ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen für diesen Winter noch fahrbar?

Winterreifen für diesen Winter noch fahrbar?

Themenstarteram 10. November 2013 um 13:17

Hallo,

beim Wechseln der Reifen gestern ist mir aufgefallen, dass die WR doch älter sind als ich im Kopf hatte.

Laut DOT-NUmmer (5105) ja nun schon 8 Jahre! :O

Es sind Barum Polaris 2. Das Profil ist noch über Mindestprofiltiefe aber man sieht deutlich, dass sie abgenutzt sind und was mir sorgen macht: An einer Stelle fehlt ein ca. 2 Cent großes Stück... ungefähr 2 mm tief, hier ein Bild zur Verdeutlichung:

http://abload.de/thumb/20131109_1605012nkuk.jpg

Hier in der Nah-Aufnahme sieht man auch gut, dass der Reifen glaube ich am Ende seiner ZEit ist:

http://abload.de/thumb/20131109_163045fmsul.jpg

Meint ihr, ich kann damit diesen Winter noch fahren? Ich wohne nicht in den Alpen oder so, eher flach aber muss immerhin 4 x die Woche 150km damit fahren...

Leider fehlt mir grade das Geld um mir vier gute (wenn dann will ich auch vernünftige Reifen haben) Winterreifen zu holen. Ginge frühestens im Dezember...

Ähnliche Themen
50 Antworten

Grüß dich Meisterheinz,

 

du hast doch deine Frage selbst beantwortet. Du hast kein Geld für neue Winterreifen! Dann besser jetzt die die du hast, als keine Winterreifen.

 

Das kleine Stück was im Profil fehlt, dürfte kein Problem sein. 8 Jahre alt ist auch kein KO Kriterium. Also mach sie drauf und bei gelegenheit kaufst dir 4 Neue Reifen. 

Themenstarteram 10. November 2013 um 13:29

Hallo reifen.se,

danke für deine schnelle Antwort. :)

Ich habe halt keine Ahnung, also "alte" Winterreifen sind immer noch besser als neue Sommerreifen, richtig? (Habe mir Anfang des Jahres erst neue Sommerreifen von Dunlop gekauft).

Man liest ja immer wieder dass man sich ab spätestens 8 Jahre alten Reifen einen neuen Satz kaufen sollte, da grade Winterreifen dann hart oder so...

Und das mit dem Geld ist halt so ne Sache. Wenn man mir jetzt gesagt hätte, ich wäre lebensmüde mit den Dingern zu fahren, hätte ich es halt irgendwo her organisieren müssen (bspw. von der Familie leihen oder so).

Zitat:

Ich habe halt keine Ahnung, also "alte" Winterreifen sind immer noch besser als neue Sommerreifen, richtig?

Nicht unbedingt: Aber um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, reicht die M+S Kennzeichnung auf dem Reifen.

Dass die Wintertauglichkeit bei achtjährigen Gummis eingeschränkt ist, (was Dir ja bekannt ist) daran ändert auch Deine wirtschaftlich angespannte Situation leider nichts. 

Themenstarteram 10. November 2013 um 13:54

Zitat:

Original geschrieben von Gummihoeker

Dass die Wintertauglichkeit bei achtjährigen Gummis eingeschränkt ist, (was Dir ja bekannt ist) daran ändert auch Deine wirtschaftlich angespannte Situation leider nichts. 

Na klar, das weiß ich ja auch :) Nur, wie gesagt, wenn mir jetzt alle voller Panik schreiben würden, dass es lebensmüde wäre, mit den Reifen nochmal auf die Autobahn zu fahren, würde ich wohl irgendwoher Geld organisieren müssen. Wenn ihr aber meint, damit kann man noch einen Winter fahren (ich bin eher der defensive Fahrer, im Winter eher auf sicheres Fahren bedacht), bin ich ein wenig beruhigt.

Angesichts dessen, dass du 4 x in der Woche 150 km gut hin und auch wieder wohlbehalten heimkommen möchtest, kann man nur hoffen, dass das Wetter in den nächsten 3 Wochen es gut mit dir meint. Um eine Neuanschaffung wirst du spätestens bei einem Wintereinbruch nicht herum kommen - es muss ja dass nicht unbedingt der teuere Premiumreifen sein. Es gibt die 2. Liga ja auch, die den Anforderungen im  Flachland vollkommen gerecht werden.

Aber die 8 Jahre alten Schlappen kommen in die Tonne - gelle:D Lass dich da von anderen Meinungen nicht beeinflussen. Es ist dein Risiko, wenn du mit so einer alten Bereifung unterwegs bist und nicht desjenigen, der gegen so alte WR nichts einzuwenden hat.

 

Die Aussagen der Fachleute, zum Thema Reifenalter, sind ja völlig eindeutig und unmissverständlich, unabhängig davon, ob hier "alle voller Panik schreiben", oder nicht.

 

http://www.kfztech.de/kfztechnik/technikprofi/reifenalter.htm

Im Moment sind (bei hiesiger Wetterlage) neue Dunlop - Sommerreifen sicherlich besser als 8 Jahre alte Barum - Winterreifen.

Will sagen: Ob Bedarf für Winterreifen besteht, entscheidet das Wetter. Da zumindest bei uns Schnee noch nicht in Sicht ist, lass die Sommerreifen doch erstmal drauf. Du musst dich dann nur darauf einstellen, kurzfristig deine Reifen wechseln zu können, wenn Schnee gemeldet wird.

Außerdem: Die paar Tage bis zum Dezember werden die Winterreifen auch noch schaffen. Sie sind genau so gut, wie zum Ende der letzten Saison, oder hattest du da schon Sorge / das Gefühl mit schlechten Reifen herumzufahren?

Und: Es gibt viele Möglichkeiten, Reifen zu beziehen. Zum Beispiel im Internet auf Rechnung. Oder per Kreditkarte. Damit kann man kurzfristige Finanzierungsengpässe überbrücken. Wobei ich wirklich kein Freund davon bin, Geld auszugeben, dass man (noch) nicht hat. Wäre ich in deiner finanziellen Situation, würde ich so lange wie möglich mit SR fahren, dann die Winterreifen aufziehen. Dann kann man wunderbar erörtern, ob die Reifen nicht mehr gut haften, denn man hat i.d.R. nasses Wetter und den direkten vergleich zu neuen, teuren Sommerreifen, die theoretisch auf um Längen überlegen sein sollten und kann immer noch entscheiden, sich neue zu kaufen.

eine situation bei dir die dennoch viele haben. meistens dann wenn das problem akut wird.

so wie ich aus deinen bildern schlußfolgern kann, sie sind fertig.

die kleinen lamellen sind arg in mitleidenschaft gezogen, teilweise schon nicht mehr vorhanden. ebenso die risse, ein zeichen das sie aushärten.

gerade diese zeichnen, die lamellen in den blöcken, eben den winterreifen und haftung aus. hinzukommend ist eine gummimischung eh weicher bei einem winterreifen um tiefere temperaturen auszugleichen. deine werden ausgehärtet sein. ebenso hat jeder hersteller so seine marotten was wieviel er wo verwendet. der eine altert schneller, ein anderes modell weniger in einer zeitspanne.

beim fulda carat progresso zb, hier aber sommerreifen, waren die nach 6 jahren hart wie plastik. profil aber top. dennoch weg. sicherheit und eben fahrwerksseitig wollte ich die nicht mehr.

 

es klingt ein wenig deine besorgnis familie an. ist sie dir wichtig, dendiere ich persönlich dazu, ebenso neue zu erwerben.

aber auch du wirst erleben es gibt eben die verschiedensten meinungen. solltest du eine kapriole im strassenverkehr haben, wo sie eventuell gefordert werden, ist der letzte auch schlauer.

mfg

Hängt auch viel vom Auto ab.

Im letzten Winter hatte ich noch einen BMW, also Heckantrieb, dessen Winterreifen so alt waren wie das Fahrzeug - von 2004. Natürlich merkte man schon beim Hochtragen aus dem Keller, dass die Reifen älter/härter waren als die etwa 2 Jahre alten Winterreifen meiner Freundin.

Trotzdem hatte ich mit diesen Reifen (Pirelli) und dem Auto (rund 200 PS) weniger Traktionsprobleme als mit den wesentlich jüngeren Winterreifen auf meinem ebenfalls heckgetriebenen Mercedes zuvor.

Zudem... da das Auto nur als Übergangslösung für max. 2 Jahre verwendet wurde und ich dem Nachbesitzer schon 4 neue Sommerreifen spendiert hatte, blieben sie drauf.

Grundsätzlich spricht aus meiner Sicht also auch nix gegen 8 Jahre alte Reifen, zumal du sie ja bei Bedarf in Kürze ersetzen könntest.

So extrem dramatisch sehen die Reifen nicht aus, aber trotzdem sind sie mit Sicherheit genauso wie deine heruntergefahrenen Bremsen ( in einem anderen Fred schreibst du da drüber ) nicht mehr besonders Vertrauenserweckend.

Für dein Auto sind die Reifen doch noch kein Vermögen, wenn du 13 Zöller fährst ( 165/70*13 ) bekommst du brauchbare Reifen ja schon ab 35 Euro / Stck. zzgl. Montage. Vielleicht ersetzt du zunächst mal 2 Reifen ( den einen der schon Profil verloren hat  und noch einen )

Für einen neuen Satz Bremsscheiben und Beläge für vorne sind auch nur zwischen 70 und 100 Euro fällig zzgl. Einbau.

Du musst selbst entscheiden wie wichtig oder auch nicht dir deine eigene Sicherheit oder die von anderen Verkehrsteilnehmern ist.

Die finanazielle Situation darf nicht vor die Sicherheit gestellt werden, im Zweifelsfalle müsstest du dein Auto dann besser stehen lassen.

eben, das ist was ich meinte. er wird verschiedenste meinungen erhalten.

schaue ich mir wie gehabt bild 1 an und die kanten der blöcke sehen sie angefressen aus. wenn man dran puhlt eventuell wie kohlestaub oder klümpchen.

er muß es selbst entscheiden. es sind halt bilder.

so was muß man auch mal in die hand nehmen oder erfühlen können um wirklich definitiv fakten zu erstellen.

 

mfg

@ only-automatic

 

Mich interessiert brennend, wie, alleine durch "das Hochtragen aus dem Keller", das Reifenalter diagnostiziert wird. 

 

@flashrigo

 

Wann hast Du bei einem Reifen zuletzt Kohlenstaub und/oder Klümpchen gefühlt und welche "definitiven Fakten" ergaben sich daraus?

 

 

Themenstarteram 10. November 2013 um 15:09

Zitat:

Original geschrieben von Taxidiesel

 

Außerdem: Die paar Tage bis zum Dezember werden die Winterreifen auch noch schaffen. Sie sind genau so gut, wie zum Ende der letzten Saison, oder hattest du da schon Sorge / das Gefühl mit schlechten Reifen herumzufahren?

Hm, ehrlich gesagt habe ich den Wagen am Ende der Winterreifen-Saison letztes Jahr gekauft und habe mir dann direkt neue Sommerreifen gekauft und anbringen lassen. Ich habe die Winterreifen dann ehrlich gesagt nur auf den Felgenbaum in den Keller gelegt und erst dieses Jahr wieder rausgeholt und mir angeschaut. ;-)

 

Zitat:

Original geschrieben von Taxidiesel

Und: Es gibt viele Möglichkeiten, Reifen zu beziehen. Zum Beispiel im Internet auf Rechnung. Oder per Kreditkarte. Damit kann man kurzfristige Finanzierungsengpässe überbrücken. Wobei ich wirklich kein Freund davon bin, Geld auszugeben, dass man (noch) nicht hat.

Richtig, das mache ich auch ungern. Aber natürlich besser als mit schrottigen Reifen (Sicherheitsrisiko) rumzufahren.

Zitat:

Original geschrieben von nanimarc

 

Für dein Auto sind die Reifen doch noch kein Vermögen, wenn du 13 Zöller fährst ( 165/70*13 ) bekommst du brauchbare Reifen ja schon ab 35 Euro / Stck. zzgl. Montage. Vielleicht ersetzt du zunächst mal 2 Reifen ( den einen der schon Profil verloren hat und noch einen )

...

Die finanazielle Situation darf nicht vor die Sicherheit gestellt werden, im Zweifelsfalle müsstest du dein Auto dann besser stehen lassen.

Für meinen Wagen sind eingetragen: 185/60 R15

Ich denke für halbwegs ordentliche Winterreifen muss man für einen Satz schon min 250€ inkl. Dienstleistungen zahlen...

Stehen lassen kann ich mein Auto leider nicht, bin drauf angewiesen. Die Alternative (pendeln mit dem Zug) ist unverhältnismäßig teuer. Da kann ich mir dann auch die Reifen kaufen :D

 

@onlyautomatic:

Es ist halt ein Renault Megane BA Baujahr 2000 mit 107 PS und keinem ESP oder sonstwas, nur ABS. Die meiste Zeit fahre ich im flachen Land und wie gesagt, ich fahre im Winter lieber sehr sicher.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Winterreifen für diesen Winter noch fahrbar?