ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Wo kommt der Sprit her?

Wo kommt der Sprit her?

Ford Ka
Themenstarteram 19. März 2016 um 20:58

Fahrzeug: KA RBT, 51KW (69PS) Baujahr 2004.

Ich will Euch nicht mit der Vorgeschichte langweilen. Deshalb beschreibe ich nur das Problem, was ich im Moment habe.

Status:

- Alle Einspritzdüsen-Stecker abgezogen.

- Alle Zündkerzen herausgeschraubt

Wenn ich jetzt den Anlasser orgeln lasse, kommt aus der Zündkerzenöffnung von Zylinder drei ordentlich Benzinnebel. Aus den anderen Zündkerzenöffnungen kommt nur Luft. Ich dachte, vielleicht ist das Einspritzventil von Zylinder drei verklemmt. Daraufhin habe ich die Einspritzventile von Zylinder zwei und drei vertauscht. Das Ergebnis war wieder das gleiche: Benzinnebel aus Zylinder drei, Luft aus Zylinder 1, 2 und 4.

Wo verflixt noch einmal kommt denn der Sprit her, wenn alle vier Einspritzdüsenstecker abgezogen sind und die Einspritzdüsen nicht defekt sind?

Sicher, die Benzinpumpe stellt den Sprit unter hohem Druck zur Verfügung. Aber wenn alle Einspritzdüsen zu sind, wüßte ich keinen Weg, wo das Benzin herkommen könnte.

Hat jemand einen Rat?

Gruß

Armin

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Moin lass uns doch mal an der vorgeschichte teilhaben.

Wenn du das Einspritzventil getauscht hast,

wie hast du dann weiter gemacht?

Einspritzleiste etc. bis auf die E-Stecker wieder montiert?

Oder selbige weg gelassen u. den 3 Zylinder erst mal ausgasen lassen...

oder oder...

Einfach mal die Sicherung der Benzinpumpe ziehen. Ist glaub nr 20. wenn es dann weiter Nebelt ist blow by aus dem Kurbelgehäuse.

Themenstarteram 20. März 2016 um 11:48

Natürlich muß alles, bis auf Injektorstecker und Zündkerzen alles wieder montiert sein. Sonst würde der Test ja nicht funktionieren.

Zitat:

@Provaider schrieb am 19. März 2016 um 23:27:20 Uhr:

Einfach mal die Sicherung der Benzinpumpe ziehen. Ist glaub nr 20. wenn es dann weiter Nebelt ist blow by aus dem Kurbelgehäuse.

Das ist ein vernünftiger Vorschlag. Ich selber habe auch schon gedacht, vielleicht war der Zylinder 3 mit Benzin geflutet und es handelt sich um Restmengen, die jetzt beim Orgeln ausgeblasen werden. Wenn die Benzinpumpe nichts mehr nachliefern kann, gibt es ja wohl nicht mehr viel Möglichkeiten, wo der Sprit herkommen kann. An Kurbelgehäuse glaube ich im Moment noch nicht so recht, weil das, was ich mit einem sauberen weißen Papierwischtuchknäuel in der Zündkerzenvertiefung vom Motorblock auffange, wirklich reinstes Benzin zu sein scheint.

Aber vielen Dank für den Tipp. Den werde ich mal umsetzen.

Gruß

Armin

P.S: Nebel aus dem Kurbelgehäuse würde doch bedeuten, dass auch aus Zylinder 1, 2 und 4 Nebel kommen müßte, oder?

Nein, wenn dein Kolbenring im Zylinder drei gebrochen ist dann gibt es keine richtige Abdichtung mehr.

Irgendwie versteh ich hier etwas nicht. Sind die Kerzen eingedreht ? Dann darf weder Luft noch Sprit kommen, sind sie draußen und die Spritzufuhr nicht unterbrochen, darf, muß auch Treibstoff kommen. Wie sieht der Kompressionsdruck aus ?

K-Druck aber ohne Treibstoffzufuhr messen sonst hat es negative Auswirkung auf deinen Kat!!!

Themenstarteram 20. März 2016 um 16:38

Zitat:

@matze50 schrieb am 20. März 2016 um 14:35:45 Uhr:

Irgendwie versteh ich hier etwas nicht. Sind die Kerzen eingedreht ? Dann darf weder Luft noch Sprit kommen, sind sie draußen und die Spritzufuhr nicht unterbrochen, darf, muß auch Treibstoff kommen. Wie sieht der Kompressionsdruck aus ?

K-Druck aber ohne Treibstoffzufuhr messen sonst hat es negative Auswirkung auf deinen Kat!!!

Sorry, aber warum schreibe ich wohl im Eingangspost:

Zitat:

Status:

- Alle Einspritzdüsen-Stecker abgezogen.

- Alle Zündkerzen herausgeschraubt.

 

?

Da kann kein Motor laufen und da sollte, so war mein Verständnis, auch kein Sprit in den Brennraum gelangen. Tut es aber im Fall von Zylinder drei. Was ist daran so schwer zu verstehen?

Zitat:

@Provaider: Nein, wenn dein Kolbenring im Zylinder drei gebrochen ist dann gibt es keine richtige Abdichtung mehr.

Schon richtig, überzeugt mich aber noch nicht so richtig, weil die Menge Sprit nicht zu einem Kolbenringschaden passen würde - so ist meine Einschätzung. Ich habe auch schon überlegt, ob es ein defektes Einlaßventil sein könnte. Aber da muß ich dann gestehen, dass ich nicht weiß, ob der Injektor direkt in den Brennraum spritzt oder von außen auf das Einlaßventil. Ist aber eigentlich auch egal. Bis jetzt glaube ich immer noch, dass reines Benzin nur aus den Injektoren zugeführt wird. Oder gibt es noch eine weitere Zuführmöglichkeit für Sprit in den Brennraum?

Gruß

Armin

 

Zitat:

@ADroste schrieb am 20. März 2016 um 11:48:31 Uhr:

Nebel aus dem Kurbelgehäuse würde doch bedeuten, dass auch aus Zylinder 1, 2 und 4 Nebel kommen müßte, oder?

So ist es.

Zitat:

Wo verflixt noch einmal kommt denn der Sprit her, wenn alle vier Einspritzdüsenstecker abgezogen sind und die Einspritzdüsen nicht defekt sind?

Eine Möglichkeit wäre ein innerlich undichtes (also nicht mehr korrekt schließendes) Einspritzventil.

Themenstarteram 20. März 2016 um 18:46

Zitat:

@CrankshaftRotator schrieb am 20. März 2016 um 17:26:11 Uhr:

...Eine Möglichkeit wäre ein innerlich undichtes (also nicht mehr korrekt schließendes) Einspritzventil.

Das habe ich mir auch überlegt und habe deshalb, wie oben beschrieben, Injektor 2 und 3 vertauscht. Das Problem blieb aber bei Zylinder 3.

Gruß

Armin

Du hast eine MPI die richtung Ventil sprüht, wenn es offen ist geht ein Teil auf das Ventil ein Teil an die Kanalwände und ein Teil in den Zylinder. Je heißer das Ventil umso schneller verdampft der Sprit da.

Bei Ebay gibt es gebrauchte ESV billig zu kaufen. Mit einer Kompressionsprüfung wüsste man ob mechanisch alles i.o. wäre.

Über nacht mal die Kerzen draußen lassen damit Benzin ausdampfen kann. Dann ohne Benzinpumpe nochmal testen ob weiter Benzin auf dem Zylinder kommt.

Zitat:

@Provaider schrieb am 21. März 2016 um 00:53:55 Uhr:

Dann ohne Benzinpumpe nochmal testen ob weiter Benzin auf dem Zylinder kommt.

Das ist schlicht unmöglich, solange es noch mit rechten Dingen zugeht.

Vllt hat er nen benzinsee im Zylinder? Dann wäre das esv wohl dauerhaft undicht und entleert sich bis kein Druck mehr da ist. Und sonst kann nur blow by kommen wenn die Abdichtung kaputt wäre. Das zu testen dauert 3 min.

Themenstarteram 17. April 2016 um 13:43

Ich will hier nur eine kurze Rückmeldung geben.

Ich habe den Wagen zunächst zwei Wochen mit herausgeschraubten Zündkerzen stehen lassen. So sollte hoffentlich aller Sprit verdunsten. Und noch bevor ich das erste mal wieder georgelt habe, habe ich die Sicherung 19 gezogen. Da kam dann kein Benzinnebel mehr aus der Zündkerzenöffnung von Zylinder 3. Dann die Sicherung wieder reingesteckt. Auch kein Benzinnebel mehr. Also muß der Benzinnebel aus einer Restmenge Benzin im Brennraum entstanden sein, die wohl bei ausbleibendem Zündfunken und herausgeschraubter Zündkerze durch normales Orgeln nicht ausgestoßen wird. Nach zwei Wochen war dann der Sprit wohl durch die Zündkerzenöffnung verdunstet.

Gruß

Armin

P.S.: Auch das grundsätzliche Problem, dass der KA trotz Wechsel eines Einspritzventils immer noch wie ein Traktor lief, hat sich geklärt. Das neue Ventil aus UK war ebenfalls defekt.

Habe so ein ähnliches Problem grade mit dem gleichen Motor

Hallo Leute Habe für meine Frau Einen Ford Ka gekauft.

Ford Ka

Colour Line Mango Orange mit Swarowski-Steine

Bj 03

Motor 1,3i

BRT

70 Ps

 

Nach dem kauf Lief das Auto grade mal 50 Km normal.

Danach fing er an auf drei Zylinder zu laufen und hat qualmt.

Habe danach den Fehler gesucht ich fing an mit.

Zündkabel und Zündspule und Zündkerzen zum schluß noch eine kompression messung.

Dies hab ich alles gemacht.

Dan ist mir aufgefallen den wenn ich den Stecker abziehen von Zylinder 1 das der Motor genau so schlecht läuft

da drauf hin hab ich den Den Einspritzventil auf Zylinder 2 gemacht da lief der Zylinder 2 nicht mehr.

Da wusste ich das der Einspritzventil nicht geht.

Dies habe ich mir auch in ausgebauten zustand angeschaute ob alle 4 einspritzen.

Der Eine hat nicht eingespritzt.

Direkt bei Ebay neuen bestellt es gibt auch nur ein lieferanten für die Einspritzdüse.

 

Hier die:

 

http://www.ebay.de/.../221988674760?...

 

Nr Verglichen mit alten teil alles Passt.

Eingebaut Auto läuft,am nächsten lief er noch bis mittag danach fing er an zu ruckeln und zu qualmt er hat zu viel eingespritz .

Wenn ich den Stecker von Einspritzventil ab zeieh läuft er auf 3 Zylinder aber besser wenn der Stecker drin ist, da qualmt er nicht.

 

Habe den Neuen Einspritzventil auch noch mal in Zylinder 1 wider eingebaut um den Kabelbaum auszuschließen der gleiche Fehler weiter hin nur auf Zylinder 1.

Also muss es an Einspritzventil liegen .

 

Neuse Bestellt eingebaut Auto Läuft . Extra 60km Gefahren alles Super.

Am nächsten das gleiche Problem wider

Das neue Einspritzventil spritzt zu viel ein

Was du mal ausprobieren solltest ,habe ich auch!!

Einspritzventil raus holen und an Kabelsatz Kabel für Einspritzdüsen.

Dran machen und mal den spritz vorgang anschauen.

Was mir dabei aufgefallen ist nicht normal.

bei Motor kurbeln lassen haben die Einspritzventil alle normal eingespritz.

in dem mpment woh ich aufgehört habe zu kurbeln lief haufen Sprit aus der Düse aber extrem viel

Deine Antwort
Ähnliche Themen