ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wird ein kleiner Motor schneller warm?

Wird ein kleiner Motor schneller warm?

BMW 3er E90
Themenstarteram 8. März 2015 um 19:51

Ich frage mich ob eine 2 Liter Maschine schneller auf Temperatur is als eine 3 Liter Maschine. Gemeint ist selbstverständlich das Motoröl. Gibt viel zu lesen dazu, auch viel kontroverses.

Was spricht dafür? Weniger Öl? Weniger Masse, die aufzuwärmen ist?

Was spricht dagegen?

Kann das jemand mit Sachverstand beantworten?

Beste Antwort im Thema

Abwärme von Benzinern mit dem Diesel zu vergleichen ist verschwendete Energie! :D

Man sollte doch die gleiche Technik vergleichen. Ein Benziner hat deutlich größere Mengen an Abwärme, die er an das Kühlwasser/Motoröl/Metall abgibt. Der Diesel bläst da mehr durch den Auspuff raus.

Auch von Benziner zu Benziner ist es unterschiedlich. Mein Motor hat einen Wärmetauscher zwischen Öl/Wasserkreislauf. Andere Motoren nicht. Sie erwärmen das Öl nur durch den Kontakt im Motorblock. Es gibt da also keine pauschale Aussage. Die Größe (Hubraum) des Motors spielt nicht zwingend eine entscheidende Rolle.

MfG

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten
am 9. März 2015 um 22:33

aus eigener Erfahrung wird der 3L Motor schneller auf Betriebstemperatur gebracht.

mehr Hubraum= höhere Verbrennungstemperatur

Leicht verspätet, aber habe es dir mal in das Fahrzeugtechnik Forum verschoben.

Zitat:

@e39-525itouring schrieb am 9. März 2015 um 22:33:38 Uhr:

aus eigener Erfahrung wird der 3L Motor schneller auf Betriebstemperatur gebracht.

mehr Hubraum= höhere Verbrennungstemperatur

Das möchte ich doch nochmal genauer von dir erklährt bekommen.

Meines erachtens ist die Verbrennungstemperatur immer gleich.

Also mein 2l Benziner ist wesentlich schneller auf Betriebstemperatur als der 3l Diesel. Da sind aber wesentliche Unterschiede in der Menge der zu erwärmenden Flüssigkeiten ausschlaggebend.

Ich glaube einfach mal die kleineren Maschinen haben auch weniger Flüssigkeiten auf Betriebstemperatur zu bringen und sind daher schneller.

Bitte korrigier mich wenn ich da falsch liege.

Moorteufelchen

Abwärme von Benzinern mit dem Diesel zu vergleichen ist verschwendete Energie! :D

Man sollte doch die gleiche Technik vergleichen. Ein Benziner hat deutlich größere Mengen an Abwärme, die er an das Kühlwasser/Motoröl/Metall abgibt. Der Diesel bläst da mehr durch den Auspuff raus.

Auch von Benziner zu Benziner ist es unterschiedlich. Mein Motor hat einen Wärmetauscher zwischen Öl/Wasserkreislauf. Andere Motoren nicht. Sie erwärmen das Öl nur durch den Kontakt im Motorblock. Es gibt da also keine pauschale Aussage. Die Größe (Hubraum) des Motors spielt nicht zwingend eine entscheidende Rolle.

MfG

Zitat:

@e39-525itouring schrieb am 9. März 2015 um 22:33:38 Uhr:

aus eigener Erfahrung wird der 3L Motor schneller auf Betriebstemperatur gebracht.

mehr Hubraum= höhere Verbrennungstemperatur

Großer Schwachfug.

Es ist eher das Gegenteil der Fall, ein kleinerer Motor wird eher (bei ähnlicher Leistung) mit höherer Verdichtung betrieben, heißt Tmax ist höher.

Dazu kommt die kleinere Masse die erwärmt werden muss.

Zitat:

@Johnes schrieb am 25. März 2015 um 22:06:01 Uhr:

Abwärme von Benzinern mit dem Diesel zu vergleichen ist verschwendete Energie! :D

Man sollte doch die gleiche Technik vergleichen

Du hast schon recht.

