ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zentralverriegelung öffnet nicht, Kofferraum, Tankdeckel sämtliche Türen bleiben zu

Zentralverriegelung öffnet nicht, Kofferraum, Tankdeckel sämtliche Türen bleiben zu

Opel Vectra B

Hallo Forummietlieder,

hab mein Auto (Opel Vectra B, Bj. 2000, Kombi) vor dem Einkauf mit dem Funkschlüssel abgeschlossen und danach nicht mehr aufbekommen, bzw. nur die Fahrertür aber mechanisch mit normalen Schlüssel.

Das Problem ist jetzt nun, ich kriege die anderen Türen weder von innen noch von außen auf. Der Tankdeckel ist dauerhaft verriegelt. Der Kofferraum ist auch nicht mehr zugänglich.

Ich habe mir sagen lassen, wenn ich den Schlüssel 2 mal zum Öffnen drehe, würden sich die anderen Türen öffnen, das tut es aber nicht. (falls am Funkschlüssel ein Problem bestünde)

Wenn ich mit dem Funkschlüssel mein Auto schließen möchte, höre ich ein klicken und die Warnblinkanlage geht wie beim normalen Schließen an. Wenn ich aber öffnen möchte passiert dagegen gar nichts, weder ein Klicken noch wird die Warnblinkanlage angesteuert.

Hat jemand schon so ein Problem gehabt, bzw. kann mir jemand einen Tipp geben. Bin für jeden Hinweis dankbar.

Grüsse 80ccm

Ähnliche Themen
34 Antworten

Zitat:

@80ccm schrieb am 26. November 2017 um 01:40:32 Uhr:

Hallo Forummietlieder, . . .

Was bitte sind denn das für Viecher? :confused:

Ich vermute mal, daß sich bei dir ein Microschalterchen zerlegt hat und die anderen Türen ect. den Befehl ganz einfach nicht bekommen.

Oh, da hab ich mich wohl in den Tasten vergriffen....... Es sind gleichzeitig 3 Türen, ein Tankdeckelverschluß und der Kofferraum außer Betrieb. Was soll das für ein zentraler Microschalter sein, und wo befindet er sich ?

LG 80ccm

Den Kofferraum kannste doch auch mit dem Schlüssel mechanisch öffnen und die Türen haben innen doch den "Nippel" zum hochziehen. Der Tankdeckel wäre da ein Problem!

Mach doch mal die Batterie für ne halbe Stunde ab und klemm sie wieder an. Vielleicht isses damit getan, bevor man die Türverkleidung rausreisst. Da sitzt der besagte Mikroschalter nähmlich im "Schloss".

Vielleicht isses auch nur ne Sicherung!!! Würde die entsprechende mal rausnehmen und durchmessen oder tauschen, nicht nur sichtprüfen.

Des Weiteren, wenn die Funkfernbedienung mal nicht will (sofern nicht die Batterie des Senders leer ist): Einfach den Schlüssel ins Zündschloss, Zündung an (nicht Motor starten) und den "Auf"- oder "Zu"-Knopf drücken. Die Türen ver- und entriegeln dann alle einmal kurz im Sekundentakt und der Funk sollte wieder Funktionieren!

Die Prozedur mach ich bei mir geschätzt alle 4-6 Monate mal, mein Vecci braucht das ;)

Hallo, danke für die Rückmeldung,

wie schon erwähnt, die Türen lassen sich auch von innen nicht öffnen, natürlich ziehe ich die Nippel vorher hoch. Das mechanische Schloss am Kofferraum ist seitdem blockiert, den Schlüssel bekommt man seitdem auch nicht ganz rein, vermutlich mechanische Sperre.

Kann das wirklich sein, dass nur ein Mikroschalter an einer Tür alle anderenTüren und den Kofferrum samt Tankdeckel blockiert. Ist es ein Schalter der alles zentral steuert, oder ist in jeder Tür einer drin ? Das in jeder Tür der Mikroschalter gleichzeitig kaputt gegangen sein soll wäre dann eher unwahrscheinlich.

Laut Opel Mechaniker müssten die Türen, nachdem man mit dem mechanischen Schlüssel 2 mal öffnet, alles aufgehen, auch ohne den Funk ! Und das tut es nicht. Ginge die Fahrertür mechanisch auch nicht auf, wäre man im Auto vollkommen eingesperrt.

Sicherung wurde kontrolliert, die Batterie am Funkschlüssel vorsoglich getausch. Mit Funkschlüssel in Zündstellung 2 entsprechend Auf,- und Zuknopf gedrückt.

Der Tipp, die Batterie für eine halbe Stunde abzuklemmen ist ein Versuch wert, vielen Dank dafür. Das werde ich ausprobieren.

LG 80ccm

Wenn du den Kofferraum aufbekommst, kannst du rechts in dem Fach in das der Verbandskasten gehört, die Tankklappe öffnen.

Zitat:

@80ccm schrieb am 26. November 2017 um 01:40:32 Uhr:

.....

mein Auto (Opel Vectra B, Bj. 2000, Kombi)

.....

Demnach hast Du den integrierten Funkschlüssel.

Nur mal so als Test, um eine mögliche Fehlerquelle auszuschließen: Wie ist es, wenn der Motor läuft und das Radio spielt und du dann den Schlüssel abziehst? - Spielt dann das Radio munter weiter? - In diesem Falle wäre die Sicherung Nr. 21, die auch für die Funkbedienung zuständig ist, defekt. Dann funktioniert auch die FFB-ZV nicht mehr.

P. S.:

Biitte noch das "Fahrzeugprofil" ausfüllen und an der richtigen Stelle ein Haken machen, damit es auch öffentlich einsehbar ist.

wenn mit dem "Deadlock", also zweimal (Diebstahlsicherung) abgeschlossen wurde und dann der zweite Microschalter in der Fahrertür verreckt, ist das doof.

Via Deadlock abgeschlossene Türen bekommt man auch von innen nicht mehr auf.

Tankdeckel und Kofferraumschloss haben aber eine Notentriegelung.

Der ZV-Stellmotor der Fahrerseite hat 2 Microtaster - einen quasi für sich selber, den anderen, um den Befehl an die anderen Türen, Tankdeckel und Kofferraumdeckel weiter zu geben.

Es sollte möglich sein, die Fahrertür mit FB und/oder Schlüssel zu öffnen.

Mit viel Glück ist auch nur die Knopfzelle in der FB schwach (CR2032), mal erneuern und gucken. Ist ne Standard-Zelle, die man fast überall bekommt.

Ansonsten muss die Verkleidung der Fahrertur runter, Stellmotor raus, Microtaster tauschen (oder gleich den stellmotor komplett erneuern) und alles sollte wieder gehen.

Anleitung gibts hier im Forum.

Im allerbesten Fall ist es auch nur die oben angesprochene Sicherung - glaub ich aber weniger.

Wie funktioniert das mit diesem "Deadlock"?

Muss ich dafür mechanisch oder mit Funk 2mal abschliessen?

Ich schliesse nämlich grundsätzlich immer 2mal per Funk ab, aber die Tür und den Kofferraum hab ich bisher auch mechanisch IMMER auf bekommen!

der Deadlock ist eine Diebstahlsicherung.

Drückst du zum Verschliessen einmal den Knopf der FB, machts KLACK, Knöppe gehn runter und zu is.

Drückst du dann nochmal, machts leise kurz SSST. Dann kriegst du die Türen nichtmal mehr von innen auf. Türpins hochziehen geht, öffnen lassen sich aber die Türen trotzdem nicht. So wars zumindest bei meinem Kombi... hatte mich selber mal reingesetzt und es ausprobiert. Ich hatte die FB im Schlüssel integriert. Sollte beim Ei aber das gleiche sein...

