ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Zahnriemen gerissen beim Opel Astra F Bj 1996 1,6 l

Zahnriemen gerissen beim Opel Astra F Bj 1996 1,6 l

Themenstarteram 18. August 2007 um 21:00

Hallo zusammen,

 

ich hoffe mal dass mir jemand bei meinem Problem helfen kann.

Ich habe vor ca 2 Monaten einen Schaden am Zylinderkopf gehabt. Das wurde repariert und die lauten geräusche waren danach auch nicht mehr zu hören.

 

Heute habe ich am gleichen Fahrzeug einen neuen Schaden. Der Zahnriemen ist gerissen. Er war wie mir ein Fachmann gesagt hat zum letzten Mal 2001 getauscht worden, aber ich bin seitdem sehr wenig km gefahren ( ca. 30000 aber auf keinen Fall mehr eher weniger)

Ist es richtig dass bei der Reparatur des Zylinderkopfes der Zahnriemen hätte getauscht werden müssen, bzw er zumindest überprüft werden müssen und ich darüber informiert werden müssen das er porös ist und getauscht werden sollte??? Gehört es einfach dazu wenn man es Repariert, den Zahnriemen mitzumachen???

Wer kann mir sagen ob mehr als nur der Zahnriemen bei diesem Fahrzeug und Motor kaputt gehen kann. Ich habe von der Werkstatt, bzw der Mechaniker der ihn repariert hat, den hab ich durch zufall vor der Werkstatt getroffen, erfahren dass bei dem 1.6 Liter Motor nichts weiteres kaputt geht. Reparaturkosten ca. 120 Euro) Allerdings sagte mir der Mechaniker, der den Wagen Abgeschleppt hat, das einiges mehr kaputt geht wie z.B. Kolben, Zylinder etc. Vielleicht ist es auch zum Kolbenfresser gekommen, so der Abschleppheini. (Kosten ca. 1200 Euro)

 

Da dies ein so grosser Kostenunterschied ist, würden mich eure erfahrungen natürlich sehr interessieren. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, was dirngend mitrepariert werden muss und was nicht ganz so wichtig ist. Wo genau soll ich achten, wenn es repariert wurde, um weitere folgeschäden zu vermeiden.

 

Ich sag schon mal vielen Dank für eure Antworten im Voraus.

 

Schöne Grüsse

 

MickyM

Ähnliche Themen
18 Antworten
am 18. August 2007 um 21:08

also da das facelift is, würd ich mla stark auf x16szr tippen und dann is der zu 99 Prozent hin, Zahnriehmen reißt kolben schlagen auf die ventile, ventile, kolben auf jeden fall, ventilführungen können auch einen weg haben

wenn die kopfdichtung gemacht wurde, oder allgemein kopf runter ist es immer ratsam zahnriehemn spannrolle, wasserpunpe und bei dem motor auch das thermostat mitzuwechseln, worüber du aber ieigentlich informiert werden solltest

edit: dein motor hat glaub en wechselintervall von alles 120 tkm oder 8 jahre weiß aber nich genau

Grundsätzlich sollte bei Arbeiten am Kopf der Zahnriemen sowie Wasserpumpe und Thermostat mit getauscht werden. So wie bei mir vorhin :)

Es ist aber kein MUSS.

[EDIT: Thermostat nur wenns beim Zahnriemen sitzt]

Verschleiß lässt sich beim Zahnriemen in den seltensten Fällen erkennen, wenn man wissen will ob er porös ist muss man ihn abnehmen und da wäre es sinnlos den gleichen nochmal aufzuspannen.

Es ist umstritten ob dein Motor (X16SZR) ein Freiläufer ist. Der Wechselintervall beträgt 60.000km oder alle 8 Jahre. Wenn der Kopf geplant wurde kann es sein dass die Kolben doch auf die Ventile aufschlagen.

Wenn der Wagen abgeschlept wird ist aber kein Gang eingelegt, demnach dreht sich der Motor auch nicht, da sollte meiner Meinung nach an den Kolben und Ventilen nichts sein.

Ein Versuch wäre es natürlich wert einen neuen Riemen aufzuspannen.

120 Euro sind ein guter Preis. Ich habe das Material zum EK (Zahnriemen, Wasserpumpe, Thermostat, Dichtungen, Frostschutzmittel, Hohlraumversiegelung etc) bekommen und mit Arbeitslohn 220 Euro gezahlt.

Also ich kann nur den Kopf schütteln, einen größeren Murks gibt es wirklich nicht!! Wer bei Arbeiten am Zylinderkopf den alten Zahnriemen wieder verbaut, dem gehört sofort den Beruf des Kfz.-Mechanikers aberkannt! Das wäre genauso wenn man Bremsscheiben ohne die Bremsklötze wechselt.

Themenstarteram 18. August 2007 um 21:22

Hallo, danke für die schnelle antwort.

Na, da hab ich ja wieder 2 grundverschiedene Antworten. vielleicht ist es ja ein gutes Mittelding und dann halten sich die Kosten auch noch im rahmen.

Zumindest beruhigt es mich das die positive Seite des Schadens, also evtl ein Freiläufermotor, nicht ausgeschlossen ist. Die Zylinderkopfdichtung war verschmorrt und deshalb musste der Zylinderrunter. Ich werde dann mal die Werkstatt abwarten und natürlich hier schreiben was es ergeben hat. Vielen dank für die anregung.

 

Gruss Micky

du kannst doch die werkstatt jetzt nicht belangen, weil die vor 6Jahren den zahnriemen nicht gewechselt haben.

Ich denke mal, er will in der Werkstatt nur checken lassen, was nun wirklich los ist ... keiner geht nach 6 Jahren hin und meldet nen Fehler :D

der Wechsel wäre ja alle 4 jahre oder eben 60tkm, was ich nicht verstehe warum man wieder einen alten drauf zieht, wenn der Kopf runter wäre.

Zitat:

Original geschrieben von Cali QP

der Wechsel wäre ja alle 4 jahre oder eben 60tkm, was ich nicht verstehe warum man wieder einen alten drauf zieht, wenn der Kopf runter wäre.

Stimmt, es waren mal 8 Jahre oder alle 120.000km beim X16SZR, wurde aber von Opel nach unten korrigiert.

Themenstarteram 19. August 2007 um 9:19

nein, ich will nicht die Werkstatt belangen weil die vor 6 Jahren den Zahnriemen gewechselt haben sondern, ich möchte von der Werkstatt wissen wieso die den Zahnriemen nicht gewechselt haben als die den Zylinderkopf reparert haben. Die hätten es mich wenigstens fragen sollen ob sie ihn auch erneuern sollen weil er fällig ist und vielleicht vor 2 Monaten als die das durchgeführt haben schon porös war. Das ist zumindest jetzt ersichtlich. Der Abschleppdienst hat sich den Zahnriemen angesehen und gesagt er ist porös und sozusagen aus altersschwäche gerissen. Vielleicht lässt sich so eine Kulanz für die jetzige Reparatur verhandeln.

 

Ich werde es morgen erfahren!!!! hoffe ich

EDIT: *ich hab nix gesagt* ;)

Themenstarteram 19. August 2007 um 9:29

Nicht vor 6 Jahren sondern vor 2 Monaten. Der letzte Wechsel war vor 6 Jahren bzw. 30.000 km . Der Zylinderkopfwurde vor  2 Monaten repariert und dabei der Zahnriemen abgenommen!!!!!

Zitat:

Original geschrieben von MickyM36

Nicht vor 6 Jahren sondern vor 2 Monaten. Der letzte Wechsel war vor 6 Jahren bzw. 30.000 km . Der Zylinderkopfwurde vor 2 Monaten repariert und dabei der Zahnriemen abgenommen!!!!!

Dann entschuldige mich bitte :)

Bei dem Pack, was heute in den Werkstätten arbeitet, bin ich mir gar nicht mal so sicher, ob die sich daran noch erinnern können, bzw erinnern wollen ... alles verlogene Spinner die Angst um ihren Arbeitsplatz haben und somit alles abstreiten.

Trotzdem viel Glück ... erzähl mal, was dabei rausgekommen ist ...

Themenstarteram 19. August 2007 um 9:43

Die werden sich schon daran erinnern, denn sie erinnern sich an mich. Bin da seit 15 Jahren kunde. War vor dem letzten besuch lange nicht da, aber erkannt haben die mich trotzdem und einen Sonderpreis für die Zylinderkopfreparatur gemacht.

Den Techniker der es repariert hat habe ich gestern als ich den Wagen vor der Werkstatt abgestellt habe zufällig da getroffen. Er konnte sich daran erinnern und hat gesagt ich hätte ihn nicht beauftragt.

 

Das heisst nichts. Ich vertraue dem Chef. Er ist ganz o.k. und wird es einsehen.

 

Natürlich werde ich euch schreiben was  sich ergeben hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Zahnriemen gerissen beim Opel Astra F Bj 1996 1,6 l