• Online: 2.594

Badlands Blog

Reiseberichte, Reisefahrzeuge und Co.

09.05.2023 18:18    |    Badland    |    Kommentare (51)    |   Stichworte: Auto, Musik, Off-Topic, OnTour

Musikgeschmack während der Fahrt

  • 20230430
  • 20220413
  • 20180521
20230430 20230430

Mal ein etwas anderes Thema. Mich interessiert, was hört ihr auf der Fahrt in den Urlaub, auf dem Weg zur Arbeit oder einfach nur auf einer Ausfahrt.

 

Mein Geschmack ist etwas "speziell". Aufgewachsen bin ich in den 90ern und frühen 2000ern und dieses bildet die Basis für meinen Geschmack. Angefangen hats mit dem typischen Pop- und HappyHardcore Sound der Mid-90s und mein eigentlicher Musikgeschmack hat sich um 2005/2006 heraus kristallisiert. Oben genanntes höre ich noch tagtäglich, aber aus meiner eigenen Playlist. Dieses Lokal-Radio aka Hausfrauen-Sender Gedöns kommt mir nicht ins Display. Noch mehr als dieses höre ich Metal (Power, Symphonic, Industrial, Death- und Melodic Death), Metalcore und Sub-Genre, Hard Rock, Neue Deutsche Härte (inkl. Deutsch Rock), Country Rock. Dazu vieles der härteren Elektronica Sachen, wie FuturePop, Aggro-Tech, Dubstep und Co. Das ganze dann in verschiedenen Playlist wild gemixt. Da kann es schon mal passieren, das auf Arch Enemy, Britney Spears, Boss Hoss, Epica, Agonoize oder Lindsey Stirling folgt.

 

Die meisten meiner Bekannten, zwingen mich regelrecht dazu das Gedudel aus zu machen oder auf Radio umzuschalten. Des Friedens willen, folge ich diesem Wunsch auch meist. Keiner von denen kapiert, wie ich bei übelst aggressivem Geschredder mit 100 - 120km/h ganz entspannt über Bahn cruise. Ich kanns einfach und das ist auch Cool so, weil gleichzeitig kann ich mir auch 4 - 5 Stunden am Stück einen Podcast oder ein Hörbuch reintun ohne dabei abgelenkt zu sein.

 

Was für mich beim Autofahren gar nicht geht, ist Musik der Sorte Ballermann Hits oder deutscher Neo-Schlager (Helene Fischer, Vanessa Mai, Beatrice Egli und die ganze Bagage). Deutsch-Rap sofern er nicht aus den späten 90ern/frühen 2000ern kommt, ist bei mir auch nicht angesagt. Kommen wir zum Classic Rock, da gibt es einiges was ich gut finde, aber durchgehend hören will ich sowas beim Autofahren nicht. Dazu fahre die falschen Fahrzeuge und auch sonst sind es nicht meine Favoriten.

 

...und ihr so?


10.05.2023 10:50    |    Dynamix

Glaube so ganz ohne Titelbild geht der Blog leider unter weil er nicht mal auf der Blogstartseite auftaucht.

 

Zum Thema:

 

Hauptsächlich gitarrenlastig, wobei das nicht immer "so hart wie möglich" sein muss. Es muss einfach gefallen oder anderweitig spannend sein. Da ist auch das Alter egal, wobei ich gestehen muss das ich mit Classic Rock und Co in meinen Frühzwanzigern noch nichts anfangen konnte, heute entdecke ich auch hier immer wieder die ein oder andere Perle. Yes sind da so ein Beispiel, viele verbinden die wohl hauptsächlich mit "Owner of a lonely heart", dabei haben die in den 70ern ganz viel aufwändigen Prog-Kram gemacht. Songs die teilweise an die 10 Minuten Grenze gehen, technisch verspielt sind, diverse Melodiewechsel haben und so weiter. Am Ende hat man dann immer das Gefühl man hat 3 Songs auf einmal gehört. Im Grunde die Wegbereiter für Bands wie Dream Theater oder Threshold die ja in die selbe Kerbe schlagen. Genesis sind früher auch mal in die Kategorie gefallen bevor es mit Collins etwas charttauglicher wurde.