Alleine ein moderner Diesel ist schon völlig anders als mein 22 jahre altes Altmetall.

Trotzdem möchte ich gerne die Frage beantwortet haben wiso Hubraum die Verbrennungstemperatur beeinflusst. (beeinflussen sollte). Das bestreite ich jetzt mal bis zum Gegenbeweis.

Moorteufelchen

am 25. März 2015 um 22:48

Kommt natürlich auf die Bauart des Motors an, aber generell kann man schon sagen dass ein kleiner Motor schneller warm wird als ein großer.

Wenn man jetzt mal von identisch aufgebauten Motoren ausgeht, welche sich nur in der Größe unterscheiden.

Benziner werden sowieso schneller warm als Dieselmotoren, der Diesel hat einen besseren Wirkungsgrad und erzeugt bei der Verbrennung nicht so viel ungenutzte Abwärme wie ein Benziner.

Moglicherweise hilft das. Gm 5.7l 6l motor oil, ester er kuhler ist nach 15km warm, motor oil und wasser haben betriebswarme. Oil 80grad, wasser 80grad.

Catarpillar 15l aufgewarmt :) diesel 48 liter oil, oil water cooler, wasser nach 10km auf 60 grad, motor oil nach 70km auf 70grad betriebs temperatur.. In langen bergen 8,5% steigung uber 25 km, Dann deht die oil temp auf 80 grad und wasser auf 90 grad.

I'm winter dauert es etwas langer.

Hole die Infos von dem 4.2l 6cyl. Jaguar motor. Um die 10 l motor oil. Es dauert etwas langer die masse aufzuwarmen.

Rudiger

Nein, der Hubraum hat keinen unmittelbaren Einfluss auf die Verbrennungstemperatur.

Und nein, der Diesel "bläst nicht mehr Wärme zum Auspuff hinaus", genau im Gegenteil. Aber der Diesel setzt mehr der eingesetzten Energie in mechanische Arbeit um, erzeugt weniger Abwärme.

Unter etwa gleichen Fahrbedingungen - z.B. Stadtstrecken - wird eine kleiner Motor schneller warm, weil etwa dieselbe Energiemenge pro Zeit abgerufen wird - benötigte Leistung etwa gleich und damit Abwärme auch etwa gleich -, der kleinere Motor aber weniges Masse hat, von derselben Menge an Abwärme schneller erwärmt wird.

In etwa selbe Fahrweise und natürlich ähnliche Bauart wie der größere Vergleichsmotor vorausgesetzt.

Also ich würde sagen, dass ein großer Motor schneller warm wird. Denn hier wird mehr Energie umgesetzt, d.h. es geht mehr rein und kommt auch mehr raus. Diese höheren Massen kann man nicht wegdiskutieren. Gleichzeitig hat ein großer Motor mehr Reibung, die auch wieder in Wärme umgesetzt wird. Deswegen haben größere Motoren auch größere Kühler usw. Aber genau da ist der Pferdefuß. Mehr Kühlwasser und mehr Öl dauern eben länger zu Erwärmen, als weniger Öl und Wasser. Von daher sage ich: Man kann es nicht pauschal sagen. Man muss ganz direkt zwei bestimmte Motoren miteinander vergleichen.

Bei meinem Ford Focus Dreizylinder 1.0 125PS kommt schon nach kürzester Zeit warme Luft aus den Düsen,dank einer guten Idee,so lange es kalt ist geht vorne am Kühler eine Klappe runter so das kein Fahrtwind auf den Kühler trifft,das Auto ist dann ruckzuck warm und wenn es gut warm ist geht die Klappe am Kühler einfach wieder hoch.

Gerade bei Direkeinspritzern fährt ein großer Motor eher im Teillastbereich wie ein Kleiner, also wird er auch nicht so viel verbrennen pro Zylinder bei gleichen Fahrprofil.

Ich bezeichne einen Motor als warm wenn der ganze Block warm ist, und das dauert bei mehr Metall einfach länger.

So wie beim Kaminofen. Die großen muss man ewig befeuern bevor sie Wärme abgeben (dann aber richtig), die kleinen verbrennen zwar weniger Holz, geben aber viel schneller die Wärme ab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wird ein kleiner Motor schneller warm?