ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Winterreifen - Alternative zu Bridgestone?

Winterreifen - Alternative zu Bridgestone?

BMW 3er E91
Themenstarteram 29. Oktober 2012 um 11:55

Liebe BMW-Jünger,

ich werde nächste Woche auf Winterreifen wechseln. Ich habe als Winterausstattung derzeit 17" Bridgestone Blizzak LM-25 RFT (225/45 R 17 91H) auf Styling 284 Felgen. 2 Reifen sind so gut wie neu, 2 müssen ersetzt werden.

Da ich mit den Bridgstone Sommerreifen (den Wintersatz habe ich vom Vorgänger übernommen und selbst noch nicht gefahren) zwar nicht wirklich unzufrieden, aber eben auch nicht hellaufbegeistert bin, meine Frage:

Würdet Ihr auf jeden Fall 2 identische Blizzaks ordern? Oder kann man auch unproblematisch 2 verschiedene Hersteller mischen (natürlich jeweils RFT)? Falls ja, könnt Ihr mir etwas empfehlen?

Ach ja, mein Wagen: E91 330d LCI. Vielen Dank!

Ähnliche Themen
24 Antworten

Hi,also ich würde 4x neu nehmen,und wenn du nur zwei brauchst auf jeden fall die gleichen ;) meine Meinung nicht überlegen sondern sofort 4x nehmen und gut ist,weil wenn du jetzt zwei nimmst sind im nächsten jahr die anderen runter und mußt wieder zwei neue holen,also direkt 4x für paar Jahre ;)

Themenstarteram 29. Oktober 2012 um 12:17

Ich verstehe Deine Antwort nicht ganz. Weshalb sollte ich 4 neue Reifen kaufen, wenn ich 2 Reifen hier habe, die so gut wie neu sind?? Ich habe bisher bei fast allen Autos immer in 2er-Sätzen getauscht.

weil du geschrieben hast so gut wie neu,weil manche schreiben so gut wie und wenn man sie fragt wieviel profil drauf ist dann sagen sie "3.5mm",wieviel mm sind drauf bei dir? ;)

Weil er meint, dass es durchaus merkbare Vorteile gibt, auf beiden Achsen das gleiche Reifenfabrikat zu fahren (und er wohl auch darüber nachdenkt, die RFT durch non-RFT zu tauschen).

Ich bin mit dem LM-25 bei uns im Rheinland bisher sehr zufrieden gewesen, ich würde einfach nur zwei neue kaufen und gut ist. (Ich bin aber auch ein Freund von RFT und würde daher auf meinem BMW auch nichts anderes fahren ...)

Themenstarteram 29. Oktober 2012 um 12:28

Ok, dann werde ich mal präzisieren: "So gut wie neu" ist wörtlich zu nehmen, die Reifen wurden max. 1000km gefahren.

Ich suche also 2 neue Reifen, zwingend mit RFT, und stehe jetzt allein vor der Entscheidung: wieder Blizzak LM-25 oder Wechsel auf Dunlop/Conti etc. Eine Meinung bisher: bei Blizzak bleiben. Dafür Danke!

Ganz konkret 2 Fragen:

Gibt es spürbare Nachteile bei Mischbereifung Blizzak <-> Dunlop/Conti?

Gibt es spürbare Nachteile bei Mischbereifung Blizzak 91H <-> Blizzak 91V?

 

Und noch ein kleiner Nachtrag:

Ich sehe, dass es die LM-25 nicht als 91V, sondern nur als 94V gibt. Passen die denn überhaupt auf die Felgen? Ich würde aus dem Bauch heraus sagen, es spielt keine Rolle, da es nur um die Tragfähigkeit geht. Richtig? Danke!

Ne gute Alternative: Continental z.B.

Die Bridgestone LM 25 finde ich pers. bescheiden..

Hallo,

grundsätzlich halte ich nichts von Mischbereifung. Der Hersteller hat ein Fahrverhalten für ein Fahrzeug festgelegt, das kann Untersteuern, Übersteuer oder ein neutrales Fahrverhalten sein. Bei einer Mischbereifung kann sich nun dieses Verhalten des Fahrzeugs ändern. Daher würde ich auf Mischbereifung verzichten, also kommen, wenn nur zwei Reifen gewechselt werden sollen, aus meiner Sicht nur wieder die Bridgestone mit dem Geschwindigkeitsindex H in Frage.