 

Ich höre mir auch gerne total verrückten Scheiß an wenn es dafür spannend oder originell ist.

 

Knower sind da so ein Beispiel. Ein bisschen elektrisch, ein bisschen Pop, ein bisschen Jazz und das mit verrückten Melodien und Texten versehen. Instrumental ist auch nicht verkehrt, da höre ich dann gerne so Sachen wie Joe Satriani, Mattias Eklundh (mal auf Youtube nach "Print This!" suchen, der macht nur so abgefahrenes Zeug) oder auch die ganzen JTC Sachen auf Youtube, ohne wäre ich wohl nie auf Gitarristen wie Lari Basillio oder Roy Ziv gestoßen. Alles sehr Indie und nischig, aber ich mag es.

 

Ansonsten gibt es auch mal in anderen Genres Sachen die mir gefallen, wobei das meistens nur vereinzelte Songs sind.

10.05.2023 11:44    |    Badland

Danke für den Tipp :)

 

Wo du 10min Tracks erwähnst, für den Klassiker dieses Genres "Stairway to Heaven" hab ich auch ein paar Anläufe gebraucht bis der gezündet hat. Queens Bohemian Rapsody finde ich bis heute nicht wirklich gut. Bands wie Electric Callboy die Metalcore mit Elektro Sounds verbinden, mag ich immer mehr. Auch ganz witzig sind die Mash Ups von Spotify. :D

10.05.2023 12:07    |    PIPD black

Eigentlich läuft nur Radio. Wie hier im Büro auch. Ist einfach nur Hintergrundbeschallung, damit die Totenruhe "verstummt".:D

 

Mir ist fast egal, was da läuft. Wenn aber bestimmte Lieder, die ich auch gut finde, 12x am Tag laufen, nervt es mich auch und ich mag es dann irgendwann einfach nicht mehr.

 

Im Grunde läuft bei mir auch alles an Genres, wenn es sich für mich gut anhört. Wenn es mir gute Laune verschaffen soll, kommt der Stick im Auto zum Einsatz. Dann drückt der Bass und das ist gut so. Als Kind der 80er und 90er bin ich dann doch irgendwie beim Techno (Loveparade, Mayday & Co. haben ihre Wirkung nicht verfehlt) hängen geblieben. Wege zum (Death) Metal gab's auch. Bin damit als Teenager regelmäßig eingeschlafen. Aber dann mit Auto und Disco ging nix mehr am Techno vorbei. Und natürlich durfte in der Phase auch der Schlager nicht fehlen. Auch wenn ich das ausgespart habe, wenn Freunde auf dem Parkplatz ihre Kapelle anwarfen und Wolle P oder Roger Witacker mit Albany aus den Boxen brummten, war das schon feierlich.:D

Inzwischen sind die Grenzen zwischen Pop und Techno fließend. DeutschRap.....ja geht manchmal. Meist mache ich mich darüber lustig. Gibt da so ein paar Songs wie 500 PS oder Roller von Apache, da wird auch heute noch gefeiert. Ist aber eher so Realsatire, ebenso wie Tilidin oder Songs von Thilo aus dem Lägerdorf.:cool:

 

Wie gesagt, alles kann, nix muss. Nur von HardCore-Zeug (egal welche Richtung) lass ich die Ohren.

10.05.2023 12:22    |    Dynamix

Zitat:

@Badland schrieb am 10. Mai 2023 um 11:44:54 Uhr:

Danke für den Tipp :)

 

Wo du 10min Tracks erwähnst, für den Klassiker dieses Genres "Stairway to Heaven" hab ich auch ein paar Anläufe gebraucht bis der gezündet hat. Queens Bohemian Rapsody finde ich bis heute nicht wirklich gut. Bands wie Electric Callboy die Metalcore mit Elektro Sounds verbinden, mag ich immer mehr. Auch ganz witzig sind die Mash Ups von Spotify. :D

Bohemian Rhapsody geht ja noch, schlimm finde ich We are the champions oder we will rock you. Beides totgenudelt bis zum geht nicht mehr. Mal davon ab das der Queen Katalog besseres hergibt.

