ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. zündkerzen wechseln

zündkerzen wechseln

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 27. September 2019 um 11:10

Hallo zusammen,

ich möchte am Wochenende mal die Zündkerzen wechseln.

Einfache Frage: Gibt es da irgendwas zu beachten, außer nicht zu fest anziehen? Ist die Stellung der Kerzen zu beeinflussen oder einfach reindrehen?

Dank und Gruß

Beste Antwort im Thema

Nachsehen, wieviel Nm vorgesehen sind, diese sollte beim Anziehen gesetzt werden. Beim Lösen nicht wesentlich mehr an Nm aufbringen als angegeben.

Bei warmen Motor lösen sich zu fest gezogenen Kerzen leichter!

Falls Probleme mit dem Lösen auftreten, nicht gleich mit zu viel Kraft versuchen das Problem zu lösen - wie gesagt, mit dem Drehmomentschlüssel sich langsam herantasten, irgendwo ab 50Nm kann es reißen (das hängt aber von den Kerzen, bzw. dessen Gewindedurchmesser ab). Gibt auch Kerzen, die haben 100Nm stand gehalten - aber das Eis wird dann verdammt dünn... Lieber noch was mit Rostlöser/Schraubenlösen was wirken lassen, ...

Gibt auch spezielle Schlagschrauber, die zu fest angezogene Kerzen kösen können (die gehen dann halt mit 20, 30, ... 50 Nm an die Sache ran und lösen eher durch die Schläge).

Puste den Kerzenschacht vor dem lösen mit Druckluft sauber, damit kein Schmutz in den Motor gelangt.

Neue Kerzen werden einfach rein gedreht ohne Kupferpaste oder sonst was. Drehmoment ist wichtig!

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Nachsehen, wieviel Nm vorgesehen sind, diese sollte beim Anziehen gesetzt werden. Beim Lösen nicht wesentlich mehr an Nm aufbringen als angegeben.

Bei warmen Motor lösen sich zu fest gezogenen Kerzen leichter!

Falls Probleme mit dem Lösen auftreten, nicht gleich mit zu viel Kraft versuchen das Problem zu lösen - wie gesagt, mit dem Drehmomentschlüssel sich langsam herantasten, irgendwo ab 50Nm kann es reißen (das hängt aber von den Kerzen, bzw. dessen Gewindedurchmesser ab). Gibt auch Kerzen, die haben 100Nm stand gehalten - aber das Eis wird dann verdammt dünn... Lieber noch was mit Rostlöser/Schraubenlösen was wirken lassen, ...

Gibt auch spezielle Schlagschrauber, die zu fest angezogene Kerzen kösen können (die gehen dann halt mit 20, 30, ... 50 Nm an die Sache ran und lösen eher durch die Schläge).

Puste den Kerzenschacht vor dem lösen mit Druckluft sauber, damit kein Schmutz in den Motor gelangt.

Neue Kerzen werden einfach rein gedreht ohne Kupferpaste oder sonst was. Drehmoment ist wichtig!

Z.B. aufpassen, dass kein Dreck, der sich i.d.R. um die Zündkerze herum befinden kann, in den Brennraum fällt. Das Drehmoment ist vorgegeben und kann leicht mit einem Drehmomentschlüssel eingehalten werden. Je nachdem wie die Führung der Zündkerzenkabel ist, kann ein Vertauschen ausgeschlossen werden. Wenn nicht, nacheinander abarbeiten. Es empfiehlt sich, eine Nuss mit Gummistopfen zu benutzen, damit die Zündkerze beim Zuführen zur Gewindebohrung nicht rausfällt. Immer gerne auch den Fehler gemacht, keine originalen Zündkerzen zu nehmen. Mitunter sind da diverse Motoren etwas empfindlich.

Mehr Basics fallen mir jetzt grad nicht ein ...

Edit: zu lange geschrieben, da war jemand schneller!

Steht bei mir a an zum nächsten Service.Die Frage ist,der 1,5EB hat Kerzen für 15er Nuss u.nicht wie bisher 16mm?

Themenstarteram 27. September 2019 um 14:32

Danke erstmal für die Antworten.

Passendes Werkzeug usw. habe ich alles und die Tipps reichen mir erstmal :)

Wie sieht es mit dem Drehmoment aus? Habe leider keine kleine Ratsche mit Drehmoment. Einfach handfest anziehen und dann noch ca. 10-15° weiter drehen?

Kerzen mit warmen Motor rausholen würde ich aber rein weniger, da sich ja dann die kalte Kerze so stark ausdehnt und sich festbeißt. Beim nächsten Wechsel müsste es demnach ziemlich schwer werden die wieder rauszubekommen.

Rein kommen übrigens die originalen Kerzen. Haben mich 7€ das Stück gekostet und ich habe die Sicherheit, dass die (hoffentlich) keine Konflikte veruraschen werden.

Gruß

An einen Drehmomentschlüssel kommst eigentlich eh nicht vorbei. Das mit Handfest ist schön und gut, klappt in der Praxis aber auch nur meistens und ab und an dann nicht...

Audi Werkstatt hatte mir die mal fest geballert oder in den heißen Motor..., hatte ewig zu tun um die raus zu bekommen, Spezialschlagschrauber löst nicht, mit Ratsche bei 120Nm kam dann irgendwann die Zündkerze - da hat man dann das Gefühl es bricht gleich.

Daher Drehmoment, meist hat man einfach schnell 10-20 Nm mehr drauf, weil 15Nm einem zu wenig erscheinen...

Zum Beispiel so was: Proxxon MC60 Drehmomentschlüssel 12-60Nm (~ 45-55 EUR je nach Deal)

Klar Zündkerzen darf man nie in einen warmen Motor festschrauben, da ist das angegebene Drehmoment nicht für bestimmt worden.

Ich habe meine Kerzen bei kaltem Motor gewechselt. Eine Langnuss ist notwendig, geht schon weit rein. Als erstes für Staugsauber mit nem Stück Gartenschlauch eine Verlängerung gebaut, vor dem Rausschrauben die Umgebung der Kerzen absaugen, Kerzen rausziehen und wieder schön saugen damit kein Dreck in den Brennraum fällt. Dann vorsichtig und vor allem gerade die neuen Kerzen anfädeln.

Zum Fest ziehen: mit Gefühl gehts ohne Drehmoment Schlüssel.

Auf dem Bild ist eine der „Alten“, ganz schön sch... für 4 Jahre und 57.000km.

.jpg
Themenstarteram 30. September 2019 um 8:18

So, habe am Samstag alles wechseln können. Geht relativ schnell, ~20 Minuten für 4 Kerzen. Leider ist eine Kerze im Gummi der Nuss festgehangen und wollte nicht mehr raus. War ein ewiges Gefummel, hat aber dann doch alles geklappt. Gelockert mit der Ratsche und dann mit der Verlängerung von Hand einfach rausgedreht, genauso umgekehrt.

Übrigens, die Kerzen waren nach Gefühl so eingeschraubt, wie ich sie auch nach dem Prinzip "handfest und dann 15° weiter" eingeschraubt habe. Da die Nuss nicht von der Kerze wollte musste ich sie 2 Mal wieder rausdrehen und gefühlsmäßig waren die alten Kerzen auch so verschraubt. Geht also auch ohne Drehmomentschlüssel.

Fehler über OBD ausgelesen, alles i.O.

Btw: Sind die Kerzen eigentlich hinüber oder hätte die noch was machen können? Sind wohl laut FH (bei dem ich es mit 65.000km gekauft habe) noch die ersten seit 100.000km! Kaum zu glauben, dass die überhaupt so lange gehalten haben. Bin nun schon 20km gefahren und es fühlt sich viel besser an.

Gruß und danke für die Tipps.

20190928

Ich glaube beim Benziner ist der Kerzentausch nach 3 Jahren oder 600000 km im Wartungsplan

So ist es, hatte ich bei meinem 1,5er mit 60Tkm auch neu bekommen....

Zitat:

@Focus 115 schrieb am 27. September 2019 um 14:10:42 Uhr:

Steht bei mir a an zum nächsten Service.Die Frage ist,der 1,5EB hat Kerzen für 15er Nuss u.nicht wie bisher 16mm?

1.5 l Ecoboost 4 Zylinder Motor hat 14mm Schlüsselweite Zündkerzen.

Daumen.

Dachte hätte mal 15er gelesen aber schon lang her,findet man auch nirgends.

Werde den da mal ordern zu den Kerzen wenn die 2020 wieder fällig sind.

Mit 12 NM anziehen und 1/4 Umdrehung bei kaltem Motor, so beim ST. Sollte aber gleich sein denke ich.

Gruß

Zitat:

@Focus 115 schrieb am 1. Oktober 2019 um 07:42:02 Uhr:

Daumen.

Dachte hätte mal 15er gelesen aber schon lang her,findet man auch nirgends.

Werde den da mal ordern zu den Kerzen wenn die 2020 wieder fällig sind.

Ja,das liebe Gedächtnis. Aber es gibt ja noch den Messschieber und neue Zündkerzen,die man rechtzeitig zu Hause liegen hat. Das Leben kann so einfach sein.

Ich wechsel die Kerzen im ST alle 30 tkm

Deine Antwort
Ähnliche Themen