ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Yamaha YZF R6 RJ155 wirklich nur für kleine Leute geeignet?!?

Yamaha YZF R6 RJ155 wirklich nur für kleine Leute geeignet?!?

Yamaha YZF R6
Themenstarteram 26. Dezember 2016 um 18:07

Hallo,

vor einem Monat habe ich von einem Händler bei mir in der Nähe ein recht gutes Angebot bekommen. Ich war auch schon öfters dort und habe generell erstmal nach Supersportler in der 600 ccm Klasse Ausschau gehalten. Dabei fiel mir auch sofort die Yamaha YZF R6 RJ155 ins Visier. Nur beim ersten Probesitzen kam ich schon mit meinen Knien vorne an die Verkleidung. Ich dachte auch sofort: "Ne... das ist wohl nichts für mich..." Dann nach ein paar Wochen (ich hatte noch Kontakt zum Händler) hatte er plötzlich eine im meiner Wunschfarbe und wenn man sich die vor Ort anschaute, war man schon fasziniert wie schön sie aussah.

Da ich mit meinen fast 1,96 m ziemlich groß bin und ich an die Verkleidung der Maschine komme war bereits bekannt. Mir hat dann der Händler die Spannung des Federbeins so weit bis zum Maximum eingestellt sodass sich die Maschine anhob. Dann habe ich mich drauf gesetzt und siehe da... es passte auf einmal.

Ich kam plötzlich mit meinen Beinen nicht mehr an die Verkleidung.

Ja... dann vergingen wieder ein paar Tage, weil ich mich nicht so wirklich entscheiden konnte. Ich hatte noch eine Kawasaki ZX636 im Auge und wollte eigentlich die eher nehmen, da sie über ein ABS und Traktionskontrolle verfügte. Da bin ich dann auch mal zu einem Händler hin gefahren und habe mal probe gesessen. Der Händler hat dann auch mal Fotos gemacht und es stellte sich dann recht schnell heraus, dass mir die Maschine schon von der Sitzhöhe zu niedrig war. Nur langsam verlor ich so meine Gedult und dachte da nur so: "nimmste die R6, da haste ein gutes Gesamtpaket". Denn der Händler war wirklich sehr nett und zuvorkomment und bot mir im Sommer noch einen kostenlosen Drosselausbau an (da ich noch ein halbes Jahr gedrosselt fahren muss). Das Gesamtpaket passte einfach. Und am Preis konnte ich auch noch was machen. Mir kam das Angebot sehr gut vor. Ja... und dann habe ich sie auch eine Woche später gekauft. Die Drossel wurde kostenlos eingebaut und alles verlief paletti.

Man ist dann selber auch happi und möchte sich dann noch näher über sein gekauftes Motorrad informieren.

Und dann kam es:

Mir viel halt schnell auf, dass besonders bei der R6 der Radstand ziemlich eng zusammen ist. Soweit nicht schlimm, wirkt sich ja gut aufs Handling aus. Nur dann kam ich zufällig auf diversen Seiten im Internet, wo überall davon abgeraten wird, die R6 über 1,90 m zu fahren. Das wäre eine Quälerei und man sehe auf der Maschine aus, wie ein "Affe aufm Schleifbock" :). Viele haben dazu auch geschrieben, dass denen schon nach kurzer Zeit alles weh tat.

Beim Probesitzen hatte ich da keine Probleme. Da drückte nichts. Ich saß auch extra mit meiner Lederkombi drauf. Der Händler hat auch Fotos von mir und der Maschine mit meinem Handy geschossen. Farblich passte alles perfekt, nur habe ich dabei nicht bedacht, dass meine Beine doch recht nah an der Tankmuldung anliegen. Also gehen die Beine eher fast waagerecht als senkrecht zu den Fußrasten.

Der große Fehler war halt, dass ich keine Probefahrt machen konnte, bzw. durfte. Und jetzt weiß ich nicht, ob die Maschine wirklich zu mir sagt. Ich habe halt zu viel Wert auf Optik gelegt.

Mir hatte nur sehr positiv die hohe Sitzhöhe von 850 mm gefallen. Diese bietet sonst keine andere im 600 ccm Bereich. Auch bei den 1000er Supersportlern haben nur Yamaha und Aprilia hohe Sitzhöhen.

Ich hätte doch vielleicht gleich im 1000 ccm Bereich schauen sollen. Im Nachhinein habe ich halt auch erst erfahren, dass sich die 1000er doch viel entspannter fahren lassen und man dieses viele Geschalte nicht hat. Nur fand ich immer die 1000er ziemlich heftig, besonders wegen der hohen Leistungsentfaltung. Allerdings bin ich eher ein ruhiger Fahrer und käme mit einer 1000 ccm Maschine wahrscheinlich auch klar. Dazu sind diese Maschinen auch meinstens noch teurer und da bekäm ich schon eine 600er mit weniger Kilometerleistung.

Aber da hatte ich noch keine große Erfahrung mit. Ich hatte immer so gedacht, 120 PS würden später vollkommen ausreichen. Nur kommt es halt nicht auf die Leistung drauf an, sondern aufs Drehmoment. Ja... das habe ich aus Unerfahrenheit nicht bedacht. Mir gefällt aber einfach das Design der R6, sogar eigentlich noch besser, als wie bei der R1 RN 22. Ich wollte ganz gerne jetzt im Winter ein gutes Schnäppchen machen, damit ich im Juni nicht erst noch los muss, da dann wie wild gekauft wird. Und dann zählt wieder nur Schnelligkeit und zum Verhandeln bleibt auch nicht so viel Spielraum.

Nur macht mich diese ganze Sache ein wenig traurig. Denn das Motorrad könnte jetzt zu klein sein und ich könnte Probleme damit bekommen. Momentan steht das Bike noch beim Händler. Aber leider habe ich es schon angemeldet. Ich wollte mich jetzt demnächst nochmal mit dem Händler treffen, besonders auch nochmal wegen einer Probefahrt. Zur Zeit kann ich allerdings das Bike nicht nach Hause fahren, da der Weg erstmal (fürs Motorrad fahren) zu weit ist und das Wetter ist einfach zu schlecht.

Wie sollte ich da jetzt vorgehen? Leider ist jetzt schon ein weiterer Halter eingetragen und somit hat die Maschine wieder einen Wertverlust. Allerdings habe ich noch keinen Kilometer selber damit gefahren. Es ist ja keine neue Maschine, sondern eine Gebrauchte.

Was würdet ihr mir jetzt in meiner jetzigen Situation raten? Ich muss selber ja auch zugeben, dass ich noch nicht so viel Erfahrung mit der Technik vom Motorrad habe. Aber besonders jetzt, nach dem Kauf infortmiert man sich und dann kommt es schlag auf schlag. Auch im Hinblick auf die Federspannung, da diese jetzt bis zum maximum eingestellt ist, würde sich doch damit das Handling verändern, kann weniger Kurven- und Fahrstabilität haben, Hinterrad kann auf welligen Strecken den Bodenkontakt verliere, Motorrad steht hinten zu hoch, Lenkkopfwinkel und Nachlauf verändern sich in Richtung Instabilität. Soetwas habe ich nur leider zu spät bemerkt. Ich hätte das alles doch besser erst gar nicht anfangen sollen.

Gruß

Manutella

Ähnliche Themen
84 Antworten

Auf den Frühling warten, draufsetzen und losfahren.

Du wirst schon merken, ob es passt oder nicht.

Es gibt sowieso immer ein besseres Mppped als das eigene. Akzeptiere, dass Du nie das beste fahren wirst und geniesse das was Du hast.

Wenn es nicht passt, dann musst Du es halt wechseln. Und denk immer dran, es ist Dein Arsch, der auf Dein Mopped passen muss und nicht der irgendeines Forenmitglieds oder Testers einer Zeitschrift.

Ich kann Lewellyn und Vulkanisator nur zustimmen, jetzt hör auf mit dem Gejammer und fahr erstmal. Oder du hörst auf die anderen Fachmänner hier und landest dann beim 250er Roller, weil der so gut zu dir und deinem Fahrprofil passt.

PS: wenn es im Leben eins umsonst gibt, dann ist es die Meinung Anderer.

Fahr das Ding und hör auf zu jammern.

Schade dass du an solch einen Arsch als Händler gekommen bist!

Hinten fester? - wauw! Das ist ja schon fast Betrug.

Das Einzige- du bist nicht Probe gefahren.

Ansonsten hättest du beim ersten Kanaldeckel gemerkt - Holla da ist was im Argen!

Bei kleinen Menschen die Gabel durchstecken?

Auch das verändert das Fahrzeug im Negativen- es muss aber oft so angegangen werden!

Andersrum die R6 für dich?

Ich glaube nicht dass du glücklich wirst!

Trotzdem gute Fahrt!

(ich würde aber die 6er verkaufen) besser ein Ende mit Schrecken, als...

Zitat:

@Wolverine68 schrieb am 27. Dezember 2016 um 13:47:21 Uhr:

Schade dass du an solch einen Arsch als Händler gekommen bist!

Hinten fester? - wauw! Das ist ja schon fast Betrug.

Das Einzige- du bist nicht Probe gefahren

Wieso ist unbedingt der Händler ein Arsch, es soll auch Leute geben, die Beratungsresistent sind.;)

Ich denke der TE wollte sich noch schnell den Bestandsschutz für die neue Führerscheinregelung sichern und hat vorschnell gekauft, aber es gibt solche Kunden, kannst du nix machen. Ich habe auch schon den einen oder anderen Fehlkauf gemacht, nur habe ich mich dann damit abgefunden, bzw. nicht gejammert.

Shit happens.

Ich werde wohl in tausend Jahren nicht verstehen, warum sich alle Anfänger nur für die Supersportler interessieren...

Supersportler sind so etwas wie straßentauglich gemachte Rennmaschinen. Sogar wenn sie von vornherein für den Straßeneinsatz konstruiert wurden. Die typischen Rennmaschineneigenschaften werden auch da berücksichtigt.

Und die lauten: Keine Rücksicht auf den Fahrer! Der hat sich gefälligst wie blöde zu krümmen, denn die Aerodynamik ist wegen ein paar km/h wichtiger als der Komfort und die Fahrbarkeit. Die ist ansich nicht schlecht, wenn der Fahrer nur seine Linie im Auge behalten muß, aber im Straßenverkehr muß man mehr sehen. Was ohne höheren Lenker eine echte Qual auf einem Supersportler ist.

Für den Durchschnittsfahrer bedeutet ein Supersportler schon Stress. Man könnte auch sagen: Wer schön sein will, muß leiden. Wenn man dann noch größer als der Durchschnitt ist, dann wird das Problem größer, das ist doch klar. Besondes weil die Japaner ihre Moped in der Regel für 1,60 m bis 1,90 m bauen. Wer kleiner oder größer ist, der hat immer Probleme. Die auf einem Supersportler besonders ausgeprägt sind.

Bei Anfängern liegt der Supersportleranteil extrem hoch, bei den langjährigen Fahrern haben nur wenige reine Supersportler. Weil sie längst wissen, daß die sich schlechter als die meisten Mopeds fahren lassen. Wenn es ein SSP sein soll kommt dann eben ein Superbikelenker drauf. Schon sitzt man aufrechter und plötzlich sogar fast bequem. Ob das 3 oder 7 km/h Höchstgeschwindigkeit kostet interessiert dabei überhaupt nicht.

Mein Rat an Manubiker: Denk mal über einen Superbikeumbau nach. Mit höherem und breiteren Lenker sitzt Du ganz anders, das kann auch das Beinproblem lösen.

 

Gruß Michael

Zitat:

@Biker1112 schrieb am 27. Dezember 2016 um 15:39:23 Uhr:

Zitat:

@Wolverine68 schrieb am 27. Dezember 2016 um 13:47:21 Uhr:

Schade dass du an solch einen Arsch als Händler gekommen bist!

Hinten fester? - wauw! Das ist ja schon fast Betrug.

Das Einzige- du bist nicht Probe gefahren

Wieso ist unbedingt der Händler ein Arsch, es soll auch Leute geben, die Beratungsresistent sind.;)

Ich denke der TE wollte sich noch schnell den Bestandsschutz für die neue Führerscheinregelung sichern und hat vorschnell gekauft, aber es gibt solche Kunden, kannst du nix machen. Ich habe auch schon den einen oder anderen Fehlkauf gemacht, nur habe ich mich dann damit abgefunden, bzw. nicht gejammert.