 

Electric Callboy ist ganz witzig, wobei ich fürchte das der "Witz" da auch schnell verpufft.

10.05.2023 16:01    |    ToledoDriver82

Radio nur noch ganz selten und eher wenn ich es muss weil es jemand anderes laufen hat. Bin ich allein unterwegs,höre ich meine eigene Sammlung und da geht es nach aktueller Gemütslage/Wetter/Laune/...., da kann es schon mal vorkommen,dass ich Titel weiter drücke die ich an einem anderen Tag in der Wiederholung hören könnte :D auch die Richtung zählt dazu,manche Titel begleiten mich schon viele Jahre,an einigen hängen bestimmte Erlebnisse,wiederrum andere haben einfach einen Rhythmus der mir gefällt,andere mag ich weil sie zur Situation passen...ich bin da nicht wirklich festgelegt :D bei vielen aktuellen Radio Titeln bin ich aber raus

11.05.2023 12:36    |    Andi2011

Dachte gar niocht das du ein Metalhead bist:D

 

Also bei mir/uns ist das auch ein bischen stimmungsabhängig, ich würde aber sagen 60% der Musik die wir im Auto hören sind aus den diversen Metal/Rock Schubladen von ZZ-Top über Queen und Black Sabbath bis zu Bolt Thrower und Parkway Drive.

 

Dann kommt sicher so mit 30% Electro, so die Ecke Adana Twins /2Mult/ Artbat und der Rest verteilt sich auf Podcasts/Hörbücher und so Dinge wie Eminem/Presley/Genesis oder Johnny Cash...

 

Das Spektrum ist recht breit, wenig anfangen kann ich mit Jazz , Klassik oder Volksmusik

11.05.2023 16:51    |    Trottel2011

Von alle dem, was da aufgeführt wird: nichts.

 

Bei mir ist zu 95% Chill Synth/Chill Wave/Synth Wave über Youtube gestreamt. Die restlichen 5% sind verteilt auf 80er Pop, etwas Country (Mr Cash Himself), Klassische Musik und ein paar Sonderstücke.

 

Das aber alles gut und laut gehört... :)

 

Wobei ich aktuell für Fleetwood Mac eine gewisse Affinität entwickelt habe :D

11.05.2023 18:13    |    Badland

Naja mit Elektronica meinte so ziemlich alles, auch den EBM und Synth Bereich :) Johnny Cash zähle ich in den Classic Rock. Aber jeder hat da seine eigenen Präferenzen.

 

Klassik kann ich mir geben - auch beim Auto fahren - aber nicht im Alltag auf der Autobahn.

 

Bei Chillout Ambient hab ich zum Beispiel Angst auf der Fahrt einzuschlafen - ohne Witz :eek:

 

Zitat:

 

Dachte gar niocht das du ein Metalhead bist:D

Was dachtest du denn? Jetzt ernsthaft, in welchen Stilbereich hättest du mich denn vermutet? :D

 

Ich hab allerdings schon öfters hier und woanders fallen lassen, dass ich ein Metaller bin :p

 

Ich bin/war sogar lose mit der Sängerin von Epica befreundet :) Vom Kleidungsstil her, sieht man mir aber wirklich nicht an dass ich ein Metalhead bin. Ich trage kaum szenetypische Kleidung und Merch, auch meine Frisur halte ich generell recht kurz - aus Faulheit :D :D :D

11.05.2023 19:07    |    Trottel2011

Das Problem ist einfach, dass es zu viele Genres gibt. Und Cash als Classic Rock!? Da würde er sich im Grab rotierend unruhig verhalten :D Country!!!

11.05.2023 19:11    |    Badland

Das Cash´she Wankelgrab - Attention Flachwitz detected :D :D :D

11.05.2023 19:18    |    Dynamix

Wir haben beides, Country und Western :D

11.05.2023 19:36    |    Andi2011

Cash ist Cash der braucht keine Schublade ;)

Lieblingssongs von mir im Auto: Father and son und the mercy seat, ich bastel mir aber eh immer meine eigenen Playlist über Deezer.

 

@Badland, tja weiss nicht wo ich dich einsortiert hätte, hat mich nur überrascht. Metal ist und war mein Ursprung in den 80er Jahren und das bis heute, nichts entspannt mich mehr :)

Gibt auf MT ja doch einige Metalheads

 

Btw: Pfingsten Rock Hard Festival, erstes mal mit Womo

11.05.2023 19:40    |    Badland

Um 2005 war ich mit einem Gothic-Moden Modell zusammen, die hat mich darauf neu kalibriert. :D

 

Die Freundin ist gegangen, der Musikgeschmack ist geblieben :)

13.05.2023 19:31    |    Lumpi3000

Ich höre einen bunten Mix aus vielem :D

 

Allerdings quasi schon altmodisch mit USB-Stick. Sowas wie Spotify habe ich gar nicht.

13.05.2023 19:38    |    PIPD black

All diesem kostenpflichtigem Streamingscheiß verwehre ich mich auch hartnäckig. Beim TV nicht anders.

13.05.2023 19:39    |    NDLimit

Ich mag aktuell das neue Album von Metallica....

 

Und Rammstein geht ja eh immer :D

13.05.2023 19:43    |    Dynamix

Ich muss gestehen das sich der Streamingkram für mich lohnt. Gut, ich bekomme da aber über die Arbeit noch Prozente drauf. Und für die 6€ die ich da am Ende zahle kann ich soviel Musik hören bis zum abwinken und das nutze ich auch ausgiebig.

13.05.2023 20:57    |    Badland

Spotify ist ja erstmal nur Registrierungspflichtig, kosten tuts erst wenn man den Premiumservice (Werbefrei, mehr Downloads und mehr Auswahl) will. Zuhause kannste dir den Kram den du haben möchtest vorher runterladen. Spotify nutze ich bisher nur für Podcasts. Für Musik habe ich Oldschool USB-Stick/SD-Card.

 

Die Podcasts die momentan höre sind Pietcast von Pietsmiet, Die Sprechstunde von DoktorFroid, Offline + Ehrlich, Drehzahlgesichter. Ihr dürft mich nun steinigen oder auslachen, weil es bis auf Drehzahlgesichter nur Gaming und Influencer Podcasts sind, aber ich finde die lustig und auf langen Touren ist es leichte Kost wo man sich nicht drauf konzentrieren muss

14.05.2023 09:34    |    MrMinuteMan

Also ohne Streaming wär ich so was von im Eimer, weswegen ich auch die EU bis zum jüngstem Tag verdammen werde das sie die Mobilfunkanbieter gezwungen hat das "unbegrenzte Datenvolumen" für gewisse Apps abzuschaffen.

 

Wie schon geschrieben gibt es im Radio nur noch den "Hausfrauen-Dudelfunk" mit den 30 am meisten ausgeleierten Hits von gestern und vorvorgestern. Gepaart mit manischen Moderatoren, ewiger Werbung und irgendwelchen Nachrichten die man schon seit drei Tagen kennt. Selbst solche Sender wie Radio Bob die sich rühmen Rock und Metal zu spielen reiten eigentlich immer nur die selben drei ACDC und Motörheadsongs zu Tode.

 

Wenn man so was oder auch sowas hören will, kommt man um Streaming nicht drum rum.

19.05.2023 22:18    |    PPPatrick

Durch Zufall deinen Blog angeklickt......ganz schon interessant dein Musikgeschmack....sind wir Zwillinge? :D

Ebenfalls in den 90ern aufgewachsen, mit Metal auch um die etwa gleiche Zeit angefangen, jetzt am liebsten Musik von Metalbands die in den 90ern entstanden sind, bzw "groß" geworden sind:

Fear Factory

Soulfly

Sepultura

Slipknot

Korn

Marilyn Manson

usw...

 

Dazwischen kann aber auch so wie bei dir etwas EBM, Bitch-Rap, Hardstyle kommen :D

Vlt. findest du auf meinem Last.fm Profil was Neues zum Reinhören :)

23.05.2023 07:58    |    Badland

Kumpels von mir wollten mich immer wieder für Böhse Onkelz oder Daniel Wirtz begeistern. Onkelz waren nie mein Fall, besonders nicht weil jeder Onkelz Hörer die dämliche Angewohnheit hat deren Musik bis Anschlag aufzudrehen :rolleyes:

 

Ich mag zwar auch laute Musik, aber ohne das mir danach die Ohren klingeln.....

 

Naja und Wirtz ist für mich Musik zwischen Jammerlappen und "Leck mich...."

23.05.2023 08:52    |    Dynamix

Also Onkelz in Gefühlvoll? :D

 

Die Onkelz waren wir irgendwann zu viel Selbstmitleid und "die da draußen gegen uns", vor allem weil sich die Fanbase damit auch stark identifiziert. Als Jugendlicher auf dem Dorf sind die zwar irgendwie Pflichtprogramm, aber spätestens als Erwachsener sollte man da eigentlich raus sein.

 

Erklärt aber auch warum die trotz x Auflösungen jedes Mal große Stadien oder Festivals füllen. Einige bleiben auf dem Trip einfach hängen. Sind ja schließlich immer die Anderen am eigenen Elend schuld ;)

23.05.2023 09:22    |    ToledoDriver82

Ich war und bin nie der Hardcore Fan von den Onkelz, aber ich neulich wieder festgestellt,dass ihre Lieder mich auch nun schon 25 Jahre begleiten:D

23.05.2023 09:31    |    PIPD black

Naja....die Toten Hosen begleiten mich auch schon 30 Jahre und mehr.......ABER in den letzten 20 Jahren wenn nicht noch mehr, gab es nix mehr von denen, was mich abgeholt hat.

23.05.2023 09:34    |    Dynamix

Wie gesagt, mir ist da irgendwann diese "wir sind ja nur die Geächteten weil alle Anderen einfach Scheiße sind" Einstellung nur noch auf den Keks gegangen. Dieses permanente im Selbstmitleid suhlen und dabei den Aufmüpfigen spielen ist halt irgendwann nur noch peinlich und vor allem nervtötend.

 

Die Onkelz sind auch so eine Band die rein von Ihrem Image als Nonkonformisten und Buhmänner leben, ein Image welches man gerne pflegt und kultiviert hat. Ohne dieses Image würde seit 30 Jahren kein Hahn mehr nach denen krähen.

23.05.2023 09:36    |    ToledoDriver82

Neuere Sachen sind eh immer schwierig, erst Recht wenn über mehrere Jahrzehnte aktiv

23.05.2023 09:38    |    Dynamix

Zitat:

@PIPD black schrieb am 23. Mai 2023 um 09:31:26 Uhr:

Naja....die Toten Hosen begleiten mich auch schon 30 Jahre und mehr.......ABER in den letzten 20 Jahren wenn nicht noch mehr, gab es nix mehr von denen, was mich abgeholt hat.

Die Hosen sind auch älter geworden. Die Fans sind heute alles gestandene Familienmenschen über 40. Die werden wohl kaum noch stockbesoffen auf dem Konzert rumpogen.

23.05.2023 10:08    |    PIPD black

Aber es gibt sie noch.:D

Nur ich kenne nix aktuelles mehr von denen.

Von den Ärzten hat man ja musikalisch ab und an immer mal wieder was gehört.

23.05.2023 10:13    |    Dynamix

Ach ja, die Ärzte gab es ja auch noch. Die schaffen es ja tatsächlich auch die jüngere Generation abzuholen. Dürfte aber auch daran liegen das die auch immer mehr Spaßband als alles Andere waren.