Die LM-25 RFT, allerdings 225/45 R 17 94V hatte ich auch auf meinem Fahrzeug und war aufgrund des sehr lauten Laufgeräusches sehr unzufrieden. Daher habe ich die die Reifen vorzeitig entsorgt und fahre jetzt Conti. Die Conti-Reifen sind um Klassen leiser. Allerdings hat wohl ein Reifen einen Höhenschlag, so dass da noch Abhilfe geschaffen werden muss.

 

Gruß

Uwe

Als Motorradfahrer laeuft es mir, bei der Vorstellung vorne und hinten unterschiedliche Hersteller zu fahren, kalt den Ruecken runter.

Und nicht umsonst ist das dort vom Reifen- und Fahrzeughersteller untersagt.

Ich würde es bei einem Auto auch unterlassen.

Themenstarteram 29. Oktober 2012 um 13:06

Okay, danke Euch beiden! Dann werde ich wohl wieder zu den LM-25 greifen.

Habt Ihr auch Bauchschmerzen, 91H und 94V des Blizzaks zu mischen? Das Profil etc. müsste doch identisch sein, oder irre ich mich? Auf diese Weise hielte ich mir die Option offen, falls die Reifen mich überzeugen, beim nächsten Wechsel komplett auf die schnelleren Reifen zu wechseln und damit die Leistung des Wagens in unserem rheinisch-gemäßigten Winter ausfahren zu können.

Zitat:

Original geschrieben von A8NSLIDELUXE

Okay, danke Euch beiden! Dann werde ich wohl wieder zu den LM-25 greifen.

Habt Ihr auch Bauchschmerzen, 91H und 94V des Blizzaks zu mischen? Das Profil etc. müsste doch identisch sein, oder irre ich mich?

nimm doch die H reifen die V reifen kosten ja mehr ;) und im Winter braucht man kein V reifen und wenn es auch Schnee gibt ist der H reifen ausreichend ;)

Themenstarteram 29. Oktober 2012 um 13:17

Dass man den V im Schnee nicht ausfahren kann, ist mir klar. Dass man aber "im Winter" keinen V-Reifen braucht, wage ich zu bezweifeln. "Brauchen" im Sinne von "unerlässlich sein" sicherlich nicht. Aber "brauchen" im Sinne von "nutzen können" bestimmt. Denn wenn ich aus dem Fenster sehe, bewölkt, ca. 5 Grad und trocken, sehe ich keinen Grund, weshalb ich bei freier AB nicht schneller als 210 km/h fahren sollte. Und die paar Euro Unterschied machen es nun wirklich nicht aus.

Ich habe übrigens gerade bei Bridgestone angerufen. Eine "Mischbereifung" aus 91H und 94V ist in deren Augen völlig unproblematisch. Damit sind meine Fragen beantwortet. Vielen Dank an alle Mitstreiter!

Zitat:

Original geschrieben von A8NSLIDELUXE

Ich habe übrigens gerade bei Bridgestone angerufen. Eine "Mischbereifung" aus 91H und 94V ist in deren Augen völlig unproblematisch. Damit sind meine Fragen beantwortet. Vielen Dank an alle Mitstreiter!

Das sehe ich nicht so, zwar mag das Profil gleich sein aber für die Gummimischung trift das nicht zu und somit ergibt sich bei trockner und nasser Fahrbahn ein unterschiedlicher Grip.

 

Gruß

Uwe

Ich habe mich beim 335i fuer V entschieden. Man glaubt nicht, wie oft es moeglich ist ... speziell mit Fahrzeugen, die sich nicht muehsam den 200 naehern. Und wie schnell man durch die Geschwindigkeitswarnung daran erinnert wird.

Bei mir lagen die Mehrkosten bei 10€ pro Reifen.

Nix worüber man nachdenken muesste, speziell bei 3-5 Jahren Lebenserwartung.

Der LM 25 ist doch schon ein älteres Modell.

Gibt es von Michelin oder Conti nicht auch aktuelle Modelle, iin deiner Größe, als RFT?

Auch Dunlop soll sich sehr gut mit dem BMW vertragen.

Das mischen der Profile sich ich nicht als Problem, fährst die älteren Bridgestone halt auf der Antriebsachse runter und kaufst dann oben genannte einfach nach.

Am besten ist es, die Räder alle 10000 Km oder jede Saison von vorne nach hinten zu tauschen, so hast du einen gleichmäßigen Verschleiss und ersetzt dann alle 4 auf einmal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Winterreifen - Alternative zu Bridgestone?