ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. auc-1.0, Zündaussetzer Zyl. 4, agr-poti....

auc-1.0, Zündaussetzer Zyl. 4, agr-poti....

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 23. November 2014 um 15:50

Hallo,

Habe vorstehende Fehler ausgelesen, nachdem zeitweise die Check-Lampe anging-und geht...Lassen sich rauslöschen, kommen fast immer bei Autobahnfahrt im oberen Geschwindigkeitsbereich wieder. Kerzen, Zündkabel sind neu, Kerzen wurden auch quer getauscht. Sonst läuft er eigentlich einwandfrei, selten mal im Stand leicht un rund, aber absolut minimal.

Kommen agr-Fehler bei defektem Zündtrafo?

Oder beeinflusst das agr bei unplausiblen Signalen die Zündung am Zylinder?

Wäre für Tipps dankbar.

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

die Abgas-Rückführung arbeitet nicht in allen Drehzahlbereichen. Wenn das AGR-Ventil im offenen, ganz geöffneten, Zustand durch Verschmutzung hängt, kommt es sicher in bestimmten Drehzahlbereichen zu Verbrennungsaussetzer. Bei ganz offenem Ventil beinhaltet die Verbrennungsluft etwa 50 % rückgeführtes Abgas. Da kann es schon zu Verbrennungsaussetzer kommen.

Welches sind denn die gemeldeten Fehlercodes ? Nach VAG bzw. OBDII ?

Wenn ein defekter Zündtrafo zu Zündaussetzer führt, wird dies in einem Fehlercode mit Zylinderangabe ausgegeben.

Poste mal bitte alle Fehlercodes, welche ausgegeben werden.

Gruß Hans

PS.: Wenn Du den Zündtrafo in die engere Wahl ziehst, dann prüfe mal ob alle Stecker am Zündtrafo frei von Oxydation sind. Schau auch in die Steckeraufnahme am Zündtrafo ..... alles, was bläulich/türkis schimmert, ist nicht gut. Zündtrafo mal ausbauen, geht beim AUC schnell, und die Rückseite mit der Lupe auf Spannungsdurchschläge prüfen. Vorher eine Skizze anfertigen, welcher Stecker wo gesessen hat, leistet wertvolle Hilfe.

Moin Moin,

seit einigen Tagen habe ich folgendes Problem. Fehlercode wie folgt:

Baujahr 09/2004

3 Fehlercodes gefunden:

16684 - Verbrennungsaussetzer erkannt

P0300 - 35-00 - -

16685 - Zylinder 1: Verbrennungsaussetzer erkannt

P0301 - 35-00 - -

16688 - Zylinder 4: Verbrennungsaussetzer erkannt

P0304 - 35-00 - -

Readiness: 0000 0001

Fehlermeldung ist immer unterschiedlich. Mal der 1.Zylinder zuerst, dann der 4.Zylinder.....

Dieser lässt sich auch immer wieder löschen und hält in der Regel auch gute 50km. Bei niedrigen Geschwindigkeiten kommt dieser Fehler nicht. Motorkennleuchte geht dabei immer an.

Ab Geschwindigkeiten von 100-120 km/h tritt er dann auf. Motorlauf aber nicht unrund. Fahre ich schneller, dann habe ich auf einmal Leistungsverlust und er läuft nur auf gefühlten 2-3 Pötten.

Nachdem ich den Motor dann neu starte ist alles wieder in schönster Ordnung.

Jemand eine Idee bevor ich anfange wie Adam und Eva alle Teile der reihe nach zu tauschen ?

Grüße Chris

 

[Von Motor-Talk aus anderem Thread überführt.]

Auch bei dir werden es wohl die Zündkerzen und/oder -kabel sein.

http://search.motortalk.net/?...

Hallo Christ,

hier meine Antwort auf Deinen Post im Lupo-Treff

Gruß Hans

--------------------------------------------------------

Hallo,

ImbissBronko hat schon einige Fakten genannt, welche für die Aussetzer infrage kommen können.

Der AUC-Motor hat keinen Verteiler, sodass dieser schon mal ausscheidet. Wenn die Aussetzer wechselnd sind , könnte der Zündtrafo defekt werden. Dieser Zündtrafo ist beim AUC-Motor leicht zu wechseln. Stecker abziehen, vorher eine Skizze machen wo welcher Stecker sitzt. Die drei Schrauben lösen und schon hat man den Zündtrafo in der Hand. Bei e-Bay kostet er etwa 30 EUR.

Baue ihn mal aus und schau Dir mit der Lupe die Rückseite an. Spannungsdurchschläge kann man gut erkennen.

Sicherlich kommen Zündkerzen, Kerzenstecker, Kabel dazu und die Stecker im Zündtrafo infrage. Alles kontrollieren, sind vielleicht Spannungsüberschläge in den Stecker zu sehen. Auch mal in die Anschlüsse des Zündtrafos leuchten. Türkisfarbener Belag deutet auf Spannungsüberschläge .... mangelhaften Kontakt ..... mit den Pins im Zündtrafo hin.

Aussetzer können auch vom sogenannten Hallgeber herkommen. Letzlich kann auch die Kraftstoffversorgung ursächlich sein. ( Kraftstoff-Druck zu gering )

Versuche erst mal den Zündungsweg konsequent zu kontrollieren.

Gruß Hans

PS.: Der Zündtrafo besteht eigentlich aus zwei Einzeltrafos wobei, ich müsste jetzt nachschauen, der 1. und der 4. Zylinder und der 2. und der 3. Zylinder zusammen jeweils arbeiten. Es werden auch Zündfunken produziert, wenn der jeweilige Zylinder diesen nicht benötigt. Liegt so in der Natur der kontaktlosen Zündung. Ich erspare mir hierzu weitere Erläuterungen.

Deshalb könnte der Zündtrafo der Grund allen Übels sein.

Hallo Hans,

vielen Dank für die Ausführliche Info ;-) Werde das alles mal am WE auseinander nehmen und prüfen. Melde mich dann wieder. Aber kann ja eigentlich auch nicht schaden die Kabel und Kerzen mal zu tauschen, oder ?

Grüße Chrissi

Die Zündkerzen solltest du sowieso mal rausschrauben und dir das Kerzenbild mal ansehen, Kerzen sollten eh alle 60000 km / 4Jahre gewechselt werden und Zündkabel werden mit zunehmendem Alter auch nicht besser.

Da muss ich Caddy06 beipflichten. Solltest dem Lupo auch mal etwas gönnen.;)

Gruß Hans

Themenstarteram 26. November 2014 um 17:58

Hallo Hans,

Habe mit obd ausgelesen.

War auch der 16688, Aussetzer 4. Zyl.

Dazu, weiss leider Code nicht mehr, agr-poti signal unplausibel...

Habe dann alle Stecker am agr, etc., mit Kontakt 60 ein gesprüht, Zündkerzen quer getauscht-kabel sind neu-kerzen 2tkm alt, FDP gelöscht..... im Augenblick läuft er selbst auf BAB, ohne dass die Lampe angeht...putzig....

Werde mal abwarten...

Trotzdem Danke für Deine Tipos. Sobald wieder ein Bock auftriit, gebe ich bscheid :-)

Gruss,

Purzel6

Das ist ja erfreulich zu lesen. Hoffentlich ist der Fehler beseitigt. Dann weiterhin gute Fahrt.

Gruß Hans

Also jetzt scheinen sich ja alle Probleme von allein zu beheben....Musste am Samstag eine etwas längere Strecke auf der Autobahn fahren. Auf der ganzen fahrt nicht einmal die Checkleuchte angegangen, bzw. Zündaussetzer gehabt. Auf der Rückfahrt habe ich es dann wissen wollen und bin auch mal etwas schneller gefahren. Erst so 120 ein paar Kilometer, dann 130, 140, 150...Und was soll ich sagen, NIX....Alles in bester Butter.

Sonntag nicht gefahren und heute über die Autobahn zur Arbeit...Das gleiche nix...Bis jetzt läuft alles seid ca. 400km tadellos.

Ist das nicht merkwürdig ? Musste vielleicht mal wieder alles "freigeblasen" werden ? Teile sind zwar alle bestellt, aber die kann ich zur Not auch wieder zurück schicken.

Hat einer für solch ein Verhalten eine Idee ?

Grüße Chrissi

Hallo

Bei meiner Mutter ist heute die Check Lampe angegangen und der Motor hatte keine Leistung mehr. Bin vorhin hin gefahren und habe den Fehlerspeicher ausgelesen.

16684 - Verbrennungsaussetzer erkannt

P0300 - 35-00 - -

16688 - Zylinder 4: Verbrennungsaussetzer erkannt

P0304 - 35-00 - -

Wenn es der Zündtrafo ist, müsste überall ein Fehler sein?

Werde morgen früh zu Stahlgruber fahren und einen Satz Zündkabel kaufen. Zündkerzen sind erst seit ca. 25tkm/2Jahre drin. Die dürften es nicht sein.

Oder sollte ich lieber zur Not welche mit nehmen?

Danke

Gruß

Gruß

Ich kann Euch aus Eigener Erfahrung sagen..bei dem Alter der Lupos....alle Zünkabel tauschen ich habe dei Beru drin 50€ und den Zündtrafo hatte ich für 60 Original gekauft....bei mir war gleiches Problem...da waren im Zündtrafo die Anschlüsse kpl.weggebruzzelt und ein Kabel defekt....dann bist du zumindest sicher dass daher kein Fehler kommt.

Aus Erfahrung kommen Zündausssetzer in den meisten Fällen von den Kabeln oder Zündtrafo...

Hallo,

Zündaussetzer können ihre Ursache haben in:

1.) Zündtrafo

2.) Zündkabeln

3.) Kerzenstecker

4.) Zündkerzen

5.) Steckverbindungen zum Vorgenannten

Hinzu kommt noch eine fehlerhaft arbeitender Hallgeber. Kann man aber nachmessen.

Die Teile 1 bis 4 genau auf Hochspannungs- Durch- und Überschläge mit der Lupe untersuchen. Kann man erkennen an einem weißlichen Rand. Hast Du die Steckverbindungen jeweils an den Zündkerzen gesichtet ... fest Sitz und keine Korrosion ? Ebenso die Anschluss-Stecker am Zündtrafo einzeln abziehen und genau hinschauen ob weißlich oder grünlicher Belag fest zu stellen ist. Sitzen auch diese Stecker fest ?.

Vielfach ist es der Zündtrafo. Die 3 Schrauben lösen und den Zündtrafo auf der Rückseite auf Hochspannungs-Durchschläge absuchen ... erkennt man schon.

Erst wenn Du dies gemacht hast, dann erst neue Teile kaufen.

Gutes Gelingen

Gruß Hans

Habe vorhin neuen Zündtrafo und Zündkabel verbaut.

Es waren zwei Anschlüsse korrodiert. Einer davon sah aus als wäre was weg geschmort.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. auc-1.0, Zündaussetzer Zyl. 4, agr-poti....