ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. X3 35i

X3 35i

BMW X3 F25
Themenstarteram 20. Oktober 2011 um 18:31

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich lese schon seit längerer Zeit in diesem Forum mit / durch den grundsätzlich positiven Tenor hier im Forum, seid unter anderem Ihr dafür "verantwortlich", dass ich den X3 sehr ernsthaft in Erwägung ziehe.

In dem Land in dem ich augewachsen bin und lebe, gibt es den x3 lediglich als 28i bzw 35i / auf Grund dessen, dass ich täglich auf dem Weg zur Arbeit einen Pass in Höhe von 3000m durchfahre, bevorzuge ich Turboantriebe / ein "normal" beatmeter Verbrennungsmotor verliert je 1000m Höhe ca 10% an Leistung. Das ist der Grund dafür, dass der X3 28i als Option ausfällt.

Nur als kurze Information: in der Wunschkonfiguration des X3 beträgt die Lieferzeit maximal 8 Wochen / wenn man auf die "Standardausstattung" zurückgreien würde, könnte ich morgen einen X3 35i abholen.

Ich fahre zur Zeit einen Saab 9-3 Aero / Baujahr 2008 / 2,8L V6 Motor mit 280 Ps / wenn das Auto denn fährt, bringt es enormen Spass / Saab wird hier nicht meht verkauft (hoffentlich überlebt die Marke doch noch) / bei Saab handelt es sich um Klapperkisten die mit Ecken und Kanten ausgestattet bzw ausgerüstet sind, die das Auto irgendwie besonders machen / nun soll der Schritt in Richtung BMW folgen.

Grundsätzlich habe ich in meinem Land sehr negative Erfahrungen mit Importautos gemacht (Audi + Saab) / die Ersatzteile sind nicht auf Lager und der Service wird völlig überteuert angeboten bei mangelhafter Leistung / ich würde den X3 inkl Serviceleistungen und normalen Verschleissteilen kaufen / welche Erfahrung habt Ihr in Deutschland bzw Schweiz und Österreich damit?

Ich bin den X3 über das letzte Wochenende Probegefahren / der Wagen hatte erst 50km auf dem Tacho, ich bin also mit dem Motor sehr vorsichtig umgegangen / mein Eindruck: unter den Erwartungen / beim X34 steckt doch zuviel Masse im Vergleich zur Motorleistung dahinter / der Motor muss ordentlich ausgedreht werden bzw die Automatik rauf- und runterschalten um zügig voranzukommen. Welchen Eindruck bzw Erfahrung habt Ihr?

Empfiehlt Ihr den 35i? Mein Wunschmotor wäre ein 35d / leider sollen die Dieselmotore mittelfristig nicht angeboten werden...

Soll ich oder soll ich nicht / das Auto ist sehr schön, gut verarbeitet, usw / aber der Motor?

Danke im Voraus für Eure Erfahrungsberichte.

Gruss, Lechuzas

Ähnliche Themen
11 Antworten

Ein X3 35i untermotorisiert? Das höre ich zum ersten Mal. Ich finde den x3 35i fast gefährlich übermotorisiert, da 5.7s von 0-100km/h wirklich ein Wort sind in der SUV Szene, bei welchem auch Porsche mit dem Cayenne nur so knapp mithalten kann. Ich fahre zwar nicht auf 3000m ü.M. ,aber ab und zu mit einem 330i mit Saugmotor, 4x4 und auch 1800kg (identisch mit X3) über Pässe bis 2300m. Ich hatte noch nie wirklich Leistungsmangel, obwohl die Leistung in der Höhe natürlich schon geringer ist als auf Meereshöhe (auf Schnee ist Leistung dann zum Glück nicht mehr so wichtig).

Ich denke, dass wenn Dir die 306PS des X3 35i zu wenig sind, dann ist vielleicht ein SUV nicht das richtige Auto für Deine beabsichtigte Verwendung und es drängt sich mehr etwas schnelles in der bodennahen Klasse auf. Ehrlich gesagt fällt mir aber kein noch bürgerliches und prakisches Auto ein (Kombi oder praktisch), welches dem X3 35i fahrleistungsmässig Paroli bieten könnte, wenn es in Deinem Land keine Diesel gibt (obacht beim Diesel in Bergregionen, die schalten sich bergauf einen Wolf, weil das nutzbare Drehzahlband etwas geringer ist als beim Turbobenziner). Für Bergfahrer würde sich allenfalls ein Auto mit Handschaltgetriebe eher anbieten, da die 8-Gangautomatik zwar gut ist, aber bergauf lang nicht so spassig ist wie ein Handschalter. In diesem Sinne würde ich an Deiner Stelle den mit dem Saab 9 3 platzmässig vergleichbaren 335i xDrive Touring mit 6 Gang Handschaltung mal probefahren, dort dürfte kein Leistungsmangel herrschen

Das ist ja wohl eine Frechheit - sogar in Mexico sind die Lieferzeiten deutlich kürzer wie bei uns :D.

Lieber Lechuzas, ich schliesse mich meinem Vorposter an. Einen 3,5i würde ich nicht als untermotorisiert bezeichnen. Letztendlich musst Du wissen, wie das Händlernetz in Mexico ausgebaut ist. Da aber alle großen Unternehmen dort mittlerweile investieren, kann es sich keiner leisten eine schlechte Ersatzteilversorgung zu haben.

Viel Spaß beim Pässefahren ;)

Man munkelt das ein Tuner einen Veyronmotor in den X3 verpflanzen will, damit dieses leidige Thema der eklatanten Untermotorisierung endlich ein Ende hat.

Ich habe mir den X 3 35i nur wegen des Motors gekauft.

Die Beschleunigung ist enorm und vor allem steht die volle Leistung bereits bei 1200 U/min an, die bis 5000 U/min beibehalten wird.

Die Automatic (hier: Sport Automatic Getriebe Steptronic + 170 Euro) schaltet einwandfrei.

Bergauf ist kein Eingriff erforderlich, bergab benutze ich bei stärkerem Gefälle in den Bergen die Möglichkeit der Handschaltung (Wählhebel in S oder M - Modus), um die Bremskraft des Motors auszunutzen.

Die Dynamische Dämpfer Control (Aufpreis 1100 Euro) ist eine sehr sinnvolle Ergänzung, besonders bei unterschiedlichen Straßenbeschaffenheiten. Ich benutze sie öfters im Sportmodus, allerdings nur mit der Einstellung der Fahrwerksstraffung - nicht der Veränderung des Schaltpunktes; dies kann man innerhalb des Sportmodus ebenfalls auswählen.

Meine erste Inspektion wird bei einem km-Stand von derzeit ca. 6000 km mit 24000 km angezeigt.

Probleme wie sie im MotorTalk beschrieben werden, habe ich jetzt nach ca. 6000 km nicht.

Der Durchschnittsverbrauch beträgt bei mir bei moderater Fahrweise - viele Landstraßen, auch in den Bergen ca. 10,9 ltr/100 km.

Das Auto macht Super Fahrfreude, sehr viel mehr als der Vorgänger DB C 350 4matic).

motor mit zwei gesichtern?

der 35i hat zwar eine super beschleunigung jedoch braucht er dafür eben eine höhere drehzahl. ich bin den 35i probegefahren und war damals etwas enttäuscht. habe mich dann für den 30d entschieden. ich finde einfach dass man die 306 ps im alltag weder nutzt noch spürt!

Für mich muss ein suv die power schon in unteren drehzahlbereich bringen. (nur meine meinung)

Ich finde sowieso, dass die hersteller bei den otto motoren derzeit EINEN motor mit zwei gesichtern bauen. im unteren drehzalbereich wenig leistung und einen geringen verbrauch.

im oberen drehzalbereich das biest und einen sehr hohen verbrauch. meinermeinung nach ein trick um einen niedrigen normverbrauch bei hoher ps leistung zu schaffen.

die alternative sind 8 zylinder ottomotoren die dann allerdings auch saufen (alles geht eben nicht)

deshalb bin ich nach wie vor ein fan von dieselmotoren (auch wenns auf kosten des sounds geht)

Gruss Merko

 

Ich bin den neuen X5 als 30d und den X3 als 35i gefahren und hatte den Eindruck, dass der 30d zwar ziemlich gut aus den Startlöchern kommt (nachdem man die Turobodiselschrecksekunde beim Anfahren überwunden hat) aber dann auch bald einmal Ende Feuer ist und ab 3000 U/min nicht mehr wirklich viel Leistung bzw. Vortrieb kommt. Der 35i hat für mich die Leistung etwas gleichmässiger abgegeben (für mich wichtig) und vor allem macht er den Sack nicht einfach urplötzlich zu wie der Diesel, was gerade auf Bergstrecken nicht so sportlich ist. Eine gleichmässige Leistungsentfaltung wirkt nie spektakulär, sondern imponiert eher auf der Stoppuhr als in den Halswirbeln.

Mit der Sportautomatik im Handschaltmodus den X3 35i im richtigen Drehzahlbereich (sollte nicht wirklich unter 2500 U/min fallen) eine Passstrecke rauf zu treiben, hat aber schon eine gewisse Dynamik und ich denke, dass Leistung das letzte ist, was dem Motor fehlt (mir fehlt einfach etwas das freundliche Anlassbrummen des Saugersechszylindermotors, der 35i klingt im Leerlauf nach dem Anlassen nicht so so kräftig und zufrieden wie der 3l Sauger, sondern eher so als kriege er keine Luft zum Atmen).

Zitat:

Original geschrieben von Lechuzas

...dass ich täglich auf dem Weg zur Arbeit einen Pass in Höhe von 3000m durchfahre, bevorzuge ich Turboantriebe / ein "normal" beatmeter Verbrennungsmotor verliert je 1000m Höhe ca 10% an Leistung. ....

Gruss, Lechuzas

Dieses Verhalten ist eigentlich in Zeiten kennfeldgeregelter Einspritzanlagen vorbei. Bei deiner Beschreibung fühle ich mich eher an die alten Zeiten mit Vergasermotor (und noch Sauger) erinnert. Die hatten definitiv das Problem.

Gruß

Andraxxx

4!

Zitat:

Original geschrieben von merko

motor mit zwei gesichtern?

der 35i hat zwar eine super beschleunigung jedoch braucht er dafür eben eine höhere drehzahl. ich bin den 35i probegefahren und war damals etwas enttäuscht. habe mich dann für den 30d entschieden. ich finde einfach dass man die 306 ps im alltag weder nutzt noch spürt!

Für mich muss ein suv die power schon in unteren drehzahlbereich bringen. (nur meine meinung)

Ich finde sowieso, dass die hersteller bei den otto motoren derzeit EINEN motor mit zwei gesichtern bauen. im unteren drehzalbereich wenig leistung und einen geringen verbrauch.

im oberen drehzalbereich das biest und einen sehr hohen verbrauch. meinermeinung nach ein trick um einen niedrigen normverbrauch bei hoher ps leistung zu schaffen.

die alternative sind 8 zylinder ottomotoren die dann allerdings auch saufen (alles geht eben nicht)

deshalb bin ich nach wie vor ein fan von dieselmotoren (auch wenns auf kosten des sounds geht)

Gruss Merko

Aber der 35 i bringt doch seine maximale Leistung bereits ab 1200 U/min!

alfred_b

Zitat:

Original geschrieben von Lechuzas

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich lese schon seit längerer Zeit in diesem Forum mit / durch den grundsätzlich positiven Tenor hier im Forum, seid unter anderem Ihr dafür "verantwortlich", dass ich den X3 sehr ernsthaft in Erwägung ziehe.

In dem Land in dem ich augewachsen bin und lebe, gibt es den x3 lediglich als 28i bzw 35i / auf Grund dessen, dass ich täglich auf dem Weg zur Arbeit einen Pass in Höhe von 3000m durchfahre, bevorzuge ich Turboantriebe / ein "normal" beatmeter Verbrennungsmotor verliert je 1000m Höhe ca 10% an Leistung. Das ist der Grund dafür, dass der X3 28i als Option ausfällt.

Nur als kurze Information: in der Wunschkonfiguration des X3 beträgt die Lieferzeit maximal 8 Wochen / wenn man auf die "Standardausstattung" zurückgreien würde, könnte ich morgen einen X3 35i abholen.

Ich fahre zur Zeit einen Saab 9-3 Aero / Baujahr 2008 / 2,8L V6 Motor mit 280 Ps / wenn das Auto denn fährt, bringt es enormen Spass / Saab wird hier nicht meht verkauft (hoffentlich überlebt die Marke doch noch) / bei Saab handelt es sich um Klapperkisten die mit Ecken und Kanten ausgestattet bzw ausgerüstet sind, die das Auto irgendwie besonders machen / nun soll der Schritt in Richtung BMW folgen.

Grundsätzlich habe ich in meinem Land sehr negative Erfahrungen mit Importautos gemacht (Audi + Saab) / die Ersatzteile sind nicht auf Lager und der Service wird völlig überteuert angeboten bei mangelhafter Leistung / ich würde den X3 inkl Serviceleistungen und normalen Verschleissteilen kaufen / welche Erfahrung habt Ihr in Deutschland bzw Schweiz und Österreich damit?

Ich bin den X3 über das letzte Wochenende Probegefahren / der Wagen hatte erst 50km auf dem Tacho, ich bin also mit dem Motor sehr vorsichtig umgegangen / mein Eindruck: unter den Erwartungen / beim X34 steckt doch zuviel Masse im Vergleich zur Motorleistung dahinter / der Motor muss ordentlich ausgedreht werden bzw die Automatik rauf- und runterschalten um zügig voranzukommen. Welchen Eindruck bzw Erfahrung habt Ihr?

Empfiehlt Ihr den 35i? Mein Wunschmotor wäre ein 35d / leider sollen die Dieselmotore mittelfristig nicht angeboten werden...

Soll ich oder soll ich nicht / das Auto ist sehr schön, gut verarbeitet, usw / aber der Motor?

Danke im Voraus für Eure Erfahrungsberichte.

Gruss, Lechuzas

Die spinnen doch die Amis! Wenn ich bei euch im Urlaub bin und ne Kiste fahre die 3,8L V6 Hubraum hat und derartig schwach auf der Brust ist, dass ich 2 x in den Motorraum schaue ob da auch wirklich ein 6-Ender drin ist. Und Du willst uns erzählen das ein 35i untermotorisiert ist?

Themenstarteram 21. Oktober 2011 um 16:21

Erst einmal vielen Dank für die Antworten. Die Leistung des Motors ist in gewissen Situationen sicher ausreichend, es kommt auf die Sichtweise an. Zum Beispiel: ich war im August in Deutschland und fuhr von der schönsten Stadt Deutschlands (Hamburg) nach München / ich fuhr ein schnelles Auto / mein in Deutschland lebender Beifahrer sagte mir kurz vor Göttingen "jetzt kommen gleich die Kasseler Berge", "die bringen mit diesem Auto richtig Spass". Kasseler Berge? Von den Bergen habe ich nicht viel gespürt...

Will sagen: ich lebe auf 2.800m ü. M. und fahre über eine Autobahn nach Mexiko-Stadt / ich fahre auf 3.000m rauf und fahre dann auf ca 2.300m runter / das ganze dann am abend zurück / die Höhenmeter werden auf ca 30 Km zurückgelegt / es handelt sich um eine sehr guter 3-spurige Autobahn / der Verkehr ist wesentlich geringer als in Deutschland / es ist zu verantworten auf dieser Autobahn mit langgezogenen Kurven 160 - 180 km/h zu fahren / wenn man dabei aber bedenkt, dass es ständig (vor allem auf dem Weg zurück nach Hause) bergauf geht, dann wird verständlich, das die Masse des Wagens hier negativ auffällt.

An Quastra: ich bin kein Freund der "Ami-Autos" / ich habe bisher noch keines besessen aber bin diese in der Vergangenheit des öfteren gefahren / die sogenannten "Ami Autos" verändern sich / die Amis bauen nach der Krise wesentlich bessere Autos / ein Ford EDGE SUV ist kein schlechtes Auto / vor allen Dingen, wenn man in Betracht zieht, wie günstig die Dinger sind... / aber, wenn ich die Wahl habe, und ob richtig oder falsch, versuche ich deutsche bzw mexikanische Produkte zu kaufen.

An Alfred_b: Der BMW Händler sucht nun gerade eine X3 mit Dynamischer Dämpfer Control für mich zur Probefahrt (es wird wohl ein 28i sein) / auch ich bevorzuge eine "harte" Dämpfung.

An SMHU: Mein absolutes Wunschauto wäre ein T5 VW Bus / ich brauche viel Platz und Zugkraft (3 Kinder, 6 Hunde, 3 Pferde) / leider ist der T5 hier nur mit einem Dieselmotor mit irgendetwas zwischen 110 - 120 Ps Leistung zu erhalten / der x5 ist in diesem Land zu auffällig und ich werde das Gefühl nicht los in einem Schiff zu sitzen, der ist zu wuchtig / der X3 ist schon richtig für mich.

Ich bin wie gesagt einen nagelneuen X3 gefahren / ich habe den Motor über das Wochenende geschont, denn irgendjemand wird nach mir eben diesen X3 als jungen gebrauchten einmal kaufen / vielleicht lag es daran / Ihr gebt alle an, dass die Leistung und Drehfreude des Motors sehr gut ist.

Vielleicht liegt es auch ein wenig daran, dass unser "Premium" Benzin max 91 Oktan hat und der Motor hier entsprechend angepasst wurde und weniger Leistunghat bzw weniger Drehzalen zulässt?

Ja, Ihr habt ja alle irgendwie recht: der Motor hat (auf dem Papier) eine enorme Leistung / wenn es denn ein SUV "mittlerer Grösse" werden soll, dann gibt es von der Konkurrenz nichts vergleichbares (von den Japanern einmal abgesehen).

Die Bestellung wird wohl erfolgen / der X3 soll weiss werden (hat mir meine Frau gesagt) / Sitze in Leder Havannah (Haben mir meine Kinder gesagt) und ein Schiebedach haben (auch meine Kinder) 7 ich wünsche mir dazu noch Adaptive Dämpfer Control und anderen Schnickschack.

Vielen Dank für Eure Kommentare.

Wenn Ihr einmal einen Urlaub in einen wunderschönen Land verbringen wollt, dann kommt nach México.

Gruss, Lechuzas

Zitat:

Original geschrieben von Lechuzas

Zum Beispiel: ich war im August in Deutschland und fuhr von der schönsten Stadt Deutschlands (Hamburg) nach München /

Hey jetzt machst Du dich auch noch unbeliebt :D Das Ziel wäre die richtige Stadt gewesen;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen