ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Zylinderwände ölen

Zylinderwände ölen

Harley-Davidson FLS Softail Slim
Themenstarteram 22. Februar 2021 um 12:18

Wer macht das noch? Kerzen heraus nach längerer Standzeit und vor dem 1. Start Õl einsprühen.

Ähnliche Themen
43 Antworten

Hä? hab ich noch nie gemacht? :-(

Gruß

Gerhard

Ich stell sie vorm ersten Anlassen einfach kurz auf‘n Kopf! Die Zylinder hab ich schon beim Einmotten mit Sprühöl geölt, aber von außen. :D

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 16:54

von außen nimmt man Sprùhwachs.;)

Zitat:

@airforce1 schrieb am 22. Februar 2021 um 12:18:14 Uhr:

Wer macht das noch? Kerzen heraus nach längerer Standzeit und vor dem 1. Start Õl einsprühen.

Was heißt längere Standzeit ?

3 Jahre oder länger ?

Dann musst aber auch das Gute von Wucher & Co. nehmen mit extra Gleiteffekt. :D

Bei längerer Standzeit, also eine mehrmonatige Winterpause und länger, gibt man ein Spritzerchen Korrosionsschutzöl, oder in Ermangelung dessen, Bootsmotorenöl für Zweitakter via Kerzenloch in die Brennräume. Natürlich VOR der Stilllegung!

Bei Motorrädern mit Katalysator würde ich davon abraten, dieser könnte Schaden nehmen.

re

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 19:06

Zum Glück macht die kleine Menge Zeitaktöl im Tank, damit Sie im Frühjahr gut anspringt, dem Kat. nichts.

Kerzenloch, nicht Tank.

Das selbstmischene Zweitaktöl gebe ich als Benzinstabilisator (über die Winterpause) 1:1000 in den Kraftstofftank.

Das ist okay, die Frage war eine andere.

Prinzipiell schadet gute Schmierung nicht, kann man ruhig machen.

Richtig nützlich wäre ein Spritzer Oel mit anschließender Kolbenbewegung ohne Zündung

vor der Winterpause

um Rostansätze an Zylindern und Kolbenringen vorzubeugen

...besonders, wenn das Krad in unbeheizten, klammen Garagen, oder sogar im Freien steht.

Zitat:

@hd-man schrieb am 22. Februar 2021 um 21:58:08 Uhr:

Prinzipiell schadet gute Schmierung nicht, kann man ruhig machen.

Richtig nützlich wäre ein Spritzer Oel mit anschließender Kolbenbewegung ohne Zündung

vor der Winterpause

um Rostansätze an Zylindern und Kolbenringen vorzubeugen

...besonders, wenn das Krad in unbeheizten, klammen Garagen, oder sogar im Freien steht.

Ich denke das sind gute Maßnahmen. Außerdem werden bei Kolbenbewegung (z.B. kleines Stück schieben mit eingelegtem Gang) die Ventilfedern bewegt. Das muss man natürlich nicht machen, aber wenn man Zeit hat, warum nicht? Schaden wird es jedenfalls nicht und das Motorrad steht ja schon bei vielen einige Monate ohne Bewegung.

Um die Ventile/Federn zu bewegen, müssten die Hydos aber mit Öl gefüllt sein, was sie mit ganz großer Wahrscheinlichkeit nicht sind. Wer sein Mopped nach längere Standzeit mal angelassen hat....

Themenstarteram 23. Februar 2021 um 17:52

,.......... somit nicht so toll ungeschmierte Parts, mit Manneskraft und ohne Ölpumpendruck aufeinander reiben zu lassen.

Zitat:

@bestesht schrieb am 23. Februar 2021 um 17:43:07 Uhr:

Um die Ventile/Federn zu bewegen, müssten die Hydos aber mit Öl gefüllt sein, was sie mit ganz großer Wahrscheinlichkeit nicht sind. Wer sein Mopped nach längere Standzeit mal angelassen hat....

Nur zum Verständnis, sind die Ventilfedern mit "leeren" Hydrostösseln unbelastet? Ich dachte die Hydrostössel gleichen nur das Ventilspiel aus, aber die Ventile werden trotzdem bewegt. Sonst würde der Motor doch nicht anspringen, da kein Kraftstoff eingespritzt wird bis genug Öldruck für die Hydros aufgebaut ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen