ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. GESUCHT: Winterreifen VW Phaeton 235/55 R17 99H

GESUCHT: Winterreifen VW Phaeton 235/55 R17 99H

Themenstarteram 11. Juni 2016 um 20:11

Hi,

für den Neuzuwachs in der Flotte, einen VW Phaeton mit V6 TDI aus 2011, müssen im Herbst Winterräder her. Felgen sind noch keine vorhanden, ob original VW oder nicht ist relativ egal, hier soll es aber um die Reifen gehen.

Priorität Nr. 1 ist die Laufleistung. Der Wagen wird nicht sportlich bewegt, er muss Kilometer fressen. Im Winter 15.000-20.000 auf oft nassen Autobahnen. Seltenst wirklich im Schnee.

Priorität Nr. 2: Es muss ein Reifen eines namhaften Herstellers sein (ich vermeide bewusst das Wort "Premiumhersteller"). Prügelharte Chinapneus, die zwar 200.000 Kilometer halten, aber null Grip haben, kommen auf keinen Fall in Frage.

Fragen:

- Hat jemand Erfahrungen mit Winterreifen in dieser Dimension/Gewichtsklasse? Nur her damit!

- Hat jemand Erfahrungen mit dem Michelin Pilot Alpin im speziellen? Die Michelins sind ja als ausgewogene Reifen mit Hang zu hoher Laufleistung bekannt, zumindest im Sommer. Gilt das auch für die Winterreifen?

- Macht es Sinn, anstatt H-Reifen evtl. V-Reifen zu nehmen, wegen der etwas härteren Gummimischung?

Preis ist erstmal kein Thema. Danke schonmal, Feuer frei :)

Edit: Die Winterkompletträder von VW wären mit Pirelli Sottozero 3 bereift, was sagt ihr zu denen?

Beste Antwort im Thema

Über 225ern bin ich da noch nicht gewesen, aber wenn Haltbarkeit im Vordergrund steht dann ganz klar Michelin Pilot Alpin 4. Ist allerdings auch teuer.

Der Sottozero 3 ist echt gut, aber kein Dauerläufer.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Also in Sachen Laufleistung würde ich eindeutig die Michelin Winterreifen empfehlen. Fahre diese selbst auf meinem Fahrzeug und halten sehr lange. Alternativ das Modell der Zweitmarke "Kleber." Habe ebenfalls positive Erfahrungen mit den Bridgestone Blizzak gemacht. Continental fahren sich zwar gut, sind aber meist schnell runter, also eher nicht für Vielfahrer.

Ich fahre seit vielen Jahren A6 und mache pro Jahr etwa 80 bis 100 Tkm, von daher immer die gleiche Größe wie die Sommerbereifung, mom. 255/40-19: Die Dunlop 3D oder 4D sind für mich der beste Kompromiss aus Geräuschkomfort und Laufleistung, kein Sägezahn usw. Ich nehme immer V, da man ja auch ein Paar Tage trockener Witterung von Oktober bis April hat.

Über 225ern bin ich da noch nicht gewesen, aber wenn Haltbarkeit im Vordergrund steht dann ganz klar Michelin Pilot Alpin 4. Ist allerdings auch teuer.

Der Sottozero 3 ist echt gut, aber kein Dauerläufer.

Nach meiner Kenntnis ist diese Größe nicht als "Alpin 4" im Handel.

Pilot Alpin (PA4) hatte ich genannt, ist halt ein V mit höherem Tragfähigkeitsindex

@ TE

aus meiner Sicht lassen sich Erfahrungen zu Laufleistung und Eigenschaften von Reifen, auf völlig anderen Fahrzeugen und mit abweichenden Reifengrößen, nicht auf Dein Fahrzeug übertragen.

In diesem speziellen Fall rate ich Dir, parallel auch den Kontakt mit dem Phaeton-Forum zu suchen, um zumindest Erfahrungen auf einem identischen Fahrzeug zu erhalten.

Zitat:

@Scour schrieb am 11. Juni 2016 um 21:53:29 Uhr:

Pilot Alpin (PA4) hatte ich genannt, ist halt ein V

Nein, es sind zwei völlig unterschiedliche Produkte. ;-)

Erfahrungen Volvo S80 225 50 17 Nexen Winguard Sport nur im Winter, Top bei Nässe und Trockenheit. Verlust nach 12 tkm vorne 1,2 hinten 0,4 mm.

 

Erfahrungen Firmennamen VW T5 Multivan 4 motion 2,5 Tdi 235/55 R 17, Roadstone Winguard Sport, dort im Ganzjahresbetrieb mit Hängerbetrieb und Abschleppen. Reifen hält so 25 tkm, wird für das Auto nur bestellt, nachdem Michelin und Conti weniger Haltbarkeit bei recht gleicher Qualität geliefert haben.

Themenstarteram 11. Juni 2016 um 22:22

@Gummihoeker: Das ist mir schon klar. Habe im Phaetonforum bereits nach Reifenerfahrungen gesucht, aber nichts Zufriedenstellendes gefunden. Deshalb die Frage hier, um möglicherweise auch andere Oberklasse-Fahrer (7er, S-Klasse und A8) anzusprechen. Die Erfahrungen auf der oberen Mittelklasse (5er, E-Klasse und A6) sind auch noch interessant, alles darunter eher nicht mehr.

Bei den unterschiedlichen Produkten liegst du nicht richtig. Der Michelin Pilot Alpin PA4 ist EIN Produkt, siehe Michelin-Website.

Das "kleinere", aktuelle Produkt, wäre der Michelin Alpin 5, um den gehts hier aber nicht.

Danke allen Vorrednern schonmal für die Informationsflut :):)

Michelin Alpin 4 und PA 4 sind unterschiedliche Produkte. Wobei der Alpin 4, von dem der Kollege Scour berichtete, nicht in Deiner benötigten Dimension angeboten wird.

Womit genau liege ich falsch?

Und der Alpin 5 ist für n Michelin untypisch schnell abgefahren und sonst auch nur Mittelmaß. Bei der Anforderung die der TE stellt, würde ich einen Reifen suchen der gut auf Nässe und trocken ist und befriedigend auf Schnee.

 

Sprich also zb

 

Nokian WR A3

Oder die von mir bereits erwähnten Roadstone Nexen Winguard Sport

 

Selbst Gjr wären ne gute Alternative

Auch der Alpin 5 wird nach meinem Wissensstand nicht in der benötigten Größe angeboten.

Themenstarteram 11. Juni 2016 um 22:44

Scour hat nie etwas von einem Alpin 4 gesagt, in seinen beiden Beiträgen geht es jeweils um den Pilot Alpin PA4. Auf den "kleinen" Alpin 4, der in diesem Thread eigentlich nichts zu suchen hat, bist du gekommen ;) Das Pilot macht den Unterschied.

Also nochmal zur Klarstellung: In diesem Thread geht es, sofern Michelin, um den Michelin Pilot Alpin PA4 (Bezeichnung des Reifens laut Herstellerwebsite).

Aber egal, passt schon, kein Streß. Soll ja nicht zu michelinlastig werden hier. Ein anderer Langläufer mit wohl relativ ausgewogenen Eigenschaften wurde ja schon genannt.

@ 4B-Fahrer

Der Beitrag von 21:21 h spricht eine andere Sprache... ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. GESUCHT: Winterreifen VW Phaeton 235/55 R17 99H