ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. X3 30d oder 35d?

X3 30d oder 35d?

BMW X3 F25
Themenstarteram 20. Februar 2013 um 13:29

Ich möchte meinen zwei Jahre alten 20d gegen einen 6Zyl. Diesel X3 eintauschen.

Welchen der beiden würdet ihr bevorzugen? Ist der 35d durch die beiden Turbos anfälliger?

Ist bekannt, ob das X3 Facelift im Sommer Motoränderungen bringt?

Beste Antwort im Thema

Coole Rauchfahne :)

Aber ach, ich verstehe den Frust ja durchaus. Ich war auch jahrzehntelang gegen Diesel. Dann hatte ich 2002-2003 einen BMW 320d als Firmenwagen und musste feststellen, dass das doch gar nicht so schlecht ist. Nach den Probefahrten letztes Jahr war dann klar, dass mein nächstes Auto ein Diesel wird und der 35d war dann auch schnell der Favorit.

Die Benzinkutscher trösten sich damit, dass ihre Kiste doch den "viel besseren Sound hat" und man "auch mal Drehzahl fahren kann". Das hilft über den Ärger hinweg, dass die selbe Karosserie mit Diesel-Maschine in einfach allen Fahrleistungen überlegen ist - zum halben Verbrauch :D

Da geben sie den verhassten Dieseln dann Namen wie "Stinker" oder "Ölbrenner". Der Frust setzt manche Menschen halt sehr zu :rolleyes:

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Bist du mal den Cayenne Diesel gefahren ? Es gibt jetzt den Diesel S, Sehe ich richtig das du Barzahler bist, im Leasing ist der S6 ja viel teurer

Passt zwar nicht hierher, bin den S, nicht den Diesel gefahren, schönes Auto innen Top, aber ich persönlich mag, im Gegensatz zu meiner Frau keine SUVs. Abgesehen davon kann man eher mit einem S6 ohne modellschriftzug beim Kunden auf den Hof fahren als mit einem Cayenne Diesel (der für meinen Geschmack etwas zu schwach ist) traurig ist aber so, Porsche bleibt Porsche. Der Diesel S ist sicher ein Hammer, kostet aber richtig Geld und sparsam ist auch anders.

Meine Wahl für mich bestand aus, M550dx, A6/Allroad 3.0 BiTDI und eben S6, der es letztlich geworden ist.

Ja wir haben das Auto bezahlt, so gesehen war er gerade mal 10.000 teurer als ein gleich ausgestatteter A6 Diesel und kaum teurer als der BMW. Auf 6 Jahre gesehen war das für mich vertretbar und so habe ich mit diesmal die unvernünftigere Variante geleistet :D

Mit unserem X3 3.0d ist das eine für meinen Geschmack perfekte Kombination, da ist für nahezu jeden Anlass das richtige dabei.

Zitat:

Original geschrieben von GoAllroad

Passt zwar nicht hierher, bin den S, nicht den Diesel gefahren, schönes Auto innen Top, aber ich persönlich mag, im Gegensatz zu meiner Frau keine SUVs. Abgesehen davon kann man eher mit einem S6 ohne modellschriftzug beim Kunden auf den Hof fahren als mit einem Cayenne Diesel (der für meinen Geschmack etwas zu schwach ist) traurig ist aber so, Porsche bleibt Porsche. Der Diesel S ist sicher ein Hammer, kostet aber richtig Geld und sparsam ist auch anders.

Meine Wahl für mich bestand aus, M550dx, A6/Allroad 3.0 BiTDI und eben S6, der es letztlich geworden ist.

Ja wir haben das Auto bezahlt, so gesehen war er gerade mal 10.000 teurer als ein gleich ausgestatteter A6 Diesel und kaum teurer als der BMW. Auf 6 Jahre gesehen war das für mich vertretbar und so habe ich mit diesmal die unvernünftigere Variante geleistet :D

Mit unserem X3 3.0d ist das eine für meinen Geschmack perfekte Kombination, da ist für nahezu jeden Anlass das richtige dabei.

Ich bin im Gastronomiebereich tätig und kann zum Glück auch Cayenne fahren, kenne das aber von Freunden die Handwerker,Dachdecker etc sind und gutes Geld verdienen aber keinen ML oder Cayenne aufgrund des sozial Neids fahren können. Fahren dann eben Touareg oder wie du A6. Wer mit Endverbrauchern zu tun hat sollte sich zweimal überlegen mit einem Cayenne beim Kunden vor zu fahren da hast du völlig recht.

am 1. März 2013 um 14:59

Nach jetzt 35.000 km in 12 Monaten, gab es noch keinen Grund die Entscheidung für den X3 35d zu bereuen . Hatte vorher den E83 3,0 d, zwischen diesen beiden Autos liegen Welten.

Die neue 8 Gang Automatik sucht seines gleichen. Der Motor ist einfach nur klasse, hat in jeder Alltagssituation einen bärenstarken durchzug. Es macht auch nach 12 Monaten einfach nur Spass in dieses Auto einzusteigen und die Fahrt zu genießen.

Würde das Auto jeder Zeit wieder so bestellen, hatte noch keine Mängel und war erst einmal in der Werkstatt zum Ölwechsel. Der Verbrauch hat sich jetzt bei 9,7 l eingependelt, man kann den sicher mit niedrigerem Verbrauch fahren, bei zügiger fahrweise ist dieser Wert allerdings realistisch.

Fakt: Der doch moderate Aufpreis vom 30d auf den 35d lohnt sich auf jedenfall wenn jemand auf Leistung steht.

Natürlich ist der 3.5d ein Traum, aber auch zwischen dem e83 3.0d und den F25 3.0d mit 258 PS und übrigens auch 8 Gang Automatik liegen Welten...

keine frage, 35d - kann ich dir nur empfehlen.

313 ps, 630 nm - das erwarte ich. guter standard. sound - der bass verrät die brachiale gewalt dieser engine. jetzt 6000 km, verbrauch 7.3 l/100 km

ein triebwerk, das rundum freude macht!

gruss p.

Themenstarteram 3. März 2013 um 11:48

Danke Leute! Mithin dieses Forum hat mich bestärkt, vergangene Woche den 35d zu ordern.

Zitat:

Original geschrieben von Kra123tzer

Danke Leute! Mithin dieses Forum hat mich bestärkt, vergangene Woche den 35d zu ordern.

bravo. gute entscheidung!

du wirst viel freude haben mit diesem triebwerk.

und jene erstarren lassen, welche zum dich überholen ansetzen, weil sie dich mit zwei bescheidenen auspuffrohren völlig unterschätzen. es muss ein furchtbares erlebnis sein für sie ... ;-)

Ach jetzt hört aber auf, das ist doch langweilig hier mit der Leistung des 35d "anzugeben" :)

Obwohl.... ich war gerade tanken und bin noch ein Stückchen bei dem schönen Wetter über die AB gefahren,

der GTI hinter mir ist wieder rechts eingeschert ..... (Mist ... schon wieder geoutet)

Glückwunsch zur Entscheidung, meistens braucht mal die Leistung natürlich nicht, aber schön, wenn man es hat.

Zitat:

Original geschrieben von Kra123tzer

Danke Leute! Mithin dieses Forum hat mich bestärkt, vergangene Woche den 35d zu ordern.

Ausgezeichnete Entscheidung, nach ausgiebigen Probefahrten mit 20d, 30d und 35d und nun einem knappen Jahr mit dem 35d haette ich dir auch voll dazu geraten. Viel Spass damit!

Hatte gerade fuer eine Woche in USA einen auf dem Papier motormaessig fast ebenbuertigen Chevrolet Equinox LTZ 3,6L V6 mit knapp 300PS und jeder nur erdenklichen Ausstattung und bin sehr froh, dass ich nun wieder zurueck in meinem 35d bin. Der Motor im Chevy ist vergleichsweise muede und die 6-Gang-Automatik erinnert eher an Springreiten...

am 12. März 2013 um 10:47

Zitat:

Original geschrieben von Kra123tzer

Danke Leute! Mithin dieses Forum hat mich bestärkt, vergangene Woche den 35d zu ordern.

Du wirst es sicher nicht bereuen :D.

 

Einfach g*** das Teil (Oooops: sorry :)).

 

Schön war auch, als der :) die Winterräder montierte und den Aufkleber 240 km/h maximal aufgeklebt hat :D... HiHi :)

Zitat:

Original geschrieben von 911-was-yesterday

Die Benzinkutscher trösten sich damit, dass ihre Kiste doch den "viel besseren Sound hat" und man "auch mal Drehzahl fahren kann". Das hilft über den Ärger hinweg, dass die selbe Karosserie mit Diesel-Maschine in einfach allen Fahrleistungen überlegen ist - zum halben Verbrauch :D

Da geben sie den verhassten Dieseln dann Namen wie "Stinker" oder "Ölbrenner". Der Frust setzt manche Menschen halt sehr zu :rolleyes:

1. der bessere Sound und die höhere Drehzahl liegt in der Natur der Technik eines Otto Motors. Jene Eigenschaften die ein Selbstzünder nicht hat.

2. "zum halben Verbrauch" !!! entweder lebst du in einer Traumwelt oder dort wo du wohnst sind die Tanksäulen das letzte mal 1950 justiert worden. Schau mal auf spritmonitor.de. Hier, wollen wir nicht die Sparbüchsen, sprich 18d u. 20d vergleichen sondern 30d u. 35d mit 28i und 35i. OK ?

8.5L sind die Durschnittswerte bei den Diesel-, 10.7L sind es bei den Benziner-Motoren.

3. Was bitte sehr hat das mit Frust zu tun ? Ich bewege mein Fahrzeug fast ausschliesslich in der Stadt. Min. 90% p/Monat. Und das ist noch optimistisch gerechnet. 95% sind realistischer. Diesel ?Damit ich nach einigen Wochen aufgrund eines akuten DPF Defekts, 40 Minuten lang auf die AB fahre zwecks DPF Regenerierung?

Und übrigens, bei einem Mehrpreis von ca. 9¢/L gegenüber BF, wäre es doch ein Witz für mich einen Diesel zu fahren. Zum Verbrauch -> siehe Punkt 2.

übrigens, der einzige Trost bist du: du kommst aus Argau.

Anfang nächsten Jahres steht ein neues Fahrzeug an und nach meinem jetzigen F10 520dA (ein toller Wagen) interessiere ich mich für

- etwas weniger ausladendes (also ein paar cm kürzer wären schön)

- Allrad (bin mal zwischendurch in den Wintermonaten Quattro gefahren - ist toll!)

- mehr Schmackes unter der Haube (6-Zylinder Diesel)

- mehr Variabilität durch kombiähnliches Heck

Den GLK finde ich nicht ganz so interessant, obwohl mit 265 PS und 600 NM für einen "normalen" 3L-Diesel schon bärig.

Den Q5 in "Normalversion" finde ich einfach zu langweilig - wenn's sicherlich auch technisch gesehen ein tolles Auto ist.

Bin soweit mit BMW und meinem BMW-Händler sehr zufrieden und so bin ich auf den X3 gestossen. Wie sieht es denn da mit der Soundkulisse des 35er gegenüber dem 30er aus?

Audi hat dem 3 Liter BiTurbo ja einen tollen Sound verpasst....

am 12. März 2013 um 17:51

wenn du mit dem 20d im fuenfer zufrieden warst, nimm den

x3 20d . ein klasse Wagen

Im X3 ist mir der 2.0D akustisch zu präsent (der 5er ist besser gedämmt). Zudem verhilft der kleine tapfere Diesel zwar dem 5er zu ausreichenden Fahrleistungen, aber im X3 wäre mir die Sache zu zäh.

Deine Antwort
Ähnliche Themen