ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Yamaha Vmax problem

Yamaha Vmax problem

Yamaha V-MAX VMX 1200
Themenstarteram 9. Juli 2016 um 11:56

hallo leute,

ich besitze eine vmax 1200 2we.

die habe ich gedrosselt auf 34 ps gekauft( bitte fragt nicht...) und sie entdrosseln lassen, und eigentlich alles was man sonst inspektionstechnisch machen kann erledigen lassen... heisst zündung, alle flüssigkeiten alle öle... neue batterie usw...

jetzt bin ich sie gefahren und habe ernsthaft das gefühl das irgendwas nicht stimmt....

entweder bin ich sehr sehr krank, oder irgendwas stimmt mit dem motor wirklich nicht...

problem ist nämlich dass ich mir das ausmaß an leistung durchaus größer vorgestellt habe... der boost kommt zwar aber es ist kein ,,tritt ins kreuz" sonder nur ein ,,ach ja ich bin übrigens auch da"... und auch sonst liest man in erfahrungsberichten von durchdrehenden reifen bin in den dritten gang... ich habe nicht mal im zweiten bei wirklich vollgas Wheelspin...

Ihr kennt das sicher alle wenn ihr aus einem gefühl heraus einfach WISST dass irgenwas nicht so geht wie es soll...

Nun: was könnte das problem sein?

Ähnliche Themen
18 Antworten

möglicherweise ist nicht alles vom Drosselsatz entfernt worden..nur die Begrenzer oben..in diesem Dosselsatz sind auch Verengungen für den Ansaugkrümmer vorhanden...?!

http://images.google.de/imgres?...

Themenstarteram 9. Juli 2016 um 14:20

hm also ich habe diese begrenzerscheiben zurückbekommen und mehr nicht....

dass verengungen im ansaugtrakt existieren wusste ich gar nicht....

hm okay dann werde ich mal meinen mechaniker darauf anklopfen...

könnte es sonst noch andere gründe geben?

es könnte alles mögliche sein..z. b. verdreckter Benzinfilter..schlechte benzinförderung..

kannst ja zusätzlich mal prüfen..da du die Maschine neu hast.

Die Sache mit den verengungen wäre plausibel..

normal geht die los..wie schmitz katze!!

Um eine vmax zu drosseln sind mehrere Maßnahmen nötig. Es können auch andere Düsen eingebaut worden sein?!

Begrenzer im Vergaser sodass man den Hahn nie voll öffnen kann.

NormalerWeise brettert das teil ab 6.000umin nach vorne egal ob mit 2 man, Gegenwind oder bergauf. Mir ist die mit Freundin im dritten Gang beim Spurt aufs Hinterrad gegangen (nur als Vergleich wenn sie optimal läuft)

Themenstarteram 10. Juli 2016 um 10:00

Also was ich weiß ist das das der 34ps drosselsatz von alphatec war

Und als das ganze ausgebaut war habe ich nur 2 begrenzerscheiben bekommen...

Zitat:

@jamjamjamjam schrieb am 10. Juli 2016 um 08:31:37 Uhr:

Um eine vmax zu drosseln sind mehrere Maßnahmen nötig. Es können auch andere Düsen eingebaut worden sein?!

Begrenzer im Vergaser sodass man den Hahn nie voll öffnen kann.

NormalerWeise brettert das teil ab 6.000umin nach vorne egal ob mit 2 man, Gegenwind oder bergauf. Mir ist die mit Freundin im dritten Gang beim Spurt aufs Hinterrad gegangen (nur als Vergleich wenn sie optimal läuft)

Ja, bis in den dritten Gang oder in Schräglage sollte man(n) schon wissen auf was man sich einlässt wenn das Ding über 6000 geht.

Müssten eigentlich vier Begrenzer Scheiben sein. Oder einfach mal kurz auf die Bahn gehen und schauen was geht.

Eine gut gehende offene Max dreht dann bei ca. 240 mit 9500 Touren aus. ( wenn´s das Fahrwerk zulässt:D)

Wenn die Karre natürlich Jahrelang gedrosselt war wird sie das nicht gleich packen, aber in die Richtung müsst´s schon gehen wenn sie vollständig entdrosselt ist.

 

Themenstarteram 10. Juli 2016 um 14:21

Habe grade nochmals nachgesehen. Es sind 4 begrenzerscheiben habe mich verguckt....

Themenstarteram 10. Juli 2016 um 14:21

Es muss also was anderes sein...

Themenstarteram 11. Juli 2016 um 16:24

Hat sonst noch jemand eine Theorie was die Ursache sein könnte ?

Grüsse

Also früher als wir noch jung waren so in den 80ern hat man die offene offene vmax am Vergaser gedrosselt, weil es nicht gereicht hat Drosselklappen am krümmer zu montieren. Zu 100% Sicher bin ich zwar nicht obs bei deiner max so gemacht wurde, aber es war damals ein Weg um eine 145ps Maschine auf damalige 27ps zu bekommen.

Vielleicht wurde die Zündung zudem noch umgestellt....

 

Würde mich interessieren was da genau gemacht wurde und was der Mechaniker dazu sagt....

Greetz jam

 

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 13:36

Ich halt euch auf dem laufenden ich bring sie heute hin

Und was sagt der Mechaniker?

am 22. Juli 2016 um 11:44

Der Drosselsatz von alphatech könnte auch noch einen Winkel beinhalten der den Gaßanschlag unten an der Gaßhebelei begrenzt, hast du nicht mal bei alphatech im Net nachgesehen? Ich könnte es mir vorstellen da mein Neffe grade den Lappen bekommt und seine Aprilia RSV Mille mit einem Drosselsatz von alphatech zuschnüren muß. Dieser beinhaltet neben den besagten Scheiben für den Ansaugtrakt auch einen Winkel der unten an der Gaszughebelei den Gasweg begrenzt.

Dieser wird bei deiner Yam evtl. noch dran sein, denk ich weil man die V Max sicher nicht nur mit den Scheiben gedrosselt bekommt.

Ich denke mir, dass man bei einem angehenden Oldtimer nicht unbedingt versuchen sollte,

im dritten Gang das Hinterrad durchdrehen zu lassen. Denk an all die Teile, die schon mehr als 20 Jahre auf dem Buckel haben. Damit tust du der alten Dame keinen Gefallen. Wieviele Km hat sie denn schon gelaufen?

Fahr sie erstmal vernünftig warm, und dann, wie das schon vorgeschlagen wurde, dreh' sie mal ein bisschen auf der Bahn...danach geht sie vermutlich besser. Aber, wenn du dauernd digitale Fahrweise praktizierst, habt ihr vielleicht nicht lange Spass miteinander.

Deine Antwort
Ähnliche Themen