ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Zündaussetzer

Zündaussetzer

Themenstarteram 12. Juli 2010 um 14:15

Hallo,

auf dem Weg von der Arbeit fing der Wagen urplötzlich an von unten raus nicht mehr gescheit zu beschleunigen und ruckelte vor allem bei niedrigen Drehzahlen, läuft im Standgas wien Sack Nüsse und wird nur vom Steuergerät am Leben gehalten, würde vermutlich sonst ausgehen ...

Messung mit VAGCOM hat ergeben:

16684 - Random/Multiple Cylinder Misfire Detected

P0300 - 35-00 - -

16688 - Shareware Version. To Decode all DTCs

P0304 - 35-00 - Please Register/Activate

16688 heißt laut google auf Zylinder 4 ... Hab leider nur ein 3rd Party Interface. Die Frage ist nun: Wenn ich vor dem Wagen stehe, wo ist Zylinder 4? Außen ist klar, aber auf der Fahrerseite (also wenn ich vor der geöffneten Haube stehe rechts) oder auf der Beifahrerseite (links ...).

Am Verteiler hatte ein Zündkabel nämlich schon ordentlich Grünspan am Kontakt, allerings lief der Wagen beim Abziehen dieses Kabels nochmal erheblich schlechter ...

Genaueres hab ich noch nicht herausfinden können.

Grüße

sego

Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo,

wenn man vor der offenen Motorhaube steht, wird von links nach rechts gezählt.

Das heißt auf der Beifahrerseite ist Zylinder 1 und auf der Fahrerseite ist Zylinder 4.

 

Vielleicht helfen dir ja die beiden Links noch weiter:

 

http://wiki.ross-tech.com/wiki/index.php/16684/P0300/000768

http://wiki.ross-tech.com/wiki/index.php/16688/P0304/000772

 

Wobei wenn an den Zündkabeln schon was zu sehen ist, würde ich diese auch alle ersetzen, die Zündkerzen selber würde ich mir auch mal genauer anschauen.

 

MFG 1781 ccm

Hi, wie mein Vorredner schon beschrieb... bei allen außer Französischen Autos werden beim 3 und 4 Zylinder, von der Zahnriemen/Steuerketten- Seite aus die Zylinder gezählt. Bei Franzen von Getriebeseite.

Wechsle einfach mal alle Zündkabel und dann schauen wir weiter. Schreib auch mal paar Daten zum Auto..

 

MFG

Themenstarteram 13. Juli 2010 um 1:45

ich bin gerade am lernen, von daher wird der Wagen wohl bis zum 23. erstmal so stehen bleiben. Ich hab halt son bisschen Bammel dass es doch was am Zylinderkopf sein könnte, zumal der Motor so weit ich das beurteilen kann vernünftig läuft wenn ich ihn im Stand bei 1500 Touren halte, ab 1000 wirds dann sehr unruhig ...

Ich habe nen Bekannten, der im Worst Case günstig den Kopf wechseln könnte, aber der ist mal ebend 500km weit weg. Und da auf 3 Zylindern hin hoppeln ... na ich weiß nicht :D

Achso, die Maschine ist ein 1.4 60PS (AUD) von 2001. Ich werd mir jetzt erstmal neue Zündkerzen holen und neue Zündkabel.

Habt ihr eigentlich ne vernünftige online Quelle an der Hand? Hab gelesen dass man am besten die NGK ZFR5P-G für den Lupo nimmt. Gibts 4 Stück zu 20€ bei ebay. Und Zündkabel wollte ich direkt bei VW holen, da ich absolut kein Plan habe was sonst so qualitativ vernünftig ist am Markt.

Grüße

Moin

Vor einiger Zeit gab es bei VOX einen Bericht, dass bei einem Lupo mit Zündaussetzern nix an den Kabeln oder Kerzen war sondern das Motorsteuergerät.

Der Lupo im VOX Bericht hatte seine Probleme zwar erst bei Drehzahlen ab 3000 davor war alles OK, das muß ja aber nix heißen.

Ich weiß das hier schon viele im Forum über ähnliche Probleme geschrieben haben und alle haben Ihre Probleme mit neuen Zündkabeln, Zündkerzen,... versucht zu beheben, aber es hat nie was gebracht.

Es gab hier auch schon welche, die den Zylinderkopf getauscht haben und nix war besser.

Leider ist die Seite bei VOX auf der man den Bericht nochmal sehen konnte nicht mehr zu erreichen.:confused:

http://www.motor-talk.de/.../...eim-lupo-1-0-ab-120-km-h-t2776007.html

Leider ist bei vielen hier die Mentalität, nach einem Defekt und Hilfestellung hier im Forum, sich später nicht mehr zu melden, bloß keine Rückinfo zu geben.

Leuchtet bei Dir die Motorkontrolllampe?

 

Mfg

Frank

Themenstarteram 15. Juli 2010 um 22:16

Sooo,

also erstmal keine Sorge, ich melde mich wieder. Ich bin ja auch außerhalb von Problemen hin und wieder aktiv. Bis zum 23. wird aber erstmal wie gesagt nicht viel passieren. Ich konnte es allerdings nicht lassen heute nochmal den Laptop dranzuhängen und die Einzelwert-Blöcke durchzugehen. Leider sind einige wegen der Shareware nicht zugänglich. Aber eins ist dann doch interessant (s.u.)

Bei Block 14 und 15 sieht man jeweils Counter. Diese scheinen die Missfires zu zählen. Bei niedrigen Drehzahlen zählt der eine Counter jedenfalls lustig hoch bis er sich irgendwann resetet und von neu hochzählt, die anderen 3 unter Block 15 bleiben stets bei 0! Wenn ich allerdings etwas Gas gebe (so ab über 1500 Touren) zählt der erste Counter auch nicht mehr ! Das heißt, dass es nicht nur ein Gefühl war, der 4. Zylinder läuft dann tatsächlich mit.

Achso, nachdem ich ihn heute so 2 Minuten laufen lies, ging dann auch die MIL an und find gleich an zu blinken. Ist allerdings auch berechtigt, da er ja übelst schlecht läuft und dauerhaft Missfires hat ...

Vagcom1
Vagcom2

Moin

So weit ich mich an den Bericht bei VOX erinnere, haben die Spezies während der Fahrt das Diagnosegerät dran gehabt und oberhalb von 3000 kamen dann die vermeintlichen Fehler / Fehlzündungen, der Lupo lief dann nur noch auf 3 Pötten. Die Leistung war dann weg.

Nachdem die Zündung einmal aus war, lief der Lupo wieder normal, bis 3000U/min.

Bei dem Lupo VW Werkstätten auch schon für 400-500€ Zündkabel und Co. getauscht.

Die Autospezies bei VOX haben letztlich ein gebrauchtes Motorsteuergerät vom Schrotti aus einem Arosa genommen neu programmiert und alles war gut.

Hat bei denen 100€ gekostet, Original von VW 700€.

Mfg

Frank

Themenstarteram 20. Juli 2010 um 14:51

ich habe mir die Steuergerät-Geschichte durchgelesen, aber da gings doch darum dass der die Aussetzer nur selten und sporadisch hatte und auch oft Zündaussetzer anzeigte, wenn gar keine da waren, und dann zeigte er sie auf allen Zylindern an. Das ist bei mir definitiv nicht so. Aber ich werds im Hinterkopf behalten dass auch dort die Fehlerquelle liegen kann. Im Moment vermute ich eher was innermotorisches :(

Ich habe inzwischen nämlich die Kerzen gewechselt - nach 100.000km sollte man das sowieso mal tun. Sie sehen etwas rußig aus und man sieht denen auch die km an, aber sooo schlimm ists nicht und die sehen auch auf allen 4 Pötten gleich aus (siehe unten).