23.05.2023 10:21    |    PIPD black

Haben dabei aber Konkurrenz bekommen. Von der bekanntesten unbekannten Band der Welt.....SDP. Ich lerne dank meiner Kinder ja auch noch Neues kennen und feiern.:D

23.05.2023 12:24    |    Dynamix

Wenn die Abikids bei uns in der Straße der Maßstab sind, könnte man auf den Trichter kommen das auch die aktuelle "Jugend von heute"TM Ihre eigene Musik nicht hört.

 

Da laufen fast immer Sachen die zu meiner Zeit aktuell waren, bzw. sogar fast schon Oldies waren. Da lief so gut wie nix Aktuelles und ich bin schon kein großer Charthörer mehr. Das wäre definitiv aufgefallen wenn da mal was anderes gelaufen wäre.

 

Die Klänge von 99 Luftballons oder den Black Eyed Peas bekomme ich noch gerade so in meiner Erinnerung zusammen ;)

23.05.2023 12:32    |    Badland

Aber das läuft so wie schon damals bei uns. Es werden Songs von früher gecovert, es wird gehört für gut befunden und nach dem Original gesucht.

23.05.2023 12:36    |    PIPD black

Was sagte mein Kind neulich völlig erstaunt zu mir als ich MTV am WE laufen ließ? "Das war ja richtig gute Musik damals!":D:D:D

 

Wenn du heute mal MTV anmachst, läuft kaum was aktuelles, weil kaum noch Videos produziert werden. Stattdessen läuft sowas wie yearbook, wo Titel eines Jahres gespielt werden.

23.05.2023 12:48    |    Dynamix

Wobei es ja bei den ganzen Chartsongs eigentlich immer noch Videos gibt. Wie sonst will man auf YT und TikTok ohne Video noch tonnenweise Klicks & Likes abstauben?

23.05.2023 13:04    |    PIPD black

Keine Ahnung, warum sowas nur selten bei MTV landet. Könnte an den Rechten und deren Verwertung liegen. Einiges findet den Weg ins TV, aber es ist viel weniger als früher. Alles konzentriert sich auf die Streamingcharts bzw. -platzierungen.

23.05.2023 13:06    |    Badland

Ich denke mal, wenn du heute so Mainstream Pop von Spritney Bears oder Christina Aguilera Neu rausbringen würdest, würde es unter der aktuellen Jugend durchaus seine Hörerschaft finden.

 

YT ist so ziemlich mein Hauptmedium für neue Musik, egal ob Metal, Rock oder Elektronica.

23.05.2023 13:10    |    Dynamix

Vielleicht lohnt sich sowas wie MTV auch gar nicht mehr. Wobei die an Ihrem Schicksal auch ein wenig selber Schuld sind. Als früher noch sowas wie Wochencharts und generell Musiksendungen liefen hab ich das durchaus noch gesuchtet. Ab dem Punkt wo da nur noch Asi-TV lief war MTV für mich gestorben. Ist ja in D nicht umsonst so hart baden gegangen.

23.05.2023 13:15    |    PIPD black

Inzwischen ist da wieder mehr Musik. Aber eben meist alter Kram. Charts gibt es sogar noch. Verschiedene Versionen sogar. Top20-Single-Charts, Streaming-Hits,... wenn dann aber Spongebob kommt, bin ich auch raus.

23.05.2023 13:26    |    Dynamix

Joa, aber ich fürchte der Zug ist abgefahren bzw. das Zurück zu den Wurzeln kam zu spät.

Deine Antwort auf "Off Topic: Der Soundtrack zur Strasse"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.09.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Alles unter 300km ist Naherholungsgebiet

Badland Badland

Multi-Mobil unterwegs


 

Blog Ticker

Railbirds

  • anonym
  • Gunny12
  • Dual-Sport
  • saddler-gid
  • Andi2011
  • germania47
  • Dynamix
  • PIPD black
  • el lucero orgulloso
  • Badland

In die ferne Schweifende (42)

Letzte Kommentare