ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Z17DTH: Wie kann man eine defekte Einspritzdüse diagnostizieren?

Z17DTH: Wie kann man eine defekte Einspritzdüse diagnostizieren?

Opel Corsa C
Themenstarteram 11. Oktober 2010 um 19:37

Hallo Forum!

Ich habe mir letzten Freitag (08.10.2010) einen Corsa C 1.7 CDTI, Baujahr 2006 mit 108000 km gekauft. Das Fahrzeug ist soweit okay und der Motor hat auch richtig dampf. Nun hatte ich das Wochenende die Möglichkeit, in einem Combo (ca 1,5 Jahre alt, ~40000 km) mit der gleichen Motorisierung mit zu fahren und seit dem denke ich, dass bei meinem Corsa die Injektoren eventuell defekt sind, denn im Vergleich zum Combo klingt mein Corsa auch im warmen Zustand beim Beschleunigen so, als hätte er einen Eimer Schrauben zum Frühstück gehabt und will die jeden Moment auf die Straße k*tzen (entschuldigt die Ausdrucksweise, aber ich glaube das trifft es noch am besten).

Nun war ich schon bei 2 verschiedenen Opelwerkstätten, wo jeweils ein Meister eine Probefahrt mit dem Corsa gemacht hat: Beide meinten, die Geräuschkulisse sei OK - nur irgendwie trau ich der Sache nicht so (ich will ja auch möglichst lange Freude an meinem "neuen" Auto haben :-)

Daher meine Frage: Wie kann man defekte Einspritzdüsen diagnostizieren? Geht das mit dem Tech2, Fehlercode auslesen oder ähnliches?

Besten Dank schonmal im Voraus :-)

Nachtrag: Bei der Suche finde ich mehr oder weniger "nur" Threads, bei dem es ums Nageln im kalten Zustand geht. Meiner nagelt aber auch im warmen Zustand beim Beschleunigen wie die Hölle - im Standgas klingt er aber schön ruhig.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Wenn die Opelaner sagen das der sauber klingt - dann schau doch mal nach der Turbowelle ob die Spiel hat. Denn dann rasselt der Wagen auch recht schön. Wäre zwar ne teure aber dennoch eine Möglichkeit.

 

Gruß

Kaiser

Themenstarteram 11. Oktober 2010 um 20:17

Habe Freitag einen Werkstatttermin und werde das mal mit ansprechen. Wenn es wirklich an der Turbowelle liegt, so wäre das meiner Meinung nach ein Fall für die Gebrauchtwagengarantie - oder was meint ihr?

Hat noch jemand eine andere Idee?

Dein Vergleichsfahrzeug war auch deutlich jünger. Unser Z17DTH ist von 2004 und ein wirklicher Leisetreter ist er auch bei Betriebstemperatur nicht. Mittlerweile hat er 120.000km zumeist Stadtverkehr in unterkühltem Zustand hinter sich und läuft immer noch bestens. Die Maschine selber hatte außer einem defekkten Simmerring noch garnichts.

Ich mische allerdings auch seit einiger Zeit 2T-Öl hinzu. Das Kaltstartnageln im Winter läßt damit hörbar nach.

Berichte mal, was Die Werkstatt für eine Meinung zu Deinem Motor hatte.

defekte injektoren tropfen meistens nach, das macht sich durch schwarzrauch bemerkbar. im schlimmsten fall geht dir der motor fest, da der unverbrannte kraftstoff den ölfilm auf der zyl.laufbahn wegwäscht.

wenn das laufzeug des turbos zuviele spiel hat, rasselt das nicht, das ist ein lautes pfeiffen. klingt dann wie als wenn deine ladeluftverrohrung undicht wäre.

lg

Zitat:

Original geschrieben von Dan90

 

wenn das laufzeug des turbos zuviele spiel hat, rasselt das nicht, das ist ein lautes pfeiffen. klingt dann wie als wenn deine ladeluftverrohrung undicht wäre.

 

lg

Meiner hat NICHT gepfiffen sondern gerasselt, basta.

 

 

Gruß

Kaiser

ruhig bleiben, in dem fall bestätigt die ausnahme nicht(!) die regel.

wir haben schon soviel kunden gehabt, egal welche marke. meistens war es alfa oder vw kunden die eine turboschaden hatten. das hat sich immer durch ein lautes pfeiff geräusch bemerkbar gemacht. wenn es bei dir nun mal gerasselt hat, okay.

läuferwelle auf spiel prüfen ist klar. axial merkt man da fast nix, nur radial. nicht einfach an der welle wackeln ob die spiel hat. sie muss spiel haben, sie ist ja schwimmend gelagert. man hebe die welle mit dem daumen und zeigefinger leicht(!) an bis sie auf anschlag liegt. jetzt im uhrzeigersinn langsam drehen. wenn dabei leichte schleifgeräusche bzw. ein kleiner wiederstand zu spüren ist, kannst du dir relativ sicher sein das der lader defekt ist. hat die well gar kein spiel isz auch schlecht, denn dann ist die schwimmende lagerung verkokt durch ölkohle.

vorgabe von borgwarner, garett, etc.

lg

Themenstarteram 15. Oktober 2010 um 22:06

Also: Die Werkstatt heute meinte auch, dass die Geräuschkulisse zwar deutlich hörbar, aber normal sei. Der Meister, der mit mir die Probefahrt gemacht hat, meinte das sich das Nageln viel kräftiger und härter anhören würde, wenn da was kaputt wäre. Eventuell würde eine neue Software etwas helfen (wie sich hinterher rausgestellt hat, war schon die neuste Software drauf). Laut Probefahrt also alles okay - die Turbowelle haben sie nicht geprüft, da der Wagen laut Werkstatt bei der Probefahrt keinerlei Auffälligkeiten gezeigt hat. Bei der anschließenden großen Inspektion haben sie eigentlich auch nichts gefunden.

Ich will jetzt nicht paranoid erscheinen, aber wenn sich jetzt raustellt, dass doch etwas mit den Düsen ist, so springt die Gebrauchtwagengarantie ein. In einem halben Jahr muss ich es dann bezahlen (Beweislastumkehr), daher würde ich jetzt gern Gewissheit haben.

Ab nächster Woche bin ich wieder in Bochum, vielleicht fahre ich dann mal zur Firma BU-Drive nach Köln. Die wurde ja von einem User hier im Forum [1] schon empfohlen. Oder kann mir jemand eine andere Werkstatt im Ruhrgebiet (oder alternativ: im Raum Münster, im Raum Eisenach oder im Raum Jena) empfehlen?

[1] http://www.motor-talk.de/.../...lt-im-kalten-zustand-t2318047.html?...

Ist normal.

 

Der Z17DTH nagelt schon ordentlich, und im Corsa C ist er auch sehr schlecht gedämmt.

 

Man hört das richtig aus der Mittelkonsole raus nageln   ;)

 

Defekte Injektoren kann man durch das Messen der Rücklaufmenge erkennen.

 

 

MFG

 

Ecotec

Hatte auch so einen cdti 1,7.

...und ich hatte nicht das gefüll, dass es ein normales Nageln war.

es hat sich eher kratzent beim beschleunigen angehört und das hatte er gleich als neuwagen schon.

Das vorgeschriebenne HC Öl ist auch euserst wässrig dünn .

Ich denke auch das es diese geräusche besonders gut dürchlest.

Themenstarteram 17. Febuar 2011 um 21:05

So, ich grab den Thread mal wieder aus ;-)

War jetzt in der dritten Werkstatt, die haben sich auch bereit erklärt, einen Rücklaufmengentest der Injektoren zu machen. Ergebnis: 21/19/19/21 ml was wohl absolut im grünen Bereich. Die Turboladerwelle ist auch okay, haben sie mit geprüft.

Einzig einen Schlauch mit den Nummern 98134951 und 824021 haben Sie ersetzt, da der alte undicht war. Kosten: 48,05 Euro für den Schlauch und 64,80 Euro Arbeitslohn (für alle durchgeführten Arbeiten zusammen), jeweils ohne Mehrwertsteuer.

Hab das Gefühl, dass mein Auto jetzt besser geht als vorher - kann aber auch daran liegen, dass ich als Ersatz für den Werkstattaufenthalt einen Corsa D mit 1.2er Maschine hatte und mir der doch etwas untermotorisiert vor kam.

Fahre jetzt also eine Nähmaschine mit neuem Schlauch ;-) Ne mal ehrlich, hat einer von euch noch eine Idee was ich tun könnte?

Ja Mach dich net Verrückt. Oder kauf dir ein neues Auto :-) . Also wenn du zu jeder Werkstatt fährst bist du echt gefundenes Fressen für die! Viele übertreiben auch immer (gerade Freie Werkstätten). Fahr das Auto einfach solange bis es von sich aus verreckt mit dem Geld dass du dann nicht für die Werkstatt ausgegeben hast hast du schon die hälfte für nen neuen Gebrauchten. Ausgenommen sind natürlich Öl Kühlstoff wechsel und andere Wechselintervalle. Seitdem ich dieser Einstellung fahre habe ich jeden Monat mehr Geld in der Tasche (bedingt auch der Wechsel von Audi zu OPEL) damit kann man dann mal lecker Essen gehen.

Rund zwei drittel aller als defekt erklärten, ausgebauten und an die Zulieferer eingeschickten Turbolader sind in Ordnung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Z17DTH: Wie kann man eine defekte Einspritzdüse diagnostizieren?