Fahrertür weiss ich jetzt nicht mehr genau... aber Beifahrertür und die hinteren Türen waren bombenfest verschlossen ;)

Also Fahrertür und Kofferraum kann ich, trotz "Deadlock", zu 100% von aussen immer mechanisch mit dem Schlüssel öffnen. Da ich an den hinteren Türen, wegen meinen Kindern, die Kindersicherung drinn habe, konnte ich das noch nicht testen. Generell kann ich aber, sobald die Knöppe unten sind (ob von innen runtergedrückt, oder per FFB), die Türen von innen nicht mehr öffnen! Nur wenn die Knöppe oben sind!

Habe die FFB auch im Schlüssel. Beim 2ten Knopfdruck kommt auch immer das BSSST und die Blinker melden sich dann auch noch ein mal.

Hallo Saarländer

Da ich über 300 km von mir zuhause entfernt war und ich tanken musste, hatte ich eine Opel Fililale aufgesucht, sie hatten die Entriegelungen für den Kofferraum umd Tankdeckel nicht gefunden....es gibt also laut Opel Händler keine. Den Tankdeckel habe ich aufbrechen müssen, das die Vermutung der Techniker auf kaputes ZV-Steuergerät war und ich dort Übernachten müsste. Wie schon geschrieben der Schlüssel konnte am seitdem nicht ganz in das Kofferraumschloss einstecken.

Dieser zweiter Mikroschalter ist in der Fahreretür und wie kann ich erkennen welcher die Befehle weitergibt ? Ist er auch für dei Befehle anderer Türen verantwortlich ? Wieso reagiert dann die Zentralverriegelung wenn ich das Auto per Funk verschließen will, es klickt und man hört das die ZV zu schließen versucht.

LG 80ccm

Na da haste aber en Satz Mechaniker erwischt.

Heckklappe von Innen öfnen; rechts die Klappe von der Verkleidung abmachen, so als wollte ich Birne wechseln, und schon hab ich den Stellmotor des Tankdeckels vor mir. Verriegelungspin mit Zange zurück ziehen. Wenn's nicht geht, Stellmotor mit 2 Schrauben abschrauben und ENDE Peng Deckel auf.

Das linke Türschloß, ein rechtes wird es bei dir nicht mehr geben, funktioniert rein mechanisch immer. Es sei denn die Mechanik ist verreckt. Der Kofferraum sollte auch mechanisch auf gehen, zumindest war das bei meinem XEV VFL so. Allerdings kommt es vor, daß man den Schlüssel nicht mehr komplett ins Schloß bekommt, aber das passiert idR nur wenn man sehr lange nicht mit dem Schlüssel auf oder zu sperrt. Mit vieeeeeeeeel Rostlöser und sanfter Gewalt bringt man solche zugesifften Schlösser aber in der Regel wieder gängig.

Zitat:

@FreddySch schrieb am 26. November 2017 um 08:35:28 Uhr:

Wenn du den Kofferraum aufbekommst, kannst du rechts in dem Fach in das der Verbandskasten gehört, die Tankklappe öffnen.

Richtig, bzw man kommt dort zumindest an den Stellmotor.

Zitat:

@80ccm schrieb am 26. November 2017 um 15:46:21 Uhr:

..... hatte ich eine Opel Fililale aufgesucht, sie hatten die Entriegelungen für den Kofferraum umd Tankdeckel nicht gefunden....es gibt also laut Opel Händler keine. ......

Der Vectra B kam 1996 auf den Markt. Viele der Mechaniker und Meister, die sich mit dem Vectra B auskannten und evtl. selbst fuhren, sind schon in Rente. Es gibt daher nur noch wenige, die sich damit auskennen und davon Ahnung haben.

Seitdem ich den Vectra B fahre haben sich in den beiden Werkstätten wo ich Kunde war mindestens 2 erfahrende Meister in den Ruhestand verabschiedet.

Der Nachwuchs wird auf die neuen Modelle geschult und lernt nur noch Knöpfchen drücken anstatt Köpfchen benutzen. Traurig aber wahr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zentralverriegelung öffnet nicht, Kofferraum, Tankdeckel sämtliche Türen bleiben zu