ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Zylinderkopfdichtung

Zylinderkopfdichtung

Themenstarteram 3. März 2005 um 17:11

hi,

bitte net hauen das ich hier schon wieder ein thema aufmache!!

und zwar habe ich nun das problem das wir vor 3 wochen bei meinem wagen die zkd gewechselt haben und nun wenn ich den ventideckel aufmache is da immernoch(wieder) so weißer schleim!! jetzt meine frage sind das die restablagerungen weil in den schläuchen war noch ein haufen so zeugs oder is die zkd undicht?? also habe weder kühlwasserverlust noch ölverlust!! was kann das sein?? habe auch mal ein bild gemacht!!!

hoffe mir kann jemand helfen!!

mfg

Ähnliche Themen
24 Antworten

viel kurzstrecke?

wenn der schleim vor 3 wochen auch so schlimm war ist es mit ZKD tauschen nicht getan. Bei solchen ZKD schäden werden kühler und sämtliche schläuche mit Diesel gereinigt und abgelüftet, eben halt damit restablagerungen verschwinden.

schlampig ausgetauscht nenne ich das.

Themenstarteram 3. März 2005 um 17:19

hi,

also genau das habe ich vergessen auto is ein kurzstreckenfahrzeug!! und mit dem schlampig getauscht naja is halt nunmal so!! vorwürfe brauch ich jetzt keine sondern eher nen tip!! wie kann ich jetzt definitiv rausfinden ob die zkd evtl doch nicht dicht ist?? geht nur mit nem kompressionstest oder?? wo kann ich sowas machen lassen, wieviel kostet sowas und wie lange dauert sowas???

 

mfg

Das soll kein vorwurf sein sondern ein tipp für die zukunft... hatte auch mal so nen krassen ZKD schade... bei mir ist das ÖL aus dem kühler raus gespritzt mit wasser vermischt. War beim Micra...

die haben das dann so gemacht wie ich es gesagt habe + motor plan geschliffen.

danach nie ein problem gehabt. der wagen fährt heute noch als döner taxi bei uns rum

Themenstarteram 3. März 2005 um 17:23

naja also ich hoffe ich brauch den tip für die zukunft net mehr denn solange will ich den wagen auch net mehr fahren und ich hoffe das ich in der zwischenzeit ohne einen erneuten zkd-wechsel auskomme!! aber solange ich ihn noch fahre sollte er halt schon ordentlich laufen!!!

mfg

ähm.. ne ZKD geht nicht nur beim astra kaputt sondern bei jedem anderen wagen auch *gg*

Themenstarteram 3. März 2005 um 17:28

naja aber wenn ich den wagen bekomme den ich haben will nämlich nen neuen, also da glaub ich net das man da mal so nebenbei hobbyhalber in der garage selbst die zkd wechseln kann!!! kann mich auch irren aber ich glaube da sind schon andere motoren drin wie in so nem astra f!!! :D

auch der wird irgendwann in vielen jahren nen ZKD schaden haben wenn die nicht vorsorgshalber in einigen jahren gewechselt wird :D

Themenstarteram 3. März 2005 um 17:46

dann warte ich einfach solange bis ich mir einj auto kaufe wo es keine zkd´s mehr gibt das man die dann net wechseln muß!!! :D :D

am 3. März 2005 um 19:12

Fahr auf die Autobahn, dann fahr erst ca. 100 km ruhig (also ca. 120-140 kmh) mit der Karre, und dann zurück vollgas!

Dann werden die Ablagerungen verschwinden.

Aber achte immer auf die Temperatur.

Verbraucht der dnn KühlwasseR?

Wenn nein, dann ist die Kopfdichtung auchnoch i.O.

Falls ja, dann lass den Kopf beim nächsten mal planen, und evtl. auch abdrücken.

 

Grüße

Kamui ;)

Themenstarteram 3. März 2005 um 19:24

hi,

also wie bereits gesagt der verbraucht weder öl(gleich ölwechsel nach zkd-wechsel gemacht) noch verbraucht der kühlwasser! aber das mit der autobahnfahrt werde ich mal machen hab demnächst eh ne weitere strecke vor mir aber da warte ich noch a bissel bis die straßen wieder richtig frei sind :D

mfg

so würde ich den nicht über die Bahn jagen, ich würde den warm fahren ruihg 50km danach öl wechsel und dann mal auf die Bahn wenn das noch alte Ablagerungen sind sollten die nach dem ölwechsel weg sein.

am 3. März 2005 um 19:30

Bevor ich nen neuen Thread aufmache...

 

Oh man... Leute, bin total fertig...

ihr kennt sicher den mist mit dem Salz auf den Strassen, der Wagen ist quasi weiss vom Salz, die Scheiben auch. Meine Frontscheibe glich einem Salzbergwerk und das Spritzwasser war mir ausgegangen schnell aufgefüllt, Kühlwasser und Öl kontrolliert, am Öl Messstab bemerkte ich dann so kleine weisse Brocken... beim aufschrauben des Deckels im Motorblock erblickte ich genau so einen Haufen Schleim, wie auf dem ersten Bild dieses Posts zu sehen ist!!

Muss das zwangsläufig die Zylinderkopfdichtung sein? Wodurch entsteht diese Pampe?

Der Motor hat gerade mal 75k weg, vor 3000 km wurde Ölwechsel gemacht, alles ok. Kühlwasser wird wenn dann sehr wenig verbraucht, jedenfalls war bisher kein Verlust feststellbar. Ich fahre jeden Tag mindestens ca 50 km, davon 30 Autobahn (arbeitsbedingt). Ich kann sicherlich auf Wunsch auch ein Foto einstellen...

Wie lange kann man mit einer eventuell defekten Dichtung noch fahren, was würdet ihr mir raten, was ich machen soll? Woran merke ich, dass ich lieber nicht mehr mit dem Wagen fahren soll? Hatte vor morgen erstmal die Werkstatt meines Vertrauens aufzusuchen, was der mir sagen kann. Wie Teuer wäre der Austausch der ZKD?

Besten Dank für Infos

grüsse

Dante

am 3. März 2005 um 19:38

Nachdem die Kopfdichtung gewechselt wurde muß man IMMER das Öl wechseln, schon alleine, weil da Sand und alles rein ko0mmt, weil du ja sicherlich dne Block mit Schmirgelpapier gesäubert hast.

wenn die alte Kopfdichtung kaputt gegangen ist, dann ist es wahrscheinlich, dass davon noch das Wasser im Öl kommt.

Also:

Öl+Filter wechseln, und dann gucken, wie´s aussieht.

Wenn der Wagen kein Kühlwasser verbraucht, dann würde ich solange damit weiterfahren, wie der nicht übermäßig Wasser verbraucht.

Bei meinem Wagen ist auch nach fast 300tkm die Kopfdichtung an der Seite ein bischen am pissen, aber das ist so minnimal, dass ich alle 3 tkm mal nen Schluck Wasser/Frostschutzgemisch nachkippe, und fertig.

Das ist schon seit 20 tkm so.

Grüße

Kamui ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen