ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zeit zum Abschied nehmen

Zeit zum Abschied nehmen

Opel Vectra B
Themenstarteram 12. Juni 2011 um 11:53

Hallo Vectra-B Jünger,

wie der Titel es schon verrät wird der olle und meistens zuverlässige Vectra weggegeben. Hab noch 500 Euronen vom Händler als Inzahlungnahme gekriegt für den hier.

Insgesamt hab ich den C-Vecci für 5 Scheine gekriegt. Nächste Woche wird der Papierkram fertiggemacht und dann wird sich irgendein Export-Händler über meinen ollen Vecci freuen (oder auch net :D)

Es wird hier zwar viel geschimpft auf den Vecci, meiner hatte bis auf die LiMa keine außerplanmäßigen Reparaturen erbettelt. Das einzige was negativ ausfällt ist der Rost, er ist einfach überall. Aber nix für ungut und viel Spaß mit euren Veccis und danke für die vielen Tipps und tricks im Umgang mit dem B-Modell.

Vielleicht sieht man sich auf der anderen Seite:)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Problem Magnet

Off Topic: Wie macht Ihr nur das das Eure Vecci so lange halten ? Viele Vecci-User hier scheinen Fahrzeuge zu besitzen die jenseits der 10 Jahre und 150000 km sind. Nur hie und da ein leichtes Klappern (Hinterachsbuchse), repariert für 50 EUR und das wars.

Meiner (Bj. 2001) mackt nur mehr rum, hängt mehr in der Werkstatt als er fährt. Habe mittlerweile in dem Auto schon die Panik was wieder defekt geht. War nach den Forumsbeiträgen zuversichtlich das er noch zwei Jahre für mich läuft. Was habe ich falsch gemacht ? :( :´(

Wie ich das mache?

Keine Ahnung. Ich habe den Wagen 99 mit 7 km auf der Uhr übernommen und mir vorgenommen, ihn pfleglich zu behandeln. Sauber einfahren, immer auf ordentlichen Zustand achten, keinen Mist damit machen, bis jetzt habe ich das Auto nur an die Eltern, den Bruder und meine Frau verliehen. Immer gleichmäßig warm fahren und keine kurzen Strecken damit. Wenn möglich, unterstellen, geht momentan nicht, egal.

Ich packe das Auto nicht auf rohen Eiern und ich stehe auch nicht im Weg rum oder beschleunige wie eine Mutti, das muss ein Auto schon aushalten. Aber beim Rest, der nicht unnötig zerfahren werden muss, wird eben ordentlich umgegangen. Und unsere Autos, egal ob Vectra oder nicht, halten einigermaßen lange.

Was bei dem Vectra in 12 Jahren kaputt war:

1x Klima undicht auf Garantie

1x Heckscheibenrelais und Handbremse auf Garantie (war noch einjährige Garantie)

1x Lambdasonde 80 Euro

1x Drosselklappe reinigen 20 Euro

1x Unterdruckschlauch Ansaugseite gerissen für 10 Euro

2x Hinterachsbuchse je 60 Euro

1x Stoßdämpfer Vorderachse 100 Euro plus 100 Euro Einbau und Achsvermessung (eigene Schuld, ich war in Portugal im Busch mit dem Auto arbeiten, bei einer Firma für Solar- und Windparks, noch im Studium, im Jahr 2008; die Straßen waren praktisch nicht vorhanden und das Auto habe ich richtig über die Pisten gequält, trotz Schrittempo Dämpfer kaputt).

1x Stecker Benzinpumpe mit Wassereinschluss, Auto sprang nur auf LPG an, Stecker gesäubert 15 Minuten, weiter ging es.

1x Lenkgetriebe defekt letzten Januar, der bisher einzige grobe Defekt mit insgesamt 580 Euro.

Also knapp unter 1000 Euro in 12 Jahren, da gibt es schlimmere Autos. Mein Vater hatte einen A6 4B, Jahreswagen. Der hat mich mit meiner "Kiste" verhöhnt, bis er dann Ersatzteillisten führen durfte, von Fahrwerksteilen oder mehrfache Fahrersitze, Bremssätze, ABS-Steuergerät, gleich mal alle sechs Zündspulen usw. ... ich will das hier gar nicht aufzählen oder irgendein Auto schlechtmachen, Pech kann man auch bei Opel haben ... naja der Vorderachsbruch hat dann sogar den Audihändler zu einem "was für ein erbärmlicher Anblick" hinreißen lassen.

(Ich bin mit meinem Firmen-Audi aber recht zufrieden)

Und weil der Vectra so treu war, kriegt er jetzt sein Gnadenbrot und irgendwann ein Saisonkennzeichen. Das werden ziemlich Viele für bescheuert halten, aber noch heute mag ich das zeitlose Aussehen, wie man in dem Auto sitzen kann, wie ruhig es fährt. Ja, ich mag wohl den Vectra B, meinen zumindest. Das Auto hat schon sehr viel mit mir erlebt und das möchte ich irgendwo erhalten.

