ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Xenon einfach nur grottig? Brenner/Gläser defekt oder "Feature"?

Xenon einfach nur grottig? Brenner/Gläser defekt oder "Feature"?

Themenstarteram 4. November 2008 um 7:10

Ich fuhr die Woche mit meinem vater seinem Skoda Superb und ich konnte gar nicht fassen, wie hell seine Xenons sind. Locker Faktor 3 und mehr.

Also meine Scheinwerfergläser sind zwar schon recht vermackt, da ich viel Autobahn fahre, aber kann mir nicht vorstellen, dass es deswegen schon so dunkel ist.

Selbst wenn ich andere Fahrzeuge mit normalem Halogenlicht überhole, sieht deren Lichtkegel auf der Strasse ein gutes Stück heller aus, als meine Xenon"funzeln".

Vom Lichtkegel her ist mir vor einer weissen Wand aufgefallen, dass der unmittelbare Xenonstrahl in der Mitte einen leicht gelblichen Kreis hinterlässt. Auch der "lichtstreifen" auf dem Boden in der mitte ist ganz leicht gelblich angehaucht. Normal, oder ein Anzeichen, dass da langsam sprichwörtlich die Lichter ausgehen?

Will nur nicht blind in Gläser oder gar Brenner für 160€ investieren.

Ich hab jetzt heut morgen ma nochmal beim einschalten drauf geachtet. Direkt nach dem Winschalten ist der Brenner erstmal schön weiss und hell. Wenn er dann warm wird, wird das Licht mittig zunehmens gelber und das, was weiss war hat, wenn ich mich nicht täusche nen leichten violetten Stich. Heut morgen auf Nasser strasse war die Sicht einfach grauselig. Man mein fast, man fährt ohne Licht, vorallem wenn man sich anderen Fahrzeuge betrachtet. Vorallem diejenigen mit Xenons.

Wenn ich mir so mein foto angucke, siehts aus, als wär der linke Scheinwerfer auch deutlich schlechter von der Lichtstärke her, als der Rechte.

Will aber auch jetzt nicht blind in Gläser oder gar Brenner für 160€ investieren. Oder sind die Xenons beim E46 einfach so grottig?

Anbei mal paar Fotos (und ja, das Glas auf dem Bild mit dem Schweinwerfer ist sauber geputzt, dass sind Macken ;) )

Grüsse

Streuglas mit Macken

Lichtkegel 1

Lichtkegel 2

Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Matador330i

...Hab kein Bi-Xenon...

Du hast Bi-Xenon, alle Autos egal welche Karosserieform haben ab BJ 09/2001 Bi-Xenon.

Beim e46 gehen zusätzlich zu den Xenons auch die H7-Fernlichter an.

Trotzdem klappt die Linse von den Xenons hoch, wenn du das Fernlicht anmachst.

 

 

Also ich selber habe von H7 auf Xenon umgerüstet und kann nur sagen das ich persönlich die Ausleuchtung der H7 auch besser fand. Die Xenonscheinwerfer haben zwar ein schöneres Licht ( bläulich ), aber von der Ausläuchtung waren die H7 viel besser.

Habe auch die Bi-Xenon jetzt drin.

FL = Bi-Xenon

VFL= Xenon

Ok ich nehm alles zurück.

Wusste ich gar nicht, das alle Bi-Xenon haben. Hab immer gedacht, dafür müssten die H7 Scheinwerfer auch Xeneonbrenner sein.

Gott sei dank muss ich nicht ganz dumm sterben. ;)

mfg

Nein, die H7 Scheinwerfer sind auch nur für H7 gebaut. Xenon hat eine viel höhere Temperatur, dafür sind die normalen Scheinwerfer nicht freigegeben.

Bin mir gerade nicht sicher: ( bitte korregieren wenn falsch )

Xenon = 6000K - 8000K

H7 = 3500K - 4500K

K= Kelvin ( das ist die Lichttemperatur, um so höher um so bläulicher )

4000K = gelb

6000K - 7000K = ca weiß

7000K - 8000K = bläulich

über 8000K = violett

zwischen 6000K und 7000K liegt ungefähr das Tageslicht!

Müsste ungefähr hinkommen!

@Rhino

Matador hat was anderes gemeint.

 

@Matador

Es gibt verschieden Wege BiXenon zu realisieren.

Fährst du ohne eingeschaltetem Licht, wird die Lichthupe nur mittel H7-Fernlicht realisiert.

Das macht auch Sinn, da das Xenon zu träge reagiert um nur schnell mal aufzuleuchten.

Ist dein Xenon an, wird Fernlicht/Lichthupe über Xenon und H7 realisiert.

 

Bei anderen Typen gibt es keine H7-Fernlichter, was ich aber als nachteil empfinde.

Kurze Lichthupe belastet bei diesen Autos das Xenon mehr.

 

Grüße Andre

armada hats gecheckt auf was ich hinaus wollte!

Jo da war ich auf nem Holzweg. Ich verband Bi-Xenon eben immer mit reiner Xenon Beleuchtung. gruss

Ich dachte immer Xenon Scheinwerfer seihen kälter als normale H7 Lichtquellen. Deshalb sei auch die Scheinwerfer Reinigungsanlage Pflicht weil Wasser und schnee nicht vom Scheinwerfer verdunsten können.

Gestern hab ich auf der AB nen A4 gesehen der mit Standlicht fuhr (ganz modern beim A4 mittlerweile). Plötzlich hat der jemandem Fernlicht gemacht...Da sprang der Xenon Hauptscheinwerfer für 1 sec an. Das ist ja auch blöd. Wenn ich Standlicht anhabe und die Lichthupe betätige bleibt mein Xenon zum Glück aus.

Aso, sorry hatte ich falsch verstanden ;)

@ Tordi, der Xenonscheinwerfer ist von außen tatsächlich nicht so warm wie der H7 Scheinwerfer. Das was ich meinte ist die Lichttemperatur ( die wird in Kelvin gemessen und die ist bei Xenon höher). Die Temperatur in der Xenonkuppel ist aber auch sehr hoch´, sie wird nur nicht nach aussen proiziert.

Die Scheinwerferreinigungsanlage ist auch Pflicht, weil Xenon stark streut wenn der Scheinwerfer verschmutzt ist.

Das war bis jetzt mein Kenntnisstand ;)

Zitat:

Original geschrieben von BMWTordi

...Deshalb sei auch die Scheinwerfer Reinigungsanlage Pflicht weil Wasser und schnee nicht vom Scheinwerfer verdunsten können.

Der Grund ist das Xenon stärker blendet als Hx-Scheinwerfer, deswegen ist Sie Pflicht damit der Dreck von den Gläsern weg ist

 

Zitat:

...Plötzlich hat der jemandem Fernlicht gemacht...Da sprang der Xenon Hauptscheinwerfer für 1 sec an....

Genauso funktioniert es auch beim Z4, ist immer eine Frage wie groß die Scheinwerfer werden sollen.

Function follows Design ;)

Themenstarteram 4. November 2008 um 16:18

Hmh, also ich kenne eigentlich diese 3 Varianten vom E46:

Halogen: H7 Abblendlicht + H7 als Aufblendlicht die dann zusätzlich zur ersten H7 anspringt

Xenon normal: Xenon D2S 35W als Abblendlicht + H7 als Aufblendlicht das dann zum Xenon anspringt. Xenonlampe bleibt unverändert an und in gleicher Position

Bi-Xenon: Xenon D2S 35W als Abblendlicht mit einer Blende nach oben abgeschirmt (strahlt nur auf die Strasse) + H7 als Aufblendlicht. Schaltet man Aufblendlicht an, so springt die H7 an und die Blende am Xenon wird weggefahren und leuchtet zusätzlich zum H7 die Strasse + Umgebung aus.

----------------------

Bei Lichthupe springt keine der Xenonvarianten an, solange das Licht ausgeschaltet ist. Wird nur über H7 realisiert.

Im Übrigen haben die Xenons 4900 Kelvin Temperatur bei Lieferung. Ersatzxenons haben ab dann 4150K Temperatur. Zulässig sind in der STVO die höchsten mit 5000k (Osram Xenarc Cool Blue). Alles drüber hat keine Zulassung. Frühere Autos hatten mal 6000 und mehr, wurde aber wegen zu stark empfundener Blendung verboten. Die gängigen Xenons haben 4000-4300k.

Gruss

wieviel habe denn dann die H7?

Themenstarteram 4. November 2008 um 17:00

Standard H7 haben so um die 3000K

Zitat:

Original geschrieben von Rhino-c

 

@ Tordi, der Xenonscheinwerfer ist von außen tatsächlich nicht so warm wie der H7 Scheinwerfer. Das was ich meinte ist die Lichttemperatur ( die wird in Kelvin gemessen und die ist bei Xenon höher). Die Temperatur in der Xenonkuppel ist aber auch sehr hoch´, sie wird nur nicht nach aussen proiziert.

Ein Xenonbrenner gibt eine wesentlich höhere Temperatur an sein Umfeld ab, wie eine Halogen Glühlampe !

Und übrigens, Tageslicht bei irgendwo im Bereich von 5000 Kelvin und etwas darüber. Moderne Xenonbrenner, insbesondere neumodische Gelbfunzeln haben nur noch um die 4000K, es gibt sogar welche mit nur 3900 ! Die weißesten modernen haben 5000K, mehr ist nicht mehr erlaubt.

Besser sind dagegen noch die alten brenner mit teils bis zu 6000K, diese haben nach wie vor ihre Zulassung. Wenn die aber mal kuputt sind heißt es dann leider gelblicht oder verbotene Reisbrenner (Chinesischer Herkunft) mit Kelvin werten jenseits von gut und böse. Diese sind aber minderer Qualität und leben auch bei weiten nich so lange wie Markenbrenner.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Xenon einfach nur grottig? Brenner/Gläser defekt oder "Feature"?