ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. XC60 D3 Summum FWD mit 163PS, Automatik, über 200tkm empfehlenswert?

XC60 D3 Summum FWD mit 163PS, Automatik, über 200tkm empfehlenswert?

Volvo XC60 D
Themenstarteram 4. Dezember 2016 um 7:16

Relativ jung (2012), viel Langstrecke, gut und regelmäßig bei Volvo gewartet, guter Zustand, prima Ausstattung. Der Händler verkauft ihn im Kundenauftrag.

Der XC60 ist mir schon lange sympathisch, bis auf die hohe Laufleistung passt auch eigentlich alles. Aber kann ich den noch 3-4 Jahre und gut 100.000km weiter fahren? Ebenfalls hauptsächlich Langstrecke.

Ich bin mir doch etwas unsicher, was sagen denn die Experten hier? Ich freue mich über Tipps, Erfahrungen, Hinweise!

 

Gruß von Alexander

aus dem Ruhrpott

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo,

für mich stellt sich die Frage, warum der Händler das Fahrzeug "im Kundenauftrag" verkauft.

LG,

Nordisk.

Themenstarteram 4. Dezember 2016 um 7:43

Ich habe nicht die geringste Ahnung, habe so etwas aber durchaus schon häufiger gesehen. Hältst du das für unseriös? Was macht das problematisch?

Danke schonmal für den Hinweis. Ich stelle immer wieder fest, dass ich auf manche Frage gar nicht komme.

 

Alexander

Hallo,

den Verkauf auf diese Art und Weise abzuwickeln, befreit den Händler von seiner Gewährleistungspflicht. Du hättest somit im Reklamationsfall keinerelei Ansprüche an ihn (aber das weißt du sicher selbst).

Das muß aber natürlich nicht zwangsläufig Etwas heißen.

Wenn der Wagen durchgehend bei Volvo zur Inspektion war, die Historie eindeutig belegbar ist und auch noch der Preis passt, dann lohnt es sich u.U.

Ich würde aber vorher noch unbedingt einen Ankaufstest durchführen lassen.

Auf die üblichen Verdächtigen wie Automatikgetriebe und Klimakompressor achten.

Auch das gesamte Fahrwerk sollte bei dieser Laufleistung genau untersucht werden.

LG,

Nordisk.

Themenstarteram 4. Dezember 2016 um 8:20

Danke für die Hinweise, das mit der Gewährleistung war mir völlig unbekannt.

Vielleicht mag sich ja mal jemand das Angebot ansehen und hat noch mehr Tipps?

http://m.autoscout24.de/.../...ety-system-uvm-diesel-schwarz-287765865

Laut Autouncle seit April im Angebot, die knapp 15k ein „Guter Preis". Wobei ich deren Bewertungen nie so recht traue.

Alexander

Mit dem Motor dürftest du keine Probleme haben, ich gebe aber einem Vorpost Recht: Vorderachse wird bei dem schweren Motor stark belastet. Also dort besonders gut hinschauen. Im Zweifelsfall lieber ein paar Euro für ein Gebrauchtwagengutachten investieren.

 

Und ja: keine Gewährleistung....

Klingt für mich alles nicht so schlecht. Es kommt aber auch darauf an, ob der Händler eine Garantie gibt, wenn er schon im Kundenauftrag verkauft. Und wenn, wie sieht die aus?

Wenn es sich um einen seriösen Händler handelt, kann er Dir ja die FIN geben und den Namen des Volvohändlers, der ihn gewartet hat. Ein Anruf und Du solltest mehr wissen.

Auf die blanke Anzeige hin würde ich mich nicht auf die Reise zum Händler begeben. Ruhrgebiet ?Haldensleben ?Ruhrgebiet sind ja mal eben rd. 700 Km.

Grüße in den Pott aus MS

Max

Ob der Preis gut ist, mag jeder für sich entscheiden. Nächstes Jahr kommt der neue XC 60 und die Preise werden vermutlich noch etwas fallen.

Grundsätzlich kannst du bei der Laufleistung schon mit einigen Reperaturen / Verschleiß an Fahrwerk und oder Bremsen rechnen. Wenn man alles beim :) machen lässt, kommt da schon ein ordentliches Sümmchen zusammen.

Im Motor oder den Nebenaggregaten steckt man nicht drin. Garantie dürfte auch schwierig werden, da die meisten Gesellschaften nur bis max. 150.000 km versichern. Kauf "im Auftrag" schließt die Gewährleistung des Händlers aus, wie schon geschrieben.

Unter Umständen wird das dann teurer als einer mit weniger Kilometer und Garantie / Gewährleistung.

Ich würde das eher nicht machen.

Zitat:

Vielleicht mag sich ja mal jemand das Angebot ansehen und hat noch mehr Tipps?

http://m.autoscout24.de/.../...ety-system-uvm-diesel-schwarz-287765865

Laut Autouncle seit April im Angebot, die knapp 15k ein „Guter Preis". Wobei ich deren Bewertungen nie so recht traue.

Alexander

Im Kundenauftrag würde mich bei dem relativ jungen Alter sehr stutzig machen. 226.000km sind schon ne Ansage, dafür scheint mir der Preis zu hoch. Versteh ich Deinen Post richt, dass der Wagen seit April angeboten wird - also über einem halben Jahr auf dem Hof steht? Und das in einem gesuchten und beliebten Marktsegment ...

Themenstarteram 4. Dezember 2016 um 16:38

Ihr tut genau das, was ich mir erhofft habe - ihr gebt mir zu denken.

Hier der Link zu Autouncle

https://www.autouncle.de/.../...0-d3-aut-summum-city-safety-system-uvm

Zumindest werde ich mich deutlich genauer informieren, im Augenblick neige ich eher dazu, es sein zu lassen. Ich habe mich sicher von der schönen Ausstattung ein bisschen blenden lassen. In Verbindung mit dem niedrig scheinenden Preis doch sehr verlockend. Aber was nützt mir die, wenn ich dann ständig große Reparaturen habe...?

Fahre ich meinen V50 einfach noch weiter und spare auf was Jüngeres!

 

Dank an alle Ratgeber hier!

Alexander

Zitat:

@Justal schrieb am 4. Dezember 2016 um 16:38:46 Uhr:

 

Zumindest werde ich mich deutlich genauer informieren, im Augenblick neige ich eher dazu, es sein zu lassen. Ich habe mich sicher von der schönen Ausstattung ein bisschen blenden lassen. In Verbindung mit dem niedrig scheinenden Preis doch sehr verlockend. Aber was nützt mir die, wenn ich dann ständig große Reparaturen habe...?

Fahre ich meinen V50 einfach noch weiter und spare auf was Jüngeres!

Alles kann, nichts muss... JürgenS60D5 z.B. hat schon 2 XC60 Diesel jeweils gut über 200.000 km gebracht und er hatte keine nenneswerten Probleme und Auffälligkeiten. Die 226.000 km des zur Rede stehenden Exemplars sind dann allerdings schon eine Laufleistung, bei der man schon langsam mit Verschleißreparaturen z.B. am Fahrwerk rechnen darf. Auch Nebenaggregate haben heutzutage nicht mehr das ewige Leben. Dem Automatikgetriebe ist dringend ein Ölwechsel mit Spülung zu empfehlen. Ich glaube kaum, dass das außerhalb der normalen Wartung bei einem vermutlich geleasten Fahrzeug bereits geschehen ist. Alleine dafür sind schon +/- 450 Euro einzuplanen und das ist nur eine dringend zu empfehlende Wartungsmaßnahme. Zahnriemen sollte bei 180.000 km gewechselt worden sein.

Ich würde noch ca. 3000-4000 Euro sparen und dann nach einem Exemplar mit 100.000 km weniger Ausschau halten. Die gibt es dann auch vom Volvo-Händler mit einer echten Garantie. Wie schon erwähnt wurde kommt nächstes Jahr das neue Modell und dann dürften die Gebrauchtwagenpreise des alten XC60 noch etwas weicher werden. Dein V50 hingegen wird in einem Jahr nicht mehr brachial an Wert verlieren.

Man kann es aber auch anders sehen: Wenn man noch 3000 bis 4000€ in der Hinterhand hat, um evtl. unvorhergesehene Reparaturen erledigen lassen zu können, kann man sowas auch kaufen. Glücksspiel halt ;)

Zitat:

Ich würde noch ca. 3000-4000 Euro sparen und dann nach einem Exemplar mit 100.000 km weniger Ausschau halten.

Sinnvoller wäre dann die 4.000 € in ein XC mit weniger km zu investieren... :)

Wer sagt denn das jüngere Gebrauchte komplett von Reparaturen ausgenommen sind?

Angenommen er hat keine Werksgarantie und keine Garantieverlängerung. Dann ist es egal wie alt oder wieviele km drauf sind.

Bei 200.000km würde ich mich noch keine großen Sorgen machen. Sorgen mache ich mir wenn ich lese "im Kundenauftrag". Lass den Händler das Auto vom Verkäufer abkaufen und kauf dann vom Händler mit Garantie. Da würde ich lieber etwas mehr zahlen.

Je nach dem wie hilfsbereit ein Händler ist suchen die auch Autos. Ich bin damals zu meinem Händler gegangen mit dem Ausdruck von Mobile. Der Händler hat dann gekauft und an mich verkauft.

Lass dir wenn möglich eine Kopie vom Fahrzeugschein geben und telefonier mal mit dem Vorbesitzer. Habe ich auch gemacht als mein alter Herr seinen V50 gekauft hat.

Zitat:

@zmmr942 schrieb am 5. Dezember 2016 um 14:05:54 Uhr:

Wer sagt denn das jüngere Gebrauchte komplett von Reparaturen ausgenommen sind?

Angenommen er hat keine Werksgarantie und keine Garantieverlängerung. Dann ist es egal wie alt oder wieviele km drauf sind.

Bei 200.000km würde ich mich noch keine großen Sorgen machen. Sorgen mache ich mir wenn ich lese "im Kundenauftrag".

Bei Gebrauchten hat man immer ein Reparaturrisiko, egal wie alt sie sind. Natürlich kann ein 5-jähriger XC60 mit 110.000 km mehr Ärger machen als ein 3-jähriger mit 226.000 km. Kommt auch drauf an wie die Autos gefahren wurden. Man steckt nicht drin. Es gibt Leute, die kriegen ein Auto auf 100.000 km klein, andere wiederum fahren materialschonend 300.000 km mit wenig Verschleiß. Ein Auto mit über 200.000 km in der Preisklasse eines XC60 würde ich nur von jemandem kaufen, dessen Fahrstil ich kenne oder zumindest einschätzen kann. Bei einem Endverbrauchsauto à la Golf wäre mir das egal, aber 14.900 Euro sind ja nun auch kein Kleingeld.

Viele Händler verkaufen Autos "im Kundenauftrag". Oft ehemals teure Autos mit hohen Kilometerständen, weil keine Versicherung mehr Garantie gibt und die gesetzliche Gewährleistung für den Händler ein hohes Kostenrisiko darstellt. Ist nicht ganz astrein, ist aber so.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. XC60 D3 Summum FWD mit 163PS, Automatik, über 200tkm empfehlenswert?