So am Rande - wie kann man ein Auto eigentlich so beschissen bauen? Erst dieser bekloppte Luftfilterkasten, dann sind die Kerzen quasi in den Kopf eingearbeitet, da guckt nur der Pinöppel raus, ohne Kerzenschlüssel geht da gar nichts. Und zu guter letzt haben die Kerzenstecker einen Gummimantel, der sich an den Kerzen festbrennt, wodurch man wie ein Bekloppter an den Steckern ziehen muss damit die erstmal abgehen. Wie kann man eigentlich so einen Müll zusammenbauen :rolleyes:

Naja genug gemeckert. Achso, der Stecker mit dem Grünspan war übrigens der von Zylinder 3, der Stecker von Zylinder 4 sieht gut aus. Tja, die Frage ist nun wie weitermachen ...

Ich glaube auch nicht dass es an den Zündkabeln liegt, möglich wäre jetzt noch die Zündspule, die Einspritzventile oder eben ein Motorschaden (Ventil oder sowas), evtl natürlich auch das Steuergerät... Kann man die Zündspule bzw. Einspritzventil irgendwie überprüfen? Ich habe zwar nicht so viel Schrauber-Erfahrung, aber auch keine 2 linke Hände. Wenn ich die Kniffe weiß und man keine Hebebühne oder zu viel Spezialwerkzeug braucht, krieg ich das schon hin :)

Oder wäre es evtl. besser gleich in der nächsten Werkstatt nen Kompressionstest zu machen? Dann wäre nämlich immerhin klar, ob es sich lohnt weiterzusuchen oder nicht ...

Was halt sehr auffällig ist, dass der Zylinder weniger Aussetzer hat, je mehr Gas man gibt. Bei Standgas läuft der quasi gar nicht mit, bei 1000UPM hat der nur noch sporadisch Aussetzer, so ab 1500UPM läuft der Zylinder normal mit. Ich weiß aber irgendwie nicht wie ich das interpretieren soll...

Grüße

sego

Kerzen

Hi,

na gut danncheck zuerst die Zündspule: vom nicht mit laufenden Zylinder die Zündkerze rausschrauben, wieder in den Kerzenstecker stecken. Dann Stecker vom Einspritzventil abziehen. Die Kerze dann irgendwo auf den Motorblock legen so das sie mit dem Gewinde Kontakt zum Block hat. Dann Motor starten und im Leerlauf drehen lassen und dann siehst du schon ob sie mit-zündelt....

Das Einspritzventil ist es ziemlich sicher nicht, da das ne ganz einfache Technik ist, die entweder funktioniert oder eben nicht, is sehr unwahrscheinlich das das ding bei niedrigen Ansteuer-impulsen nicht arbeitet und wenns mehr wird plötzlich reagiert. Ganz oder gar nicht is da eher die Devise.

Mit dem Steuergerät was hier beschreiben wurde, halt ich für nicht zum Fehlerbild passend. So wie du den Fehler beschreibst, sucht man eben zuerst bei Kerzen, Kabel, Spule.

Auch ein Motorschaden is zwar möglich aber eher nicht die erste Wahl bei der Fehlersuche, da der Motor ja ab gewisser Drehzahl doch dann läuft. Einfach mal Kompression messen lassen.

MFG

Themenstarteram 24. Juli 2010 um 22:42

so, Klausurphase vorbei, ich habe heute das Auto zu uns nach Hause gefahren. Was total merkwürdig ist, dass der manchmal anständig läuft, manchmal nicht. Tendentiell halt bei hohen Drehzahlen besser. Aber ich hatte auch eine Ampel, bei der das Standgas absolut ruhig bzw. normal lief. Dann beim Beschleunigen wieder ruckelig bis ca. 1500UPM. Man merkt richtig, dass der manchmal auf 4, manchmal auf 3 Pötten läuft. Die Beschleunigung ist oft total unkonstant, mal mehr mal weniger(und dann ruckelig).

Zur Zündspule ... ich hab das Kabel vom Zylinder 4 abgezogen, da hats dann schön auf dieses Metall-Dings von der Spule gefunkt. Auch mit Zündkerze gabs regelmäßige Funken. Zu regelmäßig, denn die meiste Zeit läuft der Zylinder im Stand gar nicht mit oder zündet nur alle 2 - 3 Sekunden einmal.

Weiß nicht ob das als Test reicht, aber da der Zylinder meist sekundenlang gar nicht mitläuft, müsste man das doch sehen bzw. dürfte es doch nicht die ganze Zeit funken... Also denk ich, dass die Spule auch ok ist.

Die Zündkabel werde ich jetzt übrigens doch tauschen, unabhängig davon dass sie noch gehen. Das von Zylinder 1 hat eine krasse Bißspur, Zyl. 3 hat Grünspan am Stecker, von daher ...

Bei VW hab ich angefragt wegen Kompressions und Druckverlusttest, da ich immer mehr denke, dass es was am Motor ist. 60€ wollen die dafür haben, ich glaub bei denen pieps irgendwie. Wenn jm. ne günstige gute (am besten freie) Werkstatt um Leipzig rum kennt, die sowas macht, wärs cool. Ansonsten bin ich schon am überlegen mit der Karre nochmal 500km so zu fahren. Dann kann der Kollege von mir die Kiste gleich auseinandernehmen.

Hallo,

hatte gerade einen Lupo 1,4/ 44kw (Motorkennbuchstabe AUD) in Behandlung.

Eben genau diese Symptome.

-Kompression sehr ungleichmässig ( 15-9-14-11)

-Druckverlusttest: Abblasen über den Auspuff...

Also einen Satz neue Auslassventile eingesetzt und alles wieder in Butter.

Die Vetile waren überhitzt (Spannungsrisse ). Die Ventilsitze jedoch einwandfrei.

Kommt wohl öfters vor wenn der Auspuff irgendwo ne Macke hat.

Dann regelt die Motorelektronik die Gemischbildung auf zu mager, und der Verbrennungsprozess läuft mit zu hoher Temperatur....

Viel Spass beim Schrauben...

erstmal danke fürs feedback.

Heute sind die neuen Zündkabel (NGK) gekommen. Im Großen und Ganzen sehen die genauso aus wie die von VW. Nur sind das wieder solche mit Metall außen und soner Gummilippe drin. Wie man an den alten Kerzen sieht (siehe oben), sind bei 3 von 4 Steckern diese Lippen festgebrannt und beim abziehen abgerissen und an den Kerzen geblieben.

Kann man das irgendwie verhindern z.B. mit bisschen WD40 vorm Einbau draufsprühen oder sollte man das lieber lassen wegen festem Sitz und so ... ?

Hi,

würde persönlich nichts auf Zünkerzen sprühen ! Ich hoffe aber auch das deine Kabel nun wieder ein paar km auf den Kerzen bleiben. UNd in der ersten Zeit würde dein WD40 vlt. noch was bringen. Aber ich denke wenn du in bsp. 2 Jahren wieder mal die Kerzen wechselst wird von dem WD40 wenig übrig sein !

MfG

Zündkabel gewechselt und siehe da - die Karre läuft wieder. Lag also doch an den Teilen, warum auch immer.

Jetzt muss ich mir nur irgendwo noch Dichtringe beschaffen oder zur Not selber basteln. Die Stecker von den ollen NGK Dingern sitzen nämlich nicht dicht auf der Zündspule drauf. Der Radius der Stecker ist sozusagen etwas größer.

Die Kerzen werde ich garantiert nicht mehr wechseln. Das sind dieselben wie die ersten Orginalen. Die waren für 60.000km ausgelegt und haben fast 100.000km bzw. 9 Jahre schadlos überlebt. :)

Danke nochmal an alle.

Auch mein Lupo 1,0 hat Zuendaussetzer,wollte die Kerzen wechseln ,aber wo sind die? Habe die Abdeckung weggenomen,den Luftfilterkasten hochgehoben und ....es ist nicht so dass ich im Leben keine ZK erneuert habe,aber erkenne ich die ganz einfach nicht. Bevor ich etwas mehr kapput mache ,wollte ich fragen. Kann mir es jemand beschreiben und erklaeren. Danke.

Pict0002
Pict0003
Deine Antwort
Ähnliche Themen