Gramm/s entsprechen 260 Gramm bei 20°C.

Luftmasse ist also okay.

Jetzt kommt das interessante: Bis ca. 110Gramm Luftmasse klopft das Auto nicht, es sei denn Mann lässt das Auto hüpfen ( pumpen am Fahrfußschalter). Gasy zieht dann Öl und das wirft alles durcheinander !

So eine Situation ist entstanden, als ich in "S" Gas gegeben, runter vom Gas und wieder drauf bin.

Das Getriebe konnte sich mehrfach nicht entscheiden und hat deshalb wild irgendwelche Gänge durcheinander geschmissen. Das Getriebe kontrolliert die Drosselklappe und Zündwinkelrücknahmen. -> ein Chaos Gaspumpen in "S" funktioniert beim S4 8E/H nicht !

 

So - die Frage war ja noch was passiert oberhalb 110Gramm/Sekunde ?

Gasy klopft auf Gas ! Spitzenwert waren 9,75 Grad Kurbelwinkel. Das ist in der Größenordnung von Avaudi und Cabby mit 95er Sprit. DAS hat mich doch überrascht und ich frage mich jetzt, ob eine geometrische Verdichtung von 12:1 unter diesen Umständen Sinn macht. Und mehr noch:

wenn der Klopfhub von der Füllung abhängt, ob eine optimierte Ansaugung und scharfe Nocken der richtige Weg sind ?

 

Jetzt kann man die MÖHRE Gasy nicht für allgemeine Aussagen mißbrauchen. Der Motor hat lt. Tacho 263000 km drauf, und zwei Ölproblem. Wer weis wie viel Kohle und Asche im Brennraum herumglüht, wer weis über welchen Weg das Öl durch den Motor geht ? Wer weis wie sehr sich das Abgas staut ? So es aussieht sind Zylinder 2 und 3 auffällig. Nebeln tut er auf Bank 2, wo kurioserweise bei den fuel trims 2x 0,0% drinstand. Sehr mysteriös !

 

Zusammenfassend: bei 35 °C Aussentemperatur, unbekannt hohem Ölverbrauch und unbekanntem Zustand der Maschine klopft LPG in Gasy bis ca. 110 Gramm Luftmasse NICHT.

Sicherlich sind die Klopfhübe bei niedererer Ansaugtemperatur und "sauberer" Maschine weniger.

Die Messungen an den anderen S4 im Fuhrpark haben bei Benzin die extremen Klopfhübe bei niederen Drehzahlen gezeigt. ( Luftmasse unter 110 Gramm/Sekunde )

Für den SUPER-BBK sehe ich also keinen Grund die Verdichtung bzw. die Ansaugung zu drosseln.

Im Allerschlimmsten fahre ich zügig auf Gas und bekloppt auf Benzin.


02.08.2020 11:25    |    Superbernie1966    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: 4.2 V8, Audi, B7/8E, hochverdichtet, Leistungssteigerung BBK, S4, Schrick Nockenwellen BBK, SuperBBK

Nach dem low-budget-engine kommt der SUPER-BBK

 

Der lbE wurde mit passenden falschen Lagern, viel Silikon, aufbereiteten Köpfen ( neue Führungen und Dichtungen ) und selbst beschichteten Kolben aufgebaut.

Sicherlich funktioniert auch der.

 

Jetzt habe ich mir die Winterschlampe "BASTELBUDE" Gasy angelacht. Das Fahrwerk ist für den B7 RS4 abgestimmt und eine Vialle LPE7 verbaut. Das Auto bringt also ordentlich Potential mit...

 

Die LPE7 braucht nur für den Start ( Katheizen ) Benzin. Durch die Gasanlage verliert das Auto die Einstufung in die Schadstoffklasse nicht. Für die ( Euro4 ) Einstufung kommt es darauf an, dass der Vorkat innerhalb der ersten 30 sec nach Start auf Betriebstemperatur ist. Das Motorsteuergerät adaptiert sich im Betriebsmodus "Katheizen" auf den Verschleißzustand und den Kraftstoff. Wenige Sekunden nach Motorstart ist Lambda=1. Und das obwohl die Sekundärluftpumpe fleissig Zusatzluft in den Abgaskrümmer bläst.

Also fährt man auf Benzin, ist das Auto sauber. Autogas verdampft vollständig während der Kompression und brennt damit noch vollständiger als Benzin. Dazu kommt, dass die Oktanzahl - insbesondere die MOZ deutlich über Benzin liegt.

 

Jetzt kommt es: Gas verbrennt besser, das Auto kann etwas mehr Leistung vertragen; und ausserdem muss der unmotiviert ölende Motor ohnehin heraus.

 

Das neueste Projekt besteht also aus einem auf 85,00 mm gebohrten Motorblock, 8 Schmiedekolben mit Verdichtung 12:1, kanaloptimierten Zylinderköpfen, den Schrick Nockenwellen, den S5 V8 Abgaskrümmern und einer sanft optimierten Ansaugung. Die AGA ist schon vom Vorbesitzer "etwas optimiert" worden.

Ziel vom Aufwand sind 290PS an den Rädern oder 360+ PS an der Getriebewelle. 20% Verlust in den 4! ( Tiptronik, Längsdifferntial und 2 Achsdifferentiale ) Getrieben und 4 Antriebswellen und 4 Radlagern ist ein üblicher Wert. Zu beachten ist: der Automat-BBK dreht erst gar nicht bis zur Nenndrehzahl 7000/min.

 

Leider ist der geile Scheiß nicht billig. Block bohren und 8 neue Schmiedekolben sind schon einmal 4.000 Euro. Die Schrick Nockenwellen sind ganz und gar nicht preiswert: der offizielle Preis ist 358 Euro pro Stück - Schrick verkauft nicht direkt und hat die Händler "eingenordet" Die temporale Umsatzsteuerermäßigung wird nicht vollständig weitergegeben und Preisverhandlungen fast unmöglich... Die Schrick Wellen gehen 1:1, härtere Federn sind nicht notwendig, eine gewisse Reserve kommt daher, dass der Automat über 6800/min einbremst; der Handschalter macht 7200/min.

Ob die Dbilas Profile vom S8 auf den S4 BBK gehen, kann zur Zeit nicht überprüft werden. Dbilas ist nicht erreichbar. Der Preis von etwa 750 Euro fürs Umschleifen wäre sehr interessant...

 

richtig Preiswert sind die Ventilführungen und -dichtungen incl. Planen, Waschen und Föhnen. Anstatt die Köpfe neu für 1100 Euro für nichteinmal den halben Preis.

 

Der neueste Furz im Hirn sind verbesserte Abgaskrümmer, also die Teile zwischen Kopf und "piggypipe" Hosenrohr. Piggypipe kommt von "pig"-Schwein und Rohr. Der kurze Schnuffel vor dem Vorkat sieht aus wie eine Schweineschnauze.

Wenn man in die originalen Teile hineinschaut, erkennt man dass der Durchgang der mittleren Zylinder gerade einmal für normalgroße Daumen reicht, von den 32mm Durchmesser im Kopf sind wir meilenweit entfernt ! Deshalb ist es auch reichlich sinnlos die Auslass Kanäle im Kopf zu bearbeiten.

Also: die werkseitig "optimierten" luftspaltisolierten Krümmer abzuändern scheint vergebliche Liebesmühe. Um an die Kanäle Zylinder 2/1 und 8/6 zu kommen muss die dick verschweißte Schale abgenommen werden.

Mit dem Fräser/Schleiffer die Kanäle aufzumachen ist unsinnig weil das Innenrohr nur 1,ebbes mm dick ist.

An meinen Gebrauchten Krümmern ist das Material aufgehärtet durch die Aufnahme von Kohlenstoff und Stickstoff. Teilweise hart und spröde wie Glas ! Der Versuch das Material zu treiben war nicht sonderlich erfolgreich.

Warum sind die Krümmer wie sie sind ? Wie so oft sind die Krümmer die Weiterentwicklung der Vorgängervarianten. S6, RS6 ( Biturbo ), S8. Die Verschraubungen und Krümmerdichtungen sind die selben für verschiedene Modelle. Das Lochbild ist somit das Selbe. Jeder Krümmer wird mit 12 Muttern verschraubt. Damit man die Muttern anziehen kann, muss man mit einem sinnvollen Werkzeug rankommen. Dieser Platz kann nicht durch Rohre oder die Schale belegt werden.

 

Das hat man erkannt und am B8 V8 die Befestigung vom Krümmer geändert. Damit ist man bei der Rohrführung freier geworden und damit ist der Durchsatz verbessert. B8 V8 ist der 360 PS Motor vom S5 bzw. RS5.

 

Leider braucht man die Leiste wo man den Krümmer einhängt und der Flaaansch hat nicht die BBK-Kalotte ( die ist winkeltolerant ).