Shit happens.

Der Bestandsschutz hängt vom Zeitpunkt des Erwerbs der Fahrerlaubnis ab, nicht vom Erwerb des Fahrzeugs.

Zitat:

@Biker1112 schrieb am 27. Dezember 2016 um 15:39:23 Uhr:

Zitat:

@Wolverine68 schrieb am 27. Dezember 2016 um 13:47:21 Uhr:

Schade dass du an solch einen Arsch als Händler gekommen bist!

Hinten fester? - wauw! Das ist ja schon fast Betrug.

Das Einzige- du bist nicht Probe gefahren

Wieso ist unbedingt der Händler ein Arsch, ...

Ich bin halt mal davon ausgegangen, dass das was der TE stimmt!

Oder anders: warum sollte der Händler eine 6er verkaufen, wenn die 1000er besser gepasst hätte!

Ich weiß nur eines: ein Freund von mir 1,97 auf der BMW RR- das ist übel!

Als Anfänger unmöglich!

Der Händler hat faktisch etwas gemacht - und das ist der Teil den ich BETRUG nenne -

Das Vorspannen der Federung hinten.

Nein - so was geht überhaupt nicht!

Wenn du meinst dass dies ein fairer Händler wohlan- fahr hin!

ER schwatzt dir was auf was du vielleicht wolltest aber garantiert nicht zu dir passt!

Wenn die Bedienung der vom Hersteller vorgesehenen Verstellmöglichkeiten jetzt auch schon unter Betrug fällt, wird die Welt aber schwer kriminell... :rolleyes:

Zitat:

@fate_md schrieb am 28. Dezember 2016 um 07:40:31 Uhr:

Wenn die Bedienung der vom Hersteller vorgesehenen Verstellmöglichkeiten jetzt auch schon unter Betrug fällt, wird die Welt aber schwer kriminell... :rolleyes:

Ein Händler muss die Federn SO einstellen wie es das GEWICHT des Fahrers erfordert!

Nicht die Optik.

Die Federn sind ein Einstellungstool für die Technik - nicht für die Optik und schon garnicht als Verkaufsargument!

Wie soll denn der Arme Tropf mit dem harten Bock fahren!

Hallo TE - wie schwer bist du denn?

1. Betrug wäre es, wenn der Händler statt des Federbeins dort eine Stahlstange montiert hätte oder ähnliches. Die Verstellung im vom Hersteller vorgesehenen Bereich wurde 1) irgendwann mal geprüft und ist 2) ggf komfortmildernd, an der Stelle aber ganz sicher kein Betrug

 

2. Ein Mopped, das incl Federelementen für den Standard Japaner von 1.70m und 65kg entwickelt wurde, wird mit einem Federbein auf höchster Vorspannung bei einem fast zwei Meter Kerl sicher nicht zur Todesfalle. Zumindest sehr sicher nicht aufgrund der Federbein Einstellung.

 

Tenor: das Mopped ist ergonomisch nicht ideal für ihn. Punkt. Weiter nix.

 

Der Händler ist in erster Linie Kaufmann, wenn da jemand mit erkennbarer Kaufabsicht reinkommt, ist es sein Job das zu forcieren. Davon lebt er.

Wenn da der Fahranfänger mit SSP-Tunnelblick in den Laden kommt, warum soll ich mir da Mühe geben? Hier redet man ja auch in der Regel gegen Windmühlen. Dann bekommt er halt die R6 und als Händler hab ich die gute Chance, dass der in Kürze wieder kommt.

Zitat:

@fate_md schrieb am 28. Dezember 2016 um 07:55:06 Uhr:

1. Betrug wäre es, wenn der Händler statt des Federbeins dort eine Stahlstange montiert hätte oder ähnliches. Die Verstellung im vom Hersteller vorgesehenen Bereich wurde 1) irgendwann mal geprüft und ist 2) ggf komfortmildernd, an der Stelle aber ganz sicher kein Betrug

2. Ein Mopped, das incl Federelementen für den Standard Japaner von 1.70m und 65kg entwickelt wurde, wird mit einem Federbein auf höchster Vorspannung bei einem fast zwei Meter Kerl sicher nicht zur Todesfalle. Zumindest sehr sicher nicht aufgrund der Federbein Einstellung.

Tenor: das Mopped ist ergonomisch nicht ideal für ihn. Punkt. Weiter nix.

Der Händler ist in erster Linie Kaufmann, wenn da jemand mit erkennbarer Kaufabsicht reinkommt, ist es sein Job das zu forcieren. Davon lebt er.

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 28. Dezember 2016 um 07:55:15 Uhr:

Wenn da der Fahranfänger mit SSP-Tunnelblick in den Laden kommt, warum soll ich mir da Mühe geben? Hier redet man ja auch in der Regel gegen Windmühlen. Dann bekommt er halt die R6 und als Händler hab ich die gute Chance, dass der in Kürze wieder kommt.

Also gut - Ihr habt mich überzeugt - und bevor ich

wieder von den üblichen Menschen den Hinweis bekomme, dass ich N E R V E

Ich bin hier raus!

Der TE ist ein Arsch der eine SSR wollte und es verdient hat zu leiden!

Wie kann man auch so doof sein zu einem Händler zu fahren und sich beraten zu lassen.

Dann noch mit Geld in der Tasche!

Tolle Menschen- und ich bin die Nervensäge...

PS Ihr wisst ja jetzt kommen noch 2 Danke unter meinen Beitrag- ich bin ja so ein toller Selbst-Danke-Geber!

PPS - bevor ich es vergesse - es könnten Spuren von Sarkasmus und Ironie in meinem Beitrag sein!

In JEDEM Fall sind Grammatik und Rechtschreibfehler dabei- kann jeder behalten!

Hallo Leute !

Bin gestern Abend zufällig auf diesen Thread gestoßen und musste direkt schmunzeln. Kurz zum Hintergrund: Bin 27, 1,99m groß und wiege 95kg. Traumbike immer schon die R6. Auf diversen probe gesessen und gestern eine R6 RJ15 gekauft. Vorher natürlich ne Probefahrt gemacht. Ganz klar, bequem wie ne Tourer ist das Bike nicht aber davon geht man ja auch nicht aus, ist schließlich eine Sportler ! Mein Händler ist nen super netter Typ und bat mir auch an, die Vorspannung des Federbeines zu ändern bzw. "hochzudrehen". An sich absolut kein mieser Trick denn im Endeffekt kaufe ICH die Maschine und muss mich drauf wohlfühlen. Zudem kann man die Vorspannung des Federbeins jederzeit wieder ändern. Was ich sagen will, sei zufrieden und glücklich mit deiner R6, fahr erstmal eine Saison und wenn du dann nicht klar kommst verkaufst du sie halt wieder.

 

VG

Zitat:

@_BlizzardW202_ schrieb am 28. Dezember 2016 um 08:13:12 Uhr:

Hallo Leute !

Bin gestern Abend zufällig auf diesen Thread gestoßen und musste direkt schmunzeln. Kurz zum Hintergrund: Bin 27, 1,99m groß und wiege 95kg. Traumbike immer schon die R6. Auf diversen probe gesessen und gestern eine R6 RJ15 gekauft. Vorher natürlich ne Probefahrt gemacht. Ganz klar, bequem wie ne Tourer ist das Bike nicht aber davon geht man ja auch nicht aus, ist schließlich eine Sportler ! Mein Händler ist nen super netter Typ und bat mir auch an, die Vorspannung des Federbeines zu ändern bzw. "hochzudrehen". An sich absolut kein mieser Trick denn im Endeffekt kaufe ICH die Maschine und muss mich drauf wohlfühlen. Zudem kann man die Vorspannung des Federbeins jederzeit wieder ändern. Was ich sagen will, sei zufrieden und glücklich mit deiner R6, fahr erstmal eine Saison und wenn du dann nicht klar kommst verkaufst du sie halt wieder.

VG

... und jetzt wie aus heiterem Himmel -der BLITZ!

seit 2007 da und schon 3 Beiträge!

Endgültig überzeugt!

Lieber Blitz: im Gegensatz zu dir ist der TE ein blutiger Anfänger!- nur mal so als Hinweis!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Yamaha YZF R6 RJ155 wirklich nur für kleine Leute geeignet?!?