ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Z14xep Nockenwelle vertauscht?

Z14xep Nockenwelle vertauscht?

Opel Corsa C
Themenstarteram 23. Febuar 2019 um 17:29

Hallo

Nur kurz eine Frage ist es überhaupt möglich beim Z14XEP Motor durch Schusseligkeit oder so beim Zylinderkopf Ausbau bzw Wiedereinbau die Nockenwellen zu vertauschen?

Ich frage deshalb weil ich ein Corsa C mit Garantie auf Motor bei einen Gebrauchtwagenhändler mit einen angeblichen Kfz Meister der auch gleichzeitig der Verkäufer ist gekauft habe (ja ich weiss war ein Fehler) und sich herrausgestellt hat das die Zylinderkopfdichtung defekt war.

Diese wurde ersetzt, ja der Kopf wurde plangeschliffen. Leider ist der Wagen nach dem Zusammenbau nicht mehr angesprungen. Der Motor hat nur in den Lufteinlass geknallt. Es hat fast eine Woche gedauert bis ich den Wagen wieder bekommen habe. Seit dem ist der Motor heulen, das ist ein anderer Thread.

Was genau passiert ist wurde mir nicht gesagt, ist wohl zu peinlich.

Jetzt meine frage haben die die Steuerzeiten verstellt so das die Ventile krumm gehauen sind oder wurden die Nochenwellen vertauscht.

Mfg

 

Ähnliche Themen
19 Antworten

@mav229

Das heulen kommt von der Ölpumpe, wenn das Steuerkettengehäuse abmontiert wurde.

Wenn das Steuerkettengehäuse wieder montiert wird, muss die Ölwanne ab.

Gut möglich das man die NW vertauschen kann, aber es gibt Einbauhinweise wie die NW stehen müssen, wenn man die Lehre verwendet für die Stellung der NW und NW- Geberscheibe.

Ebenso gibt es einen Dorn für die Stellung der KW.

Themenstarteram 23. Febuar 2019 um 19:46

Ich weiss nicht ob die Spezialwerkzeug verwendet haben. Wenn überhaupt nur Billigzeug aus Ebay.

Ein Frage hätte ich noch. Ich gehe mal davon aus das die Steuerzeiten falsch waren ,was ausser den Ventilen kann kaputt gehen, wenn nur der Anlasser den Motor dreht. Können die Pleullager oder was anderes Kaputtgehen, kann das Gehäule ein Folgeschaden von den falschen Steuerzeiten verursacht worden sein?

Themenstarteram 24. Febuar 2019 um 11:21

Muss dazu sagen wo die versucht haben nach Austausch der Zkd den Wagen wieder zu starten, ist der Motor auch nich,t nach ewig langen Orgeln angesprungen. Der Anlasser war danach defekt. Der wurde durch einen gebrauchten ersetzt.

Die sind angeblich davon ausgegangen das da es zu dem Zeitpunkt -5 grad war das sich durch das dicke Öl die Hydrostößel nicht richtig funktionieren. Danach wurden unkonventionelle Methoden benutzt den Motor zu starten.

Das heißt die haben den Wagen 4 km im 2. Gang angeschleppt, in der Hoffnung das dadurch der Motor anspringt.

Was allerdings auch nicht geklappt hat. Danach haben sie es aufgegeben. Nach einer Woche konnte ich den Wagen mit allerdings heulenden Motor abholen.

Kann durch diese nicht gerade sanften Methoden der Motor einen ernsthaften Schaden erlitten haben?

Junge, was sind das für Schrauber????

Bei -5 °C dürfte denen nach kein Auto anspringen weil das Öl zu dick ist??

Dann den Anlasser ruiniert und den 4km angeschleppt??

Meine Meinung: Gib die Kiste zurück, damit wirst du keine Freude haben......

@mav229

Wurde dir raten mal langsam einen Anwalt aufzusuchen und dazu einen Gutachter.

Was die da gemacht haben ist Pfusch hoch Drei!!!

Als erstes irgendwie versuchen die Kompression zu überprüfen, sollte nicht unter 12 Bar liegen.

Alles unter 10 Bar ist Motorschaden.

Klar wenn die Ventile offen stehen gibt es Schläge auf die Kolben und Lagerschalen.

Und es gibt kein dickes Öl das die Hydrostößel nicht arbeiten, das ist Bullshit.

Der Motor darf nicht heulen, sieht so aus als hätten die das Steuerkettengehäuse aufgesetzt ohne vorherige Demontage der Ölwanne.

Da dürfte sich bald die Ölpumpe verabschieden.

Die Kiste hat man lustlos und hektisch zusammengeklatscht damit sie halbwegs aus eigener Kraft schnell vom Hof kommt.

So eine Arbeitsweise ist in Werkstätten, in denen der Verkauf von Export-Autos im Vordergrund steht, oft genug der Fall.

Unbedingt den Wagen zurückgeben, in welcher Form auch immer. Wenns nicht "freiwillig" geht, mit Rechtsbeistand. Da ist Hopfen und Malz verloren. Ich halte den entstandenen Schaden für nicht revidierbar.

Themenstarteram 24. Febuar 2019 um 20:04

Hallo,

weiß jemand mit welchen Kosten ich für den Anwalt rechnen muss?

Habe keine Rechtschutz Versicherung

Ein erstes Telefonat mit dem Anwalt sollte kostenlos sein. Weise aber direkt darauf hin, dass du keine Versicherung hast.

Das erste Gespräch vor Ort mit Aktensicht kostet so 150 bis 200 Euro. Ein guter Anwalt wird dann auch ein paar Briefe schreiben ohne gleich jeden einzelnen geschriebenen Buchstaben abzurechnen.

Themenstarteram 25. Febuar 2019 um 9:15

Um eins klarzustellen der Motor hätte also, egal ob in den Hydrostößel Öl drin war oder nicht( mir wurde gesagt die Hydrostößel müssen sich mit öl erstmal vollsaugen was durch die kleinen Bohrungen des Hydrostößel durch die Kälte nicht so schnell ging) nach wenigen Sekunden, bei korrekter Montage anspringen müssen. Also war alles das mit den Kälteproblemen kompletter Mumpitz?

Naja bei 5w 30 Öl kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen das das Öl sich dadurch extrem verdickt.

Kompletter Mumpitz.

Mögliche Folgeschäden durch die Sachgemäße Reparatur :), Ventilführungen und Ventilsitze beschädigt, Kolben und Pleullager beschädigt, kann sein muss aber nicht. Jede vernünftige Werkstatt würde sagen der Motor ist jetzt Schrott.

Themenstarteram 9. März 2019 um 15:20

Hallo,

Ich habe jetzt ein Kompressionstest gemacht.

1.Zyl 5 Bar

2.Zyl 5 Bar

3.Zyl 16 Bar

4.Zyl 16 Bar

Gemessen bei kalten Motor

schätze der Motor ist Schrott.

Bleibt dann wohl nur Anwalt.

3.und 4 Zylinder normal 1 u nd 2 viel zu wenig

den Wagen würde ich wieder zurückgeben

Deine Antwort
Ähnliche Themen