ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. XC 90 - Alternative zu BMW

XC 90 - Alternative zu BMW

Volvo
Themenstarteram 22. August 2020 um 19:11

Guten Abend,

wir sind auf der Suche nach einem neuen Auto. Wobei neu ist relativ - Jahreswagen.

Wir haben uns noch nie so schwer getan bei der Auswahl.

Der XC 90 ist eine mögliche Alternative. Auf der Touareg - Seite hat ein User folgendes kommuniziert:

Ich hatte vier Jahre den XC90 T6 mit Polestar Upgrade.

Fazit : kein schlechtes Auto ...

aber : der Zweilitermotor hält die Leistung nicht aus.

- drei Bolzen vom Abgaskrümmer abgerissen

- Dichtung vom Kompressor defekt, dadurch

fehlerhafte Gemischwerte, deshalb ist der Kat komplett zerbröselt, inkluse dem Gehäuse. Die Verkleidung rundherum war auch schon ziemlich angekokelt.

Wurde durch Zufall entdeckt. Es gab keine Fehlermeldung.

Ein amderer Bekannter, der drei Jahre den XC 90 fuhr, hat mir mitgeteilt, dass im Laufe der Zeit das Auto immer lauter wurde.

Es ist mir klar, dass sich hier immer nur Leute melden, die Probleme haben.

Deckt sich dies mit eurer Erfahrung? Oder habt ihr nur Positives zu berichten.

Welchen Motor könnt ihr empfehlen? Ich tendiere zum Diesel.

Vielen Dank für die Kommentare.

Allseits gute Fahrt.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Saab Neubulach schrieb am 28. Aug. 2020 um 21:15:15 Uhr:

Wirtschaftliches Denken und Handeln sind kaufmännische Grundsätze. BWL erste Vorlesung.

Dann ist hier das falsche Forum, aber auch BMW falsch. Du musst in das Dacia Forum gehen. Da bekommst du ein sehr wirtschaftliches Fahrzeug. Mit geringen Kosten von A nach B. Das wäre wirtschaftlich, da die Autos günstig und nicht billig sind. (wer billig kauft, kauft zweimal, Realschule 9. Klasse)

Und auch nur bei Aldi und Co. Einkaufen.

Erst wenn Emotionen zugelassen sind, geht es hier (und bei BMW) weiter.

85 weitere Antworten
Ähnliche Themen
85 Antworten
Themenstarteram 28. August 2020 um 20:16

Wie sehen denn denn die Intervalle bzgl. Kundendienst aus und welche Kosten sind denn zu erwarten?

1x / Jahr. Je nach km Leistung.

600-800€

Themenstarteram 28. August 2020 um 20:24

Einmal im Jahr? BMW alle zwei Jahre. Bei 10 Jahre Nutzung Mehrkosten von 3000 bis 4000 Euro.

Zitat:

@TomZed schrieb am 28. August 2020 um 20:20:25 Uhr:

1x / Jahr. Je nach km Leistung.

600-800€

Ich hatte einmal im Jahr Kundendienst bei 20.000km/Jahr. Wenn BMW so viel billiger ist, was ich nicht glaube, dann musst Du BMW nehmen. Aber alleine ein vergleichbarer X5 mit Vollausstattung liegt im Leasing um Welten über dem XC90. Also nochmal alles zusammenzählen.

Themenstarteram 28. August 2020 um 21:04

Es kommt auf die Gesamtkostenrechnung an. Kundendienst ist ein Kostenfaktor. Versicherung ein weiterer. Hatte bereits viele unterschiedliche Marken. Mercedes, Audi, Saab etc. BMW ist / war diesbezüglich im Unterhalt am günstigsten. Auch im Rahmen von Kulanz. Audi und Mercedes am teuersten.

Zitat:

@Saab Neubulach schrieb am 28. Aug. 2020 um 21:4:59 Uhr:

BMW ist / war diesbezüglich im Unterhalt am günstigsten. Auch im Rahmen von Kulanz. Audi und Mercedes am teuersten.

Da wundert es mich, das man sich woanders umschaut. Wenn es nur um das Geld geht....

Bei BMW hängt es ja auch stark von der Fahrleistung ab. Ölwechsel/Filter etc. alle 2 Jahre oder 30.000km. Ich fand den Kundendienst nicht gerade billig...zumindest in München nicht.

Themenstarteram 28. August 2020 um 21:15

Auf die Antwort habe ich gewartet. Fehlt nur noch der Spruch, wenn man sich den Kundendienst nicht leisten kann, darf man solche Autos nicht fahren.

Wirtschaftliches Denken und Handeln sind kaufmännische Grundsätze. BWL erste Vorlesung.

Themenstarteram 28. August 2020 um 21:24

Alle unsere BMW sind nach 24 Monaten beim Kundendienst. Vergleich man die Markenwerkstätten schneiden auf alle Fälle in meiner Heimat der BMW am günstigsten ab. Wobei natürlich günstig relativ ist bei den Stundensätzen die aufgerufen werden. Im Verischerungsvergleich ist der XC 90 und auch der Touareg sogar günstiger als ein X3 oder X4. Der X5 schneidet diesbezüglich ganz schlecht ab.

Zitat:

@erdin2110 schrieb am 28. August 2020 um 21:14:06 Uhr:

Bei BMW hängt es ja auch stark von der Fahrleistung ab. Ölwechsel/Filter etc. alle 2 Jahre oder 30.000km. Ich fand den Kundendienst nicht gerade billig...zumindest in München nicht.

Ja, ist leider immer ganz unterschiedlich. Bei meinem zweiten BMW wurde mir trotz Kundendienst bei BMW und einer Laufleistung von gerade mal ~85.000km kein Kulanz gewährt. Bei 3x Turboladern, 2x Schwingungsdämpfer und 1x Navirechner :D waren die Kosten recht hoch. Aber gut, ein Montagsauto kann jedem mal passieren ;)

Themenstarteram 28. August 2020 um 21:37

Es ist nicht so, dass wir mit unserem Händler zufrieden sind. Großhändler, der die Fläche komplett abdeckt. Alternative mind. 40 km entfernt. Daher auch einmal der Blick über den Tellerrand.

Ich habe auch einen Audi S5 Cabrio. Dort habe ich allerdings All-In sozusagen mit Wartung und Verschleiß und da war dann auch die Anschlussgarantie in der Topvariante dabei.

Autofahren ist teuer...Ist wie es ist.

Zitat:

@Saab Neubulach schrieb am 28. Aug. 2020 um 21:15:15 Uhr:

Wirtschaftliches Denken und Handeln sind kaufmännische Grundsätze. BWL erste Vorlesung.

Dann ist hier das falsche Forum, aber auch BMW falsch. Du musst in das Dacia Forum gehen. Da bekommst du ein sehr wirtschaftliches Fahrzeug. Mit geringen Kosten von A nach B. Das wäre wirtschaftlich, da die Autos günstig und nicht billig sind. (wer billig kauft, kauft zweimal, Realschule 9. Klasse)

Und auch nur bei Aldi und Co. Einkaufen.

Erst wenn Emotionen zugelassen sind, geht es hier (und bei BMW) weiter.

Wenn das Statussymbol aber halt doch über dem wirtschaftlichen Denken und Handeln steht... LEBEN erste Vorlesung.

Zitat:

@TomZed schrieb am 28. August 2020 um 20:54:03 Uhr:

Ich hatte einmal im Jahr Kundendienst bei 20.000km/Jahr. Wenn BMW so viel billiger ist, was ich nicht glaube, dann musst Du BMW nehmen. Aber alleine ein vergleichbarer X5 mit Vollausstattung liegt im Leasing um Welten über dem XC90. Also nochmal alles zusammenzählen.

Meines Wissens ist das Intervall bei aktuellen Volvos 1 mal im Jahr oder alle 30tsd km. Das BMW Intervall von 2 Jahren greift nur, wenn man wenig fährt. Wenn man über 20tsd km im Jahr fährt geht man quasi zeitgleich zur Inspektion, da sich die km Intervalle meist nach unten korrigieren, da sie Fahrweisen mit berücksichtigen. Ich stand mit dem BMW immer nach knapp 25tsd km beim Service, also in meinem Fall auch fast jährlich....und da langt BMW richtig zu, hatte noch kein Fabrikat, was teurer im Service war. Bsp. : Bremse 5er BMW Scheiben und Klötze VORNE - 1000Euro. Bremsen Volvo xc90 Scheiben und Klötze vorne UND hinten knapp 1300 Euro, beim alten xc90 hab ich sogar inklusive Feststellbremsbeläge nur 1015Euro bezahlt.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen