ForumJaguar
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. XE mit 17" Standardbereifung auf 19" - geht das ?

XE mit 17" Standardbereifung auf 19" - geht das ?

Jaguar XE X760
Themenstarteram 8. März 2017 um 12:55

Hallo zusammen,

ich bin gerade etwas verwirrt. Es geht darum, dass ich mir auf meinen bestellten XE 20d Automatik (132kW) mit Standardbereifung in 17" die 19" Felgen "Star" (5 Doppelspeichen) montieren möchte.

Die Felgen/Räder haben die Dimensionen

  • 7.5J x 19 ET 45 225/40 R19 93Y vorne
  • 8.5J x 19 ET 55 255/35 R19 96Y hinten

Nun steht auf diesem Jaguarinternen Papier ja unter Anmerkung (3), dass das nicht möglich sei für Fahrzeuge die für 17" Bereifung freigegeben sind.

Aber das ist meiner ja offensichtlich, wenn er mit 17" Felgen/Reifen geliefert wird.

Verstehe ich das so richtig oder kann ich die 19 Zöller dennoch kaufen und montieren.

Mein Händler verweigert mir da leider jegliche Aussage !

Was wäre mit einer Abnahme beim TÜV/DEKRA ?

Danke für Eure Hilfe und viele Grüße

Ralf

Jag-raeder-reifen-xe-seite-1
Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

@G7DSG schrieb am 8. März 2017 um 12:55:59 Uhr:

Was wäre mit einer Abnahme beim TÜV/DEKRA ?

Das kannst Du immer machen, brauchst dafür aber ein Festigkeitsgutachten vom Hersteller der Felgen. Das ist bei deutschen Automarken schon nicht ganz einfach, viel Erfolg mit Jaguar.

Davon abgesehen ist vermutlich weniger die Felgengröße als vielmehr die Reifenbreite das Problem. Von 205 auf 245 Reifenbreite an der Hinterachse ist es doch schon ein recht großer Schritt. Der XE 2.0d scheint dafür nicht ausgelegt zu sein. Eventuell muss man also am Radhaus nacharbeiten.

Themenstarteram 8. März 2017 um 23:27

Zitat:

@icebeer87 schrieb am 8. März 2017 um 21:58:22 Uhr:

Zitat:

@G7DSG schrieb am 8. März 2017 um 12:55:59 Uhr:

Was wäre mit einer Abnahme beim TÜV/DEKRA ?

Das kannst Du immer machen, brauchst dafür aber ein Festigkeitsgutachten vom Hersteller der Felgen. Das ist bei deutschen Automarken schon nicht ganz einfach, viel Erfolg mit Jaguar.

Davon abgesehen ist vermutlich weniger die Felgengröße als vielmehr die Reifenbreite das Problem. Von 205 auf 245 Reifenbreite an der Hinterachse ist es doch schon ein recht großer Schritt. Der XE 2.0d scheint dafür nicht ausgelegt zu sein. Eventuell muss man also am Radhaus nacharbeiten.

Was ich nicht verstehe ist, dass mein Händler sagt, es geht nicht aber im Online-Konfigurator kann ich das Fahrzeug mit genau diesen Felgen und einigen weiteren konfigurieren, ohne dass dieser mir sagt "geht nicht".

Selbst im Druckkatalog sind 18" und 19" als Option verfügbar.

Die basteln doch im Werk sicher nicht an dem Auto rum, wenn der mit diesen Felgen bestellt wird.

Zitat:

@G7DSG schrieb am 8. März 2017 um 23:27:55 Uhr:

Die basteln doch im Werk sicher nicht an dem Auto rum, wenn der mit diesen Felgen bestellt wird.

VW macht genau das z.B. beim Passat. Größere Felgen (wichtiger: mit breiteren Reifen) bedeutet ab Werk Flaps an den Radläufen. Sonst nicht TÜV-konform.

Themenstarteram 9. März 2017 um 7:18

Ok, das hätte ich jetzt nicht erwartet.

Daher wollte ich ja ursprünglich Fremdhersteller Felgen in 18" montieren um der Modifikation aus dem Weg zu gehen. Da sagt mir der Händler aber, dass damit die gesamte Fahrzeuggarantie erlischt. D. h., jeder der auf sein Neufahrzeug keine originalen Felgen montiert, hat keinerlei Garantie mehr auf das Fahrzeug ???

Themenstarteram 9. März 2017 um 11:29

Ok, für alle Interessierten und zur Beendigung dieses Threads:

Mein Händler konnte mir nun endlich sagen, dass in den COC für mein Fahrzeug die Räder aufgeführt sind.

Damit ist für mich also der Weg frei diese auch zu fahren.

Was ich dennoch nicht verstehe: Angeblich hat jeder XE andere COC (Aussage Händler). Wieso das denn ?

Sofern es sich doch um Standardausführungen/Standardmotorisierungen handelt (ich verstehe, dass z. B. ein R-Sport oder ein V6 eine andere Bremsanlage hat) müssten diese doch alle gleich sein.

Trotzdem Danke an alle, die versucht haben zu helfen.

VG

Ralf

Zitat:

@G7DSG schrieb am 8. März 2017 um 23:27:55 Uhr:

Zitat:

@icebeer87 schrieb am 8. März 2017 um 21:58:22 Uhr:

 

Das kannst Du immer machen, brauchst dafür aber ein Festigkeitsgutachten vom Hersteller der Felgen. Das ist bei deutschen Automarken schon nicht ganz einfach, viel Erfolg mit Jaguar.

Davon abgesehen ist vermutlich weniger die Felgengröße als vielmehr die Reifenbreite das Problem. Von 205 auf 245 Reifenbreite an der Hinterachse ist es doch schon ein recht großer Schritt. Der XE 2.0d scheint dafür nicht ausgelegt zu sein. Eventuell muss man also am Radhaus nacharbeiten.

Kann ich mir nicht vorstellen? Mein 2.0d AWD hat hinten auch 18" 245er drauf, die sind im Typenschein serienmäßig freigegeben - aber das ist die 180PS-, also nicht die 163PS Variante. Die hat aber auch dieselbe Karosserie. Als Winterreifen habe ich magere 17" mit 205er Bereifung auf allen 4 Rädern drauf, ist bei Schnee einfach sinnvoller als Breitreifen, auch wenn die Optik etwas hinterher hinkt.

Beim 163PS XE läuten die Glocken eigenartiger Weise etwas anders, obwohl sich die Karosserie nicht unterscheiden dürfte, wäre als Serienprodukt nicht wirklich sinnvoll.

Zitat:

@G7DSG schrieb am 9. März 2017 um 07:18:54 Uhr:

Da sagt mir der Händler aber, dass damit die gesamte Fahrzeuggarantie erlischt. D. h., jeder der auf sein Neufahrzeug keine originalen Felgen montiert, hat keinerlei Garantie mehr auf das Fahrzeug ???

Stimmt so nicht, die Felge muss nur eine Typenfreigabe haben. Nur beim AWD ist es leider besonders heikel, da gibt es kaum Freigaben. Daher habe ich als Winterfelge auch eine orig. Jaguar. Aber Dank Aktion war der Preis inkl. Winterbereifung auf einem normalen Niveau.

Zitat:

@rrunner schrieb am 9. März 2017 um 14:51:41 Uhr:

Zitat:

@G7DSG schrieb am 8. März 2017 um 23:27:55 Uhr:

 

Kann ich mir nicht vorstellen? Mein 2.0d AWD hat hinten auch 18" 245er drauf, die sind im Typenschein serienmäßig freigegeben - aber das ist die 180PS-, also nicht die 163PS Variante. Die hat aber auch dieselbe Karosserie. Als Winterreifen habe ich magere 17" mit 205er Bereifung auf allen 4 Rädern drauf, ist bei Schnee einfach sinnvoller als Breitreifen, auch wenn die Optik etwas hinterher hinkt.

Beim 163PS XE läuten die Glocken eigenartiger Weise etwas anders, obwohl sich die Karosserie nicht unterscheiden dürfte, wäre als Serienprodukt nicht wirklich sinnvoll.

Je nach Schneeart sind oft breite Reifen besser - heutzutage dank der Reifenentwicklung.

Zum Thema: Bei meinem Audi kann ich die kleinen Felgen der "kleineren" Motoren auch nicht montieren. Das liegt aber nicht an der Karosserie, sondern an der größeren Bremse. Das mag hier auch die Ursache sein!?

Zitat:

@3dition schrieb am 16. März 2017 um 06:43:11 Uhr:

Zum Thema: Bei meinem Audi kann ich die kleinen Felgen der "kleineren" Motoren auch nicht montieren. Das liegt aber nicht an der Karosserie, sondern an der größeren Bremse. Das mag hier auch die Ursache sein!?

Das ist doch andersrum als angefragt. Wenn die Bremsscheibe zu groß ist, passen kleine Felgengrößen nicht. Je schneller und schwerer das Fahrzeug ist, desto größer wird in der Regel die Bremsscheibe dimensioniert.

Der Golf 7 mit 85 PS kann daher mit 15" Felgen fahren, der Golf R mit 300 PS und 300 Kilogramm mehr Hüftspeck braucht mindestens 17 Zoll, weil die größere Bremsscheibe gegenüber dem Basismodell sonst nicht in die Felge passt.

In diesem Fall wollte der Themenersteller aber eine größere Felge verbauen, keine kleinere.

Schon klar. Aber wollte damit erklären, warum er möglicherweise zunächst ne falsche Aussage bekommen hat, weil da einer nur wusste, dass man nicht einfach alles plug-and-play tauschen kann.

Zitat:

@icebeer87 schrieb am 8. März 2017 um 21:58:22 Uhr:

Zitat:

@G7DSG schrieb am 8. März 2017 um 12:55:59 Uhr:

Was wäre mit einer Abnahme beim TÜV/DEKRA ?

Das kannst Du immer machen, brauchst dafür aber ein Festigkeitsgutachten vom Hersteller der Felgen. Das ist bei deutschen Automarken schon nicht ganz einfach, viel Erfolg mit Jaguar.

Davon abgesehen ist vermutlich weniger die Felgengröße als vielmehr die Reifenbreite das Problem. Von 205 auf 245 Reifenbreite an der Hinterachse ist es doch schon ein recht großer Schritt. Der XE 2.0d scheint dafür nicht ausgelegt zu sein. Eventuell muss man also am Radhaus nacharbeiten.

Moin,

auch wenn´s schon ein wneig her ist, aber, natürlich sind die Radhäuser dafür ausgelegt. mein xe hat sogar 255 Schlappen drauf und selbst die wirken nicht wie Walzen, wen man sich den Wagen mal aus ein par Metern Entfernung ansieht....

(meine Winterreifen haben die Größe 225...)

Übrigens, es isnd alles Original Jaguar Reifen bzw. Felgen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. XE mit 17" Standardbereifung auf 19" - geht das ?