Uff, so, jetzt genug gesülzt :D ist ja furchtbar, dieser sentimentale Mist :)

cheerio

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo,

allzeit gute Fahrt mit dem "Neuen" :)

... und wieder einer weniger. Wahrscheinlich bin ich noch der Einzige hier, der Erstbesitzer eines B ist :(

Der kriegt Anfang Juli, wenn der Astra mit einer Gasanlage gesegnet ist, wg. Kantenrost eine neue Beifahrertür und läuft toi toi toi 1a mit 200.000 auf der Uhr. Und wird dann zum Liebhaberfahrzeug gemacht :)

Der wird keinen Exporthändler sehen, und Afrika hat er 2008 an der portugiesischen Südküste mal "erahnen" können (der rote Sand von dort ist immer noch im allen Ritzen, der wird auch niemals weggemacht, denn das ist Lebensgeschichte :))

cheerio

am 12. Juni 2011 um 12:50

Hey, gute fahrt mit dem neuen!

Knitterfreie fhar tmit dem "neuen"

 

 

Gruß

Kaiser

am 12. Juni 2011 um 16:10

Zitat:

Original geschrieben von där kapitän

Hallo,

allzeit gute Fahrt mit dem "Neuen" :)

... und wieder einer weniger. Wahrscheinlich bin ich noch der Einzige hier, der Erstbesitzer eines B ist :(

.................nein, ich bin noch hier. Zumindest bis Mittwoch.

Der kriegt Anfang Juli, wenn der Astra mit einer Gasanlage gesegnet ist, wg. Kantenrost eine neue Beifahrertür und läuft toi toi toi 1a mit 200.000 auf der Uhr. Und wird dann zum Liebhaberfahrzeug gemacht :)

Der wird keinen Exporthändler sehen, und Afrika hat er 2008 an der portugiesischen Südküste mal "erahnen" können (der rote Sand von dort ist immer noch im allen Ritzen, der wird auch niemals weggemacht, denn das ist Lebensgeschichte :))

cheerio

Off Topic: Wie macht Ihr nur das das Eure Vecci so lange halten ? Viele Vecci-User hier scheinen Fahrzeuge zu besitzen die jenseits der 10 Jahre und 150000 km sind. Nur hie und da ein leichtes Klappern (Hinterachsbuchse), repariert für 50 EUR und das wars.

Meiner (Bj. 2001) mackt nur mehr rum, hängt mehr in der Werkstatt als er fährt. Habe mittlerweile in dem Auto schon die Panik was wieder defekt geht. War nach den Forumsbeiträgen zuversichtlich das er noch zwei Jahre für mich läuft. Was habe ich falsch gemacht ? :( :´(

was hast du denn für einen Vectra der nur rummuckt?

Meiner läuft auch zuverlässig, geht auch auf die 200tkm zu und ist BJ01 :confused::confused:

Bleifuß kennt er aber auch nicht...

Also ich allein hab ja schon zwei :D

am 12. Juni 2011 um 18:14

Zitat:

Original geschrieben von Bumer645

was hast du denn für einen Vectra der nur rummuckt?

Meiner läuft auch zuverlässig, geht auch auf die 200tkm zu und ist BJ01 :confused::confused:

Bleifuß kennt er aber auch nicht...

Gehetzt wird er nicht. Zweimal Motorölwechsel jährlich. Wartung ausschließlich Vertragswerkstatt. Neun Jahre war es unaufällig. Seit Juli vergangen Jahres nur laufend Reparaturen. Habe bis jetzt 6000 EUR investiert ohne die Karre vernünftig zum Laufen zu bringen. Verspätetes Montagsauto vielleicht. Jedenfalls habe ich die "Reißleine" gezogen. Habe mir vorzeitig anderes Fahrzeug bestellt. Und wenn der freundliche Händler den Vecci nicht in Zahlung genommen hätte wäre er zum Schrotter gegangen. Hatte gehofft das mich der Vecci zumindest noch die ein bis zwei Monate bis zum Liefertermin des anderen Fahrzeugs bringt. Aber nachdem jetzt jeden Tag was anderes klappert gebe ich es nächsten Mittwoch ab und überbrücke die Zwischenzeit mit Leihfahrzeug. Wie gesagt hab mit dem Vecci die Panik...Da sehe ich kein Licht am Ende des Tunnels mehr. Bin echt am Heulen. Aber irgendwann wird der Versuch ein Fahrzeug zu erhalten sinnfrei. Denke der Punkt ist für mich gekommen. Beneide jedenfalls jetzt schon jede(n) Vecci-Fahrer(in) bei dem die Kiste noch läuft.

:'((( :'((( :( :(

also weis ja nicht was ihr habt ..

meiner hat nu knappe 210000 auf der uhr und läuft wie nen prazisionswerk,

des einzigste was ist klar bissl rost bei 15 jahren aber ja nicht der rede wert , sauber abschleifen evtl. sppachteln grundieren und fertich.

Und lagerungen .. bin ich froh das se erst jetzt kommen ( arbeite im Lkw-reparatur service)

da is man anderes gewohnt .. wenn da nichts spiel hat ist es wohl ein einzelteil eines fahrzeuges *g*

naja aber nichts desto trotz wird er nun abgegeben.

Seit heute in der Bucht zu finden.

wenn einer nen brauchbaren preisvorschlag bringt kann er da auch wieder rausgenommen werden oder sofortkauf angepasst.

wäre ein 1.8l bj 96 atm 205000km bisher kein E 10 gesehen,

und naja es war ein Gebrauchsgegenstand, wobei ich ihn schon abgewirtschaftet übernommen habe.

mfg Der draco

Zitat:

Original geschrieben von Problem Magnet

Off Topic: Wie macht Ihr nur das das Eure Vecci so lange halten ? Viele Vecci-User hier scheinen Fahrzeuge zu besitzen die jenseits der 10 Jahre und 150000 km sind. Nur hie und da ein leichtes Klappern (Hinterachsbuchse), repariert für 50 EUR und das wars.

Meiner (Bj. 2001) mackt nur mehr rum, hängt mehr in der Werkstatt als er fährt. Habe mittlerweile in dem Auto schon die Panik was wieder defekt geht. War nach den Forumsbeiträgen zuversichtlich das er noch zwei Jahre für mich läuft. Was habe ich falsch gemacht ? :( :´(

Wie ich das mache?

Keine Ahnung. Ich habe den Wagen 99 mit 7 km auf der Uhr übernommen und mir vorgenommen, ihn pfleglich zu behandeln. Sauber einfahren, immer auf ordentlichen Zustand achten, keinen Mist damit machen, bis jetzt habe ich das Auto nur an die Eltern, den Bruder und meine Frau verliehen. Immer gleichmäßig warm fahren und keine kurzen Strecken damit. Wenn möglich, unterstellen, geht momentan nicht, egal.

Ich packe das Auto nicht auf rohen Eiern und ich stehe auch nicht im Weg rum oder beschleunige wie eine Mutti, das muss ein Auto schon aushalten. Aber beim Rest, der nicht unnötig zerfahren werden muss, wird eben ordentlich umgegangen. Und unsere Autos, egal ob Vectra oder nicht, halten einigermaßen lange.

Was bei dem Vectra in 12 Jahren kaputt war:

1x Klima undicht auf Garantie

1x Heckscheibenrelais und Handbremse auf Garantie (war noch einjährige Garantie)

1x Lambdasonde 80 Euro

1x Drosselklappe reinigen 20 Euro

1x Unterdruckschlauch Ansaugseite gerissen für 10 Euro

2x Hinterachsbuchse je 60 Euro

1x Stoßdämpfer Vorderachse 100 Euro plus 100 Euro Einbau und Achsvermessung (eigene Schuld, ich war in Portugal im Busch mit dem Auto arbeiten, bei einer Firma für Solar- und Windparks, noch im Studium, im Jahr 2008; die Straßen waren praktisch nicht vorhanden und das Auto habe ich richtig über die Pisten gequält, trotz Schrittempo Dämpfer kaputt).

1x Stecker Benzinpumpe mit Wassereinschluss, Auto sprang nur auf LPG an, Stecker gesäubert 15 Minuten, weiter ging es.

1x Lenkgetriebe defekt letzten Januar, der bisher einzige grobe Defekt mit insgesamt 580 Euro.

Also knapp unter 1000 Euro in 12 Jahren, da gibt es schlimmere Autos. Mein Vater hatte einen A6 4B, Jahreswagen. Der hat mich mit meiner "Kiste" verhöhnt, bis er dann Ersatzteillisten führen durfte, von Fahrwerksteilen oder mehrfache Fahrersitze, Bremssätze, ABS-Steuergerät, gleich mal alle sechs Zündspulen usw. ... ich will das hier gar nicht aufzählen oder irgendein Auto schlechtmachen, Pech kann man auch bei Opel haben ... naja der Vorderachsbruch hat dann sogar den Audihändler zu einem "was für ein erbärmlicher Anblick" hinreißen lassen.

(Ich bin mit meinem Firmen-Audi aber recht zufrieden)

Und weil der Vectra so treu war, kriegt er jetzt sein Gnadenbrot und irgendwann ein Saisonkennzeichen. Das werden ziemlich Viele für bescheuert halten, aber noch heute mag ich das zeitlose Aussehen, wie man in dem Auto sitzen kann, wie ruhig es fährt. Ja, ich mag wohl den Vectra B, meinen zumindest. Das Auto hat schon sehr viel mit mir erlebt und das möchte ich irgendwo erhalten.

Uff, so, jetzt genug gesülzt :D ist ja furchtbar, dieser sentimentale Mist :)

cheerio

Der Vectra ist meine einzige Kiste bisher gewesen, die nie "unaufschiebbar" in die Werkstatt musste. Zudem sind die Opel Vierzylinder relativ leicht instand zu halten und in Summe ein preiswertes Vergnügen. Mein Audi kostet bezüglich Werkstatt locker das doppelte.

Allzeit gute Fahrt mit dem neuen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen