ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 1,0l 50 PS ANV stottert...Zündaussetzer....Zündtrafo...Zündzeitpunkt

1,0l 50 PS ANV stottert...Zündaussetzer....Zündtrafo...Zündzeitpunkt

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 30. April 2013 um 22:53

Hallo Lupo- Freunde,

da mein Lupo (1,0l 50 PS ANV) derzeit ruckelt und wie auf 3 Zylindern läuft, beschäftige ich mich mit der Fehlereingrenzung. Insbesondere mit der Zündanlage.

Mein Billig-Fehlerauslesegerät (Autel VAG305) hat diverse Fehlzündungen registriert.

Nun meine Fragen:

Nach meinem Stromlaufplan erhält der Zündtrafo vom Impulsgeber G28 den Zündzeitpunkt. Da der Impulsgeber G28 auch über der Nockenwelle angesiedelt ist (siehe Foto), klingt das logisch.

Interessehalber habe ich –bei laufendem Motor- den Stecker vom Impulsgeber G28 abgezogen. Und siehe da------der Motor läuft weiter.

Von wo erhält der Zündtrafo den Zündzeitpunkt?

Gibt es evtl. noch einen Kurbelwellensensor? Falls ja, wo finde ich den?

Für zahlreiche Antworten bedanke ich mich jetzt schon.

Viele Grüße

quali

P4303172-kopie
Ähnliche Themen
9 Antworten
Themenstarteram 1. Mai 2013 um 1:36

Da ich meinen Beitrag nicht mehr bearbeiten kann, zitiere ich mich selbst, um eine Korrektur vorzunehmen.

Zitat:

Original geschrieben von quali

 

Hallo Lupo- Freunde,

da mein Lupo (1,0l 50 PS ANV) derzeit ruckelt und wie auf 3 Zylindern läuft, beschäftige ich mich mit der Fehlereingrenzung. Insbesondere mit der Zündanlage.

Mein Billig-Fehlerauslesegerät (Autel VAG305) hat diverse Fehlzündungen aus dem Fehlerspeicher ausgelesen.

Nun meine Fragen:

Nach meinem Stromlaufplan erhält der Zündtrafo vom Geber für die Motordrehzahl G28 den Zündzeitpunkt.

Kann es sein, dass der Geber G28 über der Nockenwelle angesiedelt ist (siehe Foto)? Oder ist der Geber auf dem Foto ein anderer?

Interessehalber habe ich –bei laufendem Motor- den Stecker von diesem Geber abgezogen. Und siehe da------der Motor läuft weiter.

Von wo erhält der Zündtrafo den Zündzeitpunkt?

Oder ist der Geber G28 irgendwo beim Schwungrad angesiedelt? Falls ja, wo finde ich den?

Der Geber, der auf dem Bild zu sehen ist, wird bei VW unter der Bezeichnung "Impulsgeber" geführt.

Er hat die Ersatzteilnummer 030 907 601.

 

Für zahlreiche Antworten bedanke ich mich jetzt schon.

Viele Grüße

quali

P4303172-kopie
P4303217
P4303218

Hallo,

das auf deinen Bildern ist der Nockenwellensensor G40.

Der G28 sitzt an der Kurbelwelle, Kurbelwellenausgang Getriebeseitig. Und sieht ungefähr so aus . Da sollte man am besten rankommen von unterm Auto und hinterm Motor.

Wie lauten denn die genauen Fehlercodes? Damit kann dir vielleicht jemand besser helfen.

Kannst du denn einen Zylinder lokalisieren der nicht mitläuft?

MFG 1781 ccm

Hallo !

Kann mich nur anschließen !

G40 Hallgeber ! den Stecker bei laufenden Motor abgezogen , und der Motor stirbt nicht ab !!! ( ein Neustart ist nicht möglich ) ! da OT für zZ-punkt für Zylinder 1 nicht ermittelt werden kann vom MSG !

Welchen Stromlaufplan aus welchem Bj. wird verwendet ?? Bj. unterschiede sollten beachtet werden !

Einen Kurbelwellensensor G28 solltest du beim ANV nicht haben !

Richte deine Fehlersuche mal in Richtung Zündspule , Zündkabel und Zündkerzen !!!

Gruss Lupolas !

Themenstarteram 1. Mai 2013 um 16:47

Hallo 1781ccm,

vielen Dank für Deine Antwort. Soeben habe ich noch einmal den Fehlerspeicher ausgelesen (siehe beigefügte Fotos).

Laut der Fehlertabelle von AUTEL bedeutet:

16684…..Random Misfire Detected- Any Cylinder

16687….Cylinder 3- Misfire Detected

16727…leider ist hierzu keine Angabe vorhanden

16490… leider ist hierzu keine Angabe vorhanden

Vielleicht weiß jemand welche Bedeutung 16727 und 16490 haben.

Viele Grüße

quali

P5013235
P5013234
P5013232
+2

Zitat:

Original geschrieben von quali

Hallo 1781ccm,

vielen Dank für Deine Antwort. Soeben habe ich noch einmal den Fehlerspeicher ausgelesen (siehe beigefügte Fotos).

Laut der Fehlertabelle von AUTEL bedeutet:

16684…..Random Misfire Detected- Any Cylinder

16687….Cylinder 3- Misfire Detected

16727…leider ist hierzu keine Angabe vorhanden

16490… leider ist hierzu keine Angabe vorhanden

Vielleicht weiß jemand welche Bedeutung 16727 und 16490 haben.

Viele Grüße

quali

Behebe doch als erstes den erkannten Zündaussetzer an Zylinder 3 !

Zündkerzenbild prüfen !

Kabel und Spule mal Quertauschen und Fehlerspeicher löschen !

Zu den fragenden Fehlercodes kann ich zur Zeit leider auch nichts sagen , vermute aber folge-fehler durch die Zündaussetzer !

Gruss Lupolas !

Natürlich hat der ANV einen G28 !

Nur der (um bei den 1.0er Lupo’s zu bleiben) ALL und der AER haben keinen G28.

Der ANV, AUC, ALD haben einen G28 und einen G40.

Und der AHT hat nur einen G28 und keinen G40.

IMO ist es auch normal das der ANV mit angezogenen G40 weiterläuft. Abgezogener G40 = Notlauf und der Motor läuft wie ein Sack Nüsse, aber er läuft und springt auch wieder an.

Abgezogener G28 = Motor geht aus und lässt sich auch nicht mehr starten.

16684 Verbrennungsaussetzer erkannt

16687 Zylinder 3 Verbrennungsaussetzer erkannt

16727 Nockenwellenpositionssensor=>Geber-G40 Signal zu groß

16490 Saugrohrdruck/Luftdruck=>-G71/-F96 unplausibles Signal

Hattest du den Fehlerspeicher nochmal gelöscht nachdem du den Stecker abgezogen hattest? Wenn nein würde ich das nochmal machen sonst würde ich mich zumindest um den 16727 erst mal nicht kümmern.

Ansonsten Zündkerzen untereinander Tauschen (oder gleich neue nehmen) und gucken ob der Fehler mitwandert. Und wenn es von der Länge her geht auch mal die Zündkabel untereinander tauschen.

Kannst du mit dem Diagnosegerät die Messwertblöcke auslesen? Wahrscheinlich nicht oder?

MFG 1781 ccm

Themenstarteram 1. Mai 2013 um 19:53

Hallo 1781ccm,

vielen Dank für Deine Antwort.

Messwertblöcke kann ich leider mit meinem AUTEL Diagnosegerät nicht auslesen.

Neue Zündkerzen habe ich schon eingesetzt; brachte aber keinen Erfolg.

Die Idee mit dem untereinander Austauschen der Zündkabel ist Klasse. Werde ich morgen ausprobieren.

Auch werde ich Deinen empfohlenen Test, Fehler löschen bei abgezogenem Stecker G40 und danach erneut Fehler auslesen, befolgen.

Übrigens habe ich noch einen Riss bzw. Loch in einem Schlauch entdeckt (siehe Fotos). Den Schlauch habe ich bestellt und werde ihn morgen einbauen.

Vielleicht hängt ja damit die Fehlermeldung 16490 zusammen.

 

Viele Grüße

quali

P4303164-kopie
P4303215
P4303216
Themenstarteram 1. Mai 2013 um 20:08

Hallo lupolas,

vielen Dank für Deine Antwort.

Der Stromlaufplan , der mir vorliegt, hat Seiten mit dem Aufdruck Ausgabe 07.99, sowie 11.99.

Wobei der Geber G28 auf der Seite mit dem Aufdruck Ausgabe 11.99 aufgeführt ist.

Meine Fehlersuche „geht“ in Richtung Zündung. Insbesondere habe ich den Zündtransformator in Verdacht.

Er hat die VW Ersatzteilnummer 032 905 106 B.

Nach Auskunft beim Ersatzteillager, soll dieser Trafo nicht mehr verwendet werden, da häufig Fehler vorkamen.

Stattdessen soll die Ausführung 032 905 106 E eingebaut werden.

Viele Grüße

quali

 

Themenstarteram 2. Mai 2013 um 17:16

Hier ist ein Zwischenbericht:

Bei einem, untereinander Tausch der Zündkabel und dazwischen jeweils durchgeführten Fehlerspeicherauslesung, konnte ich nicht festgestellen, ob der Fehler mitwandert.

Beim Zündkabelstecker vom Zyl. 4 ist tief innen die Gummiwandung stark beschädigt (siehe Fotos), so dass ich den Verdacht habe, dass im Stecker zeitweise ein Funkenüberschlag stattfindet.

Einen Satz neuer Zündkabel werde ich noch heute übers Internet bestellen.

Sobald ich diese erhalten u. eingebaut habe, werde ich über Erfolg/ Misserfolg berichten.

Viele Grüße

quali

P5023250
P5023261-kopie
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. 1,0l 50 PS ANV stottert...Zündaussetzer....Zündtrafo...Zündzeitpunkt