ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Z900 als A2 Motorrad

Z900 als A2 Motorrad

Kawasaki Z 900
Themenstarteram 3. September 2018 um 18:50

Hallo liebe Community,

 

ich bin gerade dabei den A2 Schein zu machen und wollte mal in die Runde fragen:

 

Hat jemand Erfahrung mit der Z900 als A2 Version? Wenn ja dann würde ich mich über viele Informationen und Meinungen freuen. Besten Dank an alle :)

Ähnliche Themen
29 Antworten

Die meisten wählen wohl eine sinnvollere einsteigerkombination...

Themenstarteram 3. September 2018 um 21:30

Stimmt. Ich ziehe halt die Tatsache in Betracht dass ich nach 2 Jahren auf A gehe und dann hätte ich ein Motorrad das ich kenne und entdrosseln kann sofern ich das will. So spare ich mir das Geld für wieder was anderes. 4 Zylinder sind eben Sahne. Ich mache nächstes Jahr viele Probe Fahrten.

Hey poldy1974

,48 Ps reichen auch am Anfang völlig aus.hast den großen A Schein in 2 Jahren dann kennst du die Maschine entdrosseln und sparst dir eine neue Maschine.

Gruss dettilein123

Hat die Z900 nicht über 100PS? Somit fällt sie Als A2 Fahrzeug ehe raus, da die mit dem A2 Führerschein gar nicht gefahren werden darf. Auch nicht gedrosselt.

Es gibt da ja eine neue Regel seit ein paar Jahren.

Eine Maschine mit doppelter Leistung als 48PS darf nicht mehr gedrosselt werden um mit dem A2 schein zu fahren.

Somit ist die Z900 hier ehe Geschichte.

Kaufe dir lieber eine gebrauchte schon auf 48PS gedrosselte Maschine, lerne damit fahren und dann suche in zwei Jahren deine Maschine, die du haben willst. Dann hast du auch schon Fahrpraxis.

Die Fahrpraxis aus der Fahrschule kannst du vergessen. Danach kannst du immer noch nicht wirklich fahren....

Zitat:

@poldy1974 schrieb am 3. September 2018 um 21:30:54 Uhr:

Stimmt. Ich ziehe halt die Tatsache in Betracht dass ich nach 2 Jahren auf A gehe und dann hätte ich ein Motorrad das ich kenne und entdrosseln kann sofern ich das will. So spare ich mir das Geld für wieder was anderes. 4 Zylinder sind eben Sahne. Ich mache nächstes Jahr viele Probe Fahrten.

Kennen tust du nicht die offene Leistung. Es wird dir wie ne neue vorkommen...

Die meisten kaufen trotzdem sehr schnell eine andere Maschine. Weil due erste eher optik war, als das sie passte.

Ich würde daher was junges gebrauchtes holen und falls du wirklich so schnell den offenen nachlegst, dann intensiv und mit deiner gesammelten Erfahrung eine neue umschau machen.

Wie groß bist du?

Themenstarteram 3. September 2018 um 23:44

@Forster007 Die z900e hat 70kw und ist damit A2 tauglich.

 

@Papstpower Ich bin 1.78m groß und etwa 70kg schwer.

Ok, e hattest du nicht geschrieben gehabt. Aber dann passt das ja.

Würde dennoch die ersten zwei Jahre mit was günstigen und gebrauchten anfangen.

Wir hatten doch das Thema erst vor Kurzem, nur dass der Einsteiger sein Erstbike nicht drosseln musste.

Er hatte doch zwei Bikes miteinander verglichen (ich glaube ER6 und Z900) und kaufte sich mit einem breiten Grinsen eine Z900.

Es ist auch ein leichtes, einen Anfänger zu begeistern!

Ich verstehe gerade diese Antwort nicht.

Wenn jemand zwei Bikes miteinander vergleicht und sich auf dem Einen wohler fühlt und es ihm Spaß bereitet, er es FÜR SICH für beherrschbar hält, ist und bleibt das ein Vergleich zweier Bikes von einer Person für diese Person.

Er ist ein Anfänger und sucht mit dieser Ausgangssituation ein Bike.

Klar ist das subjektiv.

Und mir hat man als Anfänger eine Yamaha RD350 hingestellt und das Ding habe ich regelrecht weggetreten.

Dann sollte ich auf eine 750-ger steigen und hatte nach der RD-Probefahrt auf eine 750-ger erst Recht keine Lust mehr.

Was soll ich sagen? Die 750-ger war es, die 350-ger konnte mich als Anfänger NICHT begeistern.

Die 900-er gedrosselt ist nochmal etwas anderes als ungedrosselt. Die Probefahrt wird für den TE aussagekräftig.

Aber wenn Du sinnvollere Einsteigerkombinationen kennst, dann erwähne sie doch und der TE hat einen breiteren Fokus. Macht doch Sinn.

Ich kenn den vergleich den du ansprichst...

Und auch da trifft es zu... Er war einfach nur von der leistung begeistert. Mehr war für die Entscheidung nicht wichtig. Und hier geht's um fixe 48ps. Totgedrosselt von 70auf 35kw!

 

Angesichts bei baujahr 1974? vom TS scheint die kohle da zu sein...?! Trotzdem würde ich nichts neues kaufen. Der sinnvolle einstieg mit möglichst wenig drossel, angemessenem gewicht wird wohl den meisten fahrspass versprechen...

Ich hatte nicht den Eindruck das es die Leistung war sondern eher das komplette Fahrgefühl und das kann ich gut nachvollziehen.

Welches Budget wem in welchem Alter zur Verfügung steht, können wir nicht wirklich beurteilen.

Ich schrieb oben: "Aber wenn Du sinnvollere Einsteigerkombinationen kennst, dann erwähne sie doch und der TE hat einen breiteren Fokus. Macht doch Sinn."

Setze Deine Vorschläge doch daneben und der TE kann diese (zielgerichtet) neben der gedrosselten 900-er probefahren.

Das bringt mehr als alles Andere.

Themenstarteram 4. September 2018 um 12:35

@Papstpower du scheinst viel Erfahrung mit Motorrädern zu haben. Finde deine Beiträge sehr interessant. Sehe du fährst eine Nc750s mit dct. Die werde ich auch mal fahren zur Probe aber ohne dct. Die hat ordentlich Hubraum und hat bereits aus dem Keller Leistung dafür dreht sie aber nicht zu hoch, glaub bei 6500 ist Schluss. Interessant auch die Art wie der Motor untergebracht ist, weit nach vorne und das ganze Mopped wirkt sehr kompakt. Das Staufach ist wohl sehr praktisch.

 

Moin,

ich fahre die Z900 ohne e , kann Dir also direkt nichts dazu sagen. Aber zu den gedrosselten 48 PS an sich.

Vor der Z bin ich 3 Jahre eine CB500F Bj. 13 mit originalen 48 PS gefahren. Als ich die Z zur 1000er Inspektion hatte bekam ich eine gedrosselte Z650 mit. Das Fahrgefühl der 500er ja noch recht frisch im Hintern , war ich von der Performance der gedrosselten Maschine absolut enttäuscht. Obwohl die Z650 mehr Hubraum hat empfand ich die CB500F vom Motor her viel agiler und sie hing besser am Gas. Mehr Motorrad irgendwie. Ich weis jetzt nicht wer es geschrieben hat , aber ich habe mal den Vergleich gelesen mit einem Holzblock unterm Gaspedal vom Auto. Genau das stimmt.

Poldy, wenn die 1974 in Deinem Nick Dein Geburtsjahr ist , warum machst Du nicht gleich den offenen Schein.

Denn dann wären wie wieder bei der Z900 ohne e. Kurz gesagt EIN GEILES BIKE. Man kann gemütlich cruisen oder ballern. Trotzdem fährst Du in jeder Situation mit dem Bike und nicht das Bike mit Dir. Als ich von den 48 PS auf die 125 PS gewechselt bin, hatte ich höllischen Respekt. Aber jetzt kann ich sagen - Die Z ist nett - Auch wenn man beim angasen mal ein bisschen energischer am Gasgriff dreht, um das Vorderrad hoch zu bekommen muss man das schon wollen.

Von der Z900e in Richtung NC750 schwanken ist schon fast vergleichbar wie von einem Focus ST auf einen Opel Meriva zu wechseln- zumindest optisch - Meine Meinung;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen