ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Wischwasser im Kofferaum beim öffnen

Wischwasser im Kofferaum beim öffnen

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 22. Januar 2013 um 15:56

Hallo,

bei unserem Golf 6 geht die Scheibenwaschanlage hinten nicht mehr richtig. Jetzt stellte ich fest das beim öffnen der Heckklappe Wasser austrat, natürlich das Wischwasser. Jetzt meine Frage. Wo fang ich am besten das suchen an? An dem Übergang von der Karosserie zur Heckklappe, oder an der Düse selber?

danke für eure Antwort.

 

mfg

Forceafn

Ähnliche Themen
15 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von forceafn

Jetzt meine Frage. Wo fang ich am besten das suchen an?

Momentan:

Genau einen Beitrag weiter unten:

http://www.motor-talk.de/.../...auch-heckscheibenwischer-t4369128.html !

:D

Da dürfte wohl der Schlauch abgerutscht sein!

Verkleidung ab, Stutzen trocknen, Teflonband aus dem Sanitärbereich dünn da herum wickeln und straff wieder aufschieben.

Ggf. kann man auch mit Schlauchschelle sichern, aber die o.g. Variante hält dann auch bombenfest...

Zitat:

Original geschrieben von forceafn

Hallo,

bei unserem Golf 6 geht die Scheibenwaschanlage hinten nicht mehr richtig. Jetzt stellte ich fest das beim öffnen der Heckklappe Wasser austrat, natürlich das Wischwasser. Jetzt meine Frage. Wo fang ich am besten das suchen an? An dem Übergang von der Karosserie zur Heckklappe, oder an der Düse selber?

danke für eure Antwort.

 

mfg

Forceafn

Klare Kiste , hatte ich auch , da ist der Wellschlauch in der Gummitülle am Durchgang C-Säule und Heckklappe gebrochen, ist ne ziemliche Fummelei, da muß die Verkleidung der Heckklappe runter (bombenfest) und der Schlauch mit einem Rep. Satz geflickt werden, dieser Satz wird von VW angeboten :rolleyes:

Scheint ja auch ein wirkliches Problem bei VW zu sein, bei mir ist das auch passiert!

Die Werkstatt hat nach ewigen Diskussionen dann alles auf Garantie repariert (Man hätte ja angeblich das Wischwasser nicht oft genug benutzt).

Aber jetzt kommt das Beste, 6 Monate später war kein Radioempfang mehr vorhanden, durch das ausgelaufene Wischwasser sind diverse Kabel Oxidiert, des weiteren sind die beiden Antennen Kaputt gegangen!

Nun wurde auch das behoben und es ist Ruhe.

Also denk daran, hinten alles komplett zu trocknen sonst passiert dir evtl. das Gleiche.

LG

Tobi

Na ja, das ganze liegt, im Falle des Defekts innerhalb der Gummitülle, also im Übergang von Dach zu Heckklappe, eben vor allem daran, dass das ganze nicht knickfrei ist.

Wie ich hier auf mt nun schon zig-mal polemisch anmerken konnte, hat VW erst bei der Konstruktion des Golf VII bemerkt, dass sie dieses Problem am Golf IV Variant bereits schon mal erfolgreich gelöst hatten:

Knickfrei und torsionsarm.

Na ja, besser spät als nie...:D

Themenstarteram 22. Januar 2013 um 18:09

na doll ;-(.

Jetzt darf ich bei dem Mistwetter das halbe Auto zerlegen.

Das Problem ist nicht der Knick in der Heckklappe , das Problem ist das verbaute Material, nämlich ein harter Wellschlauch aus Plastik der bei Kälte pp. brechen muß , habe das teil gesehen, jetzt ist ein weicher Gummischlauch drin, der wohl Jahrzehnte halten wird

Zitat:

Original geschrieben von forceafn

na doll ;-(.

Jetzt darf ich bei dem Mistwetter das halbe Auto zerlegen.

Bei der Kälte geht das gar , die Verkleidung sitzt bombenfest, die haben 2 Monteure schwitzend wieder draufgepappt und runter ist auch nicht so einfach.

Themenstarteram 22. Januar 2013 um 18:27

BTW,

gibts ne Anleitung zum entfernen der Verkleidung?

 

gruß

Forcafn

Zitat:

Original geschrieben von golf-V-driver

Das Problem ist nicht der Knick in der Heckklappe , das Problem ist das verbaute Material, nämlich ein harter Wellschlauch aus Plastik der bei Kälte pp. brechen muß , habe das teil gesehen, jetzt ist ein weicher Gummischlauch drin, der wohl Jahrzehnte halten wird

Und WARUM bricht er?

Aus sich heraus, weil er mental gerade dazu aufgelegt war?

Ggf. finden sich Schrauben an der Verkleidung (bei älteren Modellen war das in den Griffmulden der Fall), ansonsten ist das Ding mit Metallclips verclipst.

Abbauen geht nur, wenn man dazu die HK nach unten abstützt und fixiert oder eben zu zweit.

Ich hab´s bei mir damals allein hingekriegt, brauchte aber eine passende Latte, um die HK nacht unten abstützen zu können.

Aufpassen muss man mit der Umrandung der Heckscheibe, da die, anders als der untere Bereich, recht filigran ausgeführt ist...

Bei den momentanen Temperaturen empfiehlt sich das draußen gleich doppelt nicht:

1. frieren einem die Finger steif

2. neigt das bei diesen Temperaturen sehr spröde Kunststoffmaterial extrem zum brechen...

Ergo:

Warme Werkstatt, eigene Garage oder ggf. die TG eines örtlichen EKZ aufsuchen (im letzten Fall schnell arbeiten, damit´s kein Ärger gibt..., denn Reparaturen sind dort naturgemäß verboten...);)

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Zitat:

Original geschrieben von golf-V-driver

Das Problem ist nicht der Knick in der Heckklappe , das Problem ist das verbaute Material, nämlich ein harter Wellschlauch aus Plastik der bei Kälte pp. brechen muß , habe das teil gesehen, jetzt ist ein weicher Gummischlauch drin, der wohl Jahrzehnte halten wird

Und WARUM bricht er?

Aus sich heraus, weil er mental gerade dazu aufgelegt war?

Nein durch das Aufschwingen der Heckklappe wird der Schlauch gebogen, ist der Schlauch kalt ist er noch härter und bricht mit der Zeit :confused:

Zitat:

Original geschrieben von golf-V-driver

Nein durch das Aufschwingen der Heckklappe wird der Schlauch gebogen, ist der Schlauch kalt ist er noch härter und bricht mit der Zeit :confused:

Ja eben, davon sprach ich doch, golf-V-driver!

Sowas kann man durch geschickte Konstruktion aber verhindern bzw. massiv minimieren!

WIE das geht, kannst Du Dir an jeder Heckklappe eines Golf IV/Bora Variant anschauen - und seit neuestem an der Golf VII Limousine!

VW wusste also schon einmal die Lösung, hat sie beim Golf IV-VI Limousine dann aber leider vergessen, bis sie jemanden für den Golf VII wieder einfiel! ;)

(mich persl. nervt sowas und das deshalb, weil offenbar nur mir auffällt, dass das suboptimal gelöst wurde bisher!)

Zitat:

Original geschrieben von forceafn

BTW,

gibts ne Anleitung zum entfernen der Verkleidung?

 

gruß

Forcafn

gibt es ;)

http://elsaweb.spaghetticoder.org/doc/V.de-DE.K00589907/35169034/3

Gutes Gelingen!

p.s.: in bunt geht´s auch: http://elsaweb.spaghetticoder.org/doc/V.de-DE.K00589907/35169042/3

heute hatte ich au bemerkt, dass akustisch die Heckscheibenwischwaschanlage zwar funktioniert, aber kein Wasser auf die Scheibe gespritzt wird. Nun nach dem Öffnen des Kofferraums wars klar, Geruch nach Scheibenwischwasser und es lief durch die Heckklappenverkleidung wieder raus. Nun steht das Fahrzeug in der Garage, Heckklappe 30 %, dass Wasser läuft grad auf den Boden. Ich mach mich mal da ran, wenn ich Zeit habe, bis dahin nicht spritzen. Weiß jemand, was die Reparatur bei VW kosten würde? Je nach Betrag mach ich mir nämlich nicht die Finger schmutzig, bzw. versuch selber zu reparieren, da hat die Werkstatt wohl mehr Erfahrung/Routine.

PS: Die beiden Anleitungen gehen bei mir nicht öffnen.

Weiss jemand was die Reparatur bei VW kostet?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Wischwasser im Kofferaum beim